Einen Moment bitte, Seite wird geladen


Drachenwut's Politikblog

Politische Korrektheit (dengl. pollitickel koräktnäss) ist heutzutage, dass logisch-auf sich beruhende Gegenteil von faktischer Korrektheit.
Oder einfacher,
eine Worthülse um Lüge, Meinungsmache, Maulkorberlasse, faktische Verdrehungen, Verfälschung und Meinungs-Monopolismus zu verschleiern.


Weltzirkus

Nachrichten aus Absurdistan

Archiv 13.07.2011 - 31.12.2011

Nachrichten aus Absurdistan aktuelle Seite

Wie uns eine zynisch-dekadente Finanz- und Politoligarchie ihre virituelle Scheinwirklichkeit vorführt.

"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein" (Einstein)
Hier lesen Sie, was die Mainstreams Ihnen nicht erzählen

25.12.2011

US-Satellit von Iran geblendet? (25.12.2011) Nachdem der Iran vor einigen Tagen anscheinend in der Lage war, eine US-Spionagedrohne in einer Cyberattacke praktisch unbeschädigt vom Himmel zu holen, dreht sich das Gerüchtekarrussell inzwischen noch einmal eine Riesenrunde weiter: es sei dem Land gelungen, einen US-Spionage-Satelliten mittels “jamming”, eines gezielten Laserstrahls, zu blenden. (........)

  1. Wenn sich diese Meldung als wahr herausstellen sollte, ist dies für einmal eine erfreuliche Nachricht. Denn, es können natürlich mit dieser Technik auch für die US-Nato lebenswichtigen Kommunikations-Sateliten ausser Betrieb genommen werden, ohne die, die US-Nato wohl kaum zu erneuten mörderischen Angriffskriegen fähig sind. Auch stimmt wie der Autor meint, dass man dann auch das hysterische israelische Getue, unter einem ganz anderen Licht betrachten kann.

    Sollte es russischen-chinesischen und iranischen Technikern tatsächlich gelungen sein eine solche Abwehrwaffe zu entwickeln, wäre dies eines der grössten Weihnachtsgeschenke die unser Planet je erhalten hat. Es wäre ein erster entscheidener Schritt, die mörderischen Hasspläne, so einiger westlicher Zombiestaaten entscheident zu durchkreuzen.

    Eine weitere possitive Neuigkeit die gerade jetzt am Weihnachtstag hereinpurzelt:
    Türkei wird einen Angriff gegen den Iran nicht unterstützen Der türkische Außenminister Ahmet Davutoglu sagte am Samstag, dass die Türkei eine ausländische Einmischung in Angelegenheiten der Islamischen Republik Iran niemals unterstützen werde. Die Beziehungen zwischen Teheran und Ankara hätten sich in den vergangenen neun Jahren verbessert und seien noch niemals so gut gewesen wie heute.


Weihnachts-schmuckStille Nacht - Heilige Nacht - Weihnachten 2011Weihnachts-schmuck

Was wissen wir heute von der weihnachtlichen Botschaft noch? Wie gross ist unser Wunsch, mehr darüber zu erfahren? Die Welt befindet sich im Chaos. Beispiele der letzten Tage gefällig? Ganz irdische, zum täglichen Durcheinander gehörende, selbstverständliche Nachrichtenmeldungen?

In der irdischen Heimat Jesu laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Krieg im Nahen und Mittleren Osten +++ Pentagon : USA bereiten Angriff auf Iran vor +++ Iran: USA und Europa wollen Druck weiter erhöhen +++ Iran: Grosses Seemanöver in der kommenden Woche +++ Eiszeit : Türkei stoppt Militär-Zusammenarbeit mit Frankreich +++ Experte: USA wollen Krieg gegen China und Russland +++ Studie enthüllt: USA schickten Terroristen nach Syrien +++ Syrien : Wie westliche Medien einen Dritten Weltkrieg entfachen +++ Kriegsvorbereitungen : Was deutsche Medien verschweigen +++ Schuldenkrise : Weltwirtschaft bedroht +++ Panik: Internationaler Finanzmarkt wird mit Geld überschwemmt +++ Euro-Krise: EZB warnt vor Zusammenbruch von Grossbanken +++ Weltwirtschaftskrise : Jetzt fallen auch die BRIC-Länder +++ EU wird neue Machtzentrale: Nationale Rechte abgeschafft +++ EU-Krise und USA-Drama: Währungen stürzen ab +++ Spanien : Ex-Lehman-Banker wird neuer Finanzminister +++ Bio- und Terrorwaffe: Künstliche Viren sollen Denken verändern +++ Bioterrorismus : Wissenschaftler züchten hochgefährliches Virus .......

Diese Liste könnte in beliebiger Länge fortgesetzt werden: Krisen, Krieg und Katastrophen umgeben uns: Wo einst, zu Beginn unseres Seins, Licht war, herrscht jetzt Dunkel. Längst haben wir uns an die grausamen Schlagzeilen gewöhnt, wie der Frosch, der im Wassertopf langsam zum Kochen gebracht wird, bemerken wir kaum noch die tägliche Steigerung des Unfassbaren.

von Eva Herman

Ich wünsche allen Frohe Festtage und ein guter Rutsch ins 2012 ...!  

23.12.2011

Absurdistans Kriegsvorbereitungen: Was deutsche Medien verschweigen (23.12.2011) Es ist auffällig, wie wenig im deutschsprachigen Raum derzeit über die (nachprüfbaren) Kriegsvorbereitungen westlicher Staaten berichtet wird. Stattdessen serviert die staatliche deutsche Propagandaabteilung inklusive ihrer Hofberichterstatter verfälschte Nachrichten, die einst die Wasserträger eines Erich Honecker nicht besser hätten präsentieren können. (......)

  1. Dazu passen zwei exzellente Beispiele dieser Wahrheitsvertrehenden westlich "Nachrichten-Saft-Presse.?":

    Bis zu 50 Tote bei Anschlägen in Damaskus (23.12.2011) Beirut/Damaskus (dpa) - Selbstmordattentäter haben in Damaskus ein Blutbad angerichtet. Dutzende Menschen starben. Das Regime beschuldigt nicht die syrische Opposition, sondern Al-Kaida. Mancher in Damaskus vermutet aber das Regime selbst als Drahtzieher. (.......)

    1. Ein typisch westlicher Blödsinn-Artikel, der nichts weiterem als der absurden westlichen Kriegstreiberei entspricht. Geschickt werden darin Tatsachen mit Fantasie vermengt, um die anscheinend für blöd angesehenen westlichen Menschen hinters Licht zu führen.
      Da wird ganz unverschämt behauptet, dass syrische Regime habe eine Falsche Flage Anschlag begangen..!! Viel eher sollte man sich fragen, wem ein solcher abscheulicher Anschlag nützt. Da kommt wenigstens mir zur Zeit nur die US-Nato und deren Verbündete in den Sinn. Auch habe ich nicht vergessen, dass vor nicht alzulanger Zeit die US-Nato, Al-Kaida-Terroristen von Libyen an die türkisch - syrische Grenze geflogen hat. Es ist also durchaus wahrscheinlich, dass der Anschlag auf das Konto von US-bezahlten Al-Kaida-Banditen geht. Denkt darüber nach..!

    Und:

    Absuristans Nr.1: Milliardenklage - US-Gericht macht Iran für 9/11-Anschläge mitverantwortlich (23.12.2011) Das Urteil dürfte die Spannungen zwischen Washington und Teheran verschärfen: Einem US-Bundesgericht zufolge trägt Iran Mitverantwortung für die Terroranschläge vom 11. September 2001 (.......)

    1. Dass ausgerechnet der schiitische Iran gemeinsame Sache mit wahabitischen Al-Kaida-Terroristen gemacht haben soll, ist doch wohl ein Witz der besonders bösartigen Klasse. Und weiter, zitiere: Osama Bin Laden, der im vergangenen Mai von US-Elitesoldaten im pakistanischen Abbottabad erschossen wurde, hatte sich zu den Anschlägen bekannt. Also mir ist genau das Gegenteil bekannt. Osama Bin Laden hat immer bestritten etwas mit den Anschlägen zu tun zu haben.

      Und so geht es weiter durch den ganzen Artikel. Hier soll anscheinend eine gehirnwaschende Volksverarschung und Volksverblödung der besonderen Art stattfinden. Nun die Menschen sind längst nicht so blöd, wie der Spiegel On-line anscheinend glaubt, wie man unschwer im Forum zum Artikel feststellen kann

22.12.2011


Gorbatschow warnt (droht) in München am 10.12.2011 vor (mit) dem Dritten Weltkrieg!!!!

gorbatschow

Am 10.12. 2011 hat Michail Gorbatschow bei der Verleihung des Franz-Josef-Strauß-Preises durch die CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung Aussagen von ungeheurer Tragweite gemacht. Die Rede lief (nachts) im Bayerischen Rundfunk, wurde ansonsten aber im Mainstream nicht beachtet.

Zwar haben die meissten Mainstreams die Preisverleihung kommentiert, jedoch ohne im geringsten auf die Rede Gorbatschows einzugehen. Obschon, diese es nun tatsächlich in sich hatte, bemerkenswert offen und total erschreckend war. Die Rede die zu diesem Anlass von M.Gorbatschow gehalten wurde bezog sich nähmlich sehr direkt auf einen bevorstehenden dritten Weltkrieg

Zum Schluss seiner Rede, gibt Michail Gorbatschow auch noch einen Zeitablauf vor:
"Diesmal werden Sie für Sylvester noch genügend Bratwürstchen und Eisbein haben. Naja, was das nächste Jahr betrifft, da sollten wir uns Gedanken machen, und zwar zusammen."
Somit wird laut Gorbatschow 2012 das Entscheidungsjahr.

hier gehts zu Gorbarschows Rede: Gorbatschow warnt (droht) in München am 10.12.2011 vor (mit) dem Dritten Weltkrieg!!!! Audio der Simultan - Übersetzung 19 Min.

Absurdistans Banksterkrise: EU - Verschwindet Fiskal-Pakt wieder in der Schublade? (21.12.2011) Der von Angela Merkel und Nicolas Sarkozy als grosse Lösung für die Euro-Krise präsentierte Fiskal-Pakt stösst nun sogar in Brüssel auf immer grössere Skepsis: Abgeordnete des EU-Parlaments zweifeln, dass der Pakt oder gar sinnvoll noch notwendig ist. Beim ersten Meeting kamen die Verhandler nicht über den Artikel 1 hinaus.

  1. Eine weiter Merkelsche & CO Märchenstunde geht nach nur ein paar Tagen zu Ende. Hat jemand tatsächlich etwas anderes erwartet.????? Seit Monaten wird doch von den Polit-Zombies, am Problem vorbei diskutiert.
    dazu passt:
    Demokratie? Bin ich nicht für zuständig Die Institutionen versagen, die Politik verabschiedet sich. Unser System verdampft, weil der Markt allein das Geschehen reguliert. Und alle schauen zu. (.......)

Unrechtsstaat Israel: Israel heizt den Konflikt an (21.12.2011) Dutzende Festnahmen von Palästinensern durch die Besatzer. Vertreibungen und Hauszerstörungen gehen weiter (........)

  1. dazu passt:
    Wer überlebt? (22.12.2011) Immer neue Drohungen gegen Teheran: Ein Krieg gegen Iran könnte den Untergang des zionistischen Israels bedeuten. Der CIA veröffentlichte am 12. Februar 2009 eine Studie, in der er den Untergang des zionistischen Israels innerhalb von zwanzig Jahren« voraussagte, wenn die allgemeinen Trends sich fortsetzen. Diese Trends sah die CIA nicht in den nuklearen Ambitionen Teherans. Nein, die Prognose basiert auf der Einschätzung, dass es unwahrscheinlich ist, daß die israelische Führung auch nur zu minimalen Konzessionen bereit ist, um zu einer Verständigung mit ihren Nachbarn und deren zunehmend desillusionierten und rasch wachsenden, Würde und Gerechtigkeit verlangenden Bevölkerungen zu gelangen. (.........)

Absurdistans Medien: Syrien - Wie westliche Medien einen Dritten Weltkrieg entfachen (21.12.2011) Ein unverantwortliches Kapitel der Pressegeschichte wird derzeit von fast allen westlichen Medien über Syrien geschrieben. Und was steckt dahinter, beziehungsweise woher beziehen diese Medien ihre Infos: von der schon längst der Lügen überführten "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte"

  1. Über den Schwachsinn der diese Organisation berichtet wurde hier schon einmal geschrieben: Westliche Weltverblödungs-Show über Syrien. Mehr als informieren kann man die Leute leider nicht. Wer sich die Mühe macht, in russischen, chinesischen und anderen ausser-westlichen On-line-Journaillen zu forschen, bekommt reale Infos zu Syrien, welche oft genug das Gegenteil der westlichen Märchenstunde beschreiben. Zum Beispiel hier und hier

    Die Welt schaut derzeit zu, wie ein furchtbarer Krieg gegen Syrien entfacht wird. Es ist vor allem auch ein Medienkrieg. Der unter anderem –generalstabsmässig- von einer winzigen Zelle in London geführt wird. Nahezu alle "seriösen.?" Medienvertreter verbreiten die vorsätzlichen Lügen dieses angeblichen Menschenrechtsbüros, das alles andere zum Ziel hat, als unschuldigen Menschen ihre selbstverständlichen Rechte zu belassen.

obama
Will sich in Sachen Brutalität ­gegenüber Iran von niemandem ­übertreffen lassen
(21.12.2011)

  1. Der amerikanische BLA-BLA Präsident scheint auf einem anderen Planeten zu leben, anders lassen sich seine Fantasien nicht mehr erklären.!

2012: Noch ein Jahr bis zum "Weltuntergang.?" (21.12.2011) Heute in einem Jahr schreiben wir den 21. Dezember 2012, jenen Tag, an dem der mittlerweile bestens bekannte Kalender der Mayas endet. Spekulationen bezüglich der zu erwartenden Ereignisse reichen vom Weltuntergang bis zu einem globalen Bewusstseinssprung. (..........)

20.12.2011

Absurdistans - USA: Internierungslager (Konzentrationslager) werden vorbereitet (20.12.2011) Die Obama-Regierung bereitet die Errichtung von Internierungslagern in allen 50 US-Bundesstaaten vor, in denen Zehntausende US-Bürger 30 Tage lang eingesperrt werden können

  1. So ganz neu ist die Geschichte der Fema Konzentrationslager in den USA nicht. Bis vor kurzem wurden Meldungen darüber, als obskure Verschwörungstheorien verlacht. Wie in der Zwischenzeit, die Wirklichkeit lehrt, zu unrecht.! Auch The Intelligence hat darüber im Januar dieses Jahres einen Artikel geschrieben:
    Fema Konzentrationslager

    Ist das die Zukunft der Demokratie?
    dazu passt:
    Obama segnet weiteren Abbau der Bürgerrechte in den USA ab

    Das Ganze sollte auch mit dem Hintergrund der extremen Verarmung die derzeit in den USA wütet gesehen werden.!

19.12.2011

Konfrontation an den Grenzen Chinas und Russlands Obama schlägt militärische Pflöcke ein (19.12.2011) Trotz schwerer politischer und militärischer Niederlagen in den blutigen Bodenkriegen in Afghanistan und im Irak, trotz der Absetzung langjähriger verbündeter (Diktatoren) im Jemen, in Ägypten und in Tunesien und trotz des Zerfalls der (US-)Marionettenregime in Somalia und im Südsudan, hat das Obama-Regime nichts dazu gelernt: Jetzt provoziert es sogar eine noch viel gefährlichere militärische Konfrontation mit den Grossmächten Russland und China. Durch einen provokativ offensiven militärischen Aufmarsch in der Nähe ihrer Grenzen fordert Obama gleichzeitig China und Russland heraus.

  1. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der in höchstem Masse irrationalen, die ganze Welt bedrohenden Eskalation des Strebens des Obama-Regimes nach militärischer Vorherrschaft.

Russland baut 100-Tonnen-Rakete gegen US-Raketenschild (19.12.2011) Russland baut eine neue 100 Tonnen schwere Interkontinentalrakete, die in der Lage sein soll, den künftigen US-Raketenschild zu durchbrechen. Dies teilte der Befehlshaber der Strategischen Raketentruppen, Sergej Karakajew, am Freitag mit.

Russland bereitet sich auf den israelisch-iranischen Krieg vor (19.12.2011) Die Lage um Syrien und den Iran zwingt Russland zur Verstärkung seiner Truppengruppierungen in Transkaukasien, auf dem Kaspischen Meer und in Regionen des Mittel- und Schwarzen Meeres.
Wie Quellen im Verteidigungsministerium mitteilen, bestehe es eine Meinung, dass der Schlag seitens Israels gegen den Iran unabwendbar sei und bereits in absehbarer Zukunft versetzt werden könne. (.........)

  1. iran-israel-bomb

    Weder Krieg noch Nuklearmacht Iran (19.12.2011) Replik auf Fischers Beitrag in der Financial Times Deutschland vom 30. November 2011

    Iran – Tor zur Steinzeit

15.12.2011 - 18.12.2011


Wie Russia Today (RT) berichtet, sind diese Woche US- und NATO-Truppen an der jordanischen und syrischen Grenze gelandet. RT beruft sich dabei auf eine ehemalige FBI-Mitarbeiterin, die heute die National Security Whistleblowers Coalition betreibt. Steht eine Invasion Syriens kurz bevor?

Während sich Obama als Präsident feiern lässt, der seine Truppen aus dem Irak abzieht, schreiben irakische Journalisten, dass die US-Truppen nicht in die USA heimkehren, sondern nach Jordanien verlegt werden. Das schrieb Russian Today vorgestern und beruft sich dabei auf Sibel Edmonds, eine ehemalige FBI-Übersetzerin FBI und Gründerin der National Security Whistleblowers Coalition. So sollen bereits erste US- und NATO-Truppen an der syrischen Grenze positioniert sein.
US und andere westliche Medien sollen angehalten worden sein, sich vorübergehend selbst zu zensieren.

troops-syria-circlinghier_stinkts


Interessant dazu, sind auch einige nicht in den Mainstreams zu findende Nachrichten: China Joins Russia, Orders Military To Prepare For World War III (12.12.2011) A grim Ministry of Defense bulletin issued to Prime Minister Putin and President Medvedev today states that President Hu has "agreed in principal" that the only way to stop the West’s aggression led by the United States is through "direct and immediate military action" and that the Chinese leader has ordered his Naval Forces to "prepare for warfare".

Wer glaubt, dass dies alles nur Probaganda und Übertreibung ist, sollte dabei den Hintergrund nicht aus dem Auge verlieren. Inneramerikanisch, wird alles darauf vorbereitet, den Grossen, alles vernichtenden Krieg zu führen.
USA: Willkürliche Gefangenschaft im Militärlager – ohne Verfahren, bis zum Tod (16.12.2007) Der vom Kongress bewilligte US-Militäretat enthält die Vollmacht für das US-Militär jeden "Verdächtigen.?", auch jeden US-Staatsbürger, bis an sein Lebensende gefangen zu halten – ohne Gerichtsverfahren.




Es gibt keine objektive Berichterstattung in den Massenmedien (Audio 5 Min.)

Harald SchumannHören Sie sich an, was Harald Schumann zur sogennanten "objektiven Berichterstattung" zu sagen hat.!
Harald Schumann, Jahrgang 1957, ist investigativer Journalist, Wissenschaftsredakteur und Autor mehrerer Bücher. Für seine Berichterstattung über die Risiken von unkontrollierten Finanzmärkten wurde er im Jahr 2010 mit dem Berliner Journalistenpreis "Der lange Atem" ausgezeichnet.

Sie haben leider keinen Flaschplayer um diese Audiodatei abzuspielen auf Ihrem PC installiert


Quelle: Es gibt keine objektive Berichterstattung in den Massenmedien


Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang auch, der Eröffnungsvortrag zum Thema "Wirtschaftliche Macht und Demokratie", den Harald Schumann auf dem grünen Demokratiekongress (13. März 2011) hielt. Hören Sie sich den Vortrag an, er ist aussergewöhnlich erhellend.

Wirtschaftliche Macht und Demokratie (Audio 28 Min.)

Sie haben leider keinen Flaschplayer um diese Audiodatei abzuspielen auf Ihrem PC installiert

Erstaunlich, dass die Grünen diesen Vortrag von Harald Schumann überhaupt zugelassen haben, immerhin werden sie selber ziemlich heftig kritisiert: Hier können Sie den Vortrag als PDF Datei herunterladen

Quelle: Harald Schumann - Wirtschaftliche Macht und Demokratie

Hier können Sie den den Adobe Flash Player 11.1.102.55 herunterladen, wenn Sie diesen noch nicht installiert haben sollten. Nötig um die verschiedensten Audio und Video Dateien des Internets, sehen oder hören zu können.

Absurdistans Banksterkrise: Eine Reihe interessanter Beiträge die sich gegen das Mantra der Marktkonformität der Demokratie stemmen (15.12.2011) Essays von Frank Schirrmacher, Wolfgang Streeck, Jens Beckert, Économistes atterrés, Jürgen Habermas, Albrecht Müller, Michael Hudson, Sahra Wagenknecht

  1. Die deutsche Regierung hat sich durchgesetzt: Schuldenbremsen, Sparkommissare, automatische Sanktionen für sogenannte Defizitsünder – diese Politik soll jetzt in Stein gemeisselt, in Verfassungen und EU-Verträgen verankert werden. Statt zu überlegen, wie man die Euro-Staaten aus dem Würgegriff der Finanzmafia befreien kann, setzt Merkel weiterhin auf die "disziplinierende Wirkung" der Finanzmärkte, an die sich eine "marktkonforme Demokratie" anzupassen habe. Eine verhängnisvolle Realitätsverweigerung in einer Situation, in der selbst Italien auf einen Bankrott zusteuert, die Bankenkrise sich erneut zuspitzt und die Euro-Zone am Konflikt über die Verteilung der Krisenkosten zu zerreissen droht. (Sahra Wagenknecht)

    Berliner Grossmachtpoker (16.12.2011) Wieder einmal soll Europa am deutschen Wesen genesen. Nach dem jüngsten EU-Gipfel brachen insbesondere die regierungsnahen deutschen Medien in offene Jubelstürme aus: "Jetzt regiert Angela Merkels harte Hand in Europa," titelte etwa Welt Online, um sogleich die neuen Grundsätze des neuen "Deutschen Europa" zusammenzufassen: "Mehr Kontrolle, mehr Disziplin und härtere Strafen."
    Das neue "Deutsche Europa" steht auf tönernen Füssen. Viele der auf dem jüngsten Krisengipfel beschlossenen Regelungen werden die kommende Rezession vertiefen und zum Auseinanderbrechen der Eurozone beitragen. (..........)

    Wer ist eigentlich diese Frau und die dazugehörende CO die glauben in Europa herumfuhrwerken zu müssen, als ob der Laden ihnen gehörte.?

       Lebenslauf von Frau Merkel       sarkozy  Lebenslauf von Herr Sarkozy

    Auch wenn Merkel & CO es vielleicht, in die allgemeinen Selbstdarstellung verzückt, noch nicht gemerkt haben sollten:

    Umfragen in Deutschland und Grossbritannien: Die Völker stehen gegen die "Europäische Union" im Sinne eines Technokratenstaates.

    und wer glaubt, dies seien nur die Deutschen und Briten, der irrt, denn auch die Franzosen lehnen EU-Technolandia überwiegend ab:
    Frankreich: Mehrheit gegen neuen EU-Vertrag

    In der Zwischenzeit wird bekannt, dass auch die Finnen nicht so weiteres für eine europäische Fiskaldiktatur sind:
    Finnland will Budget-Rechte nicht an die EU abgeben (17.12.2011) Der finnische Premierminister Jyrki Katainen erklärte, dass seine Regierung der Verlagerung der Budget-Hoheit von den nationalen Parlamenten nach Brüssel nicht zustimmen könne. Dies gab er in einer Stellungnahme während einer Parlamentsdebatte in dieser Woche bekannt. Er geht davon aus, dass in Finnland eine Volksbefragung abgehalten werden muss, um die Änderungen zu ratifizieren.

    Juhuok

    Dass die orwellschen "Mogelpackungen made by Merkel" nicht alleine auf die Banksterkrise beschränkt ist, und das Volk auf voller Breite verar...t wird, durch eine immer ausgeklügelteren Lügenpolitik zeigt auch folgender Beitrag:
    Von wegen Abzug! Bundeswehr steigert Kampfkraft in Afghanistan (16.12.2011) Aus dem gross angekündigten Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan bis 2014 ist schon heute ein Rohrkrepierer geworden. Das nun vorliegende Mandat für die Kriegsverlängerung bis Anfang 2013 sieht eine winzig kleine Reduzierung des Bundeswehrkontingents um gerade einmal 100 Soldaten vor. (.........)

    Dazu passt:
    Euro-Zockerei Debatte. Krise der Währungsunion hat drei Gründe: Ungleichgewichte im Handel, sinkende Masseneinkommen und Politik zugunsten der Grossbanken (.......)

    Einen weiteren interessanten Artikel zum Thema mit zwei aufschlussreichen Tabellen, finden Sie hier:
    Lohndumping, Hightech und Krise Das angebliche deutsche "Erfolgsmodell" verdankt sich sinkenden Lohnstückkosten, aber die allgemein steigende Arbeitsproduktivität führt nicht nur in der Euro-Zone zur Krise des Kapitalismus (........)

    und hier, das obszöne Verhalten grosser Firmen:
    Lobbyismus: Revolte gegen Scheckbuchmacht der US-Firmen Sie drohen mit Verlegung der Firmenzentrale, wenn ihnen die Steuern zu hoch sind. Sie zahlen oft mehr an Lobbyisten als an das Finanzamt. Häufig schreiben sie die Gesetze selbst, die Abgeordnete dann sogar verabschieden. Die Macht der US-Konzerne ist gewaltig - und provoziert jetzt Gegenreaktionen. (.......)

Iran lässt Obama abblitzen: Forderung nach Rückgabe der Spionage-Drohne abgelehnt (15.12.2011) Das Teheraner Außenministerium sprach am Dienstag von "Flucht-nach-vorn-Taktik". Die USA müssten die Verantwortung für das Eindringen ihrer RQ-170 in den iranischen Luftraum und die sich daraus ergebenden Folgen übernehmen. Washington müsse begreifen, dass solche Aktivitäten den Frieden und die Sicherheit der Welt bedrohen. (.........)

    1. Iran verrät, wie die US-Drohne abgefangen wurde (16.12.2011) (......) Sobald der Funkverkehr zwischen einer Drohne und der Leitstelle unterbrochen ist, schaltet diese auf "Autopilot". Dieser ist wiederum programmiert, das Flugobjekt zur Basis zurück zu bringen. Die Orientierung erfolgt mittels GPS. Und genau hier liegt die Schwachstelle. Den Angaben des iranischen Ingenieurs zufolge, war es im gegebenen Fall möglich, die Drohne vom Typ RQ-170 mittels manipulierter Daten an jeden beliebigen Ort für die selbständig durchgeführte Landung zu dirigieren. (.......)

    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    dazu passt:
    USA: Verdeckte US-Operationen können zu Krieg mit Iran führen Die Vereinigten Staaten führen eine anhaltende verdeckte Destabilisierungskampagne gegen den Iran, die darauf ausgerichtet ist, sein Atomprogramm zu stören. Die Liste von Zwischenfällen wird immer länger: (..........)
    Und:
    Der Verlust einer CIA-Spionagedrohne deutet auf einen verdeckten Konflikt zwischen den USA und dem Iran hin
    Und:
    Die NATO unterbricht ihre militärischen Projekte und verstärkt den wirtschaftlichen Krieg gegen Syrien (15.12.2011)
    und:
    USA: Der Rückzug aus dem Irak und das Fortbestehen des US-Militarismus (16.12.2011) Zum dritten Mal innerhalb von hundert Jahren scheint sich die Gefahr eines Weltkriegs aufgrund der tiefsten Wirtschaftskrise seit den 1930er Jahren immer deutlicher abzuzeichnen. (..........)

Unrechtsstaat Israel: Apartheid verurteilt (16.12.2011) Ergebnisse des Russell-Tribunals zu Palästina in Berlin vorgestellt. Teilnehmer einig: Israel bricht das Völkerrecht

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Endlich, wurde auch langsam Zeit, dass dies auch in der "westlichen Unwertegemeinschaft" klar und deutlich festgestellt wird.! Immerhin pfeifen diese Nachricht in anderen Weltgegenden die Spatzen schon seit Jahren von den Dächern. Es geht nicht länger an, dass sich das verbrecherische israelische Regime samt dem dazugehörenden Fussvolk, immerhin 43%, hinter dem sogenannten "Antisemitismus" und Holocaust versteckt.

Absurdistans Krisen-Ensemble: Stellt endlich die Systemfrage! (15.12.2011) Brüssel, Durban, Klima, Geld: Probleme werden auf Krisengipfeln breitgetreten, aber nicht gelöst. Wer den Ärger angerichtet hat, muss sich dort nicht stellen. Wie lange noch? (........)

Stalinorgel der schlechten Nachrichten für Angela Merkel   - Udo Ulfkotte's "Ich erschreck die Welt - Nachrichten" (15.12.2011) Die Durchhalteparolen der deutschen Bundeskanzlerin haben in den letzten Wochen sicherlich einige Bürger beruhigen können. Doch nun ist der sich anbahnende Kollaps unübersehbar. Neben vielem anderen, wie Sie gleich lesen werden.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Über Ulfkotte's Schreibe kann man oft geteilter Meinung sein, aber wo er den Finger drauf drückt, ist oft Erschreckendes zu finden. Wie immer, ist obiger Artikel mit Links gepflastert. Nicht irgend welche obskure Quellen, nein, allesammt gehen zu mehr oder weniger angesehenen On-line Journaillen.

13.12.2011

Udo Ulfkotte's "Ich erschreck die Welt - Nachrichten" (13.12.2011) Auf den ertappten Betrüger Guttenberg, den neuen Internetberater der EU, kommen grosse Herausforderungen zu. Die USA arbeiten an einem Knopf, mit dem die freie Meinungsäusserung im Internet einfach abgeschaltet werden könnte ("free speech kill switch"). Und die Polen schalten ihn schon bald frei. Man darf gespannt sein, wann der frühere Verteidigungsminister Guttenberg nun als EU-Berater die Geschütze gegen die USA oder gegen Polen richten wird. Schliesslich soll er ja wohl unparteiisch für die EU arbeiten.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:

    Ueberwachungsataat-USA-Polen

    Über Ulfkotte's Schreibe kann man oft geteilter Meinung sein, aber wo er den Finger drauf drückt, ist oft Erschreckendes zu finden. Wie immer, ist obiger Artikel mit Links gepflastert. Nicht irgend welche obskure Quellen, nein, allesammt gehen zu mehr oder weniger angesehenen On-line Journaillen.

    dazu passt:
    USA: Jetzt offiziell Polizeistaat (6. Dezember 2011) Die USA sind jetzt auch juristisch gesehen ein Polizeistaat / Diktatur. Nachdem der Senat mehrheitlich dem Abschnitt 1867 des sogenannten National Defense Authorization Acts zugestimmt hat, dürfen nun US-Bürger ohne Verfahren eingesperrt und auch ermordet werden.

    und natürlich die Meldungen vom 12.12.2011, die sich mit den geheimen CIA Foltergefängnissen befassen.

    Und weiter gehört zum gleichen immer verräterischer werdenden Gemälde, einer wahrhaft apokaliptischer Zukunft:
    USA: Erste Schlacht im Bürgerkrieg Viele US-Bürger sind erschüttert über die Szenen eines zügellosen Polizeieinsatzes, deren Zeuge sie wurden, als die Beamten Occupy-Camps in New York und anderen Städten räumten. Neben Pfefferspray und Schlagstöcken gegen Demonstranten gab es offenbar auch gezielte Aktionen gegen Journalisten, wie eine Anfrage der Nationalen Journalistenvereinigung im Rahmen des Freedom of Information Act nahelegt. In der New York Times war zu lesen, dass New Yorker Polizisten Reporter und Fotografen, die über die Proteste berichteten, verhafteten, schlugen, zu Boden stiessen und eine Absperrung auf sie fallen liessen. Journalisten bekamen zu hören, es sei verboten, vom Bürgersteig aus zu fotografieren – wer sich nicht daran halte, müsse mit Haft rechnen. (..........)

    US-polizeigewalt
    Der Polizei fehlt es nicht an Drohpotential (Foto Jack Kurtz)

    USA: Schwere Waffen für die Polizei - Amerika rüstet für den Bürgerkrieg Die USA rüstet auf. Die Rede ist jedoch nicht von den Droh(n)gebärden gegen den Iran, sondern vom befürchteten Kampf gegen das eigene Volk. Das harte Vorgehen der US-Polizei gegen die Occupy Wall Street Demonstranten am Union Square in New York City und später in Oakland und an der Universität in Kalifornien war wohl erst der Anfang. Denn über das Pentagon-Programm "1033" verschenkt das Verteidigungsministerium derzeit Militärausrüstung im grossen Stil, berichtet The Daily. In diesem Jahr wurden so Granatwerfer, Hubschrauber, Militärroboter, M-16 Sturmgewehre und gepanzerte Fahrzeuge im Wert von 500 Millionen Dollar an Polizeidienststellen im ganzen Land verteilt. Ein neuer Rekord: Im letzten Jahr war es weniger als die Hälfte. Im nächsten Jahr jedoch soll die Aufrüstung noch einmal um 400 Prozent steigen. (........)

    Unsere westlichen Hofberichterstatter berichten doch immer vorschnell und oft mehr als polemisch, wenn Staaten gegen die eigene Bevölkerung vorgehen. Es werden dazu sogar Kriege geführt (Libyen) oder Kriege angedroht (Syrien). Wo bleibt die Berichterstattung wenn sich bei uns, ähnliches anzubahnen beginnt.?

    Glaubt noch jemand aller Ernstes, Polizisten hätten solcherlei Kriegsbewaffnung nur um sich damit zu schmücken.?

12.12.2011

Absurdistans Menschenrechte: Einblicke in die Foltergefängnisse der CIA (12.12.2011 Frankfurter Rundschau) Die Menschenrechtsorganisation Interights schildert, wie Häftlinge in CIA-Geheimgefängnissen gefoltert wurden. Ausführlich und unter Berufung auf offizielle Quellen. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    dazu passt:

    Rumänien: CIA-Geheimgefängnis in Bukarests Zentrum enttarnt ...The unassuming one-storey office in busy Bucharest that was a CIA 'black site' where they held and tortured terror suspects (.......)

    George Orwell zur Bedrohung durch den "bösen Iran" "Ob Handlungen gut oder böse sind, hängt nicht von den Handlungen selbst, sondern nur von den Handelnden ab ..." (.........)


    "Alle Nationalisten haben die Fähigkeit entwickelt, Ähnlichkeiten zwischen gleichartigen Sachverhalten zu übersehen. Ein britischer Konservativer wird die Selbstbestimmung in Europa verteidigen, sie für Indien aber ablehnen, ohne sich seiner Inkonsequenz bewusst zu werden. Ob Handlungen gut oder böse sind, hängt nicht von den Handlungen selbst, sondern nur von den Handelnden ab, und fast allen Verbrechen – auch Folter, Geiselnahme, Zwangsarbeit, Massenvertreibung, Inhaftierung ohne Prozess, Fälschung, Mord und Bombenangriffen auf Zivilisten – wird ein moralisches Mäntelchen umgehängt, wenn sie von "unserer Seite" begangen werden. ... Ein Nationalist wird es nicht nur ablehnen, von der eigenen Seite begangene Gräueltaten zu verurteilen, er hat auch die bemerkenswerte Fähigkeit, sie überhaupt nicht zur Kenntnis zu nehmen." (George Orwell)

    Rechtlose Indígenas in Guatemala Goldkonzerne nehmen keine Rücksicht auf die Bevölkerung - Sehr deutlich wird die Missachtung der Menschenrechte im Umfeld der Goldmine "Marlin" des kanadischen Konzerns Goldcorp, gegen die sich die vorwiegen indigene Bevölkerung zur Wehr setzt und dabei von COPAE und INKOTA unterstützt wird. (........)

    USA: Mumia darf leben - lebenslänglich - Fall Mumia Abu-Jamal - Kette von Rechtsbrüchen Nach 30-jähriger Haft im Todestrakt muss der afroamerikanische Journalist Mumia Abu-Jamal zwar nicht mehr die Giftspritze fürchten, doch soll er für den Rest seines Lebens hinter Gittern bleiben - ohne jede Chance auf Freilassung. (.........)

    US-Republikaner Gingrich: Palästinenser sind ein "erfundenes Volk" Der US-Republikaner Newt Gingrich hat die Nahostpolitik von Präsident Barack Obama als realitätsfern kritisiert und die Palästinenser als "erfundenes Volk" bezeichnet. Gingrich hat gute Chancen, als Kandidat der Republikaner in die Präsidentenwahl 2012 zu gehen.

    crazy Orwell lässt grüssen, siehe obiger Absatz

Absurdistans Banksterkrise: Europas Banken verkaufen Wetten gegen eigene Staaten (12.12.2011) Die missliche Cash-Situation mehrerer europäischer Banken hat diese veranlasst, nun Wetten gegen ihre eigenen Staaten zu verkaufen. Diese Kreditausfallversicherungen (CDS) sollen Käufer von Staatsanleihen im Fall einer Staatspleite entschädigen. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    dazu passt:
    Das Ergebnis von Brüssel ist eine Zeitbombe für Europa Das vage Bekenntnis zur Haushaltsdisziplin reicht der EZB als Feigenblatt, um den europäischen Banken unbegrenzt Geld zu leihen. Die Banken werden ausdrücklich aufgefordert, mit diesem Geld Schrottpapiere zu kaufen. Europa sitzt seit Donnerstag auf einer tickenden Zeitbombe. (........)

Zum Nachdenken: Die Niemandsregierung - Der Modellcharakter der Technokratien Monti und Papademos (12.12.2011) Die "technischen" Regierungen in Griechenland und Italien sind ein Experiment mit Modellcharakter. Amador Fernández-Savater, ein spanischer Journalist und Chronist der spanischen Protestbewegung, ortet in diesen "Niemandsregierungen" eine anonyme, kaum angreifbare bürokratische Macht im Dienste der Finanzindustrie.In seinen "Notizen eines Albtraums" schildert er die Gefahren, die sich aus dieser Regentschaft der Technokraten ergeben können. (..........)

11.12.2011


KenFM über : Ciao Euro

Eine gute Zusammenfassung, wie die USA dabei sind, den Euro zum Vorteil des wertlosen Dollars zu zerstören

jebsen   Viele kennen Ken Jebsen aus Sendungen der Berliner Sendeanstalt rbb wo er bis vor kurzem als Moderator und Journalist gearbeitet hat und aus seinem Youtube-Kanal KenFM wo sich zahlreiche hochinteressante Themen zu aktuellen Weltgeschehen befinden. Ohne Scheuklappen geht der Journalist an die brisanten Themen heran und ist bekannt für seine "Freidenke" und "Schnellspreche". Jebsen führt unkonventionelle Interviews mit Politikern und Menschen aller Art, die in den so genannten Qualitätsmedien meist nicht gehört werden. Hören Sie sich an was Jebsen zur neusten Entwicklung zu Absurdistans Banksterkrise zu sagen hat:

wertloser-Dollar

"Macht kaputt was euch kaputt macht.!" oder "Leben und Sterben lassen.!"
Ciao Euro

Sie haben leider keinen Flaschplayer um diese Audiodatei abzuspielen auf Ihrem PC installiert

Quelle: KenFM über Ciao Euro

Hier können Sie den den Adobe Flash Player 11.1.102.55 herunterladen, wenn Sie diesen noch nicht installiert haben sollten. Nötig um die verschiedensten Audio und Video Dateien des Internets, sehen oder hören zu können.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    dazu passt:
    EU-Gipfel gescheitert: Europa ist gespalten
    Schwere Niederlage für Angela Merkel und Nicolas Sarkozy: Es wird keine Vertragsänderung für alle 27 EU-Mitglieder geben. Grossbritannien lehnte die deutsch-französische Idee ab. Damit muss die Euro-Zone nun eine eigene rechtlich komplizierte Lösung finden. Die Finanzierung der Euro-Rettung steht weiter in den Sternen.

    und weiter:
    Goldman Sachs hat übernommen - Die Banker haben Europa in Besitz genommen (von Paul Craig Roberts)

    nachdenklich stimmt auch ein Beitrag von Daniel Neun (Radio Utopie)
    Es handelt sich bei der gegenwärtigen Situation nicht um einen Angriff auf das Finanzsystem Euro, sondern einen Angriff durch das Finanzsystem "Euro" und des Kapitalismus insgesamt auf das politische System Demokratie.

    ein weiterer Anstoss zum mitdenken findet sich hier:
    Was heisst hier Krise? Es ist ein Zusammenbruch!

    wie das ganze Dollar - Euro Bla-Bla der Banksterkrise unserer kriminnellen PolitZombies mit weiteren Kriegen in Nahost zusammenhängt, beschreibt ein Beitrag von Dipl. Ing. H. W. Gabriel:
    Ein neuer Krieg im Nahen Osten - Völkermord zur Kompensation von Staatsschulden?

    zum Beitrag von H. W. Gabriel passt:
    Jugoslawien, Afghanistan, der Irak, Libyen … und nun auch Somalia, Syrien, Iran?
    (......) Lassen wir uns in neue, noch verheerendere Kriege treiben, so wie wir uns Hunderte von Milliarden für unsinnige "Rettungsschirme", für EFSF und ESM aus der Tasche ziehen lassen – zur allgemeinen Freude der Dollar-Herrschaft, zur Demontage unserer Rechte und Würde, zur Durchsetzung von Raub und Mord an noch mehr Völkern? Oder geben wir der Vernunft eine Chance

    Interessante Gedanken und ein durchwegs einleuchtender Lösungsweg der Banksterkrise, findet sich in einem Beitrag von Dr. rer. publ. Werner Wüthrich:
    Monetative – eine monetäre Modernisierung - Eine Volksinitiative will die Vollgeldreform

Der Iran sagt, sein Militär habe eine US-Drohne eingefangen (10.12.2011) Die halbamtliche Nachrichtenagentur FARS schreibt unter Berufung auf einen Offizier, eine iranische Einheit für elektronische Kriegsführung habe es geschafft, die Kontrolle über den Flugkörper zu übernehmen und ihn "in ihren Besitz" zu bringen und weiter wird gesagt, dass der Iran, schon über zwölf US-Drohnen abgeschossen habe, in den letzten paar Jahren.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Na so was, dass der Iran eine US-Drohne hat, pfeifen ja in der Zwischenzeit die Spatzen von den Dächern, jedoch dass er diese elektronisch von den Amis übernommen haben soll wird nicht gerade öffentlich herum erzählt. Dabei soll es sich um eine der modernsten Tarnkappendrohnen der USA handeln. Eine Milliarden-Investition fällt ins Wasser und wird wertlos. Soviel zum militärisch unterentwickelten Iran.!

    Us-drohne

    Nicht mehr geheim Die Vorführung einer abgefangenen US-Drohne im iranischen Fernsehen blamiert die Regierung in Washington. Teheran protestiert gegen "verdeckte Operationen". (........) Nach der Vorführung der Drohne im Fernsehen sind jedoch kaum Zweifel möglich, dass den Iranern weltweit erstmalig das technische Kunststück gelungen ist, sich in die Fernsteuerung der RQ-170 einzuschalten und diese sicher zu landen.

    Ätsch

    Die Drohne und das Know-How..... Technik ist ein mit allerhand Spannungen aufgeladenes Konfliktfeld zwischen den USA und Iran. Der Stolz auf technische Kompetenz spielt auch im sogenannten Atomstreit eine wichtige Rolle. Iranische Vertreter betonen immer wieder, dass die zivile Nutzung von Kernenergie zeigt, wozu das Land und seine Wissenschaftler technisch imstande sind. (........)

Absurdistans Meinungsmanipulationen: Russland - Wahlbetrug oder Meinungsmanipulation? (11.12.2011) (.......) Der US-Fernsehsender Fox-News ging sogar soweit, Bilder von Strassenschlachten und lodernden Feuern in Griechenland zu zeigen, während über Demonstrationen in Moskau berichtet wurde. Die griechischen Buchstaben, etwa über einer Bank, könnten für Unkundige ja auch durchaus mit kyrillischen Schriftzeichen verwechselt werden.

Udo Ulfkotte's "Ich erschreck die Welt - Nachrichten".(10.12.2011 Nicht dass diese falsch wären, manchmal halt einfach ein wenig zu reisserisch, zu "Blick" oder "Bild" mässig:

  1. Udo Ulfkotte's "Ich erschreck die Welt Nachrichten sind oft unterhaltend, wenn auch immer hintergründig wahr und mit vielen weiterführenden Links durchzogen. Somit, wenn Sie nichts anderes zu tun haben..... lesen Sie Ulfkotte's Nachrichten:

    Windanlagen heissen offenkundig Windanlagen, weil Wind sie einfach umhaut. Die Amerikaner zahlen jetzt an einem ungemütlichen Ort umgerechnet 78,95 Euro für einen Liter Benzin – nein, Sie haben sich nicht verlesen. Ein Terror-Scheich erobert die Herzen der Ägypter und erste Fotos von einem CIA-Folterknast schockieren die Europäer. Nur über Eurogate spricht derweilen keiner. Dabei hat Eurogate gar nichts mit dem Euro zu tun.
    oder:
    In Deutschland wurden zehntausende Tonnen gefälschter Biolebensmittel verkauft, die aus Italien stammen. Ein Zehntel der italienischen Produktion von Biolebensmitteln war bislang gefälscht. In Spanien wird Toilettenpapier rationiert. In Grossbritannien spart eine Schule Treibhausgase, indem man einfach die Heizung ausschaltet. Und in den USA gibt es ein heisses Jobangebot: gesucht wird eine Art Crocodile Dundee.
    oder:
    Wirtschafts- oder Finanzkrise? Gibt es wohl in Wahrheit gar nicht. Jedenfalls nicht aus Sicht der Bundesregierung. Wie sonst kann man einem geistig normal entwickelten Menschen erklären, dass deutsche Steuerzahler derzeit 134.000 und künftig sogar 157.000 afghanische Polizisten finanzieren müssen?

9.12.2011

Absurdistans Banksterkrise - BRD: Wer im Glashaus sitzt...Die Deutschen ticken dramatisch falsch (PDF 0,069MB) (9.12.2011) Mit den "Deutschen" gemeint ist die Bundesregierung und die dogmatisch neoliberal eingefärbte Mehrheit der Meinungsführer in Wissenschaft, Wirtschaft und Medien. Die Dogmatik dieser Kreise kann ausgesprochen gefährlich für die BRD werden. Das skizziert Heiner Flassbeck in diesem Beitrag den er für das Hamburger Abendblatt geschrieben hat.

Ein guter Kommentar und einige Ergänzungen zu dem Beitrag von Heiner Flassbeck finden Sie hier. (nachdenkseiten.de)

Merkel-NaziWarum viele Menschen Europas das deutsche Regime in der Zwischenzeit mit der Nazizeit vergleichen liegt daran, dass sich dieses Regime unfärer Praktiken bedient und Merkel & CO sich je länger je mehr, völlig undemokatisch und völlig von der realen Wirklichkeit abgehoben, durch Europa durchbehaupten wollen. Viele falsche Annahmen zur Krise sind dadurch entstanden wie obiger Beitrag gezeigt hat. Vielen Ländern Europas geht es vor allem wegen Merkels & Co's Finanz- und Wirtschaftsdiktatur, je länger wie besch....ener. Wie konnte es soweit kommen.?

Beispiele für die weit gehende Gleichschaltung vieler Medien auf der Linie von Merkel und Co.
Viele engagierte Demokraten machen sich Illusionen über die Gültigkeit demokratischer Spielregeln. Diese sind durch eine organisierte und eine selbst vollzogene Gleichschaltung vieler Medien ausser Kraft gesetzt. Dies verbunden mit einer nahezu perfekten Sprachregelungsstrategie von Seiten der Union und ihrer Partner in der Wirtschaft führt zu einem ungeniessbaren Einheitsbrei.
Ein kleiner Bericht mit aktuellen Beispielen zu einigen der erkennbaren Strategieelemente (..........)

Ein weiterer erhellender Beitrag, ganz speziell zu der allerorts anzutreffenden falschen Meinungsmache in der BRD (Deutschland über alles - Deutschland hat immer recht - In Deutschland läuft alles besser etz.), ist ein Interview mit Prof. Dr. Gustav Horn. Horn ist Wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung
Ich habe den Eindruck, dass die Wirtschaftspolitik in Deutschland ganz generell gesprochen nicht auf der Höhe der Zeit ist.

Es ist für alle die sich informiert halten möchten, empfehlenswert, sich wieder einmal den Beitrag "Empörte Ökonomen" vorzunehmen. Vielerlei Falschbehauptungen von Merkel & CO sind dann einfacher zu erkennen.

Wie auch immer, wir werden ja sehen, wo die Reise hingeht, wenn am Freitag bein EU-Gipfel, Angela Merkel und Nicolas Sarkozy den europäischen Partnern die Pistole auf die Brust drücken. Jedoch liess man bereits im Vorfeld durchblicken, dass der Gipfel bei einer Nichteinigung am Freitag eben verlängert werde, so lange, bis die deutsch-französischen Vorschläge von allen mitgetragen werden.

Im Klartext: Die "europäischen Partner.?" sollen dann von Merkel & CO solange erpresst und bedroht werden, bis alle den deutsch-französischen Vorschlägen zustimmen. Hatten wir nicht vor kurzem eine ähnliche Situation, als Papandreou ein Referendum in Griechenland durchführen wollte.?

EUDSSR

Etwas polemisch aber trotzdem lesenswert und mit vielen weiterführenden und erklärenden Links versehen, ist ein Artikel auf Koop on-line von John Lanta der sich mit dem aktuellen EU-Gipfel befasst:
Die Euro- und Finanzpolitik – Machtergreifung durch Merkels Hochverrat?

Ein Bericht der zum heutigen Thema passt, auch wenn er auch nur indirekt mit dem EU-Gipfel zu tun hat, jedoch zeigt, auf welch abschüssigem und verlogenem Gelände sich Merkel & Co bewegen:
Öffentlich-private Partnerschaft lohnt sich – für die Wirtschaft

8.12.2011


Vietnam-ähnlicher Abgang: Russland könnte der NATO den Todesstoss auf dem Afghanistan-Pakistan Schlachtfeld versetzen

Militäranalytiker meinen, Russland könne Afghanistan, für die US-Nato in eine augenblickliche Todesfalle verwandeln. "Sie werden buchstäblich mit ihren 90 000 Mann erwürgt werden"; "und wenn sie sagen, sie hätten Reserven für 3 Monate, bedeutet es, dass sie Reserven für 2 Monate haben, und dann bedeutet es, dass die NATO ihre Truppen auf dem Luftweg herausholen muss und dann werden von den 90 000 Mann nur 15-20% lebend herauskommen."
Quelle: Vietnam-Style Exit: Russia Could Deliver Death Blow To NATO in Af-Pak War Theater (globalresearch.ca)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wer nur die sogenannten Qualitätsmedien liest, und sich dabei das Gehirn mit Falschprobaganda vollwaschen lässt, kriegt wichtige Entwicklungen halt einfach nicht mit. Es ist schlimm zu sagen, immerhin sind auch US-Nato Soldaten Menschen, aber es ist zu hoffen, dass Russland dem abgehobenen, agressiven und kriegslüsternen "Westen" die Nachschubwege für den mörderischen Krieg in Afghanistan abschneidet. Es ist leider sowies aussieht, der einzige Weg, unsere monströsen Finanz- und PolitZombies sammt der mörderischen US-Nato aus dem Wolken-Kukuks-Schlösschen wieder zurück auf den Boden der realen Welt zu holen. Da glauben abgehobene westliche Zombies Russland mit Raketen bedrohen zu können, während sie in Tat und Wahrheit, wenigstens in Afghanistan, auf Teufel komm raus vom guten Willen Moskaus abhängig sind.
    crazy
    Dass der obige Bericht von Globalresearch nicht aus der Luft gegriffen ist, beschreiben auch andere Quellen:

Russland hat gedroht, die NATO-Nachschubwege nach Afghanistan zu sperren, wenn die Allianz in ihren Raketenverteidigungs-Plänen nicht kompormissbereit ist. "Wenn die NATO keine ernsthafte Anwort gibt, müssen wir die Sache auf andere Weise angehen", "Russlands Kooperation in Afghanistan könnte überprüft werden", berichtete ein russischer Nachrichtendienst.

Bestätigt wird diese Meldung durch die chinesische People's Daily Online: zitiere
MOSCOW, Nov. 28 (Xinhua) -- Russia may reconsider its cooperation with NATO in Afghanistan if the alliance continues to ignore Moscow's concerns with Western missile defense systems in Europe, government officials said Monday.

"If our partners will not react to our predictable and expected statements regarding our national security risks, we will have to consider the issues of cooperation (with them) in the other areas," said Dmitry Rogozin, the Russian envoy to NATO.

Pakistan hat schon die Nachschubwege der NATO-Truppen nach Afghanistan abgeschnitten nachdem bei einem Angriff durch NATO-Truppen 26 pakistanische Soldaten starben. Islamabad hat ausserdem die USA zur Räumung eines Luftwaffenstützpunkts in Pakistan auf. Die Basis Shamsi in Baluchistan solle innerhalb von 15 Tagen geräumt werden




KenFM über das Angriffsziel IRAN!

jebsen   Viele kennen Ken Jebsen aus Sendungen der Berliner Sendeanstalt rbb wo er bis vor kurzem als Moderator und Journalist gearbeitet hat und aus seinem Youtube-Kanal KenFM wo sich zahlreiche hochinteressante Themen zu aktuellen Weltgeschehen befinden. Ohne Scheuklappen geht der Journalist an die brisanten Themen heran und ist bekannt für seine "Freidenke" und "Schnellspreche". Jebsen führt unkonventionelle Interviews mit Politikern und Menschen aller Art, die in den so genannten Qualitätsmedien meist nicht gehört werden. Hören Sie sich an was Jebsen zum Iran-Sanktions-Kriegs-Theater zu sagen hat:

Journalist Ken Jebsen: Iran-Krieg ist beschlossen – die Lunte brennt (14 Min)

Sie haben leider keinen Flaschplayer um diese Audiodatei abzuspielen auf Ihrem PC installiert


Quelle: KenFM über Angriffsziel IRAN!


Hier können Sie den den Adobe Flash Player 11.1.102.55 herunterladen, wenn Sie diesen noch nicht installiert haben sollten. Nötig um die verschiedensten Audio und Video Dateien des Internets, sehen oder hören zu können.

Interessant dazu ist auch folgender Artikel von Evelyn Hecht-Galinski:
Holocaust-Missbrauch für Kriegsdrohung gegen Iran
Eine erschreckende Linie zieht sich inzwischen auch durch den deutschen Medien-Wald und hat deutsche Politiker mit in ihren Sog gezogen. Da wird dann mit den altbekannten Stereotypen von Falschaussagen gearbeitet wie: "Wenn Iran die Atombombe hat, wird es das vollenden, was Hitler nicht geschafft hat?" Eine Attacke wird gerechtfertigt, mit dem Satz: "Was lehrt der Holocaust? Wir müssen leben!" Oder es wird mit den bekannten Unwahrheiten und bewussten Falschübersetzungen von Reden von Ahmadineschad gearbeitet wie: "Auslöschung von der Landkarte" und anderem Schwachsinn. Hier wird also eine gezielte Rhetorik - den Holocaust missbrauchend - eingesetzt. Erfunden von Israel-Lobbyisten und Thinktanks weltweit. (..........)

Occupy: Schluss mit den Kriegsvorbereitungen gegen den Iran und gegen Syrien! (8.12.2011) Ausgehend von Tunesien und Ägypten und sich ausdehnend über Spanien, Griechenland und andere europäische Länder bis in die USA sind 2011 Protestbewegungen entstanden, die auf einen tiefgreifenden politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Systemwechsel hinarbeiten. Wir sind weltweit vernetzte Menschen, die sich durch die internationalen Ereignisse inspiriert und motiviert fühlen, sich zusammenzuschließen, um politisch aktiv zu sein. Unsere Hauptziele sind 'echte Demokratie' - also echte Mitbestimmung - und damit auch soziale Gerechtigkeit und weltweiter Frieden! (.......)

"Arabischer Frühling" oder "islamisches Erwachen": Ist Irans Zenit der Macht überschritten? (8.12.2011)

7.12.2011

Apartheids-Staat Israel: Besatzung, Demokratie und Recht - Zum Umgang der israelischen Justiz mit dem Völkerrecht (7.12.2011) Wenn die deutschen Medien nur ein Bruchteil des Aufwandes aufbrächten, mit dem sie versuchen den Libyen-Krieg der NATO zu rechtfertigen, um über den täglichen Krieg in den von Israel besetzten Gebieten zu berichten, bräuchten sie lediglich aus den wöchentlichen Reports des UN Office for the Coordination of Humanitarian Affairs (UNOCHA) zu zitieren. So könnte man aus den Meldungen der dritten Woche im November 2011 z.B. eine Ahnung erlangen, unter welchen Bedingungen die Palästinenser derzeit zu leben haben: (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Zu diesem krimminellen Unrechtsstaat kann man bald täglich neue Greuel und Monstrositäten schreiben. Das schlimme daran ist, dass dieses Verbrecherregime auch noch von einigen Regierungen des Westens hofiert und graduiert wird. Es könnte einem dabei schlecht werden. Schauen Sie sich dazu noch einmal die Nachrichten vom 2.12.2011 an. Auch wenn Sie im Archiv die Tage zurückscrollen stossen Sie dauernd auf schlechte Nachrichten aus diesem "Staat.?".

    Apartheit-Israel

    Das die Völker Europas, zumindest ein Grossteil davon, diesem ganzen "Holocaust-Nebel" mit dem das rassistische Israel seine Untaten zu verschleiern sucht, nicht mehr auf den Leim gehen, zeigt eine neuste Studie der EU.! Zitiere:

    Das Ergebnis einer neuen Untersuchung durch die Europäische Kommission zeigt, dass Israel von den Europäern in 15 Ländern als die grösste Bedrohung für den Weltfrieden angesehen wird, grösser als durch Nordkorea, Iran oder Afghanistan.

    AHA, die europäischen Völker sind anscheinend nicht so blöd, wie einige europäischen Regierungen glauben, die sogar diesen Unrechtsstaat zur Staatsräson machen. Und wenn nun das
    simon-wiesenthal-center meint, dass dies schokierend und selbstverständlich Antisemitisch sei, so kann man diesem Center eben nur zur Antwort geben, dass eben auch die Europäer langsam den Hals voll haben, von der andauernden zionistischen Volksverblödungs-Show. Sei es gegen die Palästinenser oder den "zionistischen Hauptfeind" Iran.

    Bravo den .....apartheit-suedafrika-israelwann werden dies endlich einige Regierungen begreifen, die immer noch meinen, Waffen an dieses krimminnelle Regime verschicken zu müssen.

    Zionisten-Show

    Wie man daraus weiter erkennen kann ist, dass die Rede von Ahmadinedschad auf der UN-Armutskonverenz am 23. September 2010 vor der 65. Sitzung der UNO-Vollversammlung in New York, so blöd nicht gewesen ist, wie manche westliche Regierungen in Ihrer Verblendetheit gerne postulieren. Vor allem im Anhang V - VIII kann man dort einiges zu Israels Apartheid und Kriegsverbrechen erfahren.

    Vor eineinhalb Jahren habe ich genau zu diesem Thema einen Post gemacht Wer ist gefährlicher für den Weltfrieden, Israel oder Iran und auch eine Umfrage dazu gestartet, mit mässigem Erfolg wie ich gestehen muss. Wie stellen sie sich zu einem eventuellen Krieg gegen Iran , vielleicht haben Sie Bock, sich dazu zu äussern, völlig anonym natürlich..

    Vielleicht interessiert sie zu diesem Thema auch ein etwas älterer Post aus dem Jahre 2009:
    Evangelikale, Muslime, Juden - Ist der Irrsinn noch aufzuhalten Sind "Ver-Rückte" Gotteskrieger dabei, den Krieg in Nahost und Iran herbeizuwünschen?

Afghanistan-Krieg: US-Militär gibt zu, lukrativen Opiumhandel in Afghanistan zu schützen (7.12.2011) Mit einem Marktanteil von 92 Prozent am globalen Opiumhandel ist Afghanistan das mit Abstand grösste Anbau- und Exportland für Opium. Viele sind wahrscheinlich schockiert darüber, dass das US-Militär ausdrücklich beauftragt war, die afghanischen Mohnfelder, von denen das Opium stammt, zu bewachen, um die milliardenschwere Drogenindustrie zu schützen, an dem die Wall Street, die CIA, der MI6 und viele andere Gruppen in grossem Stil verdienen. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Nun so neu ist diese Erkenntniss eigentlich nicht. Solcherlei Erkenntnisse helfen jedoch zu erklären, wieso bei allen Reden des iranischen Präsidenten Ahmadinejad, der "Westen.!" zu geifern anfängt. Ahmadinejad hat diesen Missstand in seiner Rede vor der Anti-Rassismus-Konferenz der UNO in Genf am Montag, 20. April 2010 genau diesen Umstand angeprangert,(ungefähr in der Mitte der Rede) und wurde damals, von den westlichen Hofberichterstatter empört niedergeschrien. Vom "Irren" und "Wirren" war des öfteren die Rede.

    Dazu gehört:
    Bonner Afghanistan-Show – Uneinigkeit über Iran-Politik
    (......) Es mutet seltsam an, dass derart aufwendig zusammengesessen wird, ohne die Grundpfeiler tatsächlicher Lösungen auch nur ernsthaft zu beschreiben. Historiker und Soziologen beschreiben untergehende Gesellschaften auch durch ihre Rituale, denen zunehmend die Bodenhaftung in der Realität abhanden kommt. Denn ein weiterer Grundpfeiler jeder Lösung für Afghanistan ist der grosse Nachbar Iran. Angesichts des westlichen Säbelrasselns wirkte die Teilnahme des iranischen Aussenministers Salehi, eines in den USA ausgebildeten, fähigen und weltläufigen Politikers, fast wie ein Anachronismus (.......)


Wie man immer wieder erkennen kann, taucht überall, der iranische Präsidenten Ahmadinejad auf, der dies oder das, schon vor Jahren in seinen Reden vor der UNO angeprangert hat. Wenn wunderts, dass unsere Finanz- und PolitZombies den Iran am liebsten von der Erde entschwunden sehen möchten und deshalb auch vor den übelsten Verleumdungen und Falschprobaganda nicht zurück schrecken. Sicher im Iran läuft auch vielerlei falsch, jedoch wie man heute sehen kann, wo nicht.! Seien Sie achtsam, lassen Sie sich von der "Westlichen Polit-Show" nicht in einen Krieg gegen Iran treiben, der sich wie man aus chinesischen und russischen Äusserungen entnehmen kann, zum dritten Weltkrieg, atomaren Weltkrieg entwickeln könnte.

Iran-Sanktions-Zirkus        nachdenklich

Türkei: Westliches Raketenabwehrsystem hochgefährlich

  1. Der Vorsitzende der türkischen Partei SP, Kamalak, hat die NATO-Pläne zum Aufbau eines Raketenabwehrsystems in der Türkei scharf verurteilt. "Diese dienten alleine dem israelischen Regime", erklärte Kamalak. Damit wolle die NATO einzig Spannungen zwischen der Türkei und dem Iran auslösen. Die Türkei brauche kein solches System, denn sie sei nicht von Raketen bedroht.

    Auch die russische Regierung hatte letzte Woche dringend gewarnt, das System diene nicht der Sicherheit der amerikanischen Alliierten, sondern sei auf Russland gerichtet. Präsident Medwedew hatte eine massive militärische Aufrüstung seines Landes angekündigt.
Dazu soll hier noch einmal die chinesische Position gezeigt werden:

"China will not hesitate to protect Iran even with a third World War" Major General Zhang Zhaozhong (Video 4 Min. - Chinesisches Fernsehen - englische Untertitel)

  1. Der deutlichste Ausdruck der chinesischen Politik findet sich in der Erklärung von Generalmajor Zhang Zhaozhong, Professor an der "Nationalen Chinesischen Verteidigungsuniversität", dass China nicht zögern werde, den Iran zu beschützen, auch wenn dadurch ein Weltkrieg ausgelöst werden sollte.

Dazu ist auch noch interessant, dass auch die vom Westen betriebene Syrien-Welt-Verblödungs-Show langsam aber sicher geknackt wird:
Nur für den Fall? Russische Kampfgruppe geführt durch Admiral Kuznetsov Flugzeugträger erreicht Syrien vorrausichtlich im Dezember

  1. Ausserdem lieferte Russland 72 Yakhont 3M55E Überschall-Anti-Schiffs-Marschflugkörper der Ziele auf Entfernungen von bis zu 300 km treffen und einen Sprengkopf mit einem Gewicht von mehr als 200 kg transportieren kann. Er ist in der Lage einzelne Schiffe oder Gruppen von Schiffen unter schweren Beschuss und elektronischen Gegenmassnahmen zu bekämpfen.

    Ein Adieu, für die amerikanischen Flugzeugträger USS George H.W. Bush, der sich kürzlich drohend vor Syrien aufgestellt hatte. Dieser soll tatsächlich auch schon verschwunden sein. Wir können alle gespannt darauf warten mit welcher Erklärung die Nato darauf reagieren wird. Russland hat schon mehrmals sehr deutlich gemacht, dass das was in Libyen passierte nicht in Syrien passieren wird.!

6.12.2011

Zu Absurdistans Banksterkrise habe ich eigentlich nicht mehr viel zu sagen. Alles dreht wie bei einer kaputte Langspielplatte andauernd im Kreis. Wer Lust hat immer und immer wieder das gleiche über diese krimminnellen Vereinigungen zu lesen, der scrolle zurück oder begebe sich ins Archiv.

dass einzige relativ neue heute ist, dass schon lange Vermutete und Teibewiesene Zustände dieser Finanz- und Politmafia, langsam aber um so sicherer das Tageslicht erblicken
Atemberaubende Wahrheiten über die globale Banken-Elite kommt ans Licht
(6.12.2011) Schuldenkrise spitzt sich zu: Finanzwelt fürchtet Apokalypse
Es mehren sich die Rufe, Bankster für die Beteiligung an solchen Verbrechen, bei denen den Völkern dieser Welt buchstäblich Billionen von Dollar (oder deren Äquivalent in der jeweiligen Landeswährung) gestohlen werden, zu exekutieren.


  1. Auch weiteres was jetzt langsam bekannt zu werden scheint ist, dass Deutschland dabei ist sich nach best bekannter jedoch verfeinerter Methode, sich Europa zu unterjochen. Das habe ich am 22.11.2011 anhand einiger Tatsachen beschrieben die mich nachdenklich machten. Neu dazu gekommen ist: Dass die deutschen Hofberichterstatter, bei der Aussicht Europa zu unterjochen, in Begeisterungsstürme ausbrechen. Nun irgendwie, kommt mir das vom Geschichtsuntericht her, bekannt vor:
    Deutschland als Europas USA


    Ob das andere Europa, also nicht das deutsche Europa, über den inzwischen ungeschminkten Herrschaftsanspruchs Deutschlands erfreut sein wird, glaube ich nicht, im Gegenteil, dieser "Wahn der Deutschen, sich aufzuspielen" dürfte bei manchen schlimme Erinnerungen wecken.
    Merkel-und-EuroStrassenbild-GriechenlandAngela-koeniginAngela-nazi-4Merkel-Hitler

    Solche und ähnliche Bilder finden sich je länger je mehr im Netz, ist es dies das Deutschland will.?
    Auf die Bilder Klicken um zum Ursprung zu gelangen

Russland: Putin-Partei zum offiziellen Wahlsieger erklärt (6.12.2011) Bei den Parlamentswahlen in Russland ist die Partei von Regierungschef Wladimir Putin zum offiziellen Wahlsieger erklärt worden. Wie die russische Wahlkommission am Montag mitteilte, erhalte die Partei "Geeintes Russland" 238 von 450 Sitzen. Die Partei kann damit auch künftig allein in der Duma regieren.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Damit dürfte auch noch dem letzten Mainstream-Nachschwätzer klar geworden sein, dass nun der Hase in Bezug auf Iran, Syrien und US-Nato-Raketenabwehr anders läuft als zynischerweise gehofft. Der Westen täte gut daran, ein gutes Stück zurück zu rudern und von seinen krimminellen Zukunftsplänen für den restlichen der Welt abzulassen.

    Dass die westliche Falschpresse im Auftrag der Lügenpolitiker schon wieder das Wort "Wahlbetrug", logischerweise in der üblichen Verbindung mit sogenannten "Oppositionnellen" durch die Gegend geifert erstaunt eigentlich nicht mehr und wird sowieso nur noch von "Total Hirngewaschenen" geglaubt

Absurdistans Kriegsverbrechen: Die Türkei ist bereit, in Syrien einzufallen (6.12.2011) Die Türkei ist bereit, im Auftrag der USA und der NATO in Syrien einzumarschieren, behauptet der ehemalige indische Diplomat M. K. Bhadrakumar.

  1. Die Türkei und ihre westlichen Verbündeten setzen libysche Kämpfer, die sie ausgebildet und bewaffnet haben, um Muammar Gaddafi beseitigen zu lassen, jetzt auch in Syrien ein. Etwa 600 libysche "Freiwillige" sind bereits in Syrien eingetroffen. Die (britische) Zeitung The Daily Telegraph berichtete über geheime Treffen, die am Freitag zwischen Offiziellen der Türkei, Vertretern der syrischen Opposition und libyschen Kämpfern in Istanbul stattgefunden haben. Schon seit Monaten werden über die Türkei und Jordanien grosse Mengen Waffen nach Syrien geschafft, damit dort ein Bürgerkrieg angezettelt werden kann, jetzt wurden aber erstmals auch "Freiwillige" eingeschleust.

    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Was für Ar...lö..er.! Ist es nicht genau das, wovon wir hier schon seit Tagen sprechen.? Die westlichen PolitZombies sind sich bewusst, dass weder Russland noch China Angriffe auf Syrien oder Iran zulassen werden. Die US-Nato sucht und wird ihn finden, den grossen finalen Krieg mit hunderten Millionen von Toten und wahrscheinlich sind diese Gangster, wenn sie aus ihren geheimen Schlupflöchern herauskommen auch nicht alleine, Zombies / Mutanten / Missgeburten, dürfte es danach mehr als genug geben auf diesem Planeren.

    Zum Glück, hoffentlich nicht zu spät, macht es je länger je mehr den Eindruck, dass ausser der korrupten und dekanten westlichen PolitikerZombie-Zunft, doch schon ziemlich viele Menschen mit dem vorgesehenen Plan, der US-Klopf- und Bombmeister, der beinhaltet die ganze Welt ihnen zu Füssen zu legen, gar nicht einverstanden sind. Immerhin mehren sich zur Zeit Artikel und Posts, die sich mit den tatsächlichen Hintergründen des Iran-Syrien-Zirkuses Beschäftigen.
    Die Welt spricht immer mehr von Krieg

    Ein wenig Theorie über Verschwörungstheorien.! Was genau ist das eigentlich und wer dfiniert, wer oder was Verschwörungstheorie ist.?

    Ein weiterer guter Post, der uns dabei behilflich sein kann, das Grusselspiel und scheinbar irrationale Handeln unserer Polit- und FinanzZombies, teilweise zu entschlüsseln ist Nachdenken tabu? (PDF 0,199MB deutsch)

Absurdistans - BRD: Propagandakrieg gegen den Iran (6.12.2011) Der deutsche Aussenminister, der aussenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und die BILD-Zeitung verschärfen den Propagandakrieg gegen den Iran

Absurdistans - USA: Jetzt offiziell Polizeistaat (6. Dezember 2011) Die USA sind jetzt auch juristisch gesehen ein Polizeistaat / Diktatur. Nachdem der Senat mehrheitlich dem Abschnitt 1867 des sogenannten National Defense Authorization Acts zugestimmt hat, dürfen nun Bürger ohne Verfahren eingesperrt werden.

5.12.2011

"China will not hesitate to protect Iran even with a third World War" Major General Zhang Zhaozhong (6.12.2011 - Video 4 Min. - Chinesisches Fernsehen - englische Untertitel)

  1. Dieser deutlichste Ausdruck der chinesischen Politik und des Wiederstands gegen jeden Angiff auf den Iran, findet sich in der Erklärung von Generalmajor Zhang Zhaozhong, Professor an der "Nationalen Chinesischen Verteidigungsuniversität", dass China nicht zögern werde, den Iran zu beschützen, auch wenn dadurch ein Weltkrieg ausgelöst werden sollte.

Afghanistan: "Sie wollen Afghanistan in ihre Militär- und Aufklärungsbasis in Asien verwandeln" (4.12.2011) Rede von Malalai Joya auf dem Friedenspolitischen Ratschlag in Kassel

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ein Hilferuf.!! Hört eigentlich in der westlichen "Spass- und Genusswelt" noch irgend jemand hin, was da in Tat und Wirklichkeit abläuft.? Sind alle schon derart besoffen vor Selbstgerechtigkeit und der unablässig arbeitenden Gehirnwaschmaschine der US-Nato, dass niemand merkt, welch grauenhafte Verbrechen in Afghanistan seit bald 10 Jahren begangen werden.?

In Caracas wird am Freitag die lateinamerikanische Staatengemeinschaft CELAC gegründet (4.12.2011) Venezuelas Hauptstadt Caracas empfängt in dieser Woche die Staats- und Regierungschefs aus 32 Ländern Lateinamerikas und der Karibik zu einem in der jüngeren Geschichte der Region beispiellosen Gipfeltreffen. Dabei soll eine von Mexiko bis Patagonien reichende neue Organisation gegründet werden, an der weder die USA noch Kanada beteiligt sind.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Bravo.! Kann man dazu nur sagen. Wenn auch mit einem gewissen Neid, denn als Mitteleuropäer wünschte ich mir ähnliches für Europa. Es ist wie man gleich unten sehen kann, tatsächlich höchste Zeit, sich von den agressiven Machtansprüchen der USA zu lösen und Regional die Interessen der jeweiligen Bevölkerungen zu verwirklichen, die nur im seltesten Falle, wie man heute nur allzugut weltweit sehen kann, mit den Interessen der USA harmonieren.

    Juhu  Bravo

5.12.2011

Die grosse "Weltverblödung-Sanktions-Show" gegen Iran, geht in die nächste Runde
was für ein Mist, da Land auf und Land ab durchgeplappert wird, lesen Sie hier.

Die Sanktionen gegen den Iran und Syrien sind eine fabrizierte Scheinwirklichkeit und der Hebel, um den finalen Krieg des Westens gegen den Rest der Welt vorzubereiten Was das glauben Sie nicht.? Dann lesen Sie hier, was wirklich hinter dem ganzen Sanktions-Zirkus steckt.!

Verschärfte Sanktionen gegen Iran und Syrien
oder
Die Europäische Union zieht die Daumenschrauben an gegenüber dem Iran und Syrien.
(Wer hier wohl bei wem die Daumenschraube anzieht.!?)

So und ähnlich tönt e aus den Lautsprechern einer völlig gleichgeschalteten Medienlandschaft. Kein Nachdenken, nichts, unisono werden die Meinung und Ansichten einer völlig durchgeknallten, überheblichen, ja Grössenwahnsinnigen Politelite papageienmässig wiedergekäut.

Wenn es nicht so gefährlich wäre, immerhin droht ein Krieg mit Iran, Syrien, Russland und China, könnte man sich krümmen vor lachen

hier weiterlesen


2.12.2011

Absurdistans Banksterkrise - USA: Junkies enteignen Sparer! (1.12.2011) Am 31. Oktober 2011 meldete das US-Finanzunternehmen MF Global Insolvenz an. Die Tragweite dieses Ereignisses, das mittlerweile "als zweiter Fall Lehmann" bezeichnet wird, ist so unvorstellbar gross, dass erst kaum jemand eingehend darüber berichtete. Kurz zusammengefasst: Mehr als 50.000 Kunden wurden "enteignet", ihre Einlagen in Höhe von etwa 1,2 Milliarden US-Dollar sind verschwunden. (.........)

  1. Psychologen bezeichnen die führenden Kräfte in der Finanzwelt als "Süchtige nach Geld und Macht". Diese Menschen haben keinerlei Kontrolle über ihr Handeln, denn sie werden von ihrer Sucht gesteuert. Sie sind gefühllos, können zwischen Spiel und Wirklichkeit nicht unterscheiden und haben keinerlei Skrupel oder Moral im herkömmlichen Sinne. Sie sind Junkies!

    geldgeile-banker

    Dass wir es in der Zwischenzeit tatsächlich mit solcherlei Bankstergesindel zu Tun haben,die ausser dass diese dabei sind uns auszunehmen, auch noch ganze Staaten politisch in Besitz zu nehmen, beschreiben die nächsten Artikel:
    Goldman wettet gegen europäische Unternehmen
    Für das Jahr 2012 sieht Goldman Sachs Wetten gegen europäische Unternehmensanleihen als die profitabelsten Investments.

    Immer wieder Goldman
    Goldman Sachs ist mit der Politik eng verflochten – und das nicht erst seit der Finanzkrise. Und wer glaubt, das sei eine rein amerikanische Erscheinung, der irrt. (.......)

    Euro-Krise: Die Lüge von der Systemrelevanz (Frankfurter Allgemeine)
    Es gibt Äusserungen, die so erhellend sind, dass man sie sich merken muss. Am 3.Februar 1996 erklärte der damalige Präsident der Deutschen Bundesbank Hans Tietmeyer in Davos, "er habe bisweilen den Eindruck, dass sich die meisten Politiker immer noch nicht darüber im Klaren sind, wie sehr sie bereits heute unter der Kontrolle der Finanzmärkte stehen und sogar von diesen beherrscht werden". (.......)
    (......) Die Qualität politischer Entscheidungen lebt davon, dass in einem demokratischen Prozess, in den Parteien und Ministerien, in den Parlamenten und in der Öffentlichkeit um sachlich gute Lösungen gerungen wird und die Durchsetzung von Einzelinteressen begrenzt bleibt. Jetzt stellen wir aber fest, dass die Hauptdarsteller "seit 2008 an den Drähten der Finanzindustrie zappeln", wie Jürgen Habermas die Entscheidungsfindung in der EU- und Euro-Krise beschreibt. (.......)

    Bürgerliche Werte: Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat (Frankfurter Allgemeine)
    "Globalisierung bedeutet nur, dass Banken die Gewinne internationalen Erfolgs an sich reissen und die Verluste auf jeden Steuerzahler jeder Nation verteilen". (........)

    globale-Elite

    Krise von Politik und Wirtschaft: "Eine Revolution ist ohne Alternative"

    Euro-Rettungsschirm soll verdreifacht werden
    Die Finanzminister der Euro-Zone haben einen Hebel für den Rettungsfonds EFSF beschlossen. Die Ausleihsumme soll auf bis zu 1,25 Billionen Euro steigen.

    crazy

    Geldsystem - Diffamierungen, konstruierte Argumente und Gegendarstellungen
    Mehr und mehr fällt auf, dass sich die Zeit stupider Geldsystem-Ignoranz dem Ende zuneigt. Versteht man es als sein Anliegen, über die fehlerhafte und unsoziale Struktur des bestehenden Geldsystems aufzuklären, so kennt man diesen Effekt zu Genüge: Anstatt, dass die Adressaten sich für die gesellschaftlich eigentlich doch recht bedeutende Information bedanken, winden sie sich wie kleine Kinder, die keinen Spinat essen wollen. Frei nach dem Motto: Was nicht sein darf, kann nicht sein! (........)

    Venezuela feiert Repatriierung seiner Goldreserven
    Recht haben sie die Venezuelaner.! Der "westlichen Unwertegemeinschaft" kann man tatsächlich nicht mehr trauen.Wahllos werden in westlichen Ländern fremde Gelder verzockt, eingefroren, beschlagnamt oder sonst wie veruntreut, wie die letzten paar Jahre zeigen.

    Eigentum und Macht
    Am 8. Oktober 2011 fand in Osnabrück eine gut besuchte Tagung der Marx-Engels-Stiftung zum Thema "In welchem Kapitalismus leben wir?" statt. Eine Zusammenfassung

Apartheids-Staat Israel: Demokratie mit Schweigegesetz und Gedankenpolizei (1.12.2011) Von Evelyn Hecht-Galinski - Amos Schocken, Herausgeber der israelischen Tageszeitung Haaretz, fühlte sich verpflichtet, einen Artikel zu Übereinstimmungen Israels mit Südafrika als "Apartheidstaat" zu schreiben. Er kritisierte die neuen Pressegesetze und griff auch das Oberste Gericht und die "Jüdische Lobby" an. Er griff die Gesetze gegen die Menschenrechtsorganisationen und die Pressefreiheit an und verglich diese mit ähnlichen Anfängen wie in "Nazi-Deutschland."

Was hat diesen Zeitungsherausgeber dazu bewogen, die Zustände so zu kritisieren? Er griff auch die Siedler mit ihrer Gush Emunim-Ideologie an, die Israel für Juden "rein" halten wollen. Ich drücke es noch drastischer aus, es gibt keine gemässigten Zionisten. Es gibt auch keine "Umweltorganisation" Keren Kayemed", es gibt auch keine ausgestreckte Hand Israels, die Frieden will, es gibt nur eins: Israel will den Palästinensern alles nehmen, alles vorenthalten und letztlich die Palästinenser so mürbe machen, dass sie freiwillig das Feld räumen.

Allerdings auf dem Weg dahin werden täglich neue Gesetze verabschiedet, die auch in Israel selbst den letzten Anschein eine Demokratie zu sein beenden. Mit dem neuen Pressegesetz wird sich jeder Journalist oder Redakteur zweimal überlegen ob er kritischen Journalismus, oder etwas Kontroverses schreiben und veröffentlichen wird. Denn wer kann es sich schon leisten, für einen Artikel bis zu 60.000 Euro zu bezahlen. (......)

Hier der Artikel in der Tageszeitung Haaretz auf den sich Frau Hecht-Galinski referiert:
The necessary elimination of Israeli democracy

dazu passt:
Rechtslastige Gruppe erfasst in Jerusalem Läden, die Araber beschäftigen
(.....) "Wir werden bald eine Broschüre mit einer Liste von Geschäften veröffentlichen, die Araber eingestellt haben," sagte Moshe Ben Zikri, ein rechtsextremer Aktivist aus Jerusalem. "Dann wollen wir noch Plakate und Schilder mit diesen Listen in den (Einkaufs-)Strassen aufhängen – damit die Käufer informiert sind und besser aufpassen können."

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Besonders erschreckend finde ich Evelyn Hecht-Galinski Bemerkung: "Leute wie Netanjahu und Lieberman und andere haben Israel seit Regierungsantritt in einen faschistischen, rassistischen Staat verwandelt" und "Man wählt diese Regierung immer noch mit großer Mehrheit, und das ist das besonders Erschreckende: auch bei der Jugend ist sie sehr beliebt!"

    Artikel dem diese Aussage zu Grunde liegt:
    Nearly 50% of Israelis see recent Knesset bills as anti-democratic (Tageszeitung Haaretz)

    Auf Klardeutsch: Weniger als 50% der Israelis sehen die Apartheids-Politik ihrer Regierung als Antidemokratisch. Eine Mehrheit der Bevölkerung, befürwortet also Rassismus, Diskrimmination, Menschenrechtsverletzungen, Kriegsverbrechen unsw.

    Antisemitismus hin oder her, dieses israelische Regime gehört samt dem dazugehörenden rassistischen Volkes, weltweit an den Pranger gestellt. Es muss endlich ein Ende haben, dass die "westliche Wertegemeinschaft.?" diesem schockierend dekadenten, agressiven und kriegstreibenden Apartheids-Staat Israel die Füsse küsst.

    Im weiteren ist es der Gipfel der Frechheit und des westlichen Werteverfalls, wenn westliche Politiker sich von diesem krimminellen Kleinstaat dazu einspannen lassen, Kriege zu führen die uns alle in die Luft blasen könnten.
    BRD finanziert U-Boot für Israel mit

    Deutsche Staatsräson für Israels Angriffskriege?
    Und:
    Helmut Schmidt kritisiert Merkels Israel-Politik
    Hintergrund für diese Artikel:
    Merkels Knesset-Rede in Auszügen: "Die Sicherheit Israels ist niemals verhandelbar"
    Und:
    Obama: Israel most important US ally
    US President Barack Obama has reaffirmed his administration's support for the Israeli regime, boasting that Washington has never had an ally more important than Tel Aviv.

    hier stinkts   Nach Verrat, an allem was man so heute "westliche Werte" nennt.

30.11.2011

Absurdistans Verdummung: US-Republikaner - Club der Lügner, Demagogen, Ignoranten (30.11.2011) Eine Reality-Show voller Peinlichkeiten: Die US-Republikaner tun sich in ihrem Vorwahlkampf mit Unwissenheit, Lügen und Skandalen hervor, stellt SPIEGEL-ONLINE-Korrespondent Marc Pitzke fest. Die Partei ruiniert den Ruf des Landes - und muss sogar das Comeback der ultimativen Skandalnudel fürchten.

  1. Ein schöner Club also. Ein Club der Lügner, Schuldner, Betrüger, Ehebrecher, Übertreiber, Pharisäer und Ignoranten. Kein Wunder, dass David Remnick, der Chefredakteur des "New Yorkers", darin schon den "Abstieg Amerikas" sieht.

Absurdistans US-Weltverblödungs-Show:

  1. Medienkrieg: Lügen und Wahrheiten über Syrien (voltairenet.org)
    Seit acht Monaten schüren die westlichen Führungen und gewisse öffentliche Medien Propaganda für einen Krieg in Syrien. Die Anklagen extremsten Gewichtes, die sie gegen Bachar el-Assad vorbringen, erschrecken jene, die sich Fragen über die guten Gründe einer neuen militärischen Intervention stellen. Alle? Nein, weil mit Hilfe des Netzwerk Voltaire, einige hierher gekommen sind, um das Ausmass der NATO-Propaganda zu überprüfen. Thierry Meyssan zieht die Bilanz des Medien Kriegszustandes.

    sehr aufschlussreich, unbedingt lesen.!

    Iran steht nicht vor dem Kollaps (29.11.2011) Die Stärke der Wirtschaft und der Regierung der Islamischen Republik wird in den politischen Analysen dermassen unterschätzt, dass dies Irrtümer in der Politik nach sich ziehen könnte.

    Siehe dazu auch: Gedanken zu den neuen Sanktionen gegen Iran vom 24.11.2011
    Und:
    International rankings of Iran

    Es ist an der Zeit, dass die Bevölkerungen, der sogenannten Westlichen Welt sich bewusst werden, dass Iran nicht irgend ein wirtschaftlich und militärisch schwächlicher Kanditat ist. Es ist für uns alle gefährlich, dass durch eine verlogene Meinungsmache geformte Bild ohne Hinterfragung zu glauben. Dazu sind auch folgende Beiträge interessant:
    Russland will mit China und Iran US-Raketenabwehr in Europa erörtern
    Russlands Nato-Botschafter Dmitri Rogosin will Mitte Januar China und den Iran besuchen, um die Pläne der USA zur globalen Raketenabwehr zu besprechen.
    Und:
    Russische Hilfe: Moskau entsendet Flugzeugträger vor Syriens Küste.
    (......) Russland will eine neue Intervention der US-Naot in der Region nach dem Libyen-Modell verhindern, betonte Aussenminister Sergej Lawrow am Dienstag. Es sei notwendig, die "Politik der Ultimaten" zu stoppen. Um ein "Szenario wie in Libyen" zu verhindern, werde Moskau seine Waffenlieferungen an Syrien nicht einstellen. (........)
    Neben den Drohungen gegen Syrien könnte auch der geplante Raketenabwehrschirm der NATO Grund für die russische Flottenentsendung sein. Anfang September hatte die türkische Regierung dem Aufbau entsprechender militärischer Einrichtungen im Südosten des Landes zugestimmt. Während die NATO davon spricht, daß die Stellungen sich gegen iranische Raketen richten, kommt man in Russland, China und im Iran offenbar immer mehr zu der Überzeugung, dass es sich nicht um Abwehr-, sondern um Angriffsstellungen handelt. (........)
    1. Dieses absurde "Raketenabwehrsystem.?" macht nicht nur Europa erneut zur Zielscheibe sondern erinnert auch stark an die atomaren Gewinnbarkeits-Fantasien der "Sternenkrieger" Ronald Reagan und George Bush senior (Vom "Gleichgewicht des Schreckens" zum machbaren Atomkrieg - spiegel 1983 ---- Übrigens ein interessanter Artikel und heute genau so aktuell wie 1983)


    Innert Kürze wird die agressive "westliche Wertegemeinschaft" entweder massiv zurück rudern müssen, ansonsten steht uns im besten Fall, ein massiver neuer "Kalter Krieg", und im schlechtesten Fall der nicht zu gewinnende und alles vernichtende grosse Krieg ins Haus. Alles deutet darauf hin, dass der Rest der Welt sich zusammenschliesst und nicht mehr länger gewillt ist, sich am Hundehalsband herumführen zu lassen.

    Raketenabwehr: Point of No Return bereits überschritten(30.11.2011)
    Russland und die USA haben bei ihren Raketenabwehrverhandlungen den Point of No Return nach Expertenansicht bereits überschritten.
    "Weitere Gespräche darüber haben im Grunde genommen keine Perspektiven", sagte der Leiter des Ressorts Geostrategie bei der Akademie für geopolitische Probleme, Pjotr Below, am Montag in einer Rundtisch-Sitzung in Moskau.

    Dazu empfehle ich Ihnen dringend, folgenden Beitrag zu lesen:
    Eine würdige, selbstbestimmte Zukunft in der Gegenwart ins Auge fassen
    Die Geheimbotschaften von General de Gaulle im Zweiten Weltkrieg – eine aufrechte Haltung zwischen allen Machtblöcken

    Dazu stellen sich immer dringender die Fragen:

    1. Ist es im Interresse Europas uns Mittelasien zum Feind zu machen.?


    2. Ist uns die "Freundschaft.?" zu den USA soviel wert.?


    3. Ist es tatsächlich wünschenswert, dass weite Teile Europas, durch die Aufstellung von US-Nato Raketen, erneut zu primären Zielen östlicher Raketenabwehr werden.?


    4. Wäre es nicht langsam an der Zeit, uns vom US-Wahnsinn zu verabschieden, Europas vitale Interessen zu verfolgen, anstatt die Blutverkrustete US-Hand zu küssen.?


    5. USA-PHOTO-Show

    lesen Sie in diesem Zusammenhang:
    Russland und Europa: Gute Freunde und Interessen
    Und:
    Propagandaschlachten: Medien entscheiden Kriege von Rostislaw Ischtschenko (Präsident des ukrainischen Zentrums für Systemanalyse und -prognostizierung)


    "Lasst uns die Warnungen erneuern, und wenn sie schon wie Asche in unserem Mund sind. Denn der Menschheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen wie armselige Versuche sind, und sie werden kommen ohne jeden Zweifel, wenn denen, die sie vorbereiten, nicht die Hände gebunden werden ..." (Bert Brecht um 1952)


    Und:
    Iranisches Parlament schränkt Beziehungen zu Grossbritannien ein
    Als Reaktion auf neue britische Sanktionen gegen den iranischen Energie- und Bankensektor hat das Parlament in Teheran am Sonntag eine Einschränkung der diplomatischen Beziehungen zu London beschlossen.
    179 der 206 anwesenden Abgeordneten stimmten einer Vorlage des Auswärtigen Ausschusses zu (.........)

    Auch empfehlenswert und der Erhellung dienlich ist ein Artikel von Seymour Hersh - US-Journalist - The New Yorker:
    Der Iran und die IAEA (deutsche Übersetzung)

28.11.2011

Absurdistans Kriegsverbrechen: Neue schwere Vorwürfe gegen die US-Nato (28.11.2011) Nach dem Nato-Beschuss von zwei Militärposten im Grenzgebiet zu Afghanistan geht die pakistanische Armee von einem vorsätzlichen Angriff des Bündnisses aus. China stellt sich demonstrativ an die Seite Pakistans.

Islamabad/Peking: Die Nato-geführte Afghanistan-Schutztruppe Isaf sei über den Standort eines jeden pakistanischen Armeeposten informiert, sagte Militärsprecher Athar Abbas am Montag dem Sender Geo TV. Bei dem Angriff habe es sich nicht um ein Missverständnis gehandelt.
  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Um was gehts siehe 26.11.2011
    Es wird immer offensichtlicher, dass die "westliche Unwertegemeinschaft" auf den grossen alles vernichtenden Krieg zusteuert. siehe dazu auch:
    "Gedanken zu den neuen Sanktionen gegen Iran vom 24.11.2011" und "Weltverblödungs-Show über Syrien" in der rechten Seitenleiste.

    Peking überlegt Antwort aus diplomatische Initiative der USA
    US-Präsident Obamas diplomatische Offensive in Asien, die auf seiner Reise vergangene Woche unübersehbar war, zwingt die chinesische herrschende Elite ihre wirtschaftliche und strategische Position im asiatisch-pazifischen Raum zu überdenken. (......)

    Überall provozieren, das scheint die Absicht der unverantwortlich handelnden "westlichen Unordnungsmacht" Nr. 1 zu sein.

Absurdistans Weltverblödungs-Show - BRD - Stuttgart 21 - Bürger zwingen Kretschmann zur Kehrtwende (28.11.2011) Die Bagger können rollen: Die S21-Gegner haben den Volksentscheid in Baden-Württemberg klar verloren

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Viel eher sollte der Titel lauten, "Scheindemokratie vom Feinsten.!" denn
    1. Den Menschen in Stuttgart geht es, wenigstens habe ich dies so verstanden, in erster Linie um den Erhalt ihres Stadtbildes und den Grundwasserschutz. Sie wollen keine Jahrzehnte lange Baustelle in ihrer Innenstadt, die sowies aussieht keinerlei Vorteile erbringt. Somit ging die Fragestellung der Abstimmung, völlig am Anliegen der Menschen Stuttgarts vorbei. Die finanzielle Seite ist für die betroffenen Stuttgarter zweitrangig
    2. Wieso, sollen Menschen, die weit von Stuttgart entfernt wohnen, über etwas Abstimmen, dass nur die Stuttgarter etwas angeht.?
    3. Die Bürger Baden-Württemberg's haben darüber abgestimmt, ob die Baden-Württembergische Mitfinanzierung des Bahnprojekts Stuttgart 21 beendet werden soll – nicht mehr und nicht weniger.


    Viele haben die "Schein-Demokratiefalle.!", wenn vielleicht auch nur unbewusst bemerkt.!
    Die Abstimmungsbeteiligung lag bei 48,3 Prozent.
    Wenn nun der Spiegel-On-Line von 60% der Baden-Württemberg spricht, ist das pure Volksverars....g.!
    weieres interssantes zum Thema:
    Triumph der flexiblen Statiker
    und
    Auch die Bürger wollen den Schwarzen Peter nicht

Absurdistans Banksterkrise - Griechenland: Streikwelle hält unvermindert an (27.11.2011) Im öffentlichen Transportwesen soll auch in der kommenden Woche wieder gestreikt werden. Den Anfang macht eine konzertierte Aktion am Wochenende.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Sieht ganz so aus, als wenn die Macher der EU und der Goldmann Sachs US-Investment Bank, die Rechnung ohne den Wirt (Volk) gemacht hätten.

    Grossbritannien: Cameron will seine Mitarbeiter als Streikbrecher einsetzen (28.11.2011)
    Bis zu zwölf Stunden Wartezeit an den britischen Flughäfen, zwei Drittel der Schulen geschlossen, keine Müllabfuhr und tausende, abgesagte Operationen und Behandlungstermine, das ist die erwartete Bilanz des wohl grössten Streiks in Grossbritannien seit mehr als 85 Jahren.
    Juhu   Juhu, den Bankstern geht es, inclusiv politischen Spiessgesellen an den Kragen.!
    Was viele weitsichtige Schreiber seit Monaten vorausgesehen haben, scheint einzutreten. Die Menschen haben genug von dieser absurden Banksterkrise

    Interessant in diesem Kontext, finde ich auch der Brückenschlag den ein Autor vom Feminismus zur verbrecherischen Finanzelite schlägt:
    Ist Feminismus wirklich der "Weg ins Glück"?
    Es gibt Gerüchte, dass der Feminismus, der seit den 70er-Jahren stark vorangetrieben wird, eine "Erfindung" der Finanzelite sei. Die Absicht wäre, durch die Zerstörung der Mann-Frau-Beziehung leichter steuerbare Konsumenten zu schaffen. (.......)

    Geheimverhandlungen über neuen Euro-Vertrag
    Merkel und Sarkozy wollen in Rekordtempo einen neuen Euro-Stabilitätsvertrag erzwingen, möglichst bis Januar/Februar 2012.
    1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
      Wahnsinnig demokratisch.! Was genau unterscheider eigentlich Merkel - Sarkozy & CO von den "Bösen.?" Assad - Ahmadinedschad & CO.? Der Unterschied ist in nun wirklich nur noch graduell hinter dem Komma feststellbar.
      Merkt eigentlich niemand da draussen, dass in der "westlichen Wertegemeinschaft.?" etwas grundsätzlich falsch tickt.?

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten - BRD: Bundesregierung fordert Öl-Embargo gegen Iran (27.11.2011) Im Streit über Irans Atomprogramm will sich die Bundesregierung nun offenbar für ein Öl-Embargo der EU gegen das Land einsetzen. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (Montagsausgabe) sei eine entsprechende Forderung Bestandteil einer Liste konkreter deutscher Vorschläge an die EU-Partner zur Verschärfung der Sanktionen gegen das Regime in Teheran.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    War nicht anders zu erwarten. Deutschland muss schliesslich das tun, was ihm von den Amis vorgekaut wird. Wie auch immer, ich glaube, dass diesmal ein paar Staaten des Westens diese Ungeheuerlichkeit alleine durchziehen müssen und sich dabei nur selber schaden. Der Iran hat in den letzten 30 Jahren zur Genüge bewiesen, dass ihn solcherlei Spektakel wenig kratzt.

    Die Griechen, die wegen der Banksterkrise nur noch Öl vom "Bösen.?" Iran erhalten (11.11.2011), werden von einem eventuellen EU-Öl-Embargo gegen den Iran besonders erfreut sein.! Serrá

26.11.2011

Russia and USA on verge of another Cold War (26.11.2011) Russia will pull out from the Strategic Arms Reduction Treaty (START) and refuse from the steps in the field of disarmament, if the USA continues to build the missile defense system in Europe, Russian President Dmitry Medvedev stated in a televised address to the nation Wednesday.

Russland-USA: Endgültiges Aus für KSE-Vertrag (26.11.2011) Die USA wollen die gegenüber Russland übernommenen Verpflichtungen aus dem Vertrag über Konventionelle Streitkräfte in Europa (KSE-Vertrag) nicht mehr erfülllen. Damit ist das Ende des wichtigsten Abrüstungsabkommens besiegelt.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wenn die Kriegsgeile und Agressive USA und die nicht weniger agressive Nato, nicht bald zur Vernunft gebracht werden, befinden wir uns innert Kürze im nächsten kalten Krieg mit Russland und wahrscheinlich auch mit den Chinesen. Wie schon einmal gehabt, zielt das Feuer, wenns knallt, mitten ins Herz Europas. Es ist höchste Zeit, dass Europa sich von diesem Wahnsinn abkoppelt. Werden wir etwas unternehmen, bevor wir alle in die Luft gesprengt werden.? Die Lateinamerikaner sind gerade dabei uns vorzuzeigen wie das gemacht wird:
    1. Gemeinsam gegen US-Einmischung: Lateinamerikanisches Staatenbündnis CELAC konstituiert sich
      Die 32 Staaten Lateinamerikas und der Karibik besiegeln am Ende der kommenden Woche ihren gemeinsamen Block gegen die Bevormundung durch die USA. Wie die Botschaft der Bolivarischen Republik Venezuela dieser Tage in einem Rundbrief mitteilte, findet der Gipfel zur Gründung der Gemeinschaft der Lateinamerikanischen und Karibischen Staaten (CELAC) am 2. und 3. Dezember in Venezuelas Hauptstadt Caracas statt.
    Wohin uns die US-Nato hingegen, in nächster Zukunft bringen wird, wenn sie nicht gebremst werden kann, zeigt der anschliessende Link in aller Deutlichkeit:
    Irakische Verhältnisse in Libyen?

    Einen weiter interessanten Artikel, über was uns blühen könnte, wenn wir den wahnsinnigen US-Nato-Polit-Zirkus nicht stoppen können, schrieb Paul Craig Roberts von Global Research:
    Der Weg in den Krieg und in den wirtschaftlichen Zusammenbruch
    Am Tag vor dem Erntedankfest gab es drei wichtige Ereignisse:
    1. Eine Befragung der republikanischen Präsidentschaftskandidaten
    2. Die Erklärung des russischen Präsidenten zur Reaktion seines Landes auf die US-Raketenbasen, die es umzingeln
    3. Die Probleme beim Verkauf deutscher Staatsanleihen
    Weil die sich prostituierenden Medien uns nicht darüber informieren werden, was sie bedeuten, lassen Sie mich das versuchen. (.......)

Absurdistans Kriegsverbrechen: Nato-Hubschrauber tötet 25 pakistanische Soldaten (26.11.2011) Bei einem Luftangriff von Nato-Hubschraubern auf einen pakistanischen Militärposten sind nach Regierungsangaben 25 Soldaten getötet worden. Nach dem Zwischenfall im Nordwesten des Landes an der Grenze zu Afghanistan schloss Pakistan am Samstag eine wichtige Nachschubroute für das Militärbündnis.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    "Tödliches Versehen.???" und dies im Zeitalter der Hochtechnologie.? Viel eher eine bewusste Provokation um Vorwände zu schaffen.!! Die US-Nato scheint es darauf anzulegen, einen Weltweiten Vielfrontenkrieg zu provozieren.
    Bisherige Reaktionen:
    Entrüstung über Nato-Angriff in Pakistan
    (....) Nach dem Angriff sperrten die pakistanischen Behörden die über den Khyber-Pass führende Route für den Nachschub der Nato-Truppen in Afghanistan. "Bis jetzt wurden mindestens 150 Lastwagen angehalten", sagte Jamil Khan, ein hoher Beamter in Khyber, einem benachbarten Stammesgebiet am Samstagabend. (.......)

    Nach einer anderen Quelle forderte Islamabad ausserdem die USA zur Räumung eines Luftwaffenstützpunkts in Pakistan auf. Die Basis Shamsi in Baluchistan solle innerhalb von 15 Tagen geräumt werden.

Absurdistans Kriegskarussell: Ein neuer Kandidat - Ägypten - Eu und USA fordern Ende der Gewalt (26.11.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wer immer noch glaubt, dies alles sei Zufall, ist an Naivität nicht mehr zu überbieten.

Absurdistans Banksterkrise: Wie lange machen die Menschen das "Bäumchen, wechsel dich"-Spiel ihrer Regierungen noch mit? (26.11.2011) Die Krise in Europa brachte den portugiesischen Sozilisten José Sócrates zu Fall, danach musste der Sozialdemokrat Giorgos Andrea Papandreo gehen und zuletzt wurde die Rechtsregierung Silvio Berlusconis in Italien abgesetzt. Und jetzt erzielte der rechtsbürgerliche Mariano Rajoy, mit seiner bis weit nach rechts und ins reaktionäre, erzkatholische, nationalistische Lager reichenden Partido Popular einen historisch zu nennenden Kantersieg gegen die spanischen Sozialisten des bisherigen Regierungschefs José Luis Rodriguez Zapatero.

Alle neuen Regierungen haben nur die Wahl die von EU-Kommission, der EZB und dem IWF vorgegebene neoliberale Agenda zu exekutieren: Drastisches Sparen, Schuldenbremse, Lohnsenkungen, Flexibilisierung des Arbeitsmarktes, Einschnitte ins soziale Netz, Rente mit 67, Privatisierungen – den ganzen Kanon der herrschenden Lehre eben. Auch die neuen Regierungschefs werden geduldig am "Marterpfahl" ausharren und erleiden müssen, was ihnen die deutsche Regierungschefin diktiert.(........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Juhu  Juhu Deutschland über alles.!
                                        Weiteres dazu habe ich schon am 22.11.2011 geschrieben

25.11.2011

Gedanken zu den neusten westlichen Sanktionen gegen den Iran
Schon wieder, glaubt eine nur noch durch ständiges bedrohen anderer Staaten und Kulturen bestehende "westliche Wertegemeinschaft", in kaum zu beschreibender Selbstherrlichkeit, Sanktionen gegen den Iran durchpeitschen zu müssen. Damit dies bei den eigenen Bevölkerungen auch ankommt, müssen die verschiedensten Scheinweltbilder produziert werden, darunter gehört unter anderem, die iranische Atompolitik, das Negativwort Mullahstaat und die Verbreitung, dass Iran eine kränkelnde nicht besonders starke Wirtschaft habe die sowieso nur des Öls und Gases wegen überleben kann. Der westlich gehirngewaschene Spass und Genussmensch glaubt die von einer dekadenten Machtelite verbreiteten "Informationen.?" ohne die geringste Hinterfragung oder gar Verifikation.

Hier weiterlesen.!

22.11.2011 - 23.11.2011

Absurdistans Banksterkriese: Vernünftige Alternative für das griechische Volk (22.11.2011) Griechenland könnte zu einem wichtigen Knotenpunkt der Ost-West- und Nord-Süd-Verbindungen entlang der eurasischen Landbrücke werden. (......) doch die gegenwärtige griechische Regierung reagiere abweisend, offenbar durch die EU und ihre Gläubiger dazu veranlasst. Das neueste Gerücht besage, dass die Regierung die griechischen Eisenbahnen den Franzosen überlassen will, um damit Griechenlands Auslandschulden zu bedienen! (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Es ist eine Schweinerei, was die Bankster mit den Menschen Europas und sonstwo machen. Russland bietet Griechenland mit dem "Eurasischen Eisenbahn Projekt" reale Wirtschaftshilfe an und die nicht demokratisch legitimierte griechische Banksterregierung, gibt die griechischen Eisenbahnen einfach weg, um Schulden zu bezahlen, die völlig unbezahlbar sind. Ganz nach Mafiamanieren wird hier Volkseigentum verzoggt, um die niedrigen Bedürfnisse einer dekadenten Finanzoligarchie zu befrieden. Diese korrupten "Elitären" gehören vor Gericht, wie jede krimminelle Vereinigung. Aber wahrscheinlich werden wir diese erst los, wenn wir sie nach Art der französischen Revolution abkassieren. Freiwillig werden diese nicht von ihren feudalen Herrschaftsstrukturen ablassen.

    zum obenstehenden Artikel gehört folgende Information:
    Das neue Integrationsprojekt für Eurasien – Zukunft, die heute entsteht
    In einem am vergangenen Montag in der russischen Tageszeitung "Iswestija" unter der Überschrift "Das neue Integrationsprojekt für Eurasien – Zukunft, die heute entsteht" veröffentlichten Artikel verkündete Premierminister und Präsidentschaftskandidat ­Wladimir Putin die Schaffung einer Eurasischen Union – "dem künftigen Teil eines Grossen Europas und Bindeglieds zwischen der EU und der Asiatisch-Pazifischen Region".(......)

    Es gibt noch Politiker mit Visionen für eine Menschenwürdige Zukunft, eindeutigerweise sind diese aber kaum mehr in der "westlichen Wertegeneinschaft" zu finden.

    Auch dieses Video finde ich in diesem Zusammenhang interessant:
    Der britische Europaabgeordnete Nigel Farage (47, UKIP) hat in seinem neuen Redebeitrag vor dem versammelten EU-Parlament mit den Spitzenkommisaren der Europäischen Union einmal mehr ordentlich abgerechnet: Nigel Farage hat seine aktuelle Rede dieses Mal gezielt an die Herren "EU-Spitzenpolitiker" Herman Van Rompuy, José Manuel Barroso, Jean-Claude Juncker sowie Olli Rehn adressiert. Diesem verantwortlichen EU-Quartett wirft Farage vor, als nichtlegitimierte Hyänenmeute Georgios Papandreou sowie Silvio Berlusconi hergefallen zu sein, diese abgesetzt und gegen "Marionetten" ausgetauscht zu haben.
    Nigel Farage: "EU-Führer sind nicht-legitimierte Hyänen-Meute" vom 16.11.2011 (Video 2,45 Min deutsche Untertitel)

    Griechenland, Italien, Spanien im Zangengriff der Finanzmafia
    Lesenswert von Gerd R. Rueger


    Man sollte ja denn Teufel nicht an die Wand malen aber: Welches Spiel wird hier eigentlich gespielt.? Das die deutsche Finanz- und Wirtschaftsmafia bis heute zu den Gewinnern und Förderer der Banksterkrise gehört, ist in der Zwischenzeit jedem klar, der die täglichen Nachrichten verfolgt.
    Nun geht es aber tatsächlich zu weit. Man muss sich langsam fragen: Sind die USA dabei, über ihren 51-zigsten inoffiziellen Bundesstaat Deutschland (Deutschland ist nicht souverän und hat bis heute keinen Friedensvertrag), Europa wirtschaftlich zu übernehmen, oder sind die deutsche krimminelle Polit- und Wirtschaftsmafia dabei, das dritte Reich auf anderem Wege zu verwirklichen.?

    Deutschlands Europa: BRD-Konzerne wollen Kontrolle in Krisenstaaten

    und hier:
    Goldman Sachs rät Angela Merkel zum Gelddrucken

    1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
      Wenn man sich den Artikel durchliest, Müsste der Titel wohl eher lauten: Goldman Sachs rät der US-Generalgouverneurin für Deutschland, Angela Merkel zum Gelddrucken
    und hier:
    Briten empören sich über Schäuble

    und hier:
    Irland: Deutschland ist unser neuer Herr

    Und hier:
    Jetzt wird in Europa Deutsch gesprochen
    1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
      "Europaweit habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Gedanken durchgesetzt, dass nicht etwa die Spekulanten, sondern die mangelnde Haushaltsdisziplin Ursache der Schuldenkrise war. "Jetzt auf einmal wird in Europa Deutsch gesprochen", so Volker Kauder (CDU)."
      Ah Ha, bei mir jedenfalls hat sich dieser Gedanke nicht durchgesetzt. Und bei den vielen Menschen die sich gegen den Europaweiten Raubzug der Bankster zur Wehr setzen auch nicht. Frau Merkel scheint in ihrer Abgehobenheit zu glauben, dass die von den Bankstern eingesetzte "Technokraten Regierungen" Europa representieren.

      Es macht vielmehr, je länger je mehr den Anschein, dass Merkel & CO, die Bankster- und Wirtschaftsmafia representieren oder wie leise angetönt, noch viel finsterere Pläne haben.
      Ganz unübersehbar passt ein Wandbild des Flughafens von Denver zu den finsteren Plänen, wo gezeigt wird, wie Deutschland die Waffen der Welt einsammelt und zu etwas anderem verarbeitet.

      Denver Flughafen Wandbild
      Wer sich mehr für diese Apokaliptischen Bilder des Flughafens von Denver interessiert, benütze dazu den Link in der Seitenspalte: "Finstere Orte - Der Flughafen von Denver"

      Ich möchte jedem empfehlen, der sich informieren möchte, den in der Seitenspalte befindende Link, "Empörte Ökonomen"zu benutzen.

    hier stinkts

    Der US-Publizist Chris Hedges glaubt, dass die gewaltsame Räumung der Occupy-Zeltlager in verschieden Städten der USA eine Revolution der 99 % auslösen wird.
    Sei willkommen, Revolution! Die Hände unserer Eliten sind leer. Sie haben uns nichts zu bieten.

    1. Sie können nur zerstören, aber nichts aufbauen.
    2. Sie können nur unterdrücken, aber nicht führen.
    3. Sie können stehlen, aber nicht teilen.
    4. Sie reden nur, haben uns aber nichts zu sagen.
    5. Sie sind ebenso kaputt und so unbrauchbar, wie die aufgeweichten Bücher, die (eingerissenen) Zelte, die (feuchten) Schlafsäcke, die Rucksäcke, die Kästen mit den Nahrungsmitteln und die Kleidungsstücke, die am frühen Dienstagmorgen von Männern der Müllabfuhr New Yorks in die Müllautos gestopft wurden.
    6. Sie haben keine Ideen, keine Pläne und keine Vision für die Zukunft.
    Unser faulendes konzernhöriges Regime hat in Portland, Oakland und New York versucht, sein Paradies der Ruhe und Ordnung, das nur noch Narren für überlebensfähig halten können, von Prügel-Polizisten wieder herstellen zu lassen. (..........)
    1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
      Dieser Artikel ist zwar für die inzwischen unerträglichen sozialen Zustände in den USA geschrieben, es steht jedoch ganz ohne Zweifel fest, dass wir hier in Europa, kurz vor ähnlichen sozialen Zustände stehen. Insofern ist es auch bei uns nur noch eine Frage der Zeit, bis die Balken krachen.

      dazu passt:
      Griechenland: Arbeiter in Stromwerken verweigern Regierung Gehorsam
      Die Arbeiter der griechischen Stromwerke weigern sich, den säumigen Steuerzahlern den Strom abzudrehen, wie das vom Finanzministerium angeordnet worden war. Mittelständische Unternehmen protestieren ebenfalls und sehen sich massiv in ihrer Existenz bedroht.

      Ok

Absurdistans Gender-Universum: Stoppt die Familienpolitik - Die meisten Frauen wollen bei ihren Kindern sein (22.11.2011) (......) Selbst der Leiter der Studie, Peter Filzmaier, ist überrascht von den Ergebnissen seiner eigenen Untersuchung. Demnach würden mehr als die Hälfte der 800 befragten Frauen der Familie zuliebe auf eine Karriere verzichten. 55 Prozent stimmten der Aussage zu: "Wenn mein Partner so viel verdient, dass unser Lebensunterhalt gesichert ist, möchte ich Hausfrau sein." Was das österreichische Familienministerium offenbar überrascht, ist gar nicht so neu – gibt es doch alljährlich immer wieder neue Studien und Umfragen sowohl im deutschsprachigen Raum als auch in ganz Europa, die ein ähnliches Bild zeichnen, von der Politik jedoch ignoriert werden. (.......)

Der Mensch als Feind der Menschheit (22.11.2011) Zweifellos ist der Mensch das am höchsten entwickelte Lebenswesen auf unserem Planeten Erde. Dank seiner überragenden Intelligenz, schuf er technische Wunderwerke, (........)

17.11.2011 - 20.11.2011

Absurdistans Welt-Verblödungs-Show: Syrien - 70 Tote innerhalb von 24 Stunden (17.11.2011) Die in Grossbritannien ansässige syrische Beobachtergruppe für Menschenrechte berichtete über 69 Tote. Davon seien 34 Soldaten gewesen. Allein in der Stadt Homs wurden in der Leichenhalle 19 Tote gezählt, alle wiesen Schusswunden auf

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:

    Die westliche Mordmaschinerie, bereitet sich auf einen weiteren Krieg gegen Syrien vor. Unübersehbar wird die gleiche Volks-Verblödungstaktik wie schon vor dem Libyenkrieg in Gange gesetzt.

    Woher beziehen eigentlich die gleichgeschalteten westlichen Hofberichterstatter ihre Informationen.?
    Gleichgeschaltet, wieso: Klicken Sie mal hier, dann wissen Sie es

    Sofort nach Besichtigung des obenstehenden Links, fragt man sich natürlich, wer oder was ist eigentlich diese in London ansässige "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte", auf die sich in der westlichen Welt die Mainstreams und Politiker stützen.? ja regelrecht stürzen.!

    Hier liegt der Skandal des Scheinwelt werfenden westlichen Machtanspruches, diese sogenannte "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" ist in Wirklichkeit nicht mehr als eine Einmann-Show, was auch erklärt, wieso die grosse Mehrheit aller Staaten kategorisch gegen eine äussere Einmischung nach dem "mörderischen Lybien-modell" in Syrien sind.
    Russland und China lehnen Sicherheitsratsresolution gegen Syrien
    wegen einseitiger Schuldzuweisung ab

    Wie Middle East Online berichtet, ist diese "Beobachtungsstelle" ein dubioses Home network dessen Finanzierung und deren Mitglieder nicht offengelegt werden dürfen, wie es heisst, aus Sicherheitsgründen. Zitat:
    "Tausende Meilen von zu Hause betreibt Rami Abdel Rahman ein Netzwerk von 200 Aktivisten in Syrien, die ihm berichten. Das erlaubt es ihm, die neusten Nachrichten über Blutvergiessen in Syrien zu verbreiten."
    Und weiter:
    "Wir sind alles normale Leute, mit normalem Alltag. Wir haben kein Büro. Wir arbeiten von zu Hause oder vom Arbeitsplatz". sagt Abdel Rahman, 40, in einem Telefoninterview aus Coventry in England. Die Beobachtungsstelle für Menschenrechte (Syrian Observatory for Human Rights/SOHR) erschien auf der Szene als vorrangige Quelle für Informationen für die Weltmedien seit die Anti-Regierungsbewegung in Syrien Mitte März ausbrach.
    damit aber noch nicht genug des Unsinns:
    Freimütig bekennt man, dass die "Aktivisten.?" in Syrien ihre Erkenntnisse meist aus Krankenhauslisten gewinnen und sie zu Nachrichten für die ersten Seiten der Zeitungen machen.
    Home network keeps world focus on Syria revolt

    crazy

    In der heutigen vernetzten Welt, lässt sich Geheimes, für die die sehen wollen, nicht sehr lange geheim halten:
    Die "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" wird u.a. mit Geld vom US-Aussenministerium finanziert
    Gewalt in Homs

    Der syrische Exiloppositionelle Rami Abdul Rahman von der Beobachtungsstelle für Menschenrechte in Syrien bezeichnete die Kämpfe in Homs als "gefährliche Entwicklung, die der Revolution schaden" würden und im "Interesse der Feinde der Revolution" seien, die die Proteste in einen Bürgerkrieg verwandeln wollten. Die Beobachtungsstelle arbeitet in London und wird u.a. mit Geld vom US-Aussenministerium finanziert.
    auch interessant zu dieser kriminnellen Vereinigung rund um Abdul Rahman:
    Brutkastenlüge von CNN und Rami Abdul-Rahman (Syrian Observatory for Human Rights) entlarvt

    Aus dieser privaten und trüben Mini-Quelle stammen die Gruselgeschichten in der Weltpresse. Das in Syrien, das Ganze langsam aber sicher in einen Bürgerkrieg ausartet könnte, ist nicht zuletzt, der westlichen Einmischung in diesem Land zu verdanken und sowies aussieht bewusst gewollt.

    Von Washington gelenkt: USA räumen Unterstützung für syrische Protestbewegung ein. EU verschärft Sanktionen (18. Juni 2011)

    1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
      Protestbewegung..?????
      (......) Irritiert stellten türkische Journalisten bei einem Besuch in der Grenzstadt Dschisr Al-Schughur am Donnerstag (16. Juni) fest, dass sich die Lage dort von der von syrischen Oppositionellen und ausländischen Medien geschilderten Situation deutlich unterschied. Die spanische Nachrichtenagentur EFE zitiert einen Reporter des türkischen Fernsehens, "wonach das, was wir in Dschisr Al-Schughur gesehen haben, den meisten Geschichten widerspricht, die erzählt wurden". Tatsächlich habe die Stadt drei Tage lang unter der Kontrolle bewaffneter Rebellen gestanden, die 72 Soldaten gelyncht hätten. Frauen und Kinder seien misshandelt, alle öffentlichen Gebäude wie Postämter, Krankenhäuser und Behörden zerstört worden. "Wir waren überrascht zu sehen, wie Tausende von Menschen die Soldaten willkommen geheissen haben", zitierte EFE einen Journalisten der halbamtlichen türkischen Nachrichtenagentur Anadolu.

    Evidence of U.S. Effort to Arm Syrian Opposition Emerges (August 12, 2011)

    NATO plans to arm Syria criminal gangs (Sun Aug 14, 2011)

    Gewollte Eskalation - Syrien zwischen Reformen, Aufbegehren und westlicher Einmischung (22.09.2011)

    USA ermutigten Bewaffnete in Syrien nicht aufzugeben (5.11.2011)

    USA raten syrischen Oppositionellen, ihre Waffen trotz angekündigter Amnestie nicht abzugeben (8.11.2011)

    hier stinkts

    Einen recht interessanten Artikel zu Syrien findet sich heute bei "Faz net". Dieser stösst im Gegenteil zu den sonstigen Mainstreams nicht ins Lügenhorn und hält sich, wenigstens soweit möglich an reale Fakten. Unter anderem:
    In Istanbul rief der Führer der exilierten syrischen Muslimbrüder, Riad Schakfa, die Türkei indirekt zu einer militärischen Intervention auf. Seine Landsleute würden eine türkische Intervention mit dem Ziel, die Zivilbevölkerung zu schützen, eher als eine Intervention des Westens akzeptieren, sagte er.

    1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
      Wer weiss, vielleicht kriegen "westliche Bombenleger" ein weiteres mal Lust, ein säkuläres Land in den das finstere islamische Mittelalter zu bomben.
      Und weiter, wie schon jeder weiss, will die arabische Liga 500 Beobachter nach Syrien senden. Für Asaad scheint dies kein Problem zu sein. Für die finsteren Mordgesellen der sogenannten "Freien Syrische Armee" jedoch schon.! Was haben diese wohl zu verstecken.? Dass die überall eingeklagten: "willkürlichen Hinrichtungen, exzessivem Gewalteinsatz, der Tötung und Verfolgung von Demonstranten und von Folter" nur zum Teil auf das Konto der Regierungstruppen gehen und dass Sie selber eine Hauptschuld an den heutigen Missständen tragen.? Ja, dass den Regierungstruppen gar nichts anderes übrig bleibt, als gegen die Mörderbanden der "Freien Syrische Armee" vorzugehen. Würde, so sollte man meinen, jede Regierung auf diesem Planeten tun.


    Die "Freie Syrische Armee", die sich aus Deserteuren zusammensetzt, beklagte derweil ausbleibende Unterstützung aus dem Ausland. Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Nabil al Arabi, sagte, der Vorschlag, 500 arabische Beobachter nach Syrien zu entsenden, stosse auf den Widerstand der syrischen Deserteure.
    Syrien: Lawrow spricht von Bürgerkrieg

    Einen weiteren erhellenden Artikel der sich mit den Sanktionen der "westlichen Gut-Menschen-Staaten" befasst, finden sie hier:
    Sanktionen knebeln Syrien
    Mit einer weiteren Runde von Wirtschaftssanktionen will die Europäische Union das syrische Regime zwingen, die "Gewalt gegen die Zivilbevölkerung" einzustellen. Das Gegenteil ist der Fall. In Homs und Idlib eskalieren blutige Kämpfe zwischen staatlichen Sicherheitskräften und vom Ausland unterstützten bewaffneten Gruppen. Nach Auskunft von Finanzminister Mohammed Jleilati wird Syrien sich nach neuen Handelspartnern umsehen. (.........)

    Dass unter solchen Umständen westliche Hofberichterstatter noch von "Gewalt gegen friedliche Demonstranten.?" sprechen, wie hier Spiegel on-line ist nun tatsächlich eine Volksverblödungs-Show. Im weiteren ist es ein Hohn, wenn ausgerechnet die arabischen Despotien, die durchgehend von brutalen Diktatoren und dekadenten Königen regiert werden, irgend etwas von Menschenrechten faseln.

    Die westliche Volksverblödungs-Show, geht in eine neue Runde

    Ganz dem Lybienmodell entsprechend werden jetzt die seit Monaten mordenten "Aufständigen.?" beschönt als Deserteure der Syrischen Armee bezeichnet, die nicht mehr auf wehrlose "friedliche.?" Demonstranten schiessen wollen.

    Hofberichterstatter und Kriegshetzer Nr 1 spiegel on-line:
    Die Situation in Syrien spitzt sich dramatisch zu, inzwischen greifen auch die Gegner von Präsident Baschar al-Assad zu den Waffen.
    Syrien auf dem Weg in den Bürgerkrieg

    Ganz so, als wenn dies nicht schon seit Beginn der Revolte so gewesen wäre. Zur Errinnerung:
    Situation in Syrien spitzt sich zu. Regierung wirft bewaffneten Salafisten brutale Gewalt gegen Armee- und Polizeieinheiten vor (27. April 2011 )

    Berichte über 80 getötete Polizisten in Syrien (6 jun. 2011)

    Wege aus der Gewalt (12.08.2011)

    Und natürlich, dass hat bis jetzt gefehlt, wünscht diese meuchelnde "freie syrische Armee" jetzt, ganz dem Lybienmodel entsprechend, eine Flugverbotszone und man staune, sichere Rückzugsgebiete um sich nach den verübten Greueltaten ausruhen zu können.
    Die kriegerischen Planspiele der Türkei gegen Syrien

    Wie wirre, die westliche Mächte und ihre despotischen arabischen Marionetten in der Zwischenzeit reagieren: Saudi-Arabien verurteilte den Angriff auf die eigene Botschaft scharf und warf den syrischen Sicherheitskräften vor, nicht eingegriffen zu haben. Na so was.! Wenn die syrischen Sicherheitskräfte gegen mordende Banden der "freien syrische Armee" vorgehen um syrisches Staatseigentum zu beschützen ist dies schlecht, wenn dieselben Saudi-Arabiens Eigentum nicht beschützen, ist dies auch schlecht. Was genau sollte die syrische Regierung eigentlich tun.? Sich bedingungslos dem westlichen Grössenwahn unterwerfen.?
    Diplomaten aus Syrien ausgeflogen - Türkei fordert Einschreiten

    Auch hier wieder, es ist eine Verhönung jeder menschlicher Werte, wenn ausgerechnet die Türkei, die selber in einen 10 Jahrzehnte andauernden Völkermord an den Kurden verstrickt ist, meint anderen Völkern Moralpredigen halten zu dürfen. Aber dies ist natürlich etwas anderes.
    Die Kurden und der Völkermord an den Armeniern

    Mehr als 50 Kurden durch türkische Angriffe getötet
    Was dem einen erlaubt ist: Türkei darf Rebellen töten, ist dem anderen verboten, Syrien darf keine Rebellen töten

    In der gewaltsamen Auseinandersetzungen der Kurden mit der Türkei kamen bislang rund 45.000 Menschen ums Leben. Wo bleibt der Aufschrei der "Gutmenschenstaaten" und deren dekandenten arabischen Mitverschwörer bei diesem Massenmord, die sonst bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit, die 3500 syrischen Opfer an die Wand schmieren und wohlwissend verschweigen, dass davon die Hälfte Soldaten und Sicherheitsleute sind.
    Wäre es nicht langsam an der Zeit, nur der Gerechtigkeit halber, auch der PKK eine Flugverbotszone und ein sicheres Rückzugsgebiet zu zugestehen, damit sich diese nach dem verüben von Anschlägen in der Türkei, gefahrlos ausruhen können.?

    Unter den wenigen noch vernünftigen Stimmen, befindet sich Russlands Aussenminister Sergej Lawrow der sich von der pauschalen Schuldzuweisung an Assad distanziert:

    Lawrow: Alle Seiten im Syrien-Konflikt müssen die Gewalt einstellen
    Die Arabische Liga soll nach Ansicht von Aussenminister Sergej Lawrow nicht nur von den Behörden Syriens, sondern auch von der Opposition eine Einstellung der Gewaltanwendung fordern. "Die Gewaltanwendung in Syrien muss unabhängig davon, von wo diese ausgeht, eingestellt werden", sagte Lawrow am Donnerstag vor der Presse in Moskau. "In Syrien geht die Gewalt nicht nur von den Regierungsstrukturen aus, dort gibt es immer mehr Waffen, die aus Nachbarländern eingeschmuggelt werden."

    Lawrow will syrische Opposition zur Förderung von Reformen im Land bewegen
    "Wenn die Opposition nur auf die Hilfe des Auslands setzt, das Regime in Damaskus zu stürzen, ist das absolut verantwortungslos. Wir haben das schon mal in Libyen gesehen", sagte Lawrow am Donnerstag in Moskau. Russland wolle keine Wiederholung des "libyschen Szenarios" in Syrien.

    Sollte es den Russen und Chinesen und einer Reihe anderer Staaten nicht gelingen, sich der westlichen Machtgier und Unersättlichkeit zu wiedersetzen, wird es voraussichtlich zu einem weiteren "humanitären" Massenmorden durch US-Nato Bombenleger in Syrien kommen.

    Den Äusserungen von Frau Clinton kann man dazu nun wirklich keinen Glauben schenken, zitiere:
    Zugleich machte Clinton aber klar, dass es keine Intervention der Nato wie in Libyen geben werde. "Libyen war ein einzigartiger Fall", meinte sie. "Das ist nicht auf Syrien anwendbar".
    Clinton warnt vor Bürgerkrieg in Syrien

    Die USA und ihre Natoknechte sind in den letzten Jahrzehnten zum reinsten Lügenzirkus verkommen. Wieso sollten diese auf einmal die Wahrheit sagen. Wahrscheinlich versuchen diese einen Regimewechsel in Syrien erstmal mit einem Stellvertreterkrieg, indem sie die Banditen der sogenannten "freien syrischen Armee" aufrüsten und finanzieren. Wenn dies nichts bringt, haben die meisten Gutmenschen, Clintons Ausagen von heute schon wieder vergessen. Ausserdem kann man dann auch noch von mehr Opfern, die durch den "bösen.?" Assad "ermordet.?" wurden berichten.

    Zum Glück gibt es auch in unserer "westlichen Un-Werte-Gemeinschaft" noch Politiker, die sich den ehemaligen westlichen Werten verschrieben fühlen und Fakten noch beim Namen zu nennen getrauen. So sagte der dänische Aussenminister Soevndal am Dienstag: "Kein Krieg gegen Syrien oder Iran. Es ist undenkbar, dass Dänemark an einem Krieg teilnehmen wird, wenn die Rechtfertigung dafür manipuliert, erfunden und unwahr ist".

    Eine neue Erkenntniss im Bezug auf Libyen macht zur Zeit die Runde. Immer deutlicher treten die, schon bald unvorstellbaren "Wirrkopf - Taten" der US-Nato Allianz und der dazu gehörenden kranken Polit- und Finanzoligarchie zu tage:
    Eben als USA und NATO begannen, Libyen zu bombardieren, bereiteten sich die Vereinten Nationen (UN) darauf vor, Muammar Al-Quadhafi und seiner Jamahirija eine hohe Auszeichnung für Errungenschaften im Bereich der Menschenrechte zu verleihen. Das Dokument kann unter folgendem Link heruntergeladen werden.
    Human Rights Council - Report of the Working Group on the Universal Periodic Review - Libyan Arab Jamahiriya - 4 January 2011 (win zip PDF 0,118MB)

    Die Frage sei gestattet, wie konnte es unter diesen Umständen dennoch geschehen, dass uns und der gesamten Weltöffentlichkeit der gleiche Mensch, Oberst Quadhafi, von der US-NATO und den dazugehörenden Staaten über Monate hinweg als ein "brutaler Diktator" geschildert wurde?
    Ganz offensichtlich handelte es sich dabei um eine weiter "Welt-Verblödungs-Show" interessierter Kreise denen dieser Vorgang nicht ins kranke Hirn gepasst hat. Es ist Skandalös, in was für einer Welt wir leben.

Absurdistans Grössenwahn: China vs USA - Militärische Drohgebärden (17.11.2011)

  1. Die Eiszeit zwischen China und den USA geht in die nächste Runde. Nach diplomatischer Kälte, soll nun auch der militärische Trumpf auf den Tisch. Obama habe endgültig genug, China benehme sich wie ein Kleinkind, so die Aussage aus Washington. Offensichtlich verliert man jenseits des Atlantik langsam die Contenance. China so sträflich zu unterschätzen könnte massiv nach hinten losgehen. (........)

    Hier können Sie, das "SUNZI - Die Kunst des Krieges" herunterladen, von dem der Autor in seinem Artikel spricht. (Win zip 0,249MB)
    dazu passt:
    Chinas Ministerpräsident warnt Obama vor Einmischung
    (.......) Am Freitag hatte der chinesische Ministerpräsident in einem kaum verschleierten Angriff Washington vor Einmischung in Territorialstreitigkeiten im Südchinesischen Meer gewarnt. Der Disput zwischen China und fünf anderen Ländern um rohstoffreiche Seegebiete müsse unter den Betroffenen selbst gelöst werden.

Absurdistans Kriegsverbrechen: Mordserie mit Drohnen - Obama lässt die Hinrichtungseinsätze gegen Pakistan fortsetzen (17.11.2011) Barack Obama hat seit seiner Amtsübernahme im Januar 2009 die Einsätze bewaffneter Drohnen gegen Ziele in Pakistan vervielfachen lassen. Der Angriff vom Mittwoch war, einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP zufolge, der 63. in diesem Jahr. 2010 gab es mehr als 100 Attacken. Die Gesamtzahl der während Obamas Präsidentschaft durch solche Operationen getöteten Menschen wird auf mehr als 1500 geschätzt. "Hochrangige Ziele" oder Personen, von denen wenigstens der Name bekannt ist, sind äusserst selten unter den Opfern.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ist ja toll. Man muss es sich auf der Zunge vergehen lassen,--- "1500 ermordete Menschen ---- Ziele oder Personen, von denen wenigstens der Name bekannt ist, sind äusserst selten unter den Opfern"---, aber natürlich weiss man genau, dass es sich dabei um "Terroristen" handelt. Solche Politpsychopathen wollen der restlichen Welt Moralpredigen über Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und Demokratie halten. Von welcher Art Menschen werden wir eigentlich regiert.?

    scheisse

Absurdistans Gender-Universum: BRD - Gender-Wahn an Hochschulen - Technikstudium nur für Frauen (18.11.2011) An der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin existiert seit dem Jahr 2009 ein Studiengang Informatik und Wirtschaft. Das Besondere daran: Er ist nur für Frauen. Dort studieren die Damen also unter sich – ohne durch männliche Kommilitonen gestört zu werden. Ist das nach dem Gleichstellungsgesetz überhaupt möglich (.........)

15.11.2011 - 17.11.2011

Absurdistans eigentümliches Demokratieverständniss: US authorities step up nationwide crackdown on Occupy protests (14.11.2011) City governments and police across the US have stepped up their attacks on Occupy movement encampments. Using a variety of pretexts—ordinances against sleeping in city parks, alleged health and sanitation violations, unrelated crimes, etc.—the authorities are attempting to criminalize the protests. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Fortschreitenden Globalisierung und Entdemokratiesierung Europas - Vormarsch der Trilateralen Noch seltener als die Bilderberg-Gruppe findet die Trilaterale Kommission in der Öffentlichkeit Erwähnung, obwohl sie durch Namen wie Rockefeller, Kissinger, Sutherland oder auch Klaus-Dieter Frankenberger von der FAZ "glänzt". Wer findet sich noch in der Liste der ständigen Mitglieder? Lucas Papademos, der neue Chef der Regierung Griechenlands. Und wer führt den Vorsitz? Mario Monti, der nach Berlusconis Rücktritt nun mit der Bildung einer neuen Regierung in Italien betraut wurde.

    Das ganze Bankster-Krisen-Theater läuft wie geschmiert, nach einem anscheinend schon lange vorbereiteten Drehbuch ab. Diesen Eindruck, bekommt man je länger je mehr. Immerhin haben wir jetzt schon zwei europäische Länder ohne demokratisch gewählte Regierungen. Dass die "Trilateralen" sich an deren Spitze gestellt haben, spricht Bände. Wer kommt wohl als nächstes dran.? Frankreich.? Belgien.? Wie auch immer, es geht in eine erschreckende Richtung: Repräsentanten des Finanzsektors greifen nun direkt – und nicht mehr bloss aus dem Hintergrund – in die Regierungsgeschäfte ein. Ob die es wohl "gut" mit den "einfacheren" Menschen meinen.? Wohl eher nicht.! Wie die reale Wirklichkeit zeigt.

    Monti ist im Nebenjob Berater bei Goldman Sachs
    Monti ist ein Repräsentant jene Bande von Kriminellen, die uns die Bankster-Krise in Europa gebracht haben. Es ist, wie wenn man Brandstifter bitten würde, das Feuer zu löschen.
    dazu passt:
    Goldman Sachs: Neuwahlen in Italien sind das Schlimmste!
    Die Investment-Bank Goldman Sachs hält in einer ersten Analyse Neuwahlen in Italien schlicht für eine Katastrophe. Und weil die Goldmänner eine nationalstaatliche Verfassung noch nicht direkt ändern können, setzen sie wie schon während der ganzen Krise auf Panik.

    Monti und Draghi: "Super-Marios" oder zwei Böcke als Gärtner?
    (.......) Beobachter, die sich eine etwas kritischere Betrachtungsweise der Brüsseler Führungselite bewahrt hatten, kamen schon zwischen 1994 und 2004, als Monti das Amt des EU-Kommissars bekleidete, zu einer differenzierteren Einschätzung. Sie bezeichneten Mario Monti als selbstherrlichen Technokraten, der in die Rolle des vermeintlichen Biedermanns geschlüpft sei. Er umgab sich mit einem Team von ebenso karrierefixierten wie arroganten Männern und Frauen, die es am Ende so bunt trieben, dass ihnen der Europäische Gerichtshof gleich dreimal auf die Finger klopfen musste.

    Warum Angela Merkel und Nicolas Sarkozy so panisch und undemokratisch auf die Idee eines Referendums in Griechenland reagiert haben
    81% der neuen EU-8 Milliarden Tranche gehen direkt an die Banken. Nur magere 19% kann Griechenland somit für den Haushalt verwenden. Damit wird verständlich, warum die Griechen im Grunde wenig Wert auf die von der EU so angepriesene Tranche legen: Der Löwenanteil geht nämlich gar nicht nach Griechenland.

    Wahrscheinlich gibt es noch andere Hintergründe, die bewusst der Öffentlichkeit verschwiegen werden. Zum Beispiel der Fakt, dass Griechenland Unmengen an Erdöl und Gas auf seinem Hoheitsgebiet hat. Soll Griechenland mit Absicht in die Misere gestossen werden, damit internationalle Gangstervereinigungen sich Griechenlands Reichtum unter den Nagel reissen können.? Was das glauben Sie nicht? lesen Sie folgenden Artikel und stellen Sie danach Nachforschungen an.! Sie werden überrascht sein.

    Griechenland besitzt unmengen an Erdgas und Erdöl, darf es aber nicht fördern
    Die wirtschaftspolitische Handelsorganisation Scandic Org bestehend aus sieben nordeuropäischen Staaten (Schweden, Norwegen, Dänemark, Island, Estland, Lettland und Litauen) bot Griechenland einen Kredit mit einer Laufzeit von fünf Jahren von über 250 Milliarden an. Das geschah zu beginn der Wirtschaftskrise in Griechenland, bevor also die Troika (EU, IWF und EZB) mit der entgültigen Zerstörung der griechischen Wirtschaft begonnen hat. Als Gegenleistung forderte Scandic Org für fünf Jahre Exklusivrechte für das Gas- und Ölvorkommen auf griechischem Boden. (.........)
    Um mit den Nachforschungen zu beginnen: hier und hier und hier

    Ende der Demokratie Letztes Aufbäumen der Demokratie in Deutschland
    In Deutschland kämpft eine Gruppe Aufrechter um den Erhalt des schäbigen Rests von Demokratie und staatlicher Souveränität. Denn die Brüsseler Technokratie nützt die Finanz- und Schuldenkrise geschickt zum Ausbau der eigenen Macht. (.......)

    Italien im Würgegriff der marktkonformen Demokratie
    Die Spekulanten sind den selbsternannten Eurorettern bereits einen Schritt voraus. Die momentan diskutierte Hebelung der EFSF ist bereits Makulatur, da die Spekulanten mit ihrem Angriff auf Italien ins Herz der Eurozone zielen. Anstatt diesem Treiben endlich einen Riegel vorzuschieben, setzt die EU nun auch Rom eine Übergangsregierung aus Technokraten ein, die das kontraproduktive Spardiktat aus Brüssel umsetzen sollen. Anstatt diesen Putsch der Finanzmärkte zu brandmarken, bejubeln die deutschen Medien die Suspendierung der Demokratie als "alternativlos" und "pragmatisch". Europa steht ein kalter Winter bevor. (........)

    Brüssels Generalgouverneur für Italien besteht auf Amtszeit bis 2013
    Wenn es nach einigen Parteien ginge, würde Mario Monti die notwendigen Reformen umsetzen und dann den Weg frei machen für Neuwahlen. Doch Italiens undemokratisch eingesetzter "Ministerpräsident.?" sieht das als Gefahr für die Glaubwürdigkeit des Landes - und lehnt ab.
    siehe dazu auch die Nachrichten vom 10.11.2011

    Wo bleibt der Aufschrei der Demokraten? Wo bleiben die Leitartikler, die ansonsten bei jeder Gelegenheit das Fähnlein der Demokratie schwingen? Mitten in Europa werden demokratisch gewählte Regierungen weggeputscht, um den Forderungen der "Märkte" Genüge zu tun.

    EUROPA auf dem Weg in den Totalitarismus.?
    Die viel zitierte Definition des Totalitarismus von Carl Friedrich lautet: "Der Totalitarismus ist eine Ideologie, eine typisch von einem Mann (oder Technokraten) geführte Einheitspartei (Brüsseler Wasserkopf-Administration), eine terroristische Polizei (siehe unten), ein Kommunikationsmonopol (die heutigen Hofberichterstatter) und eine zentral verwaltete Wirtschaft".

    EUDSSR

    Lügenkonstrukte - Der Bundesrepublik dürfte der grösste Geheimdienstskandal der Nachkriegsgeschichte ins Haus stehen

    Nicht nur in Europa versuchen die krimminellen Vereinigungen von Kapital und Politik die Macht an sich zu reissen, um den "gewöhnlichen" Menschen, auszubeuten soweit es nur geht. Die erfolgreiche Occupy-Bewegung die von grossen Teilen der Bevölkerung Unterstützung bekommt, wird mit einem brutalen Polizeiapparart massiv bedrängt. Demokatie und Volkswille, ist auch dort nur angebracht, wenn es die Gewinne der Bankster nicht schmälert.
    Das Vorgehen gegen die Occupy-Bewegung und die Kriminalisierung von Protesten

    Die Rechnung ohne den Wirt gemacht

    Aber vielleicht geht dieser Fahrplan, den sich die "Trilateralen", "Bilderberger" und eine dekadente Finanz- und Politoligarchie zurecht gelegt haben nicht auf. Um so mehr als diese sich, wenn auch ungewollt, ein faules Ei ins eigene Nest gelegt haben, wie der folgende Artikel beschreibt:
    Die zerbrochene Gesellschaft - Wer Wind sät, wird Sturm ernten!

    EU Totalitarismus

    Jouyet: Bürger werden gegen Diktatur der Finanzmärke revoltieren
    Der Leiter des französischen Finanzmarktaufsicht AMF, Pierre Jouyet, erwartet eine Revolution der Bürger gegen die Finanzmärkte. Nachdem in Italien die zweite Regierung eines europäischen Landes von den Finanzmärkten gestürzt worden sei, müsse man mit revolutionären Zeiten rechnen. Jouyet wörtlich: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Bürger (citoyens) gegen diese faktische Diktatur revoltieren werden. "Wir beobachten, dass Griechenland einen Zentral-Banker zum Premierminister gemacht und Italien, einen ehemaligen EU-Kommissar und Mann von Goldman Sachs installiert hat".

    Arbeitergewerkschaften in Griechenland rufen zum Generalstreik auf
    In Griechenland haben heute Arbeitergewerkschaften zu einem Generalstreik aufgerufen. Laut Reuters aus Athen folgte der Aufruf auf eine Ansprache des neuen Ministerpräsident Papademos im Parlament, wobei er verlautbarte, dass die Wirtschaftspläne für Griechenland noch intensiver umgesetzt werden.

    Griechenland: Autofahrer reissen Autobahn-Mautstellen nieder
    (.......) Das Projekt des zivilen Ungehorsams läuft in Griechenland unter dem Slogan Ich zahle nicht!. Die Zahl der Mitwirkenden an der Bewegung steigt signifikant an. (........)

    Portugal: Die Armee ist auf der Seite des Volkes (Deutschlandradio MP3audio)
    In Portugal droht die Stimmung zu kippen. Bisher haben die Portugiesen alle Sparprogramme mehr oder minder duldsam hingenommen. Doch der Haushalt, der nun beschlossen werden soll, könnte die Stimmung kippen lassen: er kostet einen grossen Teil der Portugiesen nochmal 15 bis 20 Prozent ihres ohnehin schmalen Einkommens. Wut und Verzweiflung könnten sich demnächst Luft machen: "Wir haben schon einmal eine Revolution gemacht", das hört man immer öfter. Und ein General wurde kürzlich sogar schon mit den Worten "Die Armee ist auf der Seite des Volkes" zitiert.

    Wissenschaftler und Künstler unterstützen die Occupy-Bewegung "Früher hat das Militär geputscht, heute putschen wohl die Banker" - Die Occupy-Bewegung erhält hochkarätige Schützenhilfe aus der Gelehrtenwelt. Fünfzig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen halten die derzeit unter massgeblichem Einfluss der deutschen Bundesregierung vollzogene Krisenpolitik für eine Katastrophe und zeichneten eine gemeinsame Stellungnahme, die auch als Aufruf verstanden werden will, sich der Occupy-Bewegung anzuschliessen. (........)

    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Hier gehts direkt zur Stellungsnahme
    dazu ergänzent:
    Entsetzte Ökonomen (Manifeste d’économistes atterrés)
    Eine Stellungsnahme zu populären volkswirtschaftlichen Fehlannahmen, die von einer Gruppe französischer Ökonomen in ihrem Manifest von 2010 widerlegt werden sollen.

    warum sich langsam Wiederstand entwickelt, beschreiben unter anderen folgende zwei Artikel:
    Die Reichen bewahren und die Wirtschaft verlieren von Paul Craig Roberts
    und hier:
    Too big for Jail: "Staatlich geförderte Bilanzfälschungen bei Banken!"

Apartheidsstaat Israel: Feindliche Übernahme: Israel am Ende? von Gideon Levy (israelische Tageszeitung Ha’aretz) (16.11.2011) Phase eins wird schon seit langem als Erfolg gebucht: Die Siedler haben die Kontrolle über die besetzten Gebiete und benützen ihre Macht und ihre Bauprojekte, um jede gerechte Abmachung zu vereiteln. Aber jeder, der dachte, sie siedeln in der Westbank, um (nur) sie zu kontrollieren, sollte einen Blick auf Phase zwei des Planes nicht scheuen, die sich auf ihrem Höhepunkt befindet und schon eine Erfolgsgeschichte ist. Jetzt, nach der feindlichen Übernahme der Westbank kommt die Übernahme des Staates. (............)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Israel wird täglich extremer. Jetzt werden wie Levi beschreibt, langsam aber sicher Machtstellen des Staates, von Ultra-Rechten Siedlerpsychopathen vereinnammt. Als besonders drastisches und erschreckendes Beispiel dient der zionistische Siedler-Richter Noam Sohlberg der sich einen Platz beim obersten Gericht verschaffte:
    Noam Sohlberg macht seinen Weg zum Obersten Gerichtshof auf den Flügeln seines religiösen Glaubens, was schon seinen Ausdruck durch seine unerhörten Entscheidungen als Distriktrichter fand, der jemanden freispricht, der einen Araber tötete, randalierende Siedler ungestraft entlässt und die Pressefreiheit mit Restriktionen einschränkt.
    siehe dazu:
    Knesset: Umstrittene Gesetze zur Richterberufung verabschiedet (israelische Tageszeitung Ha’aretz)
    Die Gesetzesänderung ist zugeschnitten auf den Richter Noam Sohlberg, der sonst keine Chance gehabt hätte, in das Gremium gewählt zu werden.
    dazu passt:
    Ein neues Israel entsteht
    Eine düstere Zukunfts-Sicht über Israel, dass von mörderischen, fanatisch-religiösen Siedlern & CO dominiert wird.

    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Nicht besonders überraschend. Die Knesset ist in den letzten Monaten dauernd dabei, undemokratische und rassistische Apartheidsgesetze zu verabschieden. siehe dazu im Archiv 29.08.2011
    Interessant dazu ist auch:
    Dichters Gesetz - Israel der Nationalstaat des jüdischen Volkes

    Projektion und Wirklichkeit: Kontinuitäten und Merkwürdigkeiten des Israel-Bildes in der BRD und anderswo in der westlichen Welt

    Israel erhalten: Den Zionismus los werden (www.hagalil.com)

    Israel ist eine Gesellschaft der Gewalt und Brutalität geworden (israelische Tageszeitung Ha’aretz)

Phantom-Morde, Nazis und Geheimdienstsumpf. Ein Bericht aus Deutschland (14.11.2011) Die Geschichte klingt, als ob sie den Stoff für eine ganze Krimibibliothek liefern könnte. Vier Jahre nach dem Mord an der 22-jährigen Bereitschaftspolizistin Michele Kiesewetter in Heilbronn verdichten sich die Hinweise, dass die Tat im Zusammenhang mit der jahrelangen Infiltrierung der gewaltbereiten Neonazi-Szene durch die Inlandsgeheimdienste stehen könnte. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Einen bemerkenswert erhellenden Post zu diesem Thema, schrieb auch Daniel Neun von Radio Utopie:
    Der neue "Terror" des Apparats
    und hier von der jungen Welt:
    Staatsnahe Mörder - Bundesrepublik und Neonaziterror

Die siebte Milliarde (14.11.2011) Gedanken zum Bevölkerungswachstum – eine Medienkritik -

11.11.2011 + 12.11.2011 + Wochenende

Sensationell Wenn wahr
Die Libysche Befreiungsarmee (FLL) soll gestern bekannt gegeben haben, dass in Kürze,
Col. MUAMMAR GADDAFI eine Rede halten wird.
Sensationell wäre nicht die "Wiederauferstehung" des zu Tode gefolterten, sondern viel mehr die Entblössung der Scheinwelt werfenden "Eliten" unseres Planeten. Mit einem Schlage dürften vielen Leuten ein Licht aufgehen, in welchem Ausmasse sie von den "oberen Zehntausend" manipuliert werden.

Absurdistans Iran-Theater: (11.11.2011)
Nachdem das grossmäulige israelische Apardheitsregime die ganze letzte Woche den Iran mit Krieg betroht hat, sind diese jetzt geschwind am zurückrudern. Es stellt sich nämlich heraus, dass von der "sogenannten internationalen Staatengemeinschaft", nicht gerade viele auf Israels Seite stehen. Wie ich schon am 8.11.2011 vorausgesagt habe, siehe hier, spielen Russland und China nicht mit. Selbst aus den kriegswütigen USA sind vorsichtige Töne zu hören.

  1. China steht zum Iran
    Der Atomstreit mit dem Iran wird sich China zufolge nicht durch Sanktionen lösen lassen. Diese seien keine "fundamentale" Lösung des Problems, sagte ein Sprecher des Aussenministeriums in Peking. (.......)

    Russland warnt Israel und den Westen zum dritten mal (siehe die letzten paar Tage)
    In einem deutlichen politischen Warnsignal gegen die Kriegsfraktion unterzeichneten heute die stellvertretenden Minister des russischen und iranischen Nationalen Sicherheitsrates in Moskau ein Abkommen, in dem für verschiedene Bereiche eine engere Zusammenarbeit vereinbart wurde - Sicherheit, Wirtschaft, Politik und Geheimdienste.(.......)

    Vereinigte Staaten - Panetta warnt vor Angriff auf Iran
    Der amerikanische Verteidigungsminister Panetta hat vor den Folgen eines Militärschlags gegen Iran gewarnt. Ein solcher Schritt könne "unbeabsichtigte Konsequenzen" auf die ganze Region haben. (........)

    UN lehnt Militärschlag gegen Iran ab
    Die Vereinten Nationen (UN) haben einem möglichen Militärschlag Israels gegen den Iran eine Absage erteilt. Israel wirft dem Iran vor, an der Entwicklung von Kernwaffen zu arbeiten. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon lehnte am Donnerstag in New York einen präventiven Angriff gegen Anlagen des iranischen Atomprogramms kategorisch ab. (......)

    Grosse Stimmungsmache
    Medialer Alarmismus über IAEA-Bericht zum Atomprogramm Teherans ist inhaltlich durch nichts zu begründen.
    Wer’s nicht glaubt, lese nach: IAEA-Iran-8Nov2011-Report by the Director General (PDF 0,530MB)
    Und hier, findet sich eine deutsche Übersetzung der wichtigsten Passagen des IAEA-Reports

    Es sieht ganz so aus, als wäre wie schon viele male in den letzten 8 Jahren, der Krieg gegen Iran fürs erste abgeblasen. Auch wenn der zionistische Barak noch meint, sagen zu müssen: "Bei einem Krieg gegen Iran müsse man auf israelischer Seite keinesfalls mit 50.000 Toten rechnen, auch nicht mit 500. Vorausgesetzt, es gingen alle in die Schutzräume."So So - Wie auch immer, die westliche Kriegsalianz + Grossmaul Israel, haben es bis heute eher vorgezogen, durch Sanktionen geschwächte und unterbewaffnete Staaten anzugreifen.

    Dazu kommt, wie einige Leute meinen: Iran-Krieg könnte Ölpreis auf 500 Dollar katapultieren.
    (........) Bereits im Zusammenhang mit dem 2006/2007 drohenden US-Angriff auf den Iran wegen dessen Atomprogramms befürchtete die US-Regierung die Schliessung der Strasse von Hormus. Betrachtet man also die Rahmenbedingungen, wäre ein Angriff auf den Iran seitens des Westens vermutlich ein Schuss ins eigene Knie. Man kommt zum Schluss, dass ein solcher Krieg extrem an den Kräften des Westens zehren würde, militärisch wie auch wirtschaftlich. Selbst an den jederzeit schiesswütigen Israelis scheint in der Zwischenzeit der Zweifel zu nagen:
    Aus wirtschaftlichen Gründen: Kein Krieg gegen den Iran (www.israelnetz.com)

    Nur noch ein kleiner Anhang betreffs Iran. Durch die westliche Hofberichterstattung wird des öffteren vermittelt, dass Iran eine stark rückläufige Wirtschaftskraft hat. Nun dies ist tatsächlich nicht der Fall. Im Gegenteil.! Im weiteren wird gerne behauptet, dass Iran zur Hauptsache von seinem Öl und Gas lebt. Gas und Öl machen etwa 60% der Staatseinkünfte aus, der Rest ist pure Wirtschaftskraft.
    Venezuela: Lieferung von drei Tankschiffen aus dem Iran
    Und hier:
    Irans unterschätzte Wirtschaft
    Und hier:
    Indien würdigt die grossen wirtschaftlichen Fortschritte Irans

    Im weiteren, bin ich es langsam leid, das ausgelutschte Negativ-Wort "Mullah-Staat" in der westlichen Meinungbildenten Presse zu sehen. Zumindest solange wie der weltweit einzige Apartheids-Staat nicht als "Rabbiner-Staat" und die USA nicht als "Pastoren-Staat" bezeichnet werden. Sollten Sie dazu wenig oder gar keine Informationen besitzen, empfehle ich Ihnen meinen vor 2 Jahren gemachten Post, "Evangelikale, Muslime, Juden - Sind "Ver-Rückte" Gotteskrieger dabei, den Krieg in Nahost und Iran herbeizuwünschen?", zu lesen.

    Die "Scheinwirklichkeit" streuende westliche Bla-Bla Probaganda, klammert auch völlig aus, dass die tatsächliche Gefahr, für den Weltfrieden, nicht etwa von Iran ausgeht, sondern viel eher und dies für alle sichtbar die sehen wollen, von USIsrael. Lesen Sie dazu, meinen vor 3 Jahren geschriebenen Post:
    Wer ist bedrohlicher und unzurechenbarer in der heutigen Weltordnung..? USIsrael oder Iran

    Für alle die nun glauben, ich sei ein unverbesserlicher Irananhänger oder gar ein kompromissloser Verfechter des "Politischen Islams", sind auf dem falschen Dampfer gelandet. Ich bin "Westler und Agnostiker", bin es jedoch bis zum Überdruss leid, das westliche Messen mit verschiedenen Massstäben und die westlichen Lügenmärchen, durch Stillhalten, mitzutragen. Die mir von einer psychopatischen Polit- und Finanzoligarchie aufgezwungene Existenz, "des Wolfs im Schafspelz" passt nicht in meine persönliche Realität.

    Autor

    Sollten Sie noch etwas Zeit haben, so nehmen Sie sich doch bitte nochmals Ahmadinedschad's UNO-Reden zur Brust. Hand aufs Herz und die westliche Scheinweltbrille abgelegt, wieviele seiner Worte sind Lügen oder Übertreibungen.? In Tat und Wahrheit und in der realen Wirklichkeit stehend, gar keine. Dass eine Handvoll westlicher Staaten, die in ihrer Abgehobenheit meinen, die Internationale Staatengemeinschaft zu sein, regelmässig den Sitzungssaal verlassen, kommt wahrscheinlich daher, dass ihnen die Schamröte in die verlogene Fratze steigt.
    Ahmadinedschads Rede vom 24.09.2010 auf dem UN-Millenniumsgipfel gegen Armut

    Rede des iranischen Presidenten Dr. Mahmoud Ahmadinedschad bei der NPT-Konferenz in New York am 3.5.2010 (Abrüstungskonverenz)

    Ahmadinejad Rede bei der Anti-Rassismus-Konferenz der UNO in Genf am Montag, 20. April 2010

    Ahmadinedschads Rede vom 22.09.2011 vor der 66. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen

    Noch ein letztes Wort zu Israel's Apartheidsregime. Der dauernde Versuch, interessierter Kreise, jeden Kommentar zum israelischen Unrechtsstaat als Antisemitismus zu bezeichnen, halte ich für lächerlich und völlig abwegig. In den letzten 60 Jahren, haben Anglo-US-Israelische Kapitalinteressen mehr Menschen auf diesem Planeten ermordet, als es je Juden gegeben hat. Die immer wieder den Holocaust hochspielende israelische Unrechtsgesellschaft verübt heute selber, die grössten und unmenschlichsten Verbrechen am palästinensischen Volk und ist die Hauptursache, für die andauernde Kriegsgefahr im Naher Osten. Aber dies ist für spitzfindige und Scheinweltbrillen tragende Gemüter natürlich was anderes. Das dies tatsächlich schon seit Jahrzehnten so läuft, beschreibt ein Artikel aus dem Jahre 2002:
    Die Politik, die zu Terrorismus führt (Zeitschrift E+Z Entwicklung und Zusammenarbeit)
    oder hier, ein Artikel aus der Zionisten-Presse (Frühling 2010):
    Israel: vom strategischen Partner zur strategischen Belastung (www.heute-in-israel.com)
    Aber psst, darüber darf nämlich in der virituellen Welt unserer Politpsychopathen nicht geredet werden. Ist politisch nicht korrekt.

Absurdistans Kriegsverbrechen: Moderne Kriegsfüührung schreckt nicht vor dem Einsatz von Uran zurück (11.11.2011) Um es gleich vorweg zu nehmen: Die jüngsten Enthüllungen haben ergeben, dass nicht nur ab-, sondern auch angereichertes Uran eingesetzt wird.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ist tatsächlich noch jemand erstaunt, nachdem was wir in den letzten Jahren erlebt haben..?

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: (11.11.2011)
Hinter den krimminellen Machenschaften einer korrupten Politikergeneration in Bezug auf die aktuelle Bankster-Krise und dem weltweiten Machtanspruch einer psychopathischen US-Nato, gerät eine weitere krimminelle Vereinigung der neoliberalen Wirklichkeit Absurdistans völlig aus dem Blickwinkel.

Eine Mafia ähnliche Nahrungsmittel-Industrie ist dabei, systematisch unseren Planeten zu vergiften, allen voran, der "ober-krimminelle" Saatgut-Konzern Monsanto Das zerstörerische Tun dieser Saatgutmafia, hat schon heute, ähnlich katostrophale Auswirkungen auf unseren Planeten, wie es ein eventueller atomarer Krieg hätte.

Argentiniens giftiges grünes Gold(12.11.2011) Der lukrative Anbau von Gensoja bringt drastische ökologische und soziale Folgen mit sich (....)

  1. Von über 300 Millionen Litern Agrochemikalien, die in Argentinien jährlich versprüht werden, sind 200 Millionen Liter Glyphosat. Sie landen nicht nur auf den Feldern. Die Dörfer, die von den Sojafeldern umgeben sind, bekommen auch einiges ab (.....)

    GVO-Baumwolle von "Monsanto" bringt tödliche Pflanzenschädlinge nach Indien
    "Monsanto", der weltgrösste Lieferant genetisch veränderter sogenannter GVO-Samen, wird beschuldigt, einen tödlichen Pflanzenbazillus, der allgemein als "Schmierlaus" bezeichnet wird, mit der genveränderten Bt-Baumwollpflanze nach Indien und China eingeführt zu haben.

    Land für Land versucht Monsanto, die weltweite Versorgung mit Saatgut an sich zu reissen
    Wer über das Saatgut herrscht, der herrscht über die Nahrungsmittelversorgung, und wer über die Nahrungsmittelversorgung herrscht, der beherrscht die Welt. Es steht völlig ausser Frage, dass Monsanto entschlossen ist, das Monopol über den Markt für konventionelles Saatgut an sich zu reissen. Tatsächlich verfolgt der Konzern beharrlich das Ziel, eine Welt zu schaffen, in der alles kommerzielle Saatgut zu 100 Prozent gentechnisch verändert und patentiert ist – eine Welt also, in der natürliches Saatgut ausgestorben ist.

    Das Geschäft mit den Genpflanzen
    Wie die Firma Monsanto die Agrarwirtschaft mit Gentechnologie überflutet

    Asien, Afrika und Lateinamerika wehren sich gegen Gentechnik-Pflanzen
    "The GM Emperor has no clothes" ist der Titel einer Studie von 20 Umwelt- und Konsumentenschutzorganisationen, welche die Ergebnisse des Einsatzes von gentechnisch manipulierten Pflanzen in diesen Ländern zusammenfasst: "falsche Versprechungen, gescheiterte Technologien".

    Patent auf Pflanzenzüchtung - Monsanto erfindet die Melone
    Das Europäische Patentamt erteilt dem US-Chemiekonzern Monsanto das Patent für eine Melonen-Züchtung. Sie gilt nun als Erfindung des Konzerns.

    Mehr zu Monsanto & CO können Sie auch in meinem "ABC der gesunden Ernährung" erfahren: bitte hier klicken um direkt zur entsprechenden Stelle zu gelangen

    oder hier, um zu einer anderen Stelle
    der betreffenden Seite zu gelangen, die über die krimminellen Aktivitäten dieser Industrien berichtet.


10.11.2011

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: Alle 36 Stunden versucht sich ein US-Soldat umzubringen (10.11.2011) Der Kampf gegen Militär-Suizide scheint verloren: Einer Studie zufolge macht alle 36 Stunden ein US-Soldat, der in Afghanistan oder dem Irak dient oder diente, einen Selbstmordversuch.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wenn wunderts, die Leute werden ja auch völlig unmotiviert, in kriegsverbrecherische Angriffskriege gehetzt. Sie kämpfen weder für ihre Familien noch für nationale Gefühle. Nur bei Psychopathen läuft diese sinnlose morden ohne Zwischenfälle ab.

    Ob deutsche Nato Soldaten wohl motivierter sein werden, wenn es gegen den Iran geht.? Schluss und endlich kämpfen sie für nichts, ausser dafür einige westliche Politpsychopathen zu befrieden.
    Luftwaffenstützpunkt Decimomannu - Sardinien: Deutsche Soldaten trainieren Angriff gegen Iran

    IAEA-Chef: Mit USA verbündet.!
    Bei dem Chef, der Internationalen Atomenergiebehörde, Amano, handelt es sich um einen alten Verbündeten des ehemaligen US-Präsidenten Bush. Laut einem Bericht des britischen Guardian soll ein letztes Jahr von WikiLeaks zugespieltes Gesprächsprotokoll ergeben haben, dass Amano gegenüber einem US-Diplomaten geäussert hatte, er stehe, so wörtlich, "in jeder zentralen Frage fest auf der Seite der USA, von wichtigen Personalentscheidungen bis zur Behandlung des angeblichen Atomwaffenprogramms des Iran".

    So so, hier soll allso ein weiteres mal, nach dem Irak-Libyenmodell, ein Scheinweltmärchen für die dümmlich westliche Öffentlichkeit zurechtgeschneidert werden. Selbst wenn der Iran Atomwaffen haben oder zumindest virituelle Atommacht sein möchte, wer kann es ihm verdenken. Die letzten 50 Jahre zeigen deutlich, dass nur wer Atomwaffen besitzt, vor der anmassenden US-Nato und den Menschenverachtenden imperealen Ansprüchen der westlichen Wertegemeinschaft "einigermassen geschützt" ist.

    dazu passt:
    Iran: Peinliche Lügen im IAEA-Bericht
    Der sowjetische "Waffenexperte", "Zündmechanismus" und "Container" für atomare Kettenreaktionen entpuppt sich als: Der „sowjetische“ (wie gefährlich das klingt!) Waffenexperte (noch gefährlicher!) ist Dr. Wjatscheslaw Danilenko und Ukrainer. Er ist kein Waffenexperte, sondern ein weltbekannter Spezialist für die Produktion von Nanodiamanten durch Detonation. (Kapitel 10, Ultrananocrystalline diamond: synthesis, properties, and applications) Diese werden für orthopädische Prothesen, PC-Teile, Kontaktlinsen, Keramik und Brillengläser eingesetzt. Der "Container" ist ein völlig harmloser Detonationstank. (.......)

    Der Iran fordert die IAEA auf: Veröffentlicht auch die "gefälschten" Dokumente, auf denen der Bericht basiert!
    Iranischer Aussenminister Ali Akbar Salehi: "Die IAEA bewertet das Atomprogramm des Irans nicht nach technischen oder juristischen Gesichtspunkten, sondern nur nach politischen. Wenn die IAEA sich auf eine technische oder juristische Beurteilung beschränken würde, müsste sie bestätigen, dass unser Atomprogramm vollkommen transparent ist."

    Verhandeln mit Iran als Atommacht?
    Nach Tagen hitziger Spekulationen über Konsequenzen aus dem neuen Bericht der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEA) über das Nuklearprogramm Irans, der in Teilen von Insidern wiedergeben wurde, ist das Dokument samt brisantem Annex nun veröffentlicht (PDF 0,529MB). Die Frage, ob Iran an einer Nuklearwaffe baut, wird darin nicht eindeutig beantwortet. (..........)

    Die Nachrichten des Reichs
    Lesenswerter Artikel der die Erzeugung der "virituellen Scheinwelt" Absurdistans beschreibt.

    Erneute Warnung Russlands: Moskau warnt Israel von Abenteuer in Iran
    "Die Realisierung der Pläne zum Einsatz militärischer Gewalt gegen den Iran wird einen schwerwiegenden Fehler mit entsprechenden regionalen und globalen Folgen bedeuten".
    Das sagte der amtliche Sprecher des russischen Aussenministeriums, Alexander Lukaschewitsch, am Donnerstag in einem Interview des Radiosenders Stimme Russlands. Er nahm Stellung zu jüngsten Erklärungen israelischer Offizieller, wonach Militärschläge gegen den Iran möglich seien.

    Ich möchte Sie hier nochmals auf die Artikel vom 8. - 10.11.2011 hinweisen. hier klicken

Absurdistans Banksterkrise: Londoner Polizei verschickt Warnbriefe mit Drohungen vor beruflichen Konsequenzen an Demonstranten (10.11.2011) Polizeistaatssicherheitsmethoden: Einmischung in Politik – britische Sicherheitsbehörde verstösst gegen verfassungsgemässes Gebot der Neutralität und gegen die eigene Bevölkerung und schlägt sich damit parteilich auf die Seite derjenigen, die mit unerträglichen sozialen Kürzungen das Land in den Ruin treiben.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:

    Soviel zu den überstrabazierten demokratischen Rechten in der "EUDSSR"

    Italien: Ecco la nuova lettera di Olli Rehn - "Serve una manovra aggiuntiva" (italienisch)
    und
    "Marktkonforme Demokratie" – oder wie die EU wie ein Exekutivkommittee der Finanzmärkte Italien zum Generalgouvernement erklärt (PDF 0,388MB - englisch)

    Nach der Lektüre meint man, es müsse sich bei dem Artikel der "La Republica" und dem PDF, um eine Fälschung handeln. Leider ist dies nicht so, das Dokument ist echt, so kann man bei Italien, nur noch von einem aus Brüssel kommandierten Generalgouvernement sprechen, bei dem die neoliberale Agenda bis ins Detail durchexerziert wird. Das italienische Volk, wird sowas wohl kaum hinnehmen. Es wird grosse Randale geben.!

    Banker for President
    Demokratie am Ende – Griechenland bekommt auf unbestimmte Zeit eine nicht gewählte Übergangsregierung

    Nach fünf Tagen Verhandlungen hat man sich in Athen am Donnerstag nachmittag auf den Nachfolger von Ministerpräsident Giorgos Papandreou geeinigt. Der ehemalige Vizechef der Europäischen Zentralbank gehörte sicherlich zu den Wunschkandidaten sowohl der einheimischen als auch der in Brüssel und Washington herrschenden Eliten.

    Es ist kaum anzunehmen, dass die Griechen diesen nichtgewählten Oberkapitalisten akzeptieren, ja geschweige folgen werden. Auf noch grössere Randale als bisher, kann man sich gefasst machen. Dies ist auch richtig so. Antydemokratischer gehts wohl nicht mehr. Sieht ganz so aus, als wären nicht gewählte Übergangsregierungen bei unseren ach so demokatischen Politikerheinis zur Zeit in mode. Bequem, bequem, aber wahrscheinlich haben diese die Rechnung ohne den Wirt gemacht.

    BRD: Junge Menschen in der Schuldenfalle
    6,4 Millionen Deutsche sind überschuldet, das sind fast zehn Prozent aller Erwachsenen. Sie können ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen und haben keine Möglichkeit, das nötige Geld in absehbarer Zeit zu beschaffen. (........)

    Selbstherrliche "Eliten" des Westens haben versagt - Es braucht ein Europa der Nationen und Bürger (von Prof. Dr. Klaus Hornung)
    «Die aktuellen Krisen des Westens haben die Hintergründe der sie auslösenden Entscheidungen "elitendemokratischer" Gremien enthüllt. Sie haben gezeigt, wie wenig sie das Gütesiegel des Allgemeinwohls beanspruchen können und statt dessen einseitig von oligarchischen Interessen bestimmt werden. (.......)

    Eine sehr Interssante Stellungsnahme zur akuten Bankster-Krise, findet man auf "www.stellungnahme-zur-krisenpolitik.de". Zahlreiche nahmhafte Wissenschaftler/innen und Universitätsprofessoren/innen unterzeichneten diesen "Wegweiser" für die, für alle sichtbar, kopflos umherhühnernde Politoligarchie:
    Zurück zur Sozialdemokratie der 1970er Jahre

8.11.2011 und 10.11.2011

Absurdistans Staatsterrorismus: Unruhe schüren - USA raten syrischen Oppositionellen, ihre Waffen trotz angekündigter Amnestie nicht abzugeben (8.11.2011) In der EU wie in den USA und deren Leitmedien wird die Existenz von bewaffneten Gruppen in Syrien bisher weitgehend ignoriert. Während allgemein davon ausgegangen wird, dass es sich bei den Kämpfern um bezahlte Söldner und desertierte Soldaten handelt, gibt es von seiten der Opposition in Damaskus die Vermutung, es könne sich auch um Beduinenstämme handeln, die in Homs vor allem gegen die Aleviten kämpften. Während im Westen von bis zu 100 getöteten Zivilisten in den letzten fünf Tagen gesprochen wird, eine Zahl, die nicht überprüfbar ist, wurden im gleichen Zeitraum offiziell mindestens 36 Soldaten und Sicherheitskräfte beerdigt

Absurdistans Werteverfall: Die Entdemokratisierung Europas – Ein Klartext-Kommentar (7.11.2011) Was sich aktuell vor unseren Augen abspielt, ist eigentlich nur noch mit Galgenhumor zu ertragen. Da kommt ein amtierender Ministerpräsident eines ehemals souveränen Staates auf die Idee, die urdemokratischste Form der Entscheidungsfindung, die Volksbefragung, durchführen zu wollen, um sicher zu sein, dass das gewählte Joch auch vom Volk mehrheitlich akzeptiert wird und was passiert?(.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Es ist erstaunlich, wieweit es die westlichen Staaten, in nur wenigen Jahren gebracht haben. Eine verrückt spielende Finanz- und Politoligarchie bombt unsere Werte zurück zu den Werten des tiefsten Mittelalters. Die UNO wird abgelöst durch die blutdrünstige und Machtversessene US-Nato, schwer erkämpfte menschliche und soziale Errungenschaften werden bedenkenlos den Wirtschafts- und Finanzinteressen einiger wenigen geopfert und demokratische Mechanismen werden von einer kranken Politpsychopathen-Generation als unerwüscht bezeichnet.US und israelischen Staatsterrorismus der in der Zwischenzeit ganz ungeniert öffentlich zelebriert wird halten wir für gut und geziehlte Linchmorde eben dieser, feiern wir begeistert, ganz so als wenn wir uns, in einer Arena des römischen Imperiums befinden würden. Das zetternte Kriegsgeschrei des israelischen Unrechtsstaates und des menschenverachtenden Anglo-Amerikanischen Imperiums nehmen wir zur Kenntniss, ohne uns über die Folgen, klar zu werden.

    Demokratie ist Ramsch (Frankfurter Allgemeine)
    Entsetzen in Deutschland, Finnland, Frankreich, sogar in England, Entsetzen bei den Finanzmärkten und Banken, Entsetzen, weil der griechische Premierminister Georgios Papandreou eine Volksabstimmung zu einer Schicksalsfrage seines Landes plant.

    Freier Journalismus eine Farce: NATO-Befehlshaber gibt zu, dass Journalisten in Libyen Informanten waren
    Dies ist das erste Mal, dass ein NATO-Vertreter zugibt, dass ausländische Journalisten in Libyen Werkzeuge der NATO waren.

    Israels Angriffspläne gegen den Iran: Wider jede Vernunft
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Eine ziemlich gute Zusammenfassung von Fakten, ausser dass ich persönlich nicht mit den Ausagen des Autors, über den iranischen Präsidenten Ahmadinejad übereinstimme. Ahmadinejad als "Irren" zu bezeichnen, nur weil er in all seinen Reden, in der Zwischenzeit für uns alle sichtbare Wahrheiten ausspricht, halte ich nicht für gerechtfertigt. Oder passiert jetzt nicht, auch in den USA und Europa, genau das, was Ahmadinejad seit Jahren anprangert.? "Das zionistische Regime hinwegfegen", heisst ja nicht das jüdische Volk hinwegfegen. Benützt nicht "der Westen" die gleiche Sprache, wenn von Gadaffi oder Assad hinwegfegen gesprochen wird.! Sind dann jeweils auch die betroffenen Völker gemeint.? Wenn nicht, wieso werden dann bei Ahmadinejad andere Massstäbe angelegt.?
    Vielleicht sollten sich viele, wiedereinmal dei Reden Ahmadinejad vor der UNO zur Brust nehmen, und sie mit der heute realen Wirklichkeit vergleichen. Für viele würde dies wahrscheinlich ein AHA Erlebniss bedeuten:
    Ahmadinedschads Rede vom 24.09.2010 auf dem UN-Millenniumsgipfel gegen Armut
    Rede des iranischen Presidenten Dr. Mahmoud Ahmadinedschad bei der NPT-Konferenz in New York am 3.5.2010 (Abrüstungskonverenz)
    Ahmadinejad Rede bei der Anti-Rassismus-Konferenz der UNO in Genf am Montag, 20. April 2010
    Ahmadinedschads Rede vom 22.09.2011 vor der 66. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen

    Ahmadinejad's Äusserungen zum zionistischen Unrechtsregime in Israel, sind tatsächlich längst nicht so isoliert, wie eine Scheinwirklichkeit werfende westliche Politiker- und Medienszene uns glauben machen möchte. ZB.hier:
    Pressemitteilung: Israel gegen den Rest der Welt (Jüdische Stimme für Frieden im Nahen Osten)

    Einstein soll einmal gesagt haben, "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein".

    Zu dieser Weisheit Einsteins, passt hervorragend, ein von mir kürzlich gelesener Post des Bloges, Der Spatz im Gebälk. Unbedingt lesen, es ist eine anschauliche und gleichzeitig Unterhaltende Zusammenfassung unserer Zeit:
    Friede den Palästen, Krieg den Hütten

    So kommen mir heute viele vor.! Ganz unkritisch wird die durch westliche Mainstream-medien verbreitete US-EU-Israel Probaganda geschluckt, ohne auch nur ein wenig die reale Wirklichkeit dabei in betracht zu ziehen.

    Dass die ganzen Angiffspläne gegen Iran, dieser Anglo-amerikanischen und israelischen Politzombie-Zunft, bei den Russen und Chinesen unter anderen, kaum auf Gegenliebe gestossen sind beschreiben folgende Artikel:
    Moskau warnt vor israelischem Militärschlag gegen Iran
    Gewaltanwendung sei in nur zwei Fällen möglich, die von der UN-Satzung vorgesehen werden: "entweder als Selbstverteidigung oder nach einer Entscheidung des UN-Sicherheitsrates. Weder das eine noch das andere ist vorerst der Fall und ich hoffe, es wird auch nicht soweit kommen", so Lawrow. Der einzige Weg sei die Wiederaufnahme der Verhandlungen der Sechser-Gruppe mit Teheran. Auch Russlands Präsident Dmitri Medwedew hat Israel und weitere Staaten vor militäristischer Rhetorik im Streit um das iranische Atomprogramm gewarnt. All das kann in einen Großkrieg enden, was für den Nahen Osten eine Katastrophe wäre,

    Wer zwischen den Zeilen lesen kann, findet auch in den folgenden Artikeln warnende Aussagen:

    SOZ: Neue milliardenschwere Allianzen im Osten
    Der SOZ gehören China, Russland, Kasachstan, Tadschikistan, Kirgistan und Usbekistan an. Der Iran, Indien, die Mongolei, Pakistan haben Beobachterstatus. Vertreter Afghanistans und Turkmenistans nehmen an den Sitzungen der Organisation als Gäste teil. Weissrussland und Sri Lanka sind Partner der SOZ.

    AKW Buschehr: Symbol iranisch-russischer Zusammenarbeit
    (........)Leon Jagaryan, russischen Botschafter in Teheran: "Russland ist bereit bei bilateralen, regionalen und überregionalen Fragen mit der IR Iran zusammenzuarbeiten" und "Die vorhandenen Kapazitäten seien zum Ausbau der Beziehungen zu nutzen"

    Russland: Auch Energiepolitik soll in SOZ gebündelt werden
    Russland will nach Worten von Ministerpräsident Wladimir Putin möglichst schnell im Rahmen der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) einen Energieclub ins Leben rufen.

    Es sieht ganz so aus, dass rund um die "westliche Wertegemeinschaft", sich alle gegen diese Wertegemeinschaft zusammenschliessen. Es wäre für Europa sicher besser, sich nicht einseitig dem überlebten amerikanischen Wirtschafts-Imperalismus-Model zu verpflichten. Ob die Soz wohl in Ruhe zusieht, wenn eines ihrer Fast-Mitglieder so einfach bombardiert wird.? Wenn hunderte von Milliarden Dollar als Verlust eingefahren werden müssen, nur um dem Grossmäuligen Israel und dem bankrotten und vermoderten Anglo-Amerikanischen Empire zu willen zu sein.?

    Iran und Russland setzen militärische Zusammenarbeit fort
    Während einer Pressekonferenz bezüglich der militärischen Zusammenarbeit zwischen dem Iran und Russland sagte der Sprecher des iranischen Außenministeriums Ramin Mehman-Parast, dass Russland das bekannte S-300 Flugabwehrraketensystem an den Iran liefern wird. (........)

    Sarkozy nennt Netanyahu einen Lügner
    Was man alles so hört, wenn Präsidenten meinen sie sind unter sich. Ein Mikrophon, welches zufällig beim G20-Gipfel nach einer Presskonferenz eingeschaltet blieb, hat ein privates Gespräch zwischen Sarkozy und Obama aufgenommen. (.......)

    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Verkehrte Welt, während sich die "westliche Wertegemeinschaft" mehr und mehr von den westlichen Werten abwendet, zur orwellschen Politik-Militär- und Gedankendiktatur verkommt, berufen sich die sogenannten "Unwertegesellschaften" auf eben diese Werte.!!

    Ein Krieg gegen den Iran hätte katastrophale Folgen
    "Militärschlag möglich", "Militärschlag wahrscheinlicher", "Israel erwägt Erstschlag", lauten die neusten Schlagzeilen bezüglich eines nicht auszuschliessenden Angriffskrieges gegen den Iran. Seit Jahren sind wir an Krieg gewöhnt, lesen drüber hinweg, gehen zum nächsten Thema. Iran ist nicht Irak und auch nicht Libyen. Der Iran ist einer der wichtigsten Energie-Lieferanten Chinas und reger Geschäftspartner Russlands. Eine Verteidigung der eigenen Interessen, durch die genannten Staaten, wäre somit in hohem Masse zu erwarten. (........)

5.11.2011 und Wochenende

Absurdistans Staatsterrorismus: USA ermutigten Bewaffnete in Syrien nicht aufzugeben (5.11.2011) Die USA haben bewaffnete Personen in Syrien, die Militärs und Zivilisten töten, ermuntert, gegenüber der syrischen Regierung nicht zu kapitulieren. Wie es in einem BBC-Bericht heisst, habe sich die US-Regierung darum bemüht, dass die syrischen Bewaffneten der Aufforderung des syrischen Innenministeriums, sich innerhalb einer Woche zu stellen und ihre Waffen auszuhändigen, nicht nachkommen.

Gender-Universum: Mainstream-Stress von Anfang an - der Kampf im Kindergarten (5.11.2011) Albert Einstein hatte es schon früh erkannt: "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein". (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Europa ist tatsächlich in der Krise, neben dem obszönen Banksterkrisen-Karusell haben wir auch noch ein dekadentes und menschenverachtendes Gender-Mainstreamings-Theater. Anscheinend hat eine Finanz- und Wirtschaftskorrumpierte, Politiker-Generation nichts mehr anderse zu Tun, alls alle ehemaligen Werte in Grund und Boden zu stampfen.

    dazu passt:
    Welt-Männertag: Ist der Mann noch ein Mann?
    Heute ist Welt-Männertag. Während im politischen und medialen Mainstream weiter um die Frauenquote gerungen wird, meist von Karrierefrauen wie Politikerinnen und Feministinnen, werden die Rechte der Männer zunehmend beschnitten und kleingeredet. Softie war einmal, jetzt wird die Gangart härter: (.......)

    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Interessanterweise gelten diese "Werte verwerfenden" Gender-Mainstreamings-Spielregeln nur für die sogenannten demokratischen "Gutmenschen-Staaten". Die gleichen Politpsychopathen die hier gross auf "Frau komm raus" machen, haben die lybischen Frauen zurück ins Mittelalter und unter den Schleier gebombt. "Nun ja es ist halt nicht das gleiche..!!"

    hier stinkts

    Ein interessanter Post zum Thema:
    Der Gedanke der Frauenemanzipation in der Geschichte

Syrien zieht Armee aus Städten ab (5.11.2011) Im Rahmen der Friedensinitiative der Arabische Liga für die Unruhen der letzten Monate in Syrien hat Damaskus begonnen, die Armeeeinheiten aus den Städten abzuziehen. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ob dies wohl von der Kriegstreibenden westlichen Hofberichterstatter-Presse zur Kentniss genommen wird?

    Libyen ist kein Vorbild
    Weder militärisch noch "humanitär": Oppositionelle in Syrien kämpfen für Veränderungen, lehnen aber jede ausländische Einmischung ab.

Journalisten haben es schwer. Das ist aber kein Grund, die wahren Gründe des Versagens der Medien nicht beim Namen zu nennen (5.11.2011)

So grausam war Gaddafi (5.11.2011) Was der Diktator und Tyrann Gaddafi seinem Volk alles zufügte, wird jetzt täglich Stück für Stück bekannt. Hier eine Aufzählung seiner Grausamkeiten unter denen die Libyer 4 Jahrzehnte leiden mussten. (.......)

Reformbilanz ist ein einziges Desaster (5.11.2011) G20: Peter Wahl über das Treffen in Cannes und zivilgesellschaftliche Herausforderungen

Absurdistans Banksterkrise: Die Unterwerfung (5.11.2011) Wenn eine IWF-Delegation in ein Land kommt und den Abbau sozialer und wirtschaftlicher Einrichtungen als Voraussetzung für die Gewährung von Krediten verlangt, unterscheidet sich das nicht besonders von der physischen Zerstörung durch NATO-Bombenangriffe. Der IWF verlangt die Schliessung von Krankenhäusern, Schulen und Fabriken. Von den Kosten her ist das natürlich viel effizienter als die Bombardierung dieser Krankenhäuser, Schulen und Fabriken, wie sie es in Jugoslawien betrieben haben, aber das Ergebnis ist ziemlich gleich: die Zerstörung des Landes.(.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wahrlich wahr gesprochen. Bravo..! unbedingt lesen

    dazu passen die neusten zwei Hiposbotschaften des unermüdlichen Banksterkarusells:
    CDS : Finanzielle Massenvernichtungswaffe
    Credit Default Swaps sollten ursprünglich der Absicherung von Risiken bei Krediten oder Anleihen dienen. Mit diesem Werkzeug wurde der Derivatemarkt um eine weitere Massenvernichtungswaffe erweitert. In den USA stehen nun die Fahnen auf Halbmast, da es in Kürze zu erheblichen Zahlungen kommen dürfte. Man denkt, dass in Kürze 500 Milliarden Euro fällig werden, für entsprechende Ausfälle in Europa. (.......)

    Gigantische Griechenland-Risiken für Frankreichs Grossbanken
    Alle Welt blickt nach Athen, dabei brennt die Lunte bereits am nächsten Pulverfass: Die französischen Grossbanken müssen in diesen Tagen schockierende Zahlen vorlegen. (.......)

    Eine erfreuliche Nachricht erreicht uns aus den USA. Endlich fangen die Leute zu handeln an:
    Massenexodus der Kunden von den Grossbanken
    Die Vereinigung der Genossenschaftsbanken (Credit Union National Association - CUNA) berichtet nun, seit dem 29. September haben sagenhafte 650'000 Amerikaner neue Konten bei ihnen eröffnet. Um es in Perspektive zu stellen, im ganzen vergangenen Jahr haben die Genossenschaftsbanken nur 600'000 neue Mitglieder gewonnen. (......)

    Bravo  Bravo

    Wie weit es seit der Banksterkrise mit der westlichen Wertegemeinschaft schon gekommen, ist beschreiben die nächsten vier Artikel:
    "Ich finde keine Worte für dieses aggressive Verhalten"
    Auch Veteranen des Irak-Krieges schliessen sich in den USA der Occupy-Bewegung an. Ein Gespräch mit Joshua Shepherd

    Erpresserisch
    EU outet sich bei G-20-Gipfel als zutiefst undemokratisch. Druck von Merkel und Sarkozy zeigt Wirkung. Griechisches Referendum abgesagt

    US-Wirtschaftsmagazin: Militärputsch beste Lösung für Griechenland
    Das Forbes-Magazin, das sich als "Informationsquelle der Wirtschaftsführer der Welt" anpreist, veröffentlichte auf seiner Internetseite unter diesem Titel einen Artikel. Ein eigentümliches Demokratieverständniss macht sich in der "westlichen Wertegemeinschaft" breit.

    Italienische Regierung bereitet historischen Angriff auf Arbeiter vor
    Berlusconis jüngster Plan beinhaltet für die nächsten acht Monate weitgehende Angriffe auf die Grundrechte und den Lebensstandard der Arbeiter; er stellt faktisch das Manifest für eine kapitalistische Konterrevolution dar. Im Einzelnen beinhaltet er folgende Massnahmen: (......)
    Die Massnahmen, die Italien auf Druck der EU und IWF jetzt durchsetzen will, werden hart erkämpfte Errungenschaften der Arbeiter aus der Nachkriegszeit vernichten.

    Und wenn in der BRD die Menschen meinen, sie seien von all diesem nicht betroffen, werden Sie hier eines besseren belehrt:
    Fahrzeugtechnik Dessau verlangt 48-Stunden-Woche und Lohnkürzungen
    Die in der Bauhaus-Stadt ansässige Fahrzeugtechnik Dessau GmbH (FTD) hat die Arbeitsverträge ihrer 130 Beschäftigten mit sofortiger Wirkung aufgelöst und ihnen den Entwurf eines Knebelvertrags vorgelegt. Er sieht die Erhöhung der Wochenarbeitszeit von 38 auf 48 Stunden, die Einführung eines Drei-Schicht-Systems, die Verkürzung des jährlichen Urlaubs von 30 auf 24 Tage und drastische Lohnsenkungen vor.

    für alle die sich schlau machen wollen:
    Wie entsteht eigentlich eine Wirtschafts- und Finanzkrise

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: Mafia-Diplomatie (5.11.2011) Israelische Kriegsdrohungen gegen Iran werden international toleriert. IAEA-Bericht soll Teheran der Entwicklung von Nuklearwaffen bezichtigen

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Seit Jahren stösst dieses absurd-dekadente Apardheitsregime Kriegsdrohungen gegen den Iran aus.
    Vom Hauptbetroffenen, dem Iran, wird dazu lakonisch gemeldet:
    Irans Außenminister Ali Akhbar Salehi kommentierte am Donnerstag, man kenne solche Drohungen, da man sie seit acht Jahren regelmässig zu hören bekomme. Falls wirklich jemand versuchen sollte, Iran anzugreifen, sei man zur Verteidigung bereit.

    Hisbollah-Chef Nasrallah sagt dazu: "Wir können Tel Aviv und die israelischen Luftstützpunkte in wenigen Stunden zerstören" und weiter, "wir bräuchten dazu nicht einmal iranische oder syrische Hilfe".
    Nasrallah: Hizballah can fight Israel without aid from Iran or Syria

4.11.2011

Absurdistans Banksterkrise: Krise und Wahn (4.11.2011) Je weiter sich die kapitalistische Systemkrise in die Gesellschaft und das Massenbewusstsein hineinfrisst, desto irrationaler gestaltet sich die öffentliche Rezeption des Krisengeschehens (.......)

  1. Die schrillen chauvinistischen Töne, mit denen nun immer neue Schuldige an der Zuspitzung der europäischen Schuldenkrise durch die massenmediale Arena getrieben werden - seien es nun Griechen oder Italiener -, hätten noch vor wenigen Monaten Anzeigen wegen Volksverhetzung nach sich gezogen. Spätestens seit der Ankündigung des Referendums über das nächste Kahlschlagprogramm in Athen gehen viele Massenmedien in offene Hetze gegen Griechenland über.

    Albert Einstein definierte Wahnsinn als das Bestreben, "immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten". Die europäische Krisenpolitik erfüllt alle Voraussetzungen, um gemäss dieser Einsteinischen Definition als wahnsinnig bezeichnet zu werden.

    dazu passt:
    Die Feinde der Demokratie sind sichtbar
    Alle die jetzt laut aufschreien und sagen, das geht doch nicht, wegen des Referendum in Griechenland, haben sich damit als Antidemokraten geoutet. Sie sind der Feind der Demokratie. In ihren Augen darf die diktatorische Vorgehensweise, den Griechen einen "Rettungsplan" in den Rachen zu schieben, nichts im Wege stehen. Schon gar nicht eine Volksbefragung. (......)

    EUDSSR-Wir-ruhen-nicht-bis-alles-zerstoert-ist

    Französischer Abgeordneter bezeichnet Sarkozy und Merkel als Diktatur-Praktikanten
    Ein französischer Abgeordneter der Nationalversammlung ist davon überzeugt, dass Sarkozy und Merkel sich wie Praktikanten einer Diktatur-Bildungsanstalt verhalten. Wie es bei AFP heisst, hat der konservative französische Abgeordnete der Nationalversammlung Nicolas Dupont-Aignan, der für die Präsidentschaftswahlen kandidiert, gesagt, "dass man bisher noch nicht erlebt habe, dass ein französischer Präsident vor den Elisée-Palast tritt und einem Volk das Recht der Abstimmung abspricht".

Erneute Kriegsdrohungen gegen den Iran: Droht Krieg als Ablenkung von der Krise? (4.11.2011) Die ärztliche Friedensorganisation IPPNW appelliert an die deutsche Regierung, sich gegenüber Grossbritannien, den USA und Israel für eine friedliche Lösung des Irankonflikts einzusetzen und sie aufzufordern, weitere Kriegsdrohungen zu unterlassen.

  1. "In allen drei Ländern, in denen ein Angriff auf den Iran ernsthaft erörtert wird, herrscht im eigenen Lande grosse Unruhe über die ökonomische Lage und soziale Ungerechtigkeit. Wollen diese Regierungen einen Ausweg in kriegerischen Abenteuern suchen?", fragt der IPPNW-Vorsitzende Matthias Jochheim. "Die Situation ähnelt der Vorgeschichte des Irakkrieges, wo behauptet wurde, dass vom Irak eine immense Gefahr ausgeht. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass dies erfunden war. Wir sollten aus der Geschichte lernen."

Apardheitstaat Israel: Netanjahu versucht sein Kabinett für einen Angriff auf den Iran zu gewinnen (4.11.2011) Artikel aus der israelischen Zeitung HAARETZ - Nach Aussage eines führenden israelischen Offiziellen versuchen Premierminister Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Ehud Barak im Kabinett eine Mehrheit für eine Militäraktion gegen den Iran zusammenzubringen. Der Offizielle behauptet, im Kabinett gebe es noch eine "dünne Mehrheit" gegen einen Angriff. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Schon wieder dieses kriegslüsterne rassistische Apardheitsregime. Weiter unten im Artikel heisst es dann noch:
    Moshe Ya'alon, der Minister für strategische Angelegenheiten, sagte, er ziehe einen Angriff der USA auf den Iran einem israelischen Angriff vor. "Eine Militäraktion (Israels) kann nur der letzte Ausweg sein," ergänzte er.
    Dan Meridor, der Minister für Geheimdienste und Atomenergie, sagte, er sei für einen Angriff der USA auf den Iran.
    lesen Sie dazu auch:
    Kriegshysterie in Israel: Immer neue Medienberichte über bevorstehende Militärschläge gegen Iran
    Seit einer Woche berichten die israelischen Medien über nahe bevorstehende Militärschläge gegen Iran. Begleitet wird das Kriegsgeschrei von Raketentests, Manövern und Notstandsübungen, die angeblich schon seit mindestens einem halben Jahr geplant waren und nun ganz zufällig innerhalb einer einzigen Woche zusammenfallen.

    Irans Außenminister Ali Akhbar Salehi kommentierte am Donnerstag, man kenne solche Drohungen, da man sie seit acht Jahren regelmässig zu hören bekomme. Falls wirklich jemand versuchen sollte, Iran anzugreifen, sei man zur Verteidigung bereit.

    In anderer Sache, bei der das israelische Apardheitsregime auch vom Irrsinn getroffen scheint:
    Die Palästinenser haben mit Empörung und Wut auf die Massnahmen reagiert, mit denen die Regierung Netanyahu die Aufnahme Palästinas in die Unesco bestrafen will. Die Ausweitung des Siedlungsbaus und die Einstellung der Überweisungen von Zoll- und Steuereinnahmen an die palästinensische Behörde seien unmenschlich und dazu angetan, die Zerstörung des Friedensprozesses zu beschleunigen, sagte der Sprecher von Präsident Mahmud Abbas.

    "Das Land, auf dem diese Siedlungen gebaut werden, ist besetztes palästinensisches Land. Das Geld, das Israel zurückhält, ist palästinensisches Geld", führte Erekat aus. "Das ist ein Diebstahl, . . . dem sich die internationale Gemeinschaft widersetzen muss".(.......) hier weiter lesen
    Es sei daran erinnert, dass Israel als Bestrafung für den UNESCO Beitritt angekündigt hat 2000 weitere Wohnungen auf Palästinenser Land zu bauen.
    Nach Unesco-Entscheidung - Netanjahu ordnet Siedlungsausbau an (2.11.2011)

2.11.2011

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: Super Bilanz - NATO feiert den Libyen-Krieg als erfolgreichste Mission. Was zählen 60000 Tote – Hauptsache, Ghaddafi ist weg (2.10.2011) Erinnern wir uns: Die besagte UN-Resolution, die den Willigen die Tür zum Krieg einen Spalt weit öffnete, forderte einen Waffenstillstand, Verhandlungen über eine politische Lösung und den Schutz der Zivilbevölkerung. Geschehen ist jedoch genau das Gegenteil. Die NATO torpedierte alle Vermittlungsbemühungen, die Zahl der bisherigen Opfer des Krieges wird auf 60000 geschätzt. 60000 Libyer haben also den "Schutz" der NATO nicht überlebt. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    hier stinkts  und weiter geht's:
    Syrischer Herbst: Nach Gaddafis Tod zielt der Westen auf Assad
    oder hier:
    Krieg gegen Syrien: Ein Glücksspiel für die USA
    Auf der englischsprachigen Website der chinesischen Zeitung People's Daily werden die USA und die NATO vor einem Krieg gegen Syrien gewarnt.

Absurdistans Banksterkrise: Athener Demokratie - Regierung will Schuldenreferendum, Opposition lieber Neuwahlen (2.11.2011) Die Ablehnung des in der vergangenen Woche mit der Euro-Gruppe ausgehandelten Schuldenschnitts fällt in Griechenland deutlich aus. Sollte das Paket durchfallen, könnte dies zu Neuwahlen führen.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Und das absurde Bankster-Politpsychopathen-Karusell dreht eine weitere Runde, wie schon hier am 27. + 28. + 29.10.2011 vorausgesagt. Einfach zurückscrollen wer die Meldungen dieser Tage noch einmal lesen möchte
    dazu passt:
    Wahnsinnige Junkies - Pressehetze gegen Griechenland
    Es ist keine neue Erkenntnis, daß das Kapital zur bürgerlichen Demokratie ein rein taktisches Verhältnis hat. Solange der Wahl- und Parlamentszirkus die Geschäfte nicht allzusehr stört, verweist man gerne auf die Legitimierung des eigenen Handelns. Aber wehe, eine gewählte Regierung fordert den Souverän auf, direkt über existentielle Fragen zu entscheiden. Das löst dann, wie im Falle des angekündigten Referendums in Griechenland über das "Hilfspaket..?" der Euro-Staaten, des IWF und der Banken, bei der kapitalnahen Presse Bestürzung, Enttäuschung, blankes Entsetzen aus, wie das Berliner Springer-Blatt BZ am Dienstag hyperventilierte. Focus online vergleicht die Griechen mit Junkies(........)

Apardheitstaat Israel: Nach Unesco-Entscheidung - Netanjahu ordnet Siedlungsausbau an (2.11.2011) Israel will die Palästinenser nach deren Aufnahme in die Unesco bestrafen. Regierungschef Benjamin Netanjahu hat den Bau von 2000 Wohnungen in Ost-Jerusalem und im Westjordanland angeordnet. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Nichts wirklich Neues im Unrechtsstaat Israel. Alles wie immer..! und weiter:
    Grossaufgebot israelischer Militärs an Grenze zu Gaza
    Die israelische Zeitung Jodiot Aharonot schrieb mit Hinweis auf ein Grossaufgebot israelischer Militärs an der Grenze zum Gazastreifen, dass Israel die Einnahme dieser Region vorbereitet.

Warum die Wahrheit so oft zurückgewiesen wird (2.11.2011)

Wird am Ende Deutschland wieder alleine dastehen? (2.11.2011) Manche Katastrophen müssen ein Land offensichtlich mehrmals treffen, bis die Bevölkerung zur Besinnung kommt und abkehrt von einer katastrophalen menschenverachtenden Politik. Schon zwei Mal hat Deutschland einen Weltkrieg verloren und beide Male war es eine Katastrophe für die Bevölkerung. Der dritte Weltkrieg ist offensichtlich immer deutlicher im Gang – wenn auch mit bisher anderen Mitteln als die ersten beiden (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Die Machtphalanx - Berlin mit im Bunde gegen Palästina
    Das Imperium hat umgehend zurückgeschlagen. Kaum dass der Beschluss der UNESCO, der Sonderorganisation der UNO für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Palästina als Vollmitglied aufzunehmen, gefasst war, waren die USA auch schon mit der Ankündigung zur Stelle, die im November fälligen Zahlungen an die Organisation nicht zu überweisen. Ein demokratisches Votum – von den 193 Mitgliedsstaaten stimmten nur 14 gegen eine Aufnahme (.......)

Fukushima – erneute Kernschmelze (2.11.2011) Es schien, als sei bereits das erste Gras über die Reaktorkatastrophe von Fukushima 1 gewachsen, da meldet sich nach knapp neun Monaten Reaktor 2 erneut zurück. (......)

31.10.2011 + 1.11.2011

Frankreich und USA wollen Stützpunkt in Libyen bauen (31.10.2011) Gleichzeitig mit den Antrengungen von Paris, Washington und London um einen Anteil am libyschen Öl ist der Auftrag der USA und Frankreichs bezüglich der Gebietserkundung in Libyen mit dem Ziel der Errichtung eines Luftwaffenstützpunktes abgeschlossen worden.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog - dazu passt:
    Damit ist ja wohl die Katze aus dem Sack..! Von wegen Schutz der Zivilbevölkerung

Finsterer Schatten des Zweifels (31.10.2011) Militär-Intervention in Libyen: Wie sich doch die Blickwinkel unterscheiden können

Absurdistans Kriegsverbrechen: Wahnsinn ohne Grenzen (31.10.2011) (.......) Die westliche Wertegemeinschaft kennt in ihrem kriegerischen Wahnsinn offensichtlich keine Grenzen mehr. Als in Deutschland das letzte Mal so ein Wahnsinniger an der Macht war, der keine Grenzen kannte, hat es böse geendet.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog - dazu passt:
    Wem dienen Kriege? Der Erste Weltkrieg hätte eigentlich der letzte Krieg sein sollen. So glaubte, so hoffte man, denn moderne Technologien bescherten zuvor nie gekannte Qualen. Doch es folgte ein Zweiter Weltkrieg, Korea, Vietnam, Irak, Afghanistan, Libyen, um nur die bekanntesten zu nennen. (........)

    Neuausrichtung Scharia: Das befreite Libyen ist mit Gott und sich allein (......) Unter anderem Widerlichen, soll Polygamie mit bis zu vier Frauen ohne Einschränkungen erlaubt sein. Ehescheidung solle für die Frau nur noch bei Krankheit oder Unfruchtbarkeit des Partners möglich sein oder wenn dieser sie nicht versorgen kann.
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Darauf, dass sich die Sache so entwickeln wird, habe ich schon vor Monaten hingewiesen. Hofberichterstatter und Politpsychopathen sollen jetzt nicht so tun, als ob sie dies nicht auch gewusst hätten. siehe: Welche libysche Bevölkerung beschützt die US-Nato Kriegsmaschinerie...?

Absurdistans Pharma-Mafia: Frauen mit höheren Cholesterinwerten leben länger, erleiden seltener Herzinfarkte und Schlaganfälle (31.10.2011) Forscher an der norwegischen Universität für Wissenschaft und Technik untersuchten die Daten von 52.087 Frauen im Alter zwischen 20 und 74 Jahren. Nach Berücksichtigung von Faktoren wie Alter, Rauchen und Blutdruck zeigte sich, dass bei Frauen mit hohen Cholesterinwerten (über 270 mg/dl) ein um 28 Prozent niedrigeres Sterblichkeitsrisiko bestand als bei Frauen mit niedrigen Cholesterinwerten (unter 193 mg/dl).

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Nun dies ist eigentlich nicht etwas wirklich neues. Dies wurde von mir schon vor ein paar Jahren in meinem Post, ABC der gesunden Ernährung, angesprochen:
    Cholesterin:
    Alles was am Stammtisch über Cholesterin gesprochen wird, ist, dass es eine sinnlose, ja nutzlose Substanz ist, die dick macht und Herzerkrankungen hervorrufen kann. In Wahrheit aber handelt es sich bei Cholesterin um eine unentbehrliche Komponente im menschlichen Stoffwechsel.
    Unter anderem: hier weiter lesen

    Sollten Sie sich für weitere interessante Details und Pharmalügen in Bezug auf unsere Ernährung interessieren:
    lesen Sie dazu, mein ABC der gesunden Ernährung

Absurdistans Banksterkrise: Neoliberalismus - Die Perversion des Systems Der Tagesspiegel(31.10.2011) Der Neoliberalismus ist der grösste Irrtum in der Geschichte des ökonomischen Denkens. Um die Perversionen des Systems zu beheben, muss der Kapitalismus zugunsten der Politik entmachtet werden. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Die ersten Auswüchse, wie hier auf dieser Seite schon seit Monaten angekündigt, verursacht durch diese virituelle Banksterkrise einer unfähigen und hochkorrumpierten Politik- und Finanzoligarchie, sind am entstehen:
    Griechenland: Kriminelle immer unverschämter
    Immer mehr Verbrechen geschehen in Griechenland auf offener Strasse und ohne auch nur den Versuch, die Tat zu verbergen. Die Täter wissen: Dem Staat fehlt das Geld zur Strafverfolgung.

28.10.2011 und fürs Wochenende

Europa am Scheideweg: Mehr Eigenverantwortung und freiheitliche Zusammenarbeit zwischen souveränen Nationen? von Dr. rer. publ. Werner Wüthrich (28.10.2011) Die Welt ist zu mehr fähig als zu blossem Zentralismus

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Sehr guter Artikel.! Basisinformationen über den wirtschaftlichen Aufbau (Organisation) Europas seit dem zweiten Weltkrieg.

Das Zeitalter der Widersprüche (28.10.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ein gelungener Artikel, der die zynisch und obzönen Widersprüche und Lügen unserer Zeit beschreibt.

Professorale Kampfdrohnen: Der Kampf für das Staatsgeheimnis und gegen Wikileaks (28.10.2011) Herfried Münklers Anti-Assange-Pamphlet "Enthüllungsportal WikiLeaks: Die Macht und ihr Geheimnis". Das intellektuell schwächliche Lamento wurde in zahlreichen Variationen durch die Mainstreammedien weitergereicht –nebst seinem medial omnipräsenten Verfasser. Der von den Mainstream-Medien hofierte Professor Münkler warf sich darin gegen WikiLeaks und für das Staatsgeheimnis in die Brust. Staaten brauchen Geheimnisse – besonders wenn sie Menschenrechte mit Füssen treten und ungerechte Kriege als humanitäre Operationen verkaufen wollen. Die Kritik der Medien bleibt verhalten und mancher Kriegstreiber wird heute vornehm als "Bellizist" tituliert. (........)

  1. Rasier-Messer scharf ist dieser Post von Gerd R. Rueger, der mit vielen Unterstellungen und Schmähungen aufräumt!

Legitimitätsfragen! (28.10.2011) Die Frage musste ja aufgeworfen werden: Wie kommen diese Typen eigentlich dazu, für 99 Prozent sprechen zu wollen? Das haben schon mal welche in Deutschland gemacht, nämlich "eine kleine Gruppe von Nazi-Ideologen"! (stern on-line) (........)

  1. Das publizistische Hallali gegen die Protestkultur scheint eröffnet.

Absurdistans Banksterkrise: Ökonomenkritik (28.10.2011) Spätestens seit Ausbruch der Finanzkrise ist die Ökonomenzunft in Verruf geraten. Die Liste der Vorwürfe ist lang. Realitätsferne Annahmen, falsche Prognosen, Modellfixiertheit und ein naiver Marktglaube sind nur einige davon. Doch warum ist das so? Die Neoklassik, die Doktrin, der der grösste Teil der hiesigen Ökonomen anhängt, hat ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert..... (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Interessante Meinung.! Lesenswert

    dazu passt wie die Faust aufs Auge:
    Banken gerettet - Bürger zahlen - Krise geht weiter
    In Brüssel sogar noch zehn Prozent für die Spekulanten drauf gelegt als Geschenk sozusagen

    Juhu

    Wie Banken Geld schaffen
    Natürlich ist die Geldschöpfung viel vielfältiger als der Teilabschnitt der hier im folgenden behandelt wird, aber der beschriebene Vorgang ist nach den Angaben der Bundesbank die übliche Art und Weise wie Geld geschaffen wird.
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Informativer Artikel der in einfachen Worten das Bankstertum erklärt. Erschreckend
    Geldschöpfung  Bild-Quelle: Activist Post - Interrupt Your Regularly Scheduled Programming

    Griechenland-Poker: Banken wollen keinen freiwilligen Schuldenschnitt
    Der Internationale Bankenverband IIF hat damit begonnen, den von der EU angekündigten "Deal" über einen Schuldenschnitt in Frage zu stellen. Für die Banken wäre eine Pleite Griechenlands viel lukrativer.
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Merkels und Sarkozys Märchenstunde hat nicht einmal 24 Stunden überdauert. Man kann bald abonnieren, jede Woche zur EU-Gipfel-Märchenstunde.
    Der amerikanische Bla-Bla Präsident hat anscheinend noch gar nichts mitbekommen, ist sozusagen "off-line", wenn er Frau Merkel zur entscheidenden Führungsfigur Europas erhöht.

Gender-Universum: Der Gedanke der Frauenemanzipation in der Geschichte (28.10.2011) Die Gleichberechtigung der Frau ist ein Thema, das heute wie sonst nur das fliessende Wasser und die Elektrizität dazu dient, die Moderne von der Zeit davor zu trennen. Im populären Narrativ waren die Frauen Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende durch den Mann unterdrückt und errangen ihren Platz in der Welt erst im späten 19. und im Verlauf des 20. Jahrhunderts. Die Sichtweise der heutigen Zeit als einer erleuchteten und der Vergangenheit als einer düsteren, zurückgebliebenen aber ist anachronistisch und wenig aussagekräftig. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Sehr guter Artikel. Beschreibt sowohl die geschichtlichen wie auch heutigen Realitäten der Frauenemanzipation

Lehren aus Libyen (28.10.2011) Kosten des Krieges für den Westen höher als Nutzen - Hoffnungsträger der NATO ohne Hausmacht - Tausende Luftabwehrraketen verschwunden - Konflikte zwischen Rebellengruppen (........)

Absurdistans Werteverfall - UNO: Nur noch USA und Israel für Blockade Cubas (28.10.2011) Cuba wurde gestern in der UN-Vollversammlung zum 20sten Mal gegen die USA einhellig unterstützt und die US-Administration zur Beendigung der gegen Cuba gerichteten Blockade aufgefordert. Laut NETZWERK CUBA fiel die Unterstützung für Cuba noch eindeutiger als früher aus: 186 Staaten votierten für die Resolution, zwei dagegen (Israel und die USA) und drei enthielten sich (Mikronesien, Marshall Inseln und Palau). Damit hat die Weltgemeinschaft die USA zum 20sten Mal fast einstimmig aufgefordert, seine seit über 50 Jahren praktizierte Blockade gegen Cuba zu beenden. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Es sind immer die selben, die anscheinend Moral und Etik gepachtet haben, auch wenn diese heute weniger als 10% der Weltbevölkerung darstellen

    Palästinenser bei Unesco: USA und EU wollen Votum über Mitgliedschaft stoppen
    Die USA haben in Berufung auf US-Gesetze angekündigt, ihren Beitrag - mit rund 70 Millionen Dollar immerhin 22 Prozent des Budgets - zu stoppen, wenn die Palästinenser der Unesco beitreten.

    "Tribunal für Spekulanten"
    Der Schweizer Soziologe Jean Ziegler fordert Strafen für Wetten auf Nahrungsmittel und warnt vor den Wirkungen der Finanzkrise auf die armen Regionen der Welt.

    Obamas Welt-Verblödungsshow: US-Truppenabzug aus dem Irak nicht die ganze Wahrheit?
    Präsident Barack Obama hatte vergangene Woche einen Abzug der amerikanischen Truppen aus dem Irak noch in diesem Jahr angekündigt. Dies mag zwar durchaus der Fall sein. Doch gilt diese Aussage offenbar nicht für den Geheimdienst CIA. (......)
    Kommentar:
    Die Zusage gilt auch nicht für die ganzen Söldnerfirmen, die bleiben dort. Nur die reguläre Army zieht sich zurück.

    Eine Woche nach dem Tod von Gaddafi haben die Vereinten Nationen den Militäreinsatz in Libyen beendet. Der Sicherheitsrat entzog der Nato per 31. Oktober, 23.59 Uhr libyscher Ortszeit die Flugerlaubnis Aber was solls: Eine psychopathische und hochfinanzkorrumpierte Politikergeneration hat sowieso andere Pläne.

    Nato will ohne Uno-Mandat in den Krieg
    Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen macht künftige Auslandseinsätze der Militärallianz nach dem Modell der Libyen-Operation nicht von einem Mandat des Uno-Sicherheitsrats abhängig. Ein solches Mandat sei zwar wünschenswert, sagte Rasmussen am Donnerstag. Aber auch klare moralische Prinzipien könnten einen Einsatz legitimieren.
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    So-So, die "moralischen Prinzipien..?" werden natürlich durch "Menschen..?" wie Rasmussen definiert. Wann schicken wir so krankhafte Kregsbefürworter wie den Herrn Rasmussen endlich dahin wo diese hingehören: in die Steinzeit

    Und von diesen selbsternannten Moralaposteln, werden Tatsachen, wie das gestern zehntausende von Syriern für Assad demonstrierten, ganz einfach nicht zur Kenntniss genommen. Entspricht anscheinend nicht deren krankhaftem Weltbild. Übrigens nicht die erste, jede Woche gehen hunderttausende für Assad auf die Strasse. Siehe dazu die Nachricht vom 13.10.2011: Syrien: Für Assad - Eine Million Menschen demonstrieren in Damaskus

    Assad-Unterstuetzung     fuer-Assad13.10.2011

    Nicht nur die Ärmsten hungern
    New York - In einer der reichsten Städte der Welt haben rund 1,4 Millionen Menschen nicht genug zu essen. Einrichtungen wie die Yorkville Common Pantry versuchen, ihre Not zu lindern (......)

Tanz auf dem Vulkan (28.10.2011) Eruptionen vor den Kanarischen Inseln - Wenige Kilometer entfernt lagert Atommüll - Spanische Behörden mauern (........)

Absurdistans Kriegsverbrechen: Die Ermordung Gaddafis durch "Rebellen" - von vorne bis hinten eine NATO-Operation (28.10.2011)

26.10.2011 - 27.10.2011

Absurdistans Kriegsverbrechen: Kriegsführung libyscher Rebellen gerät ins Zwielicht (Spiegel on-line)(26.10.2011) Schwere Vorwürfe gegen Libyens Rebellen: In Sirt sollen sie ein Massaker begangen haben, auch anderswo kam es wohl zu Kriegsverbrechen. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Aha, die Hofberichterstatter versuchen sich nun ihre blutigen Hände reinzuwaschen. Die durch Falsch- und Verschweigmeldungen verursachten Kriegsverbrechen kann man aber so nicht ungeschehen machen. Die Verantwortlichen der Medien, die diese 8 monatigen Kriegsverbrechen gedeckt haben, gehören genau wie die US-Nato-Verantwortlichen, vor Gericht.

    Wie hier schon vor ein paar Tagen voraus gesagt:
    Gaddafi-Grab in der Wüste - Ehemaliger Staatschef an geheimem Ort bestattet
    Sie müssen schon ein verdammt schlechtes Gewissen haben, die Revolutionäre von Bengasi. (und nicht nur diese) Den Leichnam Gaddafis haben sie bei Nacht heimlich in der Wüste zu verbuddelt, obwohl sie sich noch einen Tag vorher das Versprechen abringen liessen, ihn seiner Familie im Exil zu übergeben. (........)

    Libyen: Bitte weiterbomben!
    Die NATO soll ihren Krieg gegen Libyen zumindest bis Jahresende fortsetzen. Das forderte der Chef des "Nationalen Übergangsrats" (NTC), Mustafa Abdel Dschalil, am Mittwoch in Doha bei einer Konferenz mit den Staaten, die sich daran militärisch beteiligen. (........)
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Anscheinend gibt es noch zu viele Libyer, die das NTC-Pack nicht ausstehen können. Ist ja auch kein Wunder, nachdem schon wieder ein von den Rebellen verursachtes Masaker mit mehr als 900 Leichen gefunden worden ist. Die Kriegsverbrechende US-Nato, lässt sich bestimmt nicht zweimal bitten, denn auch Ihre Masaker an zehntausenden Zivilisten, sollen möglichst ohne Zeugen bleiben. Wahrscheinlich hören diese Psychopathen erst auf, wenn Libyen völlig entvölkert ist und niemand mehr da ist, den man umbringen könnte. Natürlich alles zum Schutz einer nicht mehr existenten Zivilbevölkerung
    Siehe dazu auch, nie Nachricht vom 24.10.2011:
    Gaddafi wurde vor seinem Tod vergewaltigt.!

    dazu passt:
    Gaddafi hat viele Geheimnisse westlicher Länder mit ins Grab genommen
    (.......) Hallinan erinnert daran , dass die westlichen Verantwortungsträger nicht wollten, dass Gaddafi vor Gericht erscheint und ihm der Prozess gemacht wird, denn er hatte sehr viele Beziehungen zum Westen und es ist nicht verwunderlich, dass er sofort nach seinem Auffinden getötet wurde.
    und weiter:
    Wie in der Zwischenzeit bekannt wird, ist das ganz Sirte schon am 19.10.2011 unter weisser Flage war, und auch der Konvoi Gaddafis unter weiser Flage fuhr Die US-Nato Angriffe auf Sirte am 19.10.2011 und 20.10.2011 sind ein klares Kriegsverbrechen. siehe dazu:
    infowars: Sirte-Konvoi unter weisser Flagge – bereits am 19.10.2011 video 15 Min

    Ich erinnere daran was die Lügen erzählende Clinton am 19.10.2011 in Tripolis fabuliert hat, also zu einer Zeit, als ganz Sirte unter weiser Flage und Gaddafi schon ermordet worden war. Clinton: "We hope he will be captured or killed soon"

    dazu passt natürlich auch , die schon wahrlich kranke Aussage Obamas und eine weitere Serie von Lügen Seitens des libyschen Terrorrates:
    Obama sieht Libyen-Einsatz als Erfolgsrezept
    Obama: "Kein einziger US-Soldat war auf dem Boden, keiner sei getötet oder verletzt worden ", sagte Obama am Dienstag in einer Fernsehshow von Moderator Jay Leno. "Ich glaube, dass ist ein Erfolgsrezept für die Zukunft."
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Zehntausende von Menschen durch monatelange Bombenteppiche aus der Luft zu ermorden und unzählige Kriegsverbrechen zu begehen..! ein Erfolgsrezept für die Zukunft..? Ich glaub, ich bin im falschen Film

    Ein weiterer US-Nato-Bombenkrieg wird zurzeit in Somalien entfacht und wir werden wahrscheinlich in Kürze, eine änliche Hochberichterstattung haben, wie die letzten 8 Monate in Libyen. Immerhin sind die US-Killerdrohnen dort schon lange am killen:
    Kritik an Invasion
    Somalias Präsident bezeichnet Einmarsch der kenianischen Streitkräfte als unangemessen, illegal und schädlich.
    siehe dazu auch die Nachricht am 23.10.2011:

    Benutzt Washington die Hungersnot am Horn von Afrika als Vorwand, um einen weiteren illegalen Krieg zu beginnen?

Absurdistans Banksterkrise: Brasilien pfeift auf Bonds aus Europa (26.10.2011) Dämpfer für die Pläne zur Stärkung des Rettungsschirms EFSF: Europa hatte gehofft, mit Hilfe führender Schwellenländer die Krise seiner Gemeinschaftswährung in den Griff zu bekommen. Doch zumindest in Südamerika besteht daran kein Interesse.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Nicht alle fallen auf die kindischen Eurorettungs-Märchen der Hochfinanzkorrumpierten Politiker Absurdistans herein.
    Wenns ums Geld geht, spielen natürlich das überstrapzierten Menschenrechtsgeplapper der westlichen Wertegemeinschaft keine Rolle mehr:
    Sarkozy will China für Euro-Rettung anpumpen
    Neben China haben auch andere grosse Schwellenländer am Mittwoch ihre Bereitschaft gezeigt, Europa im Kampf gegen die Schuldenkrise zu unterstützen.
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Eine schöne grosse dicke Medienlüge, die zur Volksverar.....ung dient, wie wir gerade eben, 3 Zeilen weiter oben gesehen haben. Es ist wie schon bei Brasilien, kaum anzunehmen, dass China für Miliarden von Euros, europäisches Toilettenpapier kauft.

    Über das Politik spielen einer Psychopathen-Politikergeneration berichtet auch dieser Artikel:
    Morgen ist Schicksalstag für Deutschland: Wollen wir den "Hebel" wirklich?
    Morgen soll über "Kredithebel" noch zusätzlich insgesamt eine Billion genehmigt werden, obwohl Deutschland seinen Teilbetrag im schlimmsten Falle gar nicht aufbringen könnte. Ausserdem ist heute bereits klar, dass auch diese Billion nicht ausreicht, die zweite ist schon in der Diskussion (........)

    crazy
    Absurdistans Psychopathen-Politikergeneration

    Absurdes Geldsystem - Interview mit Prof. Dr. Franz Hörmann

    Ungarn bricht zusammen: EU-Sparkurs treibt Hunger und Armut voran
    In Ungarn bahnt sich eine soziale Katastrophe an. Verantwortlich sind die rechte Regierung von Victor Orban und der brutale Sparkurs, der ihr von der Europäischen Union und dem Internationalem Währungsfond (IWF) diktiert wird.(......)

Ägypten: Wir haben den Platz zu früh verlassen (26.10.2011) Die ägyptische Jugend hat ihren "Pharao" gestürzt. Doch viele glauben, die Revolution sei ihnen inzwischen gestohlen worden.

Absurdistans Wertegemeinschaft: Blutrünstige Redaktionen (26.10.2011) Blutige Titelseiten..! Das Sensationsbedürfnis wird hemmungslos bedient.

Absurdistan - BRD: Deutsche Staatsräson für Israels Angriffskriege? (26.10.2011) Sind es momentan vielleicht nur Spekulationen über die wirklichen Hintergründe des deutschen Nein, sich am Libyen Einsatz-Krieg zu beteiligen, so sollten allein diese schon jedem nachdenkenden Bürger Angst einjagen. Nämlich: wenn Verteidigungsminister de Maiziere den Eindruck nicht zerstreut, oder zerstreuen will, dass Kanzlerin Merkels Dogma, ihr Versprechen, die Sicherheit Israels als deutsche Staatsräson zu betrachten, und dass Deutschland im Ernstfall bereit sei, Israel, wenn es den Iran angreifen sollte, zu "verteidigen".

24.10.2011

Absurdistans Kriegsverbrechen - Gaddafi: Vor seinem Tod vergewaltigt.! (24.10.2011) Der ehemalige libysche Staatschef Gaddafi ist kurz vor seiner Ermordung von den Rebellen brutal vergewaltigt worden. Das zeigen Bilder eines Handy-Videos. Laut dem bekannten libyschen Journalisten Yusuf Shaker sollen zahlreiche libysche Stammeschefs durch die bestialische Behandlung Gaddafis traumatisiert sein, heisst es in libyschen Blogs. Zahlreiche Stammesführer hätten geweint, jedoch geschworen, den Kampf fortzusetzen.

  1. Video shows Muammar Gaddafi being sodomized (17 Sek)
    REAL VIDEO of Muammar Gaddafi Captured Alive Before Death and being sodomized (ganz am Anfang bei 4 Sek - Video Länge 3 Min 43 Sek)

    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Sirte - das neue Falludscha
    Während die westlichen Medien Über die achtwöchige Bombardierung und Belagerung der libyschen Küstenstadt Sirte kaum eine Zeile berichteten und wenn, dann nur als Bemühen fortschrittlicher Rebellen die letzten Schlupfwinkel von Gaddafi-Anhängern auszuräuchern, erinnerte das Schicksal der Stadt, in der sich ein erheblicher Teil der Bevölkerung gegen die NATO und deren Bodentruppen tapfer verteidigte, viele kritische Beobachter zunehmend an das der irakischen Grossstadt Falludscha, die 2004 bei zwei Grossangriffen US-amerikanischer Truppen weitgehend zerstört wurde. (.........)
    zerstoertes-Sirte-1  zerstoertes-Sirte-2

    Wenn die Verantwortlichen dieser Kriegsverbrechen und dies betrifft ganz besonders auch die US-Nato nicht zur Verantwortung gezogen werden, dann steht es wirklich schlecht um die "sogenannten westlichen Werte".
    und weiter:
    Gaddafi-Sohn: Kündigt Widerstand und Rache an
    Der Gaddafi-Sohn Saif al-Islam ist offenbar frei. Er bekundete seinen Anhängern in einer Botschaft des Fernsehsenders Al-Rai Syria, er "werde den Widerstand fortsetzen und sich für den Tod seines Vaters rächen". In verschiedenen Berichten hatte es zuvor geheissen, der Gaddafi-Sohn sei festgenommen worden.
    Libye – Les tribus Alqdadfa, Almgarha et Warfla reconnaissent Seif el-Islam comme successeur à son père dans la bataille de libération de la libye

    dazu passt:
    Libysche Nacht der langen Messer
    Wo die High-Tech-Hunnen der NATO ihr Zerstörungswerk verrichten, geraten selbst die elementarsten zivilisatorischen Standards unter die Räder. Nach der ruchlosen Ermordung Ghaddafis und der unwürdigen Zurschaustellung seines Leichnams inszeniert der von den Invasoren in Lynchstimmung gebrachte Mob eine Nacht der langen Messer. Die besiegten Verteidiger der libyschen Souveränität werden gnadenlos hingemetzelt. (.....)

Der grosse Rest der Welt zu Libyen - Russland - Sergej Lawrow: Den Handlungen der NATO in Libyen muss eine internationale Einschätzung gegeben werden (24.10.2011) "Die Kräfte der NATO besitzen das Mandat, das Regime der Flugverbotszone zu gewährleisten, das heisst, nicht zuzulassen, dass Flugzeuge der Luftstreitkräfte Libyens aufsteigen. Ein Angriff gegen Bodenziele, einschliesslich des Konvois von Gaddafi, steht in keinerlei Beziehung zur Flugverbotszone. Uns interessiert also die Einschätzung der Handlungen der NATO vom völkerrechtlichen Standpunkt aus."

  1. Sergej Lawrow warnte den Westen davor, die Erfahrung der Militäroperation in Libyen künftig zu nutzen. Wir wollen nicht, dass künftige derartige Konflikte in eine solche Form gekleidet werden, dass die Einmischung äusserer Kräfte als grobe Verletzung des Völkerrechts, einschliesslich einer Resolution des Sicherheitsrates, realisiert wird. (........)

    Ecuador, Venezuela und Südafrika: Untersuchung zu Gaddafi-Tod gefordert
    Während die westlichen Medien ansonsten zumeist unkritisch die Jubelmeldungen aus Bengasi wiedergeben und sich den Feiern über den Tod eines Menschen anschliessen, wächst international die Kritik an dem mutmasslichen Verbrechen.

23.10.2011

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: Libyen richtet sich künftig nach der Scharia (23.10.2011) Der Vorsitzende des Nationalen Übergangsrats Mustafa Abdul Jalil kündigte an, im neuen Libyen werde das islamische Recht Scharia die Grundlage aller Gesetze sein und bestehende Gesetzte, die im Widerspruch zum Islam stünden, würden annulliert. In diesem Sinne sei auch das geltende libysche Eherecht zurückzuweisen, das die Zahl der Frauen für einen Muslim begrenzt.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Leider war dies zu erwarten. Es kam wies kommen musste. Schon vor Monaten habe ich dies in meinem Post "Die Logik der westlichen Dekadenz" angekündigt. Immer wieder habe ich mich gefragt, wieso die sogenannte emanzipierte westliche Frau nicht Sturm gelaufen ist, gegen dieses zurück bomben der libyschen Gesellschaft, ins tiefste Mittelalter. Nun, in etwa 50% der libyschen Gesellschaft, die Frauen, werden wenn der grüne Widerstand keinen Erfolg hat, die sogenannte "neue libysche Freiheit", mit absoluter Unfreiheit bezahlen. Glückwunsch, an alle Emanzen und Gender Mainstreamings Experten, Gutmenschen und Menschenrechtsvertreter:
    Grosse Worte - keine Taten, oder sollen etwa nur die Frauen von der westlichen Gutmenschenwelt von der Gleichberechtigung provitieren dürfen?

Asurdistans Ungeheuerlichkeiten: Iran wird bedroht (23.10.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Eine gute Zusammenfassung rund um das Geschehen: "iranischer Mordkomplot gegen den Saudi-Botschafter in den USA"

    lesen Sie dazu noch folgende Informationen:
    Das angebliche Mordkomplott auf den saudischen Botschafter: eine typische Mossad-Operation
    Die Stimmung gegen den Iran in der amerikanischen Regierung heizt sich immer mehr auf. Einige republikanische Abgeordnete haben bereits durchblicken lassen, sie befürworteten einen offenen Krieg gegen den Iran – eine Drohung, die sie immer wieder vorbringen, wenn sie einen Grund dafür zu haben glauben. (.......)
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Das rassistische und zu jeder Schandtat fähige zionistische Regime wird uns eines Tages alle unter die Erde bringen.

    Und hier:
    Amerikanische Regierungsvertreter verbreiten falsche "Geheimdienstinformationen", um angebliches Terrorkomplott zu untermauern
    Vertreter der Regierung des amerikanischen Präsidenten Barack Obama haben in den vergangenen Tagen gezielt Informationen "durchsickern" lassen, die angeblich auf der Geheimhaltung unterliegenden Berichten beruhen, um so die Behauptung zu untermauern, zwei hochrangige Angehörige der Iranischen Revolutionsgarden seien an einem Mordkomplott in der amerikanischen Hauptstadt gegen den saudischen Botschafter in den USA Adel al-Dschubeir Washington beteiligt gewesen. (........)
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Der all zu voreilig zum Friedensfürsten gekrönte Obama, mutiert zu einem der grössten Kriegstyrannen aller Zeiten

Absurdistan Kriegsverbrechen - USA: Benutzt Washington die Hungersnot am Horn von Afrika als Vorwand, um einen weiteren illegalen Krieg zu beginnen? (23.10.2011) Der massive Militäreinsatz kenianischer Truppen auf somalischem Territorium nimmt immer mehr die Form einer regelrechten Invasion und nicht einer zeitlich und örtlich begrenzten Militäroperation an, wie zu Anfang berichtet worden war. Zudem zeichnet sich ab, dass die USA offensichtlich koordiniert Luftunterstützung bereitstellen, um die Offensive der kenianischen Truppen gegen die islamistische Harakat al-Shabaab al-Mudschaheddin (Kurz: Al-Schabab-Milizen), die in Südsomalia herrschen, zu unterstützen. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Das grosse "Alles oder Nichts", die Flächen deckende Überziehung grosser Weltregionen mit Krieg, scheint nun tatsächlich begonnen zu haben. Nach Libyen, ist nun die mörderische Aussenpolitik der USA dabei, sich ganz Afrika einzuverleiben.

Baskenland: Historische Chance nutzen (23.10.2011) 50000 Menschen fordern in Bilbao eine politische Lösung des Baskenkonflikts.

Absurdistans Banksterkrise: Brüsseler Finanzmagie – Die EU kopiert die Wall-Street-Zocker (23.10.2011) Für jedes Problem gibt es eine Lösung, und wenn es keine seriöse gibt, dann eben eine unseriöse. An diesem Punkt sind nun die EU-Granden angekommen und begeben sich nun in ihrem fanatischen Willen den Krisen-Euro zu retten auf das Niveau der Wall-Street-Zocker.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Anscheinend geht einer Hochfinanzkorrumpierten Politoligarchie das Zugrunde richten europäischer Volkswirtschaften nicht schnell genug. Wann endlich werden die Bürger europäischer Staaten diese Politpsychopathen zum Teufel jagen..? und den Spekulations-Bankstern den Geldhahn zudrehen..?
    Streiken bis nichts mehr geht - Wie die Griechen auf die Bankster-Krise reagieren..! Bravo

    Selbst in der BRD leuchtet ein Licht am Ende des Tunnels, Oskar Lafontaine: "Wir brauchen Sparkassen statt Zockerbuden"

22.10.2011

Absurdistans Banksterkrise - Mehr Geld, meeehr Geld: Geisel Griechenland - Banken und EU-Räte versuchen neue 444 Milliarden-Erpressung (22.10.2011) Vor dem absehbaren offiziellen Staatsbankrott Griechenlands versuchen Banken und Finanzgläubiger über die von ihnen kontrollierten Regierungen in Paris und Berlin den drohenden Finanzverlust an Schuldforderungen auf die Staaten des Währungsgebietes "Euro" abzuwälzen. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ein lesenswerter und erhellender Artikel von Daniel Neun

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: US-Aussenministerin Clinton freut sich lachend über die bestialische Ermordung Gaddafis (22.10.2011) Video 12 Sek - CBSNews.com

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    dazu meint Clinton wörtlich: “We came, we saw, he died,” (wir kammen, wir sahen, er starb) und dies, nachdem diese Frau schon am 19.10.2011 in Tripolis ganz offiziel zum Mord an Gaddafi aufgerufen hat. Wörtlich: "We hope he will be captured or killed soon"
    Erschreckend.! und dies, von einer ranghohen Funktionärin der selbsternannten moralischen Führungsmacht USA.

    Ein anderer nicht weniger bedenklicher Kanditat als die markabere Clinton, ist der Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen: wörtlich - "Ich bin sehr stolz auf das, was wir gemeinsam mit unseren Bündnis-Partnern erreicht haben" und "Unsere Militärs haben ein Massaker verhindert und zahllose Menschenleben gerettet" und dies, nach dem die Nato zusammen mit ihrem Helferlein NTC, über 60'000 Menschen in mehr als 10'000 Bombenangriffen ums Leben gebracht hat.    Zynischer gehts wohl nicht Herr Nato-Generalsekretär..!

    Auch der allzuvoreilig zum Friedensfürsten deklarierte Obama, der nun zum übelsten Kriegstyrannen mutiert ist, reiht sich ein, in die anscheinend völlig Empathielose Politoligarchie heutiger Tage: wörtlich - "Ich bin stolz darauf, was wir in Libyen erreicht haben. Das ist zuallererst ein Sieg des libyschen Volks."
    Der Mann muss auf einem anderen Planeten leben.! Das libysche Volk, hier bei uns, kann er wohl nicht gemeint haben.!
    Was für ein widerlich dummes und arrogantes Gehabe..! Scheisse   .....man muss sich tatsächlich langsam fragen, was für Psychopathen bei uns, der "westlichen Wertegemeinschaft..?", an den Schaltstellen sitzen.!

    dazu passt:
    Zum Tod Gaddafis: Medienspiegel

    Dass der einstige Offizier und Revolutionsführer durch Waffengewalt starb, bedeutet historische Gerechtigkeit.
    - Süddeutsche

    Am Tod Gaddafis war die Nato angeblich nicht beteiligt.
    - SpiegelOnline

    Nach Ansicht von Experten ist der Tod von Ex-Diktator Muammar al-Gaddafi besser für die weitere Entwicklung in Libyen. Der grosse Vorteil sei, dass nun kein Gerichtsverfahren stattfinden müsse. Man kann sich sofort den Herausforderungen der Zukunft stellen, sagte Günter Meyer, Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt an der Universität Mainz.
    - focus.de

    Anmerkung:
    Es ist gut und gerecht, durch Waffengewalt zu sterben. Es ist besser, wenn kein Gerichtsverfahren, sondern eine Hinrichtung stattfindet. Und an allem war die NATO nicht beteiligt. Und alle zeigen das Bild einer blutüberströmten Leiche. So reden und handeln bürgerliche Medien und Experten, die ansonsten so stolz auf die westlichen Demokratien mit ihren vermeintlichen Menschenrechten sind.

    hier stinkts

Unidentifizierbarer Feind, greift vor Freude in die Luft schiessende Libyer, von oben an (22.10.2011) Tripolis, Misurata, Bengasi (dpo) - Ist es Gaddafis Rache? Wie jetzt bekannt wurde, erlitten feiernde Rebellen in ganz Libyen schwere Kopfverletzungen, nachdem sie während der Freudenfeiern anlässlich des Todes des Diktators von unidentifizierbaren Feinden aus der Luft angegriffen wurden. (......)

  1. Dummheit     Rebellen: Wollen solange in die Luft schiessen, bis keine Kugeln mehr von oben kommen

    crazy

Wie geht es weiter in Libyen, nachdem die Marionettenarmee der CIA, Gaddafi ermordet hat? (22.10.2011) von Paul Craig Roberts - Wenn Washingtons Pläne aufgehen, wird Libyen ein weiterer amerikanischer Marionettenstaat werden.

  1. Der grösste Teil der Städte, grösseren Orte und der Infrastruktur wurden aus der Luft durch die Luftwaffen der Vereinigten Staaten von Amerika und Washingtons NATO-HiWis zerstört. Amerikanische und europäische Firmen werden jetzt saftige Verträge für den Wiederaufbau Libyens bekommen, finanziert von den Steuerzahlern der Vereinigten Staaten von Amerika. Die neuen Anlagen werden sorgfältig angelegt werden, um eine neue Klasse, ausgesucht von Washington, zu schmieren. Das wird Libyen fest unter den Daumen Washingtons bringen. (.......)

Nato to end Libya campaign on 31 October (22.10.2011) Alliance decides to maintain air patrols for nine more days, while Russia pushes UN to dismantle resolution authorising force (.........)

21.10.2011

Das Netzwerk der globalen Konzernkontrolle (21.10.2011) Was wir schon lange wissen, hat jetzt eine wissenschaftliche Studie der Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) bestätigt. Eine kleine Gruppe von Konzernen kontrolliert die Welt. (.......)

Politiker sind die Getriebenen von Finanzwelt und Internet geworden (21.10.2011) Je intensiver an ökonomischen Rettungsschirmen gebastelt und über digitale Sicherheit diskutiert wird, desto mehr erhärtet sich Eindruck, dass die Politiker immer weniger Herren im eigenen Haus sind. Man kann sie vielmehr als Getriebene beobachten, die verzweifelt versuchen, die Hoheit über ihr Handeln zurückzugewinnen. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    dazu passt wie die Faust aufs Auge:
    Chaostage in Berlin Bundesregierung durch Bankenrettung fast ausgehebelt: Merkel erklärt nichts, Seehofer kommt nicht zu Spitzentreffen, Schäuble will den Streit mit Paris nicht sehen unsw. (......)

Absurdistans Wertegemeinschaft: Die Tötungskultur des Westens (21.10.2011) Die Rechtfertigung für unser aggressives Eingreifen in fremde Systeme sehen wir in unserer vermeintlichen Vormachtstellung, die auf den Wertbegriffen Freiheit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie beruhen soll. Wir akzeptieren Eingriffe in Systeme, von denen wir glauben, dass sie gegen diese Werte verstossen. Wir exportieren unsere Wertvorstellungen, indem wir auf fremden Territorien selber gegen Freiheit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie verstossen.

Kurzer Prozess: Libyen auf dem Weg zur "Demokratie..?" (21.10.2011) (.......) "Die NATO und unsere Partner haben das historische Mandat des UN-Sicherheitsrates zum Schutz der libyschen Bevölkerung erfolgreich umgesetzt", verkündet der NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen. Eine zynischere Vollzugmeldung eines zu einem barbarischen Luftkrieg gegen Zivilisten umgedeuteten UN-Mandates zum Schutz der Zivilbevölkerung hat man bisher noch nicht gehört. (......)

Absurdistans Kriegsverbrechen: Zum Tod Muammar al-Gaddafis - Libyen ist alles andere als ein befreites Land (21.10.2011) Einen Tag nach der verkündeten Tötung Muammar al-Gaddafis sind die genauen Umstände seines Ablebens nach wie vor umstritten. Er wurde lebend festgenommen und starb auf dem Weg zu seinem Bestimmungsort. Ob er an seinen Verletzungen starb oder gezielt hingerichtet wurde, wird sich wohl nie erfahren lassen. Das ist im Grunde genommen auch egal, schliesslich hatte US-Aussenministerin Hillary Clinton bei einem Überraschungsbesuch in Tripolis erst zwei Tage zuvor dazu aufgerufen, ihr Gaddafi tot oder lebendig zu präsentieren – praktisch ein Mordaufruf. Sicher konnte die NATO-Kriegsallianz kein Interesse daran haben, dass ein lebender Gaddafi vor dem Internationalen Strafgerichtshof sein Wissen ausplaudert – da dürften seine Einlassungen darüber, wie er seinem Ex-Freund Sarkozy den Wahlkampf schmierte, noch zu den harmloseren Geschichten gehören. (.......)
oder hier:
US and NATO murder Muammar Gaddafi The savage killing Thursday of deposed Libyan leader Muammar Gaddafi served to underscore the criminal character of the war that has been prosecuted by the US and NATO over the past eight months. The assassination follows NATO’s more than month-long siege of Sirte, the Libyan coastal city that was Gaddafi’s hometown and a center of his support. The assault on this city of 100,000 left virtually every building smashed, with untold numbers of civilians dead, wounded and stricken by disease, as they were deprived of food, water, medical care and other basic necessities. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    siehe dazu auch:
    Gedanken zum angeblichen Tod von Muammar al-Ghaddafi
    Wie ich heute morgen im brasilianischen Globo gesehen habe, verschwindet auch hier wieder, ganz nach Osama bin Laden - Story - Art, ein Leichnam für die Öffentlichkeit und wird ganz islamisch natürlich, irgendwo im Geheimen verscharrt.Dem gleichgültigen und halbverblödetem westlichen Spass und Genussmenschen kann man, so glauben wenigstens unsere Polit-Psychopathen, auch ein weiteres mal eine nicht nach verifizierbare Geschichte auftischen. Wo sind die Beweise, dass es sich nicht um einen erneuten US-Nato-Al Jazeera-NTC Betrug handelt.? In der Vergangenheit wurde der Tod bzw. die Festnahme von Gaddafi oder einem seiner Söhne so oft von Sprechern des NTC verkündet, dass es kaum zu zählen ist.(.......)

    Die üblen Videos die den angeblichen Tod Ghaddafis ilustrieren, beweisen rein gar nichts, im Gegenteil:
    erstes Video von Ghaddafis angeblichen Todes YouTube-Video 33 Sek
    das zweite Video, dass den angeblichen Tod Ghaddafis beweisen soll YouTube-Video 21 Sek

    AL JAMAHIRIYA TV, the TV of the Libyan Resistance, on live streaming on the net said that all this hype about Gaddafi's death is FAKE! They just diffuse the voices of Aïcha Al Gaddafi and our brother Moussa Ibrahim who do not confirm the Qatari and NATO false informations. As well as Dr Yussuf Shakeer, the most proeminent Libyan journalist.

Absurdistans Banksterkrise: Was will die EU mit dem Euro retten? (21.10.2011) Die Rezepte, mit denen Sarkozy, Fillon, Merkel und Schäuble die EU "retten..?" wollen, sind katastrophal. Sie laufen alle darauf hinaus, die Krise auf die Masse der Bevölkerung abzuwälzen und Millionen in Arbeitslosigkeit und Elend zu stossen. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    siehe dazu auch:
    Offizielles Eingeständnis: Griechenland ist pleite
    Desaster: EU-Gipfel jetzt schon gescheitert
    Troika: Trotz der Pleite Griechenlands hat die Troika aus IWF, EZB und EU die Auszahlung der nächsten Tranche von acht Milliarden Euro durchgewunken

Warnung - BRD: Leopard 2-Lieferung an Saudis "eine Katastrophe" (21.10.2011) taz: Frau Wieczorek-Zeul, der anstehende Export von bis zu 270 Leopard-2-Panzern nach Saudi-Arabien hat grosse Aufregung ausgelöst. Nun soll der Bundessicherheitsrat noch einmal entscheiden. Ist es für Sie als Ex-Sicherheitsratsmitglied wahrscheinlich, dass die Exportgenehmigung kippt? (.......)

20.10.2011

Gaddafi soll tot sein, wenigstens schreien dies die Mainstreams ins Netz. Serrá..?(20.10.2011)
die Bilder und Videos die den angeblichen Tod Gaddafis beweisen sollen sind nicht gerade saubere Aufnahmen und stammen ausserdem vom TV- Sender Al Jazeera oder vom NTC, was die Nachricht nicht gerade ausserordentlich glaubwürdig macht.
jedoch sehen Sie es sich selber an:
Libyen: Video zeigt Muammar al-Gadafis Leichnam
Auch in der näheren Vergangenheit wurden von US-Nato, NTC und TV- Sender Al Jazeera solcherlei dekadent obszöne Volksverblödung vertrieben. Nun, wir werden ja sehen.!

Jedenfalls, werden schon die ersten Gegenstimmen laut:
Die Nachrichtenagentur Al-Mukawama titelte Ghaddafi lebt und ist entschlossen, das Land von Verrätern und Söldnern zu säubern, und auch der Fernsehsender Al-Libya hat sowohl die Festnahme wie Ghaddafis Tod dementiert.

fragend

  1. Dazu meint der stellvertretende Vorsitzende der Kommunistischen Partei Russlands, Iwan Melnikow, am Donnerstag in Moskau:
    "Die Ermordung des libyschen Ex-Machthabers Muammar el-Gaddafi ist koloniale Barbarei in Dekorationen des 21. Jahrhunderts" und weiter: "Ich denke, dass sich die Welt heute die veröffentlichten Bilder und Videos der Tötung Gaddafis aufmerksam anschauen muss. Da ist nicht nur der tote Ex-Revolutionsführer Libyens, da ist ein Symbol der von den Amerikanern zerfleischten Souveränität eines unabhängigen Landes."
    KP Russlands: Libyen kehrt Nach Gaddafis Tod ins Mittelalter zurück

Absurdistans Banksterkrise: Wall Street Chefs - Kein Entkommen aus diesem Morast (20.10.2011) Die Vorstände an der Wall Street, vor deren Nase bereits seit vier Wochen aufgebrachte Demonstranten in New Yorks Finanzviertel zelten, teilten mit, dass sie aus anderen Gründen nervös und wütend seien. Eine Ära des Abstiegs und der Enttäuschungen im Bankensektor könnte über Jahre hinaus kein Ende finden, wie es in Interviews mit mehr als einem Dutzend Vorständen und renommierten Investoren hiess.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    siehe dazu auch:
    ... und gehebelt wird auf 2 Billionen Euro
    Mit der Euro Bankster-Krise weiten sich auch die Summen aus, die für die Euro-Rettung in die Hand genommen werden sollen

    Wie die Banksterkrise und verbrecherische Finanzkonzerne den europäischen Mittelstand aushöhlen, lesen Sie hier:
    Milliardenhilfen für die Finanzkonzerne – Bürokratie und Kosten für Regionalbanken

    Wie der EU-Rettungsfonds zu einer neuen Runde von Banksterspekulation wird, lesen Sie hier:
    Volksbetrug - EU-Rettungsfonds soll zum Spekulanteninstrumentarium werden
    Hebeln statt Aufstocken heisst die neue Devise unserer Euro-Retter. Mit denselben Tricks, mit denen die Krise einst ausgelöst wurde, soll sie nun bekämpft werden. Gute Nacht Europa!

    dass dieses erneute Abzocken nicht unbedingt an den Haaren herbeigezogen ist, ersehen sie aus folgendem Artikel:
    Barroso: Eventuell weitere Länder unter Schirm
    EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso schliesst nicht aus, dass "auch andere Länder in den Genuss des europäischen Rettungsschirms gelangen, wenn dies notwendig werden sollte".

    ein weiterer Artikel der die neuste EU-Rettungsfonds-Spekulationen beschreibt, finden Sie hier:
    Heuschrecke Staat
    Wer bietet mehr? Kurz vor dem Wer-weiss-wievielten Euro-Krisengipfel wurde der europäische Blätterwald von einem wilden Spekulationsfieber ergriffen. Die Financial Times Deutschland spricht von einer "Hebelung" des Euro-Krisenmechanismus EFSF auf eine Billion Euro, auf die sich die "Finanzkonzern korrumpierten Merkel und Sarkozy" geeinigt haben sollen, der britische Guardian erhöhte auf zwei Billionen. Bis Redaktionsschluß wurden weitere Angebote nicht bekannt.
    Ab einem gewissen Schwellenwert werden die Summen, mit denen die Krisenpolitik derzeit hantiert, unvorstellbar. (.......)

    Um sich eine Vorstellung zu machen, über welche Summen diese "Wahnsinnigen" reden, schauen Sie sich diese Video an:
    Wie viel sind eigentlich eine Billion Dollar? (Video 1 Min 28 Sek)

    crazy

    zum totlachen, was unsere Politik-Psychopathen so von sich geben. Leider nein, denn Sie treiben Europa in den Abgrund:
    Tagesbericht Troja / Berlin - Bonus: Ein echter Knaller.

    Ein Fass ohne Boden, und eine Aufforderung an alle Banksters sich weiter zu bereichern.! Wann endlich schieben wir diesen realwert vernichtenden Machenschaften einer korrupten und verbrecherischen Politiker- und Finanzoligarchie den Riegel.?

    Eine klipp und klare Meinung, die übrigens auch die meine ist, hat Heiner Flassbeck in einem Kommentar bei Financial Times Deutschland:
    Warum Zocker mit Staatsgeld absichern?
    Die Banken sind nicht wegen Griechenland in der Krise. Sie haben sich nur schon wieder auf die Spekulation gestürzt. Höchste Zeit, sie auf ihr klassisches Kerngeschäft zu beschränken. (.........)

    Zu einer ähnlichen Auffassung kommt Lucas Zeise, ebenfalls bei Financial Times Deutschland:
    Aufgeblähter Finanzsektor: Wie man die Banken rettet und einige dieses Mal vielleicht loswird
    (........) Ohne eine massive Schrumpfung des Finanzsektors kann der Weg aus der Krise nicht gefunden werden. Die aktuelle Zuspitzung der Krise bietet die Chance, die Verkleinerung des Finanzsektors einigermassen schmerzarm für die Bürger vorzunehmen. (........)

Absurdistans Kriegshetze: Iranischer "Terrorkomplott" entpuppt sich als Charade (20.10.2011) Obama-Regierung verspielt den letzten Rest Glaubwürdigkeit der USA

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Die westliche Welt wird anscheinend von Psychopathen regiert
    Siehe dazu auch:
    Deutsche Hofberichterstattung verschweigt Pro-System-Demos in Syrien
    Gestern waren sowohl in Aleppo als auch in Damaskus mehr als eine Millionen Menschen auf den Strassen. Der Bürger in der deutschsprachigen Welt darf davon nicht erfahren. Zu überwältigend war wohl die Gegendemo gegen westliche Imperialsinteressen. In Youtube gibt es aber Videos, bei denen man sich selbst ein Bild machen kann.

    wohin es die "westliche Unwertegemeinschaft" treibt lässt sich auch aus diesem Artikel erkennen:
    Russlands Nato-Botschafter: Amerikanisch-russische Raketenabwehr-Gespräche in einer völligen Sackgasse
    Aufgrund der unnachgiebigen Haltung in der Frage der Stationierung der US-Raketenabwehrsysteme in Osteuropa hat der russische Nato-Botschafter Dmitri Rogosin am Mittwoch erklärt: "Die Amerikaner bleiben stur und schlagen Dinge vor, die kaum in die Praxis umsetzbar sind" und weiter, "Russland werde keine Zugeständnisse auf Kosten seiner eigenen Sicherheit machen". (.......)

19.10.2011

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: Ausverkauf im Kriegsgebiet (19.10.2011) Hintergrund. Wie die Besatzer im Irak, Kosovo und in Afghanistan staatliches Eigentum verscherbeln (........)

Absurdistans Kriegshetze: Die USA setzen die UN-Inspektoren unter Druck, weil sie mit belastenden Daten über das iranische Atomprogramm den Iran isolieren wollen (19.10.2011)

Absurdistans Kriegsverbrechen - Libyen, Bani Walid: NTC-Sieges-Lügen und NATO-Einsatz verbotener Waffen (19.10.2011) In Bani Walid starben 1200 Zivilisten und Patrioten den Märtyrertod. NATO-Flugzeuge bombardierten das Gebiet des Flughafens und der militärischen Einrichtungen mit einer "Luft-Benzin-Bombe", die auch den Spitznamen "Atombombe des kleinen Mannes" hat. Eine angsteinflössende Bombe, die allen Sauerstoff rund um den Einschlag bindet und so alle Patrioten und Zivilisten in diesem Gebiet (2 Quadratkilometer?) erstickt hat. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Unglaublich was in Libyen passiert. Ich habe es nicht für möglich gehalten, das "sogenannt zivilisierte Menschen zu solchen Masakern" fähig sind. Und diese verbrecherische US-Nato hat das Gefühl, auch noch im Recht zu sein. Zur Zeit wird Sirte systematisch von NTC und US-Natokräften zerstört. Tausende von toten Menschen. Die Situation nimmt hystorische Ausmasse an und kann verglichen werden mit der Zerstörung des Warschauer Ghettos während des 2. Weltkrieges. Und trotzdem gibt der Wiederstand nicht auf.
    lesen Sie dazu:
    The destruction of Sirte
    The operation stands as a monumental war crime, for which primary responsibility rests with the leading forces behind the military intervention in Libya—US President Barack Obama, British Prime Minister David Cameron, and French President Nicolas Sarkozy.

Absurdistans Banksterkrise: Jeden Tag wird diese virituele Eurokrise von korrupten Politikern und verbrecherischer Finanzoligarchie ein wenig weiter in die Höhe geschraubt. Um sich den Tag versauen zu lassen, klicken Sie auf untenstehende Links

  1. unter anderem:
    Rettungsschirm soll auf eine Billion Euro gehebelt werden
    BRD - Regierung bereitet Korrektur der Prognose vor
    Privatvermögen: Für Kunden mehr Risiko bei der Bank geplant
    Frankreich taumelt: Börsen reagieren auf Rating-Warnung
    Spanien: Kreditwürdigkeit um zwei Stufen gesenkt
    Irlands Bankenrettung: Jetzt sollen rückwirkend EU-Milliarden her
    Italiens Berlusconi: "Wir haben kein Geld mehr"
    Drohende Herabstufung Frankreichs wird zum Milliardenrisiko für Deutschland
    Zum Auflockern:
    Wie viel sind eigentlich eine Billion Dollar? (Video 1 Min 28 Sek)

Apartheids Israel - BRD: Israel ist isolierter denn je zuvor - der Israelkongress beweist es (19.10.2011) Die folgende Geschichte ist ein solch unglaubliches Beispiel für zionistische Propaganda, dass wir erst lange recherchieren mussten, bevor wir damit in die Öffentlichkeit treten. Doch lesen Sie selber, wie sich Israel mit frei erfundenem Sponsoring für 2. Deutsche Israelkongress, Freundschaft und Zuspruch erschleichen will. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ähnlich verhält es sich bei der absurden Probaganda über den zionistischen Besatzungsterroristen Gilad Schalit , der derzeit, dank der "lobbyistischen Hasbara" (israelische-zionistische Propagandatätigkeit) zu einem Heiligen hoch stilisiert wird. "Was macht den Besatzer besser, als Widerstandskämpfer, die gegen die Besatzung kämpften?" fragt sich Evelyn Hecht-Galinski in ihrem Post:
    Gilad Schalit als Ablenkungsmanöver
    (......) Was für eine Märchengeschichte. Da wird suggeriert, dass ein unschuldiger armer Soldat von einem Terrorkommando entführt wurde und nicht nach den Genfer Konventionen behandelt wird. Welch perfide Inszenierung und welches Schmierentheater uns von der israelischen Propaganda, mit trauriger Hilfe vieler Medien seit Juni 2006 vorgeführt wird. Genfer Konventionen - kann Israel diese Buchstaben überhaupt buchstabieren? (........)
    Ablenkung zum Beispiel über den neusten Besatzungsterror:
    Israel plant neues Stadtviertel in Ostjerusalem
    Das neue Viertel wird die Trennung von Bethlehem und Ost-Jerusalem vervollständigen.

    oder hier, die Nachricht vom August dieses Jahres, der eindrücklich den "nicht Friedenswillen der zionistischen Besatzungsterroristen" verdeutlicht:
    Israel erlaubt den Bau für 1600 neuen Wohnungen in Ost-Jerusalem

    Möglicherweise auch, um von der absurden US-Israel Kriegstreiberei gegen Iran abzulenken. siehe dazu 17. und 18.10.2011

18.10.2011

Absurdistans Banksterkrise: Die EU ist sehr wohl eine Fehlkonstruktion von Tito Tettamanti (18.10.2011) Die EU ist nicht nur wenig demokratisch, ihre Mängel werden auch durch immer neue Zentralisierung übertüncht. Das verhöhnt die Diversität Europas.

Absurdistans Kriegshetze - USA: Grossangelegte Manöver Richtung Iran gestartet (18.10.2011) Die Gerüchte über einen Militärschlag gegen den Iran verdichten sich.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wie auch immer, diese dauernden Kriegsdrohungen gegen den Iran finden schon seit 30 Jahren statt. Bis heute aber, haben sich die kriegsgeilen Killer der US-Nato-Israel bevorzugt an kleinen und schwachen Ländern vergriffen, welche sie zu allem Überfluss noch nicht mal besiegen konnten. Wahrscheinlich handelt es sich auch dieses mal wieder, nur um eine groteske und grosstuerische Selbstdarstellung.
    jedoch entscheiden Sie selber:
    Einsatz verdoppeln Mit dem unbewiesenen "Mordkomplott"-Vorwurf verschärft Präsident Barack Obama die Kampagne gegen den Iran und macht sich zum Gefangenen seiner eigenen Propaganda.

Absurdistans Kriegsverbrechen - Drohnenkrieg: Pakistanischer Verteidigungsminister warnt USA (18.10.2011) Der pakistanische Verteidigungsminister hat in einer Reaktion auf die anhaltenden Drohnen-Angriffe auf das Grenzgebiet seines Landes die USA gewarnt, dass sie auf die heftige Reaktion von Islamabad gefasst sein sollten. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Dass neuste mörderische Spielzeug für amerikanische "Play-Station Killer": US-Armee rüstet mit Kamikaze-Drohnen auf

Der SPIEGEL wird immer mehr zum bundesdeutschen Leitmedium für die Kriegshetze gegen den Iran. (18.10.2011) Das zeigt auch ein Interview, das er bereits am 10.06.11 mit dem ehemaligen IAEA-Chefinspektor Olli Heinonen geführt hat, dessen Auftaktfunktion für die neue Hetzkampagne aber erst jetzt deutlich wird. (.........)

Press TV in England verboten (18.10.2011) Das Presseamt in England hat den iranischen Nachrichtensender Press TV in England verboten. Laut Press TV hat die Medienaufsichtbehörde in London entschieden den Sender nicht weiter vom Satellitenservice Sky senden zu lassen. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Nun ja, dies ist das tatsächliche Gesicht der westlichen Unwertegemeinschaft. Meinungs- und Medienfreiheit.! alles nur Geplapper.

Ausschluss Syriens aus Arabischer Liga gescheitert (18.10.2011) Nachdem eine Resolution des UN-Sicherheitsrates gegen Syrien am Veto Russlands und Chinas scheiterte, ist nun auch das Vorhaben gescheitert, die Mitgliedschaft Syriens in der Arabischen Liga auszusetzen. (.........)

  1. Da der Krieg gegen Libyen aber die vom Westen viel beschworene Demokratie und Einhaltung der Menschenrechte vollends als inhaltsleere Rhetorik entlarvt hat, hinter der sich die Machtambitionen der NATO-Bombenleger verschanzen, dürfte es im Fall Syriens ungleich schwerer sein, einen Regimewechsel in die Wege zu leiten, der durch internationale Gremien wie den Vereinten Nationen Legitimität erfährt.

17.10.2011

Absurdistans Überwachungsstaat - BRD: US-Reiseverbote Made in Germany (17.10.2011) Bedienstete des US-Heimatschutzministeriums verhängen Reiseverbote am Frankfurter Flughafen. Die Bundesregierung weiss nicht einmal, welche Datenbanken hierfür herangezogen werden

Absurdistans Kriegsverbrechen - USA: US-Drohnen töten 100 Menschen in zwei Tagen (17.10.2011) Mehr als hundert Menschen haben durch US-Drohnenangriffe in Somalia, im Nordwesten Pakistans und im Jemen in den vergangenen zwei Tagen ihr Leben verloren. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Der UN-Sondergesandte für aussergerichtliche Hinrichtungen, Philip Alston, befürchtete bereits letztes Jahr, die Drohnenangriffe durch die CIA könnten eine "Play Station"-Mentalität hervorrufen. -- Wie Recht der Mann hatte..! Feiges killen, ferngesteuert und aus grosser Höhe, die neuste Leidenschaft dieser krank anmutenden Nation.

Absurdistans Kriegsverbrechen: Bald wie Somalia - Brutales Vorgehen der Aufständischen in Libyen läasst den grünen Widerstand wachsen (17.10.2011) Dank der NATO "beginne Libyen immer mehr wie Somalia auszusehen", beschrieb Justin Raimondo, Chef des bekannten US-amerikanischen Antikriegsportals "antiwar.com", die Entwicklung in dem noch vor einem Jahr wegen seines Wohlstands als die Schweiz von Afrika bewunderten Landes.

Absurdistans Kriegsverbrechen - USA : Ohne Immunität – Abzug aus dem Irak (17.10.2011) Die US-Regierung droht damit, bis Ende diesen Jahres alle Soldaten aus dem Irak abzuziehen. Der Grund hierfür soll die nicht Verlängerung der gesetzlichen Immunität sein. Das wirft schon die Frage auf, warum?

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Killen und Foltern, ist halt ohne gesetzlich belangt werden zu können, besser für die Menschenrechts-verachtenden Kriege der Amis.
    Wäre wahrscheinlich sowieso besser, wenn Sie endlich vollständig aus dem Irak verschwinden würden.
    Denkbar wäre jedoch auch, dass sich die USIsrael, tatsächlich auf einen Krieg gegen Iran vorbreiten und noch schnell versuchen, die in Irak stationierten Soldaten aus der Schusslinie zu bringen. Immerhin machen sie zur Zeit ganz schön Werbung, um ein neues Kriegsverbrechen beginnen zu können.
    siehe dazu:
    Kapriolen auf ganz dünnem Eis Die US-Regierung sucht nach Kriegsgründen gegen den Iran
    oder hier:
    Obama auf Clintons Aggressionskurs (......) Clinton: "Der Iran muss für seine Handlungen zur Rechenschaft gezogen werden!"
    Natürlich ganz klar nach dem heute gültigen Rechtsverständiss in der USA - ohne irgendwelche Beweise Dass aussergerichtliche killen, wird den Amis zur Gewohnheit.
    oder hier:
    FBI-Operation "Chevrolet": Terror-Pate Ahmadinedschad Drahtzieher eines Mordkomplotts?
    Das umbringen von fremden Staatsmännern, ist nun erwiesenermassen eine eindeutige US-Spezialität. Wer weiss schon, dass Mitarbeiter von Untersuchungsausschüssen des US-Kongresses eine Mordliste der US-Geheimdienste erstellt haben? Daraus geht klar hervor, dass diese US-Dienste zwischen 1949 und 1991 mehrere ausländische Staatsmänner entweder umgebracht oder umzubringen versucht haben, darunter nach Berichten des US-Kongresses den kubanischen Staatschef Fidel Castro allein achtmal.

Umfrage zum Wohlstand: Armes Amerika, reiches China (17.10.2011) Der Wohlstand der Amerikaner sinkt dramatisch. Laut einer Gallup-Umfrage haben 19 Prozent kein Geld für ausreichend Nahrung.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Zum gleichen Thema:
    US-Verbrauchervertrauen stürzt ab auf 31-Jahres-Tief

Gender - Universum - BRD: Gesetzliche Frauenquote? Raus aus der Opferrolle! (17.10.2011) Das Thema Frauenquote geht in die nächste Runde. Heute findet zu diesem Thema ein Spitzentreffen auf Einladung von Familienministerin Kristina Schröder statt, bei dem Vertreter der Arbeitgeberverbände ihre Vorschläge unterbreiten wollen, wie sie sich eine freiwillige Selbstverpflichtung der Wirtschaft vorstellen. (.........)

OccupyWallStreet und der "Amerikanische Herbst": Handelt es sich um eine farbige Revolution? – Teil I von Michel Chossudovsky(17.10.2011)

Europäischer Autoritarismus - Auf die Euro-Krise folgt der Demokratieabbau (17.10.2011)

16.10.2011

Landinvasion der USA im Nahen Osten und in Zentralasien? (16.10.2011) Ein düsterer Bericht des russischen Inlandgeheimdienstes FSB anlässlich Premierminister Putins Plan, nächste Woche das chinesische Staatsoberhaupt Hu Jintao in Peking zu treffen, riet dringend, sowohl die russischen wie die chinesischen Streitkräfte in höchste Alarmbereitschaft zu versetzen; dies in Erwartung einer massiven Landinvasion, von der man annimmt, dass sie die Vereinigten Staaten sowohl im Nahen Osten als auch in Zentralasien planen. Die Pläne für diesen "Totalen Globalen Krieg", den die Amerikaner entfachen wollen, wurden erstmals dem chinesischen Ministerium für Staatssicherheit (MSS) gegenüber durch den ehemaligen Blackwater-Söldner Bryan Underwood aufgedeckt; dieser wird zur Zeit von den US-Behörden wegen Spionage festgehalten (.........)

Absurdistans Kriegsverbrechen: Falke, Räuber und Sensenmann - Automatisierung der Gewalt (16.10.2011) Die aussergerichtliche Exekution des US-Bürgers und Al-Kaida-Mitglieds Anwar al-Awlaki vor zwei Wochen im Jemen durch eine Killerdrohne zeigt: Der Krieg der Roboter hat längst begonnen.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Es ist wirklich kaum mehr erträglich.! US Staatsterrorismus weltweit mit Killerdrohnen. Und genau dieser Unrechtsstaat, wirft anderen Staaten Terrorismus vor.!
    Es wird tatsächlich soweit kommen wie Paul Craig ROBERTS sagt: "Zerfressen von seiner Leidenschaft nach Hegemonie, ist Amerika getrieben, über andere zu triumphieren, Moral und Gerechtigkeit zu verdammen. Das die Welt bedrohende Drehbuch wird gespielt werden, bis Amerika sich selbst in den Bankrott führt und den Rest der Welt so vor den Kopf gestossen hat, dass es isoliert und überall verachtet wird."

Absurdistan: Israels Fenster für einen Bombenangriff auf den Iran (16.10.2011) Der ehemalige CIA-Analyst und jetzige politische Aktivist Ray McGovern befürchtet, dass Netanjahu während des Präsidentschaftswahlkampfs in den USA den Iran angreifen wird, weil Obama ihn dann unterstützen muss. (........)

London: Verteidigungsminister Fox tritt zurück wird zurück getreten (16.10.2011) Seit Tagen stieg der Druck auf den britischen Verteidigungsminister Fox wegen einer Affäre um einen Freund. Dieser hatte keine offizielle Funktion, ging aber beim Minister ein und aus. Nun wurde bekannt, dass der Freund von interessierten Kreisen finanziert worden war. Fox musste gehen. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Es ist erschreckend, wohin man schaut nur noch Korruption zwischen Politikern, Geheimdiensten und Bankstertum..!

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten - BRD: Bundespräsident Wulff bejubelt in Afghanistan die Verdrängung unserer Werte (16.10.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Werden langsam aber sicher unerträglich diese europäischen A*****kriechereien vor dem "grossen" US-MenschenUnrechts-Altar.

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: Keine Rücksicht auf die Hungernden (16.10.2011) Roman Herre über das Recht auf Nahrung - Das Menschenrecht auf Nahrung ist seit 1976 bei der UNO durch den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte offiziell verankert. Trotzdem hungern aktuell rund eine Milliarde Menschen. Nimmt die UNO und ihre Mitgliedstaaten den Kampf gegen den Hunger nicht ernst? (.......)

Absurdistans Banksterkrise - Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann: "Wir können uns Rettungsschirme in dieser Grössenordnung gar nicht erlauben" (16.10.2011) Ackermann hält einem Bericht der Zeitung "Bild am Sonntag" zufolge eine massive Ausdehnung des Euro-Rettungsschirms für rechtswidrig. Mit Rettungsschirmen sei das Problem der Eurokrise "an sich nicht gelöst", sagte Ackermann der Zeitung zufolge auf einem Kongress der Deutschen Bank. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Lesen Sie dazu auch:
    Weltweite Proteste gegen die Auswüchse des Kapitalismus
    Hunderttausende Menschen haben am Samstag weltweit gegen die Auswüchse des Finanzmarktes demonstriert. Vorbild für die Proteste waren die Dauerkundgebungen in New York und Madrid.
    Occupy Berlin – Der weltweite Protest erreicht die deutsche Hauptstadt

    Occupy Germany! Der Tag aus Bloggersicht

    Occupy-Bewegung protestiert weltweit: "We are the 99%" (Linksammlung zum 15.10.2011)

    Banken im Visier: Super Comic zur Eurokrise und zur derzeitigen Situation in Griechenland (Video 7 Min 52 Sek.)

15.10.2011

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: Auch Obama kann nicht überzeugen (15.10.2011) welt online: Das angebliche Mordkomplott eines Iraners in Washington stösst selbst bei US-Medien und Verbündeten auf Skepsis (........)

Brasilientexte: Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz (15.10.2011)

Libyen: Schwarzer Freitag für die NATO (15.10.2011) Für heute, den "Sonntag" der islamischen Welt, werden wieder landesweit Demonstrationen der Libyer unter der Grünen Flagge gegen NATO und NTC stattfinden. Diese Proteste wurden auch schon in der letzten Woche mit Zehntausenden Teilnehmern durchgeführt. Der Mainstream der NATO – die Staats- und Konzernmedien Deutschlands natürlich eingeschlossen – schwieg sie einfach tot. So wie heute wieder.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Libyen Update: Stunde Null der Befreiung
    Begonnen hatte es in der Nacht zum Freitag mit dem Aufruf der legitimen Regierung zu landesweiten, friedlich beginnenden Protesten gegen die Besatzungstruppen und das NTC-Regime. Seit den frühen Morgenstunden steppt nun in Libyen der Bär. Diesmal nicht in Badelatschen! Auf Mitglieder der NTC-Regierung hat Muammar Al-Quadhafi nun ebenfalls ein Kopfgeld ausgestzt: 500.000,- Dollar. Sabha wird in libyschen Quellen als befreit und die Belagerung von Sirte als aufgeweicht bis gebrochen gemeldet.

    Libyen Update: Das Rixos-Hotel in Tripolis wurde als von der "Grünen Armee" erobert gemeldet! (eine strategisch hochwichtige Position)

    was werden jetzt wohl die US-Nato Kriegsverbrecher machen? Weiterhin die libysche Bevölkerung durch Ermordung, vor dem "Leidvollen Leben..?" unter Muammar Al-Quadhafi schützen..?

    Lesen Sie hier, welche Greuel die US-Nato im Namen der westlichen Unwertegemeinschaft zur Zeit wieder in Libyen begeht: Kämpfe in Tripolis und Sirte - Die Nato feuert aus Hubschraubern auf Pro Muammar Al-Quadhafi demonstrierende Libyer

    Lesen Sie dazu auch:
    Libyen, und die Nacht in der die Lügen umkamen
    Grosse Bereiche von Tripolis sind über Nacht von libyschen Freiheitskämpfern und der regulären libyschen Armee befreit worden. Sirte hält mutig aus. Sowohl Sabha und Zliten, als auch viele andere Städte konnten sich inzwischen der Nato-Söldner der Okkupation völlig entledigen. Mit Anbruch der Morgendämmerung liess sich die neue Situation im Libyschen Freiheitskampf, durch die politischen Kreise der Okkupation und ihrer Sprachrohre in den Medien, nicht mehr leugnen. TNC und die NATO haben massive Verluste an Truppen, Territorium und Vertrauen. NATO und das TNC verloren über 1.000 Kämpfer und mehr als 1.500 wurden verletzt.

Deutsche Bahn und die Brandstifter (15.10.2011)

  1. Und so nahm er mit Schmitz und Eisenring das Mass der Zündschnur ab. Dass sie Brandstifter waren, diese beiden Kuriositäten, das ahnte Gottlieb Biedermann sehr wohl. Aber er half ihnen bei den Vorbereitungen. Hat die Deutsche Bahn denen, die nun Brandsätze ans Liniennetz montieren gewissermassen auch. Auf andere Weise wie Biedermann - und nicht nur die Deutsche Bahn, die steht hier nur statthalterisch für Deutsche Bank, EZB, IWF, für Europäische Union, für verdaxte und minder verdaxte Konzerne und für allerhand andere Organisationen... kurz, für ein ganzes Regime aus neoliberalen, streng marktapodiktischen Einrichtungen, die sich zu einem globalen Ökonomie-Totalitarismus verschmolzen haben. (.......)
    lesen sie dazu auch:
    Brandanschläge in Berlin - RAF-Fantasien in der Hauptstadt
    Die Gemüter sind zur Zeit deutlich erhitzter als das Gleisbett der Berliner Bahn. Hier tauchten seit einigen Tagen ein gutes Dutzend, mit farbigen Flüssigkeiten gefüllte, Plastikflaschen auf, die von der Bekennergruppe "Hekla Empfangskomitee", der Bildzeitung und den Sicherheitsfanatikern unter Deutschlands Politik-Darstellern als "Brandsätze" bezeichnet werden. (........)

Ein autoritäres Europa? (15.10.2011) Der schleichende Wandel der westlichen Demokratien

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    lesen Sie dazu: Vorbild China: Falsche Fragen, richtige Fragen
    (.......) Natürlich wissen Kenner unserer Situation, dass eine Welt, in der der Profit Gott und der freie Markt dessen Kinder sind, dass die Demokratie, wie wir sie kennen – oder wie wir sie kannten? -, in Zugzwang gerät. Sie kostet, sie hemmt, sie steht dem Profit im Weg. Es könnte so schön sein ohne die Rituale, die die Demokratie installiert hat, ohne diese dauernde Rechenschaft, die ständigen Regierungswechsel, die Instabilität, die manche Parteiflügel-Phantasie verursacht. Die Rendite wäre üppiger abschöpfbar, müsste man nicht das Humankapital vor Verletzung, Krankheit und Arbeitslosigkeit schützen, im Alter durchfüttern – müsste man nicht eine Welt bewahren, die uns untertan für Gewinnerzielung zu sein hat. (.......)

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten: FAZ-Pistolen (15.10.2011) Als "Räuberpistole" gilt gemeinhin eine als wahr präsentierte haarsträubende Geschichte. "Eine weltpolitische Räuberpistole", lautet der Titel zum Leitkommentar in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 13. Oktober, der die Geschichte über ein von den iranischen Al-Quds-Spezialeinheiten in den USA geplantes Attentat zum Thema hat. "Dass Kräfte in Teheran", heisst es da, "bei einem mexikanischen Rauschgiftkartell einen Auftragskiller gedungen haben sollen, den saudiarabischen Botschafter in Washington zu ermorden, das klingt zu phantastisch, als daß es erfunden sein könnte." (.........)

Gender-Universum - A: Stöger will künstliche Befruchtung für Single-Frauen und Homosexuelle (15.10.2011)

Wie erobert man ein Land? (15.10.2011) Die erste Frage, die sich dabei stellt, ist das Warum? Aus welchem Grund ist jemandem daran gelegen, fremdes Territorium einzunehmen? Eine Möglichkeit wäre der eigene Schutz, Vorbeugung, um nicht selbst zum Opfer eines Angriffs zu werden. Der häufigere Anlass von Eroberungszügen ist jedoch das Verlangen, die Werte des anderen Landes für sich in Anspruch zu nehmen. (........)

14.10.2011

Absurdistans NATO in Libyen: Kanadische Piloten weigerten sich, Bomben über Wohngebieten abzuwerfen (14.10.2011) Nachrichtenvideo - Moxnews.com

Libyen: viva Sirte, vencereis! (14.10.2011) Die tagelangen NATO/NTC-Terrorangriffe sind nun am Boden vorläufig abgeschlagen! Vor Sirte sollen dem NATO-Bodenpack nun lediglich 600 "Kämpfer" verblieben sein (laut "Rebellen"-Kommandant Abdel-Basit in einem Al Jazeera-Interview). Zur Erinnerung: das waren anfänglich mindestens 6.000 Mann zuzüglich den wochenlang angekarrten Verstärkungen. (.........)

Absurdistan - Jetzt amtlich: Schweinegrippe-Impfstoff verursacht unheilbare Nervenschäden (14.10.2011) Im Jahre 2009 wurden die Gegner der Schweinegrippeimpfung noch von den Medien verlacht und als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Doch nun wurden die Vorwürfe, die gegen die Impfindustrie vorlagen bestätigt: Die finnische Regierung hat jetzt öffentlich eingeräumt, dass der Impfstoff gegen Schweinegrippe schwere Nervenschäden wie Narkolepsie, Halluzinationen und andere Leiden verursachen kann. (.......)

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten - USA: Protestbrief des iranischen UN-Botschafters (14.10.2011) Aus einem Protestbrief von Irans UN-Botschafter Mohammad Khazaee an den UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zu den US-Vorwürfen, der Iran plane die Ermordung des saudiarabischen Botschafters in Washington:

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Über diese absurde Anschuldigung gegen den Iran kann man eigentlich nur lachen, wenns nicht so ernst wäre. Selbst Hofberichterstatter wie "Washington Post" und das "Wall Street Journal", ja selbst "die Welt on-line", haben erhebliche Zweifel an den von dem US-Regime dargestellten Fassung. Dass Obama und seine kriegslüsternen Handlanger, sofort und ohne die geringsten Beweise gleich nach härtesten Sanktionen, ja sogar Krieg gegen den Iran forderen, ist schon nicht mehr verwunderlich, bei der obzönen und dekatenten Art, wie die USA heutzutage agieren.
    Inszeniertes Mordkomplott? Spur führt in USA, nicht nach Iran (Welt On-line)

    Doch jetzt Leute, heisst es aufgepasst. Erschreckende Nachrichten zirkulieren im Netz

    Nahost: Droht militärischer Angriff innerhalb von vierzehn Tagen?

    Die USA bereiten sich in grösserem Umfang auf eine militärische Auseinandersetzung im Nahen Osten vor. Demnach soll Israel in den nächsten vierzehn Tagen einen Angriff gegen Iran planen, berichtet der amerikanische Journalist Alex Jones in seinem Nachrichtenportal. Jones beruft sich dabei auf verschiedene Quellen im US-Militär- und im Sicherheitsapparat.

    Umfassende Unterstützungskräfte würden demnach derzeit in den Nahen Osten verlegt, um bei der dann erwarteten Reaktion Irans durch eine mögliche Blockade der Strasse von Hormus und dem eventuellen Gegenangriff auf Israel durch Hamas und Hisbollah vorbereitet zu sein. In den letzten Wochen hatte Israel grosse Mengen an bunkerbrechenden Bomben, sogenannten "Bunker Bustern", von den USA geliefert bekommen.

    Beobachter sehen in der wahrscheinlichen "Operation unter Falscher Flagge" - nachdem Iran den saudischen UN-Botschafter angeblich zu ermorden versuchte - eine verzweifelte Reaktion der Vereinigten Staaten unter anderem auf den sogenannten "Fast and Furious"-Skandal, der demnächst in einem Untersuchungsausschuss behandelt wird. Sowohl US-Aussenministerin Clinton, als auch Justizminister Holder sowie hohe Regierungsbeamte in der Drogenbekämpfungsbehörde sind in den Skandal verstrickt. Die US-Regierung hatte in diesem Zusammenhang bereits zugegeben, mexikanische Drogenbanden mit 30.000 Waffen beliefert zu haben. (Quelle Kopp On-line)

    fragend

    von infowars.com:
    FBI Insider: Obama Administration Likely Manufactured Dubious Terror Plot

    Sources: US Gives Israel Green Light For Iran Strike

    Pieczenik: Obama and Israel to Attack Iran Under Cover of Bogus Terror Threat

    Über den anhaltenden Grössenwahn und Besserwisserei der westlichen Unwertegemeinschaft, bin anscheinend nicht nur ich besorgt:
    Russland über EU-Strafmassnahmen gegen Minsk, Teheran und Damaskus besorgt

OccupyWallStreet: Brookfield und Bloomberg geben nach – Zuccotti Park wird nicht geräumt (14.10.2011) Die in Kanada sitzende Kapitalgesellschaft Brookfield Properties, zu 50 % in Eigentümerschaft der ebenfalls in Toronto sitzenden Kapitalgesellschaft Brookfield Asset Management und Besitzer des New Yorker Zuccotti Parks, wird New Yorks Bürgermeister Michael Bloomberg und seine Polizei den Park nicht räumen lassen, sondern ein Arrangement mit den dort versammelten New Yorkern und Aktivisten von "OccupyWallStreet" treffen. (........)

13.10.2011

Syrien: Für Assad - Eine Million Menschen demonstrieren in Damaskus (13.10.2011) Hunderttausende Menschen sind am Mittwoch in Damaskus für den syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad auf die Strasse gegangen (Foto). Die staatliche Nachrichtenagentur SANA bezifferte die Teilnehmerzahl auf über eine Million Menschen, die unter dem Motto "Mein Heimatland ist Syrien" ihre Unterstützung für das Reformprogramm des Staatschefs und für nationale Unabhängigkeit demonstriert hätten.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    für Assad
    Das zeigt nur, auf welchem verlogenen Kurs Absurdistans Kriegstreiber erneut segeln. Wie lange noch, wollen wir den US-Nato-Kriegsverbrechern noch gestatten, andere Weltgegenden zu bedrohen.
    Anscheinend ignorieren Absurdistans "Politiker..?" bewusst die Manifestationen des syrischen Volkes, ganz nach dem Motto, "Es kann nicht sein, was nicht sein darf": EU verschärft Sanktionen gegen Syrien

Absurdistans Kriegsverbrechen: Afghanistan - Ein sinnloser Krieg, der schon zehn Jahre dauert (13.10.2011) Der berühmte Militärstratege Generalmajor J. F. C. Fuller sah als eigentliches Ziel eines Krieges die Durchsetzung erwünschter politischer Resultate und nicht die Tötung von Feinden an. Die USA haben in Afghanistan nur Feinde getötet. Nach zehn Jahren Krieg, die mindestens 450 Milliarden Dollar verschlungen haben und neben 1.600 toten auch 15.000 schwer verwundete US-Soldaten forderten, haben die USA kein einziges ihrer strategischen und politischen Ziele erreicht. (.........)

Absurdistans Kriegsverbrechen: Folter und Vergewaltigung - Amnesty erhebt schwere Vorwürfe gegen Libyens neue Regierung (13.10.2011)

Kommentar vom Fuss des iranisch-deutschen Berges: Welche Gesellschaft ist arm? (13.10.2011)

Absurdistans Überwachungsstaat - USA: Öffentlichkeitstäuschung? New York Times verklagt US-Regierung (13.10.2011) Das umstrittene US-Anti-Terror-Gesetz "Patriot Act" sorgt nach der planmässigen Verlängerung auf vier weitere Jahre für weiteres Aufsehen. Denn darüber, welche Methoden das FBI oder die Homeland Security zur Verteidigung des Landes wirklich einsetzen darf, wisse die Öffentlichkeit nichts, (........)

Absurdistans Banksterkrise: 15. Oktober – Vereinigt für einen weltweiten Wandel (13.10.2011) Am Samstag, dem 15. Oktober 2011, finden in 79 Ländern und 662 Städten Demonstrationen und Kundgebungen für einen weltweiten Wandel statt. (........)

Absurdistans Banksterkrise - BRD: Finanzwirtschaft nach Lehmann-Pleite spendenfreudig gegenüber Bundestagsparteien (13.10.2011) Die deutsche Finanz- und Versicherungswirtschaft hat sich nach der spektakulären Lehman-Pleite vom Herbst 2008 als besonders spendenfreudig gegenüber massgeblichen Bundestagsparteien gezeigt. Nach einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" (Donnerstag-Ausgabe) gab es seit der Lehman-Pleite bis jetzt für die CDU von Deutscher Bank, Allianz und Co. 1,596 Millionen Euro Sonderspenden. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wahrscheinlich einer der Hauptgründe, und dies nicht nur in der BRD, wieso Merkel und Sarkozy so "geil" auf die Bankenrettung sind.
    Oder wie Homburg sagt: "Das ist ein verbrecherisches Spiel!" Es ist unverkennbar das die Finanzindustrie und der Staat sich verbündet haben und symbiotisch dabei sind, die Realwirtschaft auszunehmen.

Gender-Universum - CH: 92.000 Unterschriften gegen Frühsexualisierung (13.10.2011) Die Schlussphase der Unterschriftensammlung stand – wie schweizweit bekannt wurde – im Zeichen einer Groteske: Weil der Unterschriftenbogen der Petition Zeichnungen aus einem "Lehrmittel" aus dem berühmt-berüchtigten "Sex-Koffer" für die "Sexualerziehung" der Basler Kinder zeigte und diese Zeichnungen vom Rechtsdienst der Post – nicht zu Unrecht! – als "pornografisch" eingestuft wurden, wurde die Verteilung der Bogen zunächst verweigert: Was Minderjährigen im Unterricht gezeigt wird, hätten die Erwachsenen nicht sehen dürfen!

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten - USA: Berechtigte Vorwürfe oder Kriegshetze gegen Iran? (13.10.2011) Behauptungen des FBI zufolge, bereitete der Iran einen Mordanschlag auf den saudi-arabischen Botschafter in Washington vor. Für US-Fernsehsender wurde der Vorfall gestern zum Tagesthema.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Siehe dazu auch, die drei Artikel vom 12.10.2011
    auf jeden Fall scheint das neuste US-Terrormärchen nicht richti anzukommen. Im Gegenteil überstrapaziert es die "Gutgläubigkeit" der Menschen.
    Angebliche Attentatspläne: Washington räumt Lücken in Beweislage ein
    oder hier:
    Ex-CIA-Agent: "USA-Schilderung kann nicht stimmen - Die Sache stinkt zum Himmel" Anschlag in den USA völlig untypisch für Quds-Brigaden
    Dass es heutzutage in Absurdistan nicht einmal mehr Beweise braucht, um Strafmassnahmen zu rechtfertigen zeigt dieser Artikel:
    Strafmaßnahmen: USA setzen iranische Fluglinie auf schwarze Liste. Nach dem mutmasslichen iranischen Mordkomplott gegen den saudi-arabischen Botschafter in den USA hat die Regierung in Washington die Sanktionen gegen den Iran ausgeweitet. Das US-Finanzministerium setzte am Mittwoch nach eigenen Angaben die iranische Fluglinie Mahan Air auf die schwarze Liste. Alle Guthaben der Airline in den USA werden damit eingefroren, oder anders herum,geklaut.

Strategische Partnerschaft: China und Russland gegen Supermacht USA (13.10.2011) China und Russland wollen sich als Gegengewicht zur Supermacht USA in einer "umfassenden strategischen Partnerschaft" positionieren.

Absurdistan: Die Geostrategie Europäischer Macht PDF 0.395MB (13.10.2011) Studie - "Grand Area" – ein imperiales Raumkonzept als Rezept fürs Desaster

12.10.2011

Absurdistans Kriegsverbrechen: Afghanistan - Schwere Folter in Gefängnissen (12.10.2011)

Apartheids - Israel: Etappensieg für Hamas (12.10.2011) Israelische Regierung stimmt endlich Gefangenenaustausch zu. Mehr als tausend Palästinenser kommen für den Soldaten Gilad Schalit frei. Spitzenpolitiker bleiben inhaftiert. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    lesen Sie dazu auch: Gilad Shalit und was nun?

Chile: Regierung verschärft Repression (12.10.2011) Wasserwerfer und Tränengas gegen hunderttausende Demonstranten. Gesetzesverschärfung gegen soziale Proteste. Studierende rufen zu Generalstreik auf (......) Eine überwältigende Mehrheit - neun von zehn Chilenen - unterstützen die Forderungen der Protestbewegung.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Lesen Sie auch: Chilenen wollen Reformen Über eine Million Chilenen beteiligen sich an Volksbefragung über das Bildungssystem (........)

Brennt Saudi-Arabien als nächstes Land? (12.10.2011) Mit aufflammenden Protesten wird der engste Verbündete der USA im arabischen Raum zum Unsicherheitsfaktor. Schiessen bald deutsche Panzer auf saudische Demonstranten? (........)

Absurdistans Banksterkrise: Island nach dem Crash (12.10.2011) Analyse. Wie der Inselstaat mit den Auswirkungen der Wirtschafts- und Finanzkrise umgeht– und was daraus zu lernen ist (.........)

Absurdistans Banksterkrise: Top-Ökonom Homburg - "Das ist ein verbrecherisches Spiel!" (12.10.2011) Der Wirtschaftsprofessor Stefan Homburg sieht ein fatales Zusammenspiel: Die Politik bekommt Geld für Wahlgeschenke, die Banken dürfen im Gegenzug weiter Luftgeschäfte zu Lasten der Steuerzahler betreiben. (........) Unterscheidet man die Realwirtschaft, die Finanzindustrie und den Staat, so ist unverkennbar, dass sich die beiden letzteren verbündet haben und symbiotisch dabei sind, die Realwirtschaft auszunehmen. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Dazu passt: Dringend Schwachköpfe für 2 Billionen Euro Banken-Bakschisch gesucht!

Absurdistans Ungeheuerlichkeiten - USA: Inszeniertes Mordkomplott gegen den saudi-arabischen Botschafter in Washington - Die Spur des vereitelten Anschlags führt nach Washington, nicht nach Teheran (12.10.2011) (........) Alle beteiligten US-amerikanischen Dienststellen räumen ein, dass es keine Hinweise auf eine Verwicklung oder Mitwisserschaft der iranischen Regierung gibt. Dass alle westlichen Mainstreammedien trotzdem so tun, als wäre das Gegenteil der Fall, war allerdings vorauszusehen und ist aus Sicht der US-Administration gewiss nicht unerwünscht

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Einfach nur noch widerlich, die bald täglich erscheinenden US-Falschanschuldigungen und Eigeninszenierung von Terroranschlägen.
    dazu passt: Iranischer UN-Botschafter: USA schüren einen Krieg
    eine ziemlich ausführliche Analise zu den Hintergründen könen Sie hier lesen: Iranisches Terrorkomplott: Schwindel, Schwindel, Schwindel

BRD: Gipfel der Verlogenheit - Die Linke finanziert sich mit dem Verkauf islamkritischer und "rechter" Bücher (12.10.2011) Wohl keine deutsche Partei ist verlogener als Die Linke. Parteivorsitzender Klaus Ernst geisselt gern den Reichtum der anderen, fährt aber selbst Porsche. Diese skrupellose Verlogenheit findet man auch auf der untersten Ebene der Repräsentanten dieser Gruppierung. (........)

Amnesty fordert Festnahme Bushs (12.10.2011) Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat Kanada zur Festnahme und strafrechtlichen Verfolgung des früheren US-Präsidenten George W. Bush wegen gegen ihn erhobener Foltervorwürfe aufgerufen.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Vorwürfe an Bush: Die Organisation wirft dem Expräsidenten vor, in den Jahren 2002 bis 2009 "grausame, unmenschliche und entwürdigende" Foltermethoden sowie das Verschwindenlassen von Gefangenen durch den US-Auslandsgeheimdienst CIA genehmigt zu haben.
    Ganz klar, dieser Kriegs- und Menschenrechtsverbrecher gehört nun tatsächlich vor Gericht. Was übrigens auch Obama drohen könnte, nach Beendigung seiner Immunität. Denn dieser ist keine Spur besser.!

11.10.2011

Absurdistan: Nato unterstützt eine weitere übergangsregierung in Libyen (11.10.2011) (.......) Der Nationale Übergangsrat ist eine pro-imperialistische Marionettenregierung, die von den Vereinigten Staaten und den europäischen Mächten unterstützt wird. Innerhalb des Rates gibt es starke Spannungen zwischen Stammesgruppierungen, Islamisten und Überläufern aus dem alten Regime; sie alle kämpfen nach der Absetzung des früheren Staatschefs Muammar Gaddafi um die Macht. (........)

Absurdistans Kriegsverbrechen - Lybien: NATO-Piloten verweigern Bombardement (11.10.2011) Immer mehr Piloten verweigern die Befehle, libysche Städte zu bombardieren. Schon vor Monaten desertierten zwei Bomberpiloten nach Malta, weil sie es nicht mit ihrem Gewissen verantworten konnten, wahllos Bomben auf libysche Zivilisten zu werfen. Angeblich sollen nun französische und kanadische Offiziere ihre Piloten dazu auffordern, die Befehle zu verweigern, um keine Kriegsverbrechen zu begehen. (........)

Absurdistan - Überwachungsstaat BRD: Bayrischer ("UN")Rechtsstaat (11.10.2011) Nachdem herausgekommen ist, dass der Staatstrojaner aus Bayern kam - kaum überraschend, war es doch das erste Bundesland, das ihn zugelassen hat - und das Innenministerium das auch bestätigen musste, ist nun die zweite Stufe des Abwehrkampfs gezündet. Nach dem Dementi ("Niemals eingesetzt") kommt nun die Relativierung ("Rechtmässig eingesetzt"). Die dritte Stufe ("Kaum eingesetzt") wird kaum lange auf sich warten lassen. Das bayrische Innenministerium jedenfalls hat nun selbst Stellung zu der Problematik bezogen. Diese Stellungnahme "interessant" zu nennen, spottet jeder Beschreibung. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    lesen Sie dazu auch: Spitzelsoftware überall - Immer mehr Bundesländer gestehen Einsatz von Staatstrojanern

Ägypten: Blutbad in Kairo (11.10.2011) Nach schweren Auseinandersetzungen in Kairo am Wochenende hat der Militärrat die Sicherheitsvorkehrungen in der Stadt deutlich erhöht. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Siehe dazu auch: Kopten - Muslim - Krawalle und Agents Provocateurs (.....) Es sei daran erinnert, dass ein Anschlag auf eine koptische Kirche zu Jahresende auch eine Art Vorspiel zu den Demos und Unruhen ab Ende Januar waren, die schliesslich Mubarak stürzten. Und es sei daran erinnert, dass dieser Anschlag sich später als Geheimdienstoperation herausstellte. (......)

Absurdistans Banksterkrise: Slowakei lehnt erweiterten Euro-Rettungsschirm ab (11.10.2011) Das slowakische Parlament hat die geplante Ausweitung des Euro-Rettungsschirms EFSF vorerst gestoppt. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Endlich mal was vernünftiges. Bravo
    Im krassen Gegensatz dazu, das schon langweilige und schwachsinnig anmutende Merkel - Sarkozy Mandra, dass in der Zwischenzeit immer bedrohlichere Schreckensszenarien erfindet um die Bankenrettung legitimieren. Schreckenszenarien für die Bankster, jedoch nicht für die Mehrheit der Menschen.
    Systemische Gefahr

Absurdistans Banksterkrise: Der Widerstand beginnt - Genug ist genug (11.10.2011) Drei Jahre nach der Lehman-Pleite jagt immer noch eine Wirtschaftskrise die nächste, aus den Brandherden wurde ein Flächenbrand. Die meisten Menschen werden immer ärmer, ihre Zukunftsaussichten immer düsterer. Nur Politiker, Investoren und Banker profitieren. Doch jetzt regt sich Widerstand in der Bevölkerung. Weltweit.

OccupyWallStreet: Brutale Polizeigewalt in Boston (11.10.2011) At 1:30 this morning hundreds of police in full riot gear brutally attacked Occupy Boston, which had peacefully gathered on the Rose Kennedy Greenway. The Boston Police Department made no distinction between protesters, medics, or legal observers, arresting legal observer Urszula Masny-Latos, who serves as the Executive Director for the Massachusetts branch of the National Lawyers Guild, as well as four medics attempting to care for the injured.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Typisch USA! Was man bei anderen kritisiert, siehe Iran, Syrien, Libyen oder sonstwo ist im eigenen Land gestattet. Wo bleiben die Natobomber um die amerikanische Bevölkerung vor dem eigenen Regime zu schützen?
    siehe dazu auch:
    Boston Police Throw American Flag To Ground, Arrest Veterans, Trash Property To Protect "Green Space" From 99%

10.10.2011

Absurdistan: “Jemand zu Hause, McFly?” (10.10.2011) Der Chaos Computer Club (CCC) lässt eine verfassungswidrige Spionage orwellschen Ausmasses durch Staatsorgane und Konzerne des spionage-technischen Komplexes hochgehen. Entgegen aller Logik nicht "Trojanische Pferde", sondern "Trojaner" genannte Spionage-Programme, werden gegen uns, die wahren "Staatstrojaner" der Republik, gezielt eingesetzt, um den Diensten "Verdächtige" in einem Ausmass auszuspionieren, welches die Mehrheit der Trojaner theoretisch nicht für verschwörungsmöglich gehalten hätte. Und was passiert? (.......)

Mikis Theodorakis: An die empörten Bürger Griechenlands und Europas (10.10.2011) (..........)

Absurdistans Raketenabwehr: Moskaus letzte Warnung an Washington (10.10.2011) Wenn die Verhandlungen erfolglos bleiben, will Russland militärtechnische Massnahmen ergreifen. Es wird ohne falsche Bescheidenheit sagen, dass alle europäischen Raketenabwehrkomponenten ab 2015 Prioritätsziele für russische Raketen sind, falls es zu einem Militärkonflikt kommen sollte. (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wahrscheinlich ist dies auch das geheime Ziel der USA, einen möglichen dritten Weltkrieg weit weg vom eigenen Land zu führen.!

US-Drohnen von Virus befallen (10.10.2011) Wie das US-Militär erstmals vor zwei Wochen feststellte, wurden die Steuercomputer für ihre ferngelenkten Aufklärungs- und Kampfflugzeuge von einem hartnäckigen Virus befallen.

Lateinamerika: Die Transformationsprozesse in Lateinamerika und ihre Kritiker (10.10.2011) Trotz einiger Rückschläge und vieler belastender Faktoren zeichnet sich ein weiteres, wenn auch verlangsamtes und differenziertes Voranschreiten der gesellschaftlichen Veränderungsprozesse in Lateinamerika ab; sie werden immer wieder in demokratischen Wahlen bestätigt und sie erweisen sogar weiterhin ihr Potential zur Ausdehnung auf weitere Länder.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog, siehe auch:
    "Brav gewühlt, alter Maulwurf!" Über die Schüler- und Studentendemonstrationen in Chile, über deren Sprecherin Camila Vallejo und den Unterschied zu anderen Protestbewegungen in der Welt (........)

Apartheids - Israel: Der Schwarze Kanal - Projektionen (10.10.2011) In seiner Rede vor der UNO-Generalversammlung hat Israels Premierminister Benjamin Netanjahu den Palästinensern unterstellt, einen "judenreinen Staat" – er benutzte das deutsche Wort "judenrein" – errichten zu wollen. Damit setzte er die von der Palästinenserführung angestrebte und von der Staatenwelt allgemein befürwortete Gründung eines palästinensischen Staates in einen direkten Bezug zu judenfeindlichen Pogromen mehr oder weniger eliminatorischen Charakters (........)

  1. Das ist eine ganz neue Methode der Zionismus-Apologie. Die wichtigsten Kritikpunkte am Zionismus einfach gegen die Palästinenser zu wenden. Muzicant wörtlich: "Es handelt sich bei dem neuen Staat Palästina also um einen Apartheidstaat mit rassistischer, religiöser und ethnischer Diskriminierung".
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Es macht nun wirklich ganz den Eindruck, dass Israels Politiker an kollektiver geistiger Verwirrung leiden. Und was meinen die westlichen "Gutmenschen" dazu..? Werden sie ein weiteres mal stehend Applaus zollen?
    dazu passt:
    Kommentar vom Fuße des Blauen: Angie und Bibi über Silo und Gilo Von Evelyn Hecht-Galinski

Absurdistans Banksterkrise - USA: Wer gegen den Kapitalismus ist, soll unamerkanisch sein (10.10.2011) Die republikanischen Präsientschaftsbewerber bezeichnen die Anti-Wall-Street-Proteste als unamerikanisch und von Neid angetrieben. Das könnte in die Hosen gehen (........)

Absurdistans Verständniss von "Freiheit und Demokratie": Massenmordende Grenzschutzagentur Frontex (10.10.2011) Die europäische Grenzschutzagentur Frontex steht für den Ausbau eines tödlichen Grenzregimes, das unsere Welt der "Freiheit und Demokratie" vor dem Begehren der globalen Armen "schützen" will. Dieses Grenzregime ist eine der grössten direkten Menschenrechtsverletzungen, die im Namen der EU begangen wird. Der tägliche Tod an den europäischen Aussengrenzen ist eine Folge davon. (........)

Absurdistans Kriegsverbrechen: Durchhalteparolen - Zehn Jahre Krieg und kein Ende (10.10.2011) Die NATO-Intervention in Afghanistan bildete den Auftakt des von den Bush-Leuten entfesselten "War on terror". Das Land am Hindukusch sollte zum Exerzierfeld einer weltweit angelegten präventiven Aufstandsbekämpfung werden. (.........)

8.10.2011

Absurdistan - USA: US Geheimdokument legalisiert das töten eines US-Bürgers (8.10.2011) Die Demokratie und Rechtstaatlichkeit existieren in den USA nur auf dem Papier. Wer auch immer für eine Bedrohung gehalten wird, kann ohne Gerichtsverhandlung ermordet werden. Noch sind es Einzelfälle die bekannt werden, zeigt es jedoch die Skrupellosigkeit auf, mit der seitens der Administration gearbeitet wird. Was unterscheidet eine solche Regierung von einer Terrororganisation?

Absurdistans Überwachungsstaat: CCC entlarvt Bundestrojaner und Sicherheitspolitik (8.10.2011) Wie auch Jürgen Kuri schon auf heise.de berichtet hat, konnte der Chaos Computer Club (CCC) einen Coup landen und einen Bundestrojaner analysieren, also das Spionageprogramm, mit dem deutsche Behörden in die Computer eindringen können. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Und weiter gehts im gleichen Schnüffelskandal: Parteien fordern Aufklärung des Skandals um "Bundestrojaner"
    oder hier:
    Das Watergate der deutschen Netzpolitik

OccupyWallStreet - Europa: Wir sind die 99 Prozent (8.10.2011) ... und haben es satt von den 1 Prozent, diesen Finanzverbrechern, abgezockt, belogen und versklavt zu werden. Wie im Film "Network" müssen wir zornig werden und laut ausrufen: "Das machen wir nicht mehr mit, das lassen wir uns nicht mehr länger gefallen." Wir sind nicht bereit für die Schuldenwirtschaft durch die Gier der Bankster zu zahlen. (........)

Absurdistans Banksterkrise - EU-Plan: 133 Mrd Euro für die Banken, Kapitalisten fordern EU-Zentralstaat und härteres "Sparen" der Bürger (8.10.2011) (........) Sämtliche pro-europäischen Antidemokraten der im Bundestag vertretenen politischen Parteien, die in den letzten 20 Jahren unter Falscher Flagge der "europäischen Idee" diesem Staatsstreich von Kapital und "Europäischer Union" gegen die europäischen Demokratien und ihre Völker konzertiert zugearbeitet haben, werden im Falle von Beihilfe zu diesem Putsch vom Volk zur Rechenschaft gezogen werden.

USA: Antichinesische Propaganda erhöht Kriegsgefahr (8.10.2011) Der Gesetzentwurf, der dem US-Senat am Donnerstag mit Unterstützung beider Parteien vorgelegt wurde und der zu einem Währungskrieg zwischen den USA und China ermächtigt, ist eine zynische Ablenkung. Angesichts der wachsenden Proteste gegen die Wall Street versuchen die Demokraten, im Ausland einen Sündenbock für die Krise des amerikanischen Kapitalismus zu finden. (.........)

US-Diplomatie in Aktion: Immerwährende Kriege im Namen von Freiheit und Demokratie (8.10.2011) In einem besorgniserregenden Artikel schreibt Paul Craig Roberts – unter Reagan stellvertretender Minister für Finanzen und Wirtschaft und später Mitherausgeber des Wall Street Journal – über weitere vor uns liegende Gefahren. Er schliesst nicht aus, dass der militärisch-sicherheitstechnische Komplex der USA und seine neokonservativen Huren den Dritten Weltkrieg vorbereiten, bevor sich Russland und China darauf einstellen können. (..........)

Absurdistans Banksterkrise: 300.000 Jobs im italienischen Staatsdienst wackeln (8.10.2011) Das 54-Milliarden-Sparpaket wird von den Gewerkschaften stark kritisiert. Die Industriellen klagen über den zunehmenden Steuerdruck. Italiens Notenbankchef fordert bessere Wachtumsmassnahmen.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Man hat zunehmend den Eindruck, dass gewisse Kreise es regelrecht darauf anlegen, massive Probleme zu bekommen..!

Apartheids - Israel: Warum Israel kein "jüdischer Staat" sein kann (8.10.2011) 1,6 Milliarden Muslime und 2,4 Milliarden Christen sehen Jerusalem als heilig an, das sind 55% der Weltbevölkerung. Das augenblickliche Mantra der israelischen Regierung ist, dass die Palästinenser einen jüdischen Staat anerkennen müssen. (.........)

Absurdistans Kriegsverbrechen - Libyen: Grossangriff auf Sirte (8.10.2011) Neue Kämpfe nach Waffenstillstand. Lage in der libyschen Stadt gilt als "katastrophal" (.........)

OccupyWallStreet: Aufrufe für Frankfurt und Berlin (8.10.2011) Nach Protesten in New York versammelten sich auch in Washington und in zahlreichen weiteren US-Städten Demonstranten, um die anhaltend hohe Arbeitslosigkeit und eine ungleiche Verteilung von Wohlstand anzuprangern. In Deutschland riefen Bündnisse für Samstag kommender Woche zu Protesten unter anderem in Frankfurt und Berlin auf.

7.10.2011

Absurdistans Kriegsverbrechen: Eine Dekade des Schreckens (7.10.2011) Der NATO-Krieg in Afghanistan jährt sich zum zehnten Mal

Absurdistan: Hunger Macht Profit (7.10.2011) Nahrungsmittel-Spekulanten erzielen riesige Gewinne auf Kosten der Ärmsten

Chile: Die ganze Gesellschaft kämpft (7.10.2011) Seit Mai demonstrieren in Chile Schüler und Studenten an jedem Donnerstag. Inzwischen steht die Mehrheit der Bevölkerung auf ihrer Seite (.........)

  1. Sprechchöre, Losungen wie auch Herkunft der Demonstranten offenbaren, dass es nicht mehr allein um Schulgeldfreiheit und Abschaffung der Studiengebühren geht. Der Protest richtet sich gegen die herrschenden unsozialen Verhältnisse. Die junge Generation erhob sich als erste, zunehmend solidarisch begleitet von der Eltern- und Grosselterngeneration. Inzwischen steht eine Mehrheit hinter den Forderungen. Und die zielen auf eine andere Gesellschaft. "El Sueno existe. Allende vive". Allende und die Unidad Popular sind augenscheinlich lebendiger denn je.

Afghanistan: Hüter der Unordnung (7.10.2011) Hintergrund. Zum Stand des Aufbaus eines staatlichen Polizeiapparates in Afghanistan durch die westlichen Besatzer (.......)

BRD's Kulturelle Bereicherung: Achtung Deppen! Auch nach der 36. Sexualstraftat keine Gefängnisstrafe für einen Marokkaner (7.10.2011) Der Marokkaner Imad T. (30) hat bislang mindestens 36 Sexualstraftaten in Deutschland verübt. Ins Gefängnis muss er deshalb trotzdem nicht. Schliesslich hat er eine "günstige Sozialprognose.??" – denn nach zehn Jahren Aufenthalt in Deutschland kann er schon das Wort "Arbeitsamt" fliessend aussprechen.

Absurdistans Kriegsverbrechen: Nato bombardiert Krankenhaus in Libyen (7.10.2011) Nato-Flugzeuge haben ein Krankenhaus im Norden Libyens bombardiert. Laut Press TV lag dieses Krankenhaus in der Stadt Sirte.

Absurdistans Banksterkrise: Europa muss im Kampf gegen die Spekulationsattacken aus den USA und Grossbritannien zurück schlagen (7.10.2011) von Dr. Webster G. Tarpley (.......)

Absurdistans Banksterkrise - Lafontaine: Aufruf zu Anti-Banken-Protest (7.10.2011) Oskar Lafontaine macht die "Finanzmafia" für die Finanz- und Euro-Krise verantwortlich und kritisiert, dass die Banken zugleich von Spitzenpolitikern wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy mit Euro-Garantien geschützt würden. (........)

  1. Lafontaine skizzierte, wie die Krise bewältigt werden kann. "Wer Deutschland oder die EU aus der Krise führen will, muss die Finanzmärkte an die Kette legen und die Demokratie wiederherstellen", schreibt er.

Absurdistans Banksterkrise: Bankenrettung via EFSF - In 22 Wochen ist das Geld weg (7.10.2011) Viel Freude herrscht an den Märkten über die europäische Einigkeit, die Banken zu retten. Wenn dies über den Rettungsschirm EFSF geschieht, reicht das Geld im besten Fall für 22 Wochen. Dummerweise hat keiner in Europa eine Idee, woher das Geld sonst kommen könnte. Der Vorteil: Die Boni für die Banker am Jahresende wären gesichert.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    siehe dazu auch: Sagenhafte 2,2 Billionen Dollar für Gehälter der Banker vom 6.10.2011

Nachdenken über eine Revolution (7.10.2011) Die beiden US-Wissenschaftler John Spritzler und Dave Stratmann fordern zum Nachdenken über eine Revolution in den USA auf. (.......)

  1. Die Zeit ist reif für eine zweite Revolution in den USA. Wir werden nicht mehr vom britischen König, sondern von einer herrschenden Klasse von Bankern und Milliardären unterdrückt, die nicht nur die Regierung, sondern alle wichtigen Institutionen der Gesellschaft kontrolliert. Die Zukunft hält für die meisten nur Elend und nur für wenige Privilegien bereit.

OccupyWallStreet: Die Protestwelle erreicht die US-Hauptstadt (7.10.2011) Die Bewegung "OccupyWallStreet" hat bereits 150 US-Städte erreicht, am Donnerstag legten die Demonstranten auch in Washington los. (......)

OccupyWallStreet: "Amerikanischer Frühling": Protestbewegung immer grösser (7.10.2011) Die "OccupyWallStreet"-Bewegung, die sich gezielt gegen die Gier und die Ausbeutung durch die Finanzelite richtet, gewinnt offenbar immer mehr an Schwung. Am Mittwoch protestierten nach offiziellen Schätzungen der Gewerkschaften zwischen 8’000 und 12’000 Bürger in New York City, wie AFP berichtet.

USA: Obama-Apparat versucht, die Protestbewegung "OccupyWallStreet" zu vereinnahmen (7.10.2011) Die einflussreiche und meinungsbildende linke Organisation MoveOn.org, eine führende Frontorganisation der Demokratischen Partei in den USA und massgeblich für den Erfolg Obamas bei den letzten Präsidentschaftswahlen 2008 verantwortlich, versucht derzeit, die Protestbewegung OccupyWallStreet zu übernehmen – was schon eine ziemliche Ironie darstellt, da die Regierung Obama ohne die Rückendeckung der Wall Street niemals an die Macht gekommen wäre. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Dies wird aller Vorraussicht nach, ziemlich sicher nicht gelingen.! Zum Glück

6.10.2011

Absurdistans Unkultur der Diskussionsverbote (6.10.2011) Mit drastischen Meinungsparagraphen versuchen immer mehr Länder der EU, unliebsamme Meinungen zu unterdrücken. (........)

Putin: Zollunion und einheitlicher Wirtschaftsraum als Grundlage für Eurasische Union (6.10.2011) Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin will interessierte ehemalige Sowjetrepubliken in einer "Eurasischen Union" vereinigen.

Syrien: Assad droht Nato mit Raketenschlag gegen Israel (6.10.2011) Wenn irgendein wahnsinniger Schritt gegen Damaskus unternommen würde, werde Syrien mit einem Raketenschlag gegen Israel antworten. (........)

Apartheids - Israel: Gott hat es versprochen (6.10.2011) Wären die "Experten..?" der EU nicht so ungebildet, so wüssten sie, dass Benjamin Netanjahu einem politischen Milieu entstammt, das den jüdischen Staat auf beiden Seiten des Jordans etablieren wollte und für das schon der Verzicht auf Jordanien schmerzlich genug ist. (......)

Apartheits - Israel: Proteste von Palästinensern in israelischen Gefängnissen gegen Schikanen und Isolationshaft (6.10.2011)

Armenien: Mega-US-Botschaft im Zentrum des "Eurasischen Balkans" (6.10.2011) Das gewaltige Areal (gut 90 Hektar) wurde in der Mitte der "strategischen Ellipse" – oder wie es Zbigniew Brzezinski formuliert, im "Eurasischen Balkan" – implantiert. Hier liegen circa 71 Prozent der konventionellen Welterdölreserven und circa 69 Prozent der Welterdgasreserven.

Absurdistans Banksterkrise: Neue Chance (6.10.2011) Was kommt nach Euro-Zusammenbruch?

  1. Kann man zugleich entsetzt und gelangweilt sein?Bei den sich inzwischen im Wochenrhythmus abwechselnden Krisensitzungen der EU-Staatsführer, bei denen der Euro stets neu gerettet wird, stellen sich in der Tat Entsetzen und Langweile gleichzeitig ein. Entsetzen, weil die Pleite Griechenlands und deren gefährliche Folgen unabwendbar geworden sind, Langeweile, weil die europäischen Politiker in ideologischer Verbohrtheit über die ständige Wiederholung ihres neoliberalen Mantras nicht hinauskommen.

Iran: Palästinakonferenz in Teheran - Deutsch-iranische Parallelen und Unterschiede zu Palästina (6.10.2011) Imam Chamene’i hat einmal mehr in aller Deutlichkeit und unmissverständlich klar gemacht, dass es nur eine vernünftige und eigentlich von jedem Demokraten mitzutragende Lösung für Palästina gibt. Die einheimische Bevölkerung soll darüber entscheiden, wie das Schicksal des Landes ist und nicht diejenigen, die aus fernen Ländern dorthin gebracht wurden und die einheimische Bevölkerung dabei vertrieben wurde. (.........)

Syrien: Gespaltene Opposition (6.10.2011)

Absurdistans Banksterkrise - Griechenland: Die griechische Regierung kauft mit Geld aus dem nächsten EU-Rettungsschirm 400 Kampfpanzer und 100 andere gepanzerte Militärfahrzeuge (6.10.2011)

  1. Sitzen Sie gut? Die Athener Regierung fühlt sich wegen der Sparmassnahmen zunehmend vom eigenen Volk bedroht. Und jetzt kauft sie amerikanische Kampfpanzer. Ein Scherz? Nein, keineswegs. Hellenic Defence ist eine griechische Webseite, die sich mit Fragen der Landesverteidigung befasst. Und dort wurde jetzt die Bombe veröffentlicht: Die USA haben einem Ersuchen der Griechen nach Lieferung von 400 amerikanischen Kampfpanzern des Typs M1A1Abrams zugestimmt. Zudem werden die USA den Griechen etwa 100 gepanzerte Militärfahrzeuge liefern. Schwedische Journalisten reiben sich verwundert die Augen, Wirtschaftsjournalisten kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus – und in Deutschland schweigen die Medien dazu.

    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    und die Meinung von Absurdistans Schwachsinn-Politiker: Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsident Josse Manuel Barroso haben von den EU-Staaten eine zügige Zustimmung zum erweiterten Euro-Rettungsschirm ESFS gefordert.

    crazy

    Und zu Absurdistans Politik- und Bankster Zirkus passt auch noch diese Meldung: Aus Protest gegen geplante Massenentlassungen haben am Mittwoch tausende Beschäftigte im Staatsdienst das öffentliche Leben in Griechenland weitgehend lahmgelegt. Zunächst friedlich. Doch dann eskalierte die Situation – die Polizei setzte sogar Blendgranaten ein. Blutige Strassenkämpfe waren die Folge.

Absurdistans Banksterkrise - USA: Sagenhafte 2,2 Billionen Dollar für Gehälter der Banker (6.10.2011) Zwei New Yorker Risiko-Management Experten haben errechnet: In den vergangenen fünf Jahren haben die amerikanischen Banker und Bankangestellten die sagenhafte Summe von 2,2 Billionen Dollar auf ihren persönlichen Gehaltskonten verbucht. Der tiefere Sinn der ausufernden Rettungsschirme dient nichts anderem als dem Erhalt dieses Systems.

Absurdistans Banksterkrise: Kapitalismus als Abwicklungsfall (6.10.2011) Wie kann es sein, dass nach einer Bankenkrise wie der von 2008 der Neoliberalismus überlebt? Und was bleibt für die Kritiker des Kapitalismus, ausser im Recht gewesen zu sein? (.......)

5.10.2011

Absurdistans Banksterkrise: Der IWF bettelt uns erneut um EFSF-Milliarden für die Banken an (5.10.2011) In seinem monatlichen Bettelbrief an Deutschland, den der Internationale Währungsfonds (IWF) "regionalen wirtschaftlichen Ausblick" nennt, fleht die 1944 gegründete Sonderorganisation nun schon zum vierten Mal in kurzer Abfolge um etwas Bakschisch für die armen Banken des Weltkapitalismus. (........)

Der Iran, Russland und China erwägen gemeinsamen Raketenabwehrschild (5.10.2011) Bereiten sich Russland, China und der Iran bereits gemeinsam auf einen befürchteten Raketenüberfall der USA und der NATO vor?

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wurde auch langsam Zeit, dass sich verschiedene Staaten zusammenschliessen um der heuchlerischen imperealen "westlichen Unwertegemeinschaft", ein bis hier und nicht weiter zu setzen.

Absurdistan - Studie: Benehmen der Migrantenkinder "irritierend" (5.10.2011) Ein Drittel der in Deutschland lebenden Migrantenkinder benimmt sich "irritierend, befremdlich und sozial unerwünscht". Das ist das Ergebnis einer Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Sie wurde erstellt von einem türkischen und einem syrischen Professor. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Hier finden Sie eine umfangreichere Auslegung der Studie. (www.zukunftskinder.org) (mit Vorsicht zu geniessen, )

Absurdistan - Republik der Narren: Deutschland verblödet (5.10.2011) Der durchschnittliche Intelligenzquotient ist im deutschsprachigen Raum in den letzten zehn Jahren von 107 auf 98 gefallen. Und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Leider kriegt man diesen Eindruck nicht nur von Deutschland, sondern von der ganzen "westlichen Unwertegemeinschaft"

UNO - Syrien-Resolution: Russland und China legen ihr Veto ein (5.10.2011) New York: Russland und China haben mit ihrem Veto die Uno-Resolution gegen Syrien zu Fall gebracht - und damit einen offenen Streit in den Vereinten Nationen ausgelöst. Die beiden ständigen Mitglieder im Sicherheitsrat nutzten am Dienstagabend ihr Veto, um die Mehrheit für eine moderate Resolution gegen das Regime in Damaskus zu verhindern.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Zum Glück gibt es auch noch Staaten, die nicht glauben, dass ein weiteres Morden wie in Libyen zum Erfolg führt. Bravo.!

    OK   Ein weiterer Artikel dazu: Syrien-Resolution fiel durch

Absurdistan: Neuorientierung in der Sicherheitspolitik (5.10.2011) Wie die Anschläge vom 11. September die westlichen "Demokratien..?" verändert haben (........)

Afghanistan: US-Militärs bleiben auch nach 2014 in Afghanistan – Kommandeur Allen (5.10.2011) "Wir haben vor zu siegen. Der Plan soll erfolgreich erfüllt werden. Deshalb gedenken wir, lange hier zu bleiben, obwohl manche zu hören bekommen, dass wir laut den Beschlüssen der Konferenz in Lissabon gehen werden" (.......)

4.10.2011

Apartheids - Israel: Israelische Aktivisten bei Besatzungs-Enklave Anatot von rechtsradikalem Siedler - Lynchmob angegriffen (4.10.2011)

Griechenland: Aufstand gegen Elend (4.10.2011) Der Protest gegen den Kahlschlag umfasst nahezu die gesamte griechische Bevölkerung.

Absurdistan: Der neue "schlimmste Feind" der USA - Die letzte inszenierte Bedrohung und das Ende der Geschichte (4.10.2011) Der US-Publizist Paul Craig Roberts befürchtet, dass die USA mit einer Militärintervention in Pakistan den Dritten und letzten Weltkrieg provozieren könnten.

  1. Haben Sie früher schon einmal etwas über die Haqqanis gehört? Wahrscheinlich nicht. Vor dem 11.09. hat ja auch niemand über Al-Qaida gesprochen; wenn jetzt plötzlich das "Haqqani-Netzwerk" zum Schreckgespenst aufgebaut wird, dient das nur dazu, den nächsten Krieg der USA – diesmal gegen Pakistan – zu rechtfertigen.

So aktuell, wie schon 2002: Uncle Sam und der Predator (4.10.2011) Der amerikanische Tod - Sofortexekution aus der Ferne

Absurdistan: Waffenlieferanten für Libyen beschädigen Ansehen von UN-Sicherheitsrat - Lawrow (4.10.2011) Die Autorität des UN-Sicherheitsrates wurde beschädigt, "denn so grob und offen hat bislang keiner die getroffenen Entscheidungen verletzt".

Grossbritannien: Abgeordnete debattieren über EU-Austritt (4.10.2011) Immer mehr britische Abgeordnete wollen aus der EU austreten. Sie wollen eine Abstimmung über die weitere Mitgliedschaft in der EU herbeiführen, wie verschiedene britische Zeitungen melden.

Genderuniversum - Vorzeigeland Schweden: Eine Familienpolitik, die Kinder psychisch krank macht (4.10.2011) Offenbar niemand die Mühe, einmal die wahren Umstände in dem skandinavischen Land herauszufinden. Sonst würden die Parolen anders lauten, denn die wahre Lage in Schweden sieht dramatisch aus. (........)

Absurdistans Banksterkrise: Die Griechenland-Falle (4.10.2011) Die Eurogruppe schreckt vor dem GAU zurück. Griechenland soll erstmals kein frisches Geld erhalten, Pleite gehen soll das Land aber auch nicht

3.10.2011

Machtkampf in Nahost (3.10.2011) Analyse. Über die imperialen Ambitionen Ankaras und die Hintergründe des israelisch-­türkischen Konflikts

Absurdistan: Al-Kaida und USA in vertrauter Einigkeit (3.10.2011)

Die Verteidigung der Feigheit: Die deutschen Eliten und das Hitler-Attentat (3.10.2011) Viel ist in den letzten Jahren über das Verhältnis des konservativen deutschen Widerstands zum NS-Regime geschrieben worden. Dass es für die deutschen Eliten, insbesondere den Adel, ein "langer Weg zum 20. Juli" war, hat die jüngere Forschung eindrücklich bewiesen, insbesondere Stephan Malinowski mit seiner bahnbrechenden Studie "Vom König zum Führer. (.............

Für Europa bedeutet nicht Für Eurokratie (3.10.2011) Ein weit verbreiteter Trick von politischen Parteien, Regierungen, Journalisten sowie politisierenden Wissenschaftlern besteht darin, Begriffe zu besetzen, um sie anschliessend als Kampfbegriffe oder nur noch in einem selbst definierten Kontext verwenden zu können. (........)

Was ist heute revolutionär? (3.10.2011)

USA: Wall Street bleibt besetzt (3.10.2011) Der Protest gegen die wachsende Kluft zwischen arm und reich, die hohe Arbeitslosigkeit und die Profiteure der Krise in den USA wächst.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Nach mehreren Demonstrationen mit Tausenden Teilnehmern Ende der vergangenen Woche kam es am Samstag erneut zu Massenverhaftungen. Bei einem Marsch auf der Brooklyn Bridge setzte die Polizei zeitweise bis zu 700 Menschen fest.
    "Ein wahres Vorbild für westliches Demokratieverständniss...?!"
    Der Erste Oktober: New Yorker Polizei sorgt für neue soziale Volksbewegung in den USA

Absurdistan - Bürger in der finanziellen Saftpresse: Wird das Undenkbare Realität? (3.10.2011) Können Sie sich vorstellen, dass unsere Regierungen insgeheim gerade darüber nachdenken, den Bürgern einen Teil ihrer Ersparnisse, Lebensversicherungen, Immobilien und sonstigen Werte wegzunehmen, sie also teilweise zu enteignen? Nein? Dann lesen Sie die nachfolgenden Zeilen und bilden Sie sich selbst eine Meinung. (.........)

Parlament der EU für Palästina (3.10.2011) Das Europaparlament hat den Antrag der Palästinenser auf Anerkennung eines eigenen Staates bei der UNO befürwortet. (.......)

1.10.2011

Ich bin Nichtwähler (1.10.2011) Ich bin Nichtwähler. Du bist Wähler. Und häufig schimpfst du mich dann einen Anti-Demokraten, einen Unterstützer der Extremisten gar, oder aber ich bin direkt ein Faschist, Rassist, und weiss Gott noch was. (.........)

Die "Psychopathen" kommen (1.10.2011) Ein Abgesang auf das "Zeitalter des Narzissmus" (........)

Absurdistan: Bedrohung durch bewaffnete Milizen (1.10.2011) Vom Westen ausgerüstete Banden terrorisieren afghanische Bevölkerung

Wem gehört die Wall Street? (1.10.2011) Wird die Bewegung "Occupy Wall Street", die am 17. September 2011 in New York begonnen hat, auch auf andere Hochburgen des Kapitalismus übergreifen?

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Dies ist nun tatasächlich zu hoffen. Ein kleines Licht, dass das Ende einer 30jährigen Irrfahrt ankündigt.
    ok

Absurdistan: Geheime Stinger-Raketen in Manhattan (1.10.2011) Die New Yorker Polizei sei im Ernstfall in der Lage, Flugzeuge abzuschiessen, behauptete Polizeichef Kelly im Fernsehen. Die wirklich schweren Geschütze habe aber das FBI, berichtet ein Insider.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Langsam aber um so sicherer, gleichen manche Weltgegenden, Szenen aus dem Film "Planet der Affen"

Ist der Krieg gegen den Terror ein Schwindel? von Paul Craig Roberts(1.10.2011) Im abgelaufenen Jahrzehnt hat Washington in sechs Ländern Millionen von Moslems getötet, verstümmelt, vertrieben und zu Witwen und Waisen gemacht, alles im Namen des "Kriegs gegen den Terror". Washingtons Angriffe gegen diese Länder sind nichts anderes als nackte Aggression und treffen in erster Linie die Zivilbevölkerungen und Infrastruktur, und sind daher Kriegsverbrechen nach dem Gesetz. Die Naziführer wurden genau für das hingerichtet, was Washington heute tut. (......)

Absurdistan: Belgien errichtet das erste Scharia-Gericht (1.10.2011) In Antwerpen, der zweitgrössten Stadt Belgiens, gibt es seit kurzem ein islamisches Scharia-Gericht.

30.09.2011

Südamerika: 150000 Menschen protestieren in Chile gegen Bildungsnotstand (30.09.2011) Die Polizei ging mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Demonstranten vor. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Staatsgewalt Bild Reuters

    so in etwa stellen sich unsere Finanz- und Politikoligarchien die Demokratie vor.! Ähnliche Bilder konnte man heute auch im brasilianischen Fernsehen sehen. Die Polizia Militar verprügelt in Fortaleza (Nordosten von Brasilien) Lehrer / innen die sich im Streik für höher Löhne befinden.

Das Szenario eines Dritten Weltkriegs (30.09.2011) Im Folgenden lesen Sie eine gekürzte Fassung des Vorworts des vor kurzem veröffentlichten E-Books der Herausgeber von Global Research. von Prof. Michel Chossudovsky

Arabische Welt im Wandel (30.09.2011) Die Aufstände in Nordafrika und im Nahen Osten haben das politische Koordinatensystem der Region erschüttert. Ein Überblick

Absurdistan - USA: The People vs. Wall Street (30.09.2011) Brutale Polizeiübergriffe lassen die Proteste gegen die Wall Street in New York und in anderen Städten der USA rasch anschwellen (.......)

  1. Der Reizgasangriff wirkte wie ein Faustschlag. Während eines Protestmarsches in der Nähe der New Yorker "Wall Street" wurde am 24. September eine kleine Gruppe von Frauen durch eine erdrückende Übermacht von Polizisten abgedrängt und hinter einer Absperrung eingepfercht. Während die irritierten Frauen erschrocken etliche brutale Verhaftungen beobachten, die jenseits ihrer Absperrung durchgeführt werden, erfolgt wie aus dem Nichts ein Pfeffergasangriff gegen die Demonstrantinnen. Die von dem Polizisten Anthony Bologna durchgeführte und offensichtlich unprovozierte Attacke liess etliche Demonstrantinnen schlicht kollabieren und schreiend vor Schmerzen am Boden winden.
    Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Und so ein Polizeistaat der die demokratischen Rechte seiner Bürger mit Füssen tritt, erlaubt sich auch noch andere Staaten demokratisches Verhalten zu lehren.

Absurdistan - USA: Wall Street und CIA (30.09.2011) Die Central Intelligence Agency ist ein Geschöpf zur Wahrung langfristiger Wirtschaftsinteressen der Wall Street. Die Verbindung fällt recht offensichtlich aus, wenn man sich vor Augen hält, wer an der Schaffung der CIA im Jahre 1947 und ihrer nachfolgenden Entwicklung entscheidend beteiligt war. (.......)

Indien schafft Arme ab: Regierung will Millionen Menschen soziale Unterstützung streichen (30.09.2011) Die staatliche Plankommission Indiens will die offizielle Armutsgrenze verändern. Über ein entsprechendes Ansinnen informierte sie kürzlich den Höchsten Gerichtshof des Landes. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Absurdistan live..! Künftig sollen alle, die in städtischen Gebieten des Landes von mehr als 32 Rupien (etwa ein halber Euro) und in ländlichen Gebieten von mehr als 26 Rupien (weniger als 30 Cent) pro Tag leben, nicht mehr unter die Armutskategorie fallen.

Absurdistan - USA: FBI-grown Terrorism? (30.09.2011) Die Meldung ging um die Welt. Der 26-jährige Rezwan Ferdaus war in einer FBI-Aktion festgenommen worden, weil er plante, mit Drohnen, also mit fernsteuerbaren Flugzeugen, die mit Sprengstoff bzw. mit jeweils 16 Granaten bepackt sind, Angriffe auf das Pentagon und das Kapitol auszuführen. Zudem wollte er die "Feinde des Islam" im Pentagon und im Kapitol in Washington mit Maschinengewehren angreifen. Er dachte an Teams von jeweils drei Mann, allerdings war er bislang ein Einzelgänger. Auf die Idee kam er wohl, nachdem der erste FBI-Agent ihm noch zwei weitere als al-Qaida-Mitglieder vorgestellt hatte.

  1. Wieder einmal lassen die US-Behörden verlauten, dass Sie einen Terroranschlag auf eigenem Boden verhindert hätten. Der 26jährige US-Bürger Rezwan Ferdaus ist festgenommen worden, weil ihm vorgeworfen wird, er habe mit Modellflugzeugen Anschläge auf den US-Kongress und das Pentagon verüben wollen. Den vermeintlichen C4-Sprengstoff dafür, hatten dem Diplom-Physiker, die Agenten der US-Bundespolizei FBI verkauft.
    Modellflugzeug-Bomber: Mutmasslicher Anschlagsplaner in den USA gefasst

29.09.2011

Libyen: Mass killing and humanitarian disaster in NATO siege of Sirte (29.09.2011) Refugees from the Libyan coastal city of Sirte report that thousands have died as a result of relentless NATO bombardment and shelling by the the Western-backed "rebels".

Palästina und die UN: Die Sackgasse des "Friedensprozesses" (29.09.2011) Der Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas erhielt für seine Rede vor der UN-Vollversammlung am Freitag begeisterten Beifall. Das Thema der Rede war sein Gesuch an die UN, Palästina als Staat anzuerkennen. (........)

  1. Palestinian_state_proposal_by_Latuff2

Absurdistan: Die "Rede zur Lage der Union" von Jose Manuel Barroso im EU-Parlament im Wortlaut (29.09.2011)

Absurdistan: Finanztransaktionssteuer wird von London blockiert (29.09.2011) Die EU-Kommission schlug am Mittwoch eine Finanztransaktionsteuer für die Europäische Union vor. "Es ist jetzt an der Zeit, dass der Finanzsektor der Gesellschaft einen Beitrag zurückzahlt", sagte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Alles nur Geschwätz um den Menschen Sand in die Augen zu streuen. Dass sich heutzutage die Finanzoligarchien von Politikern ins Geschäft pfuschen lassen, glaubt nun tatsächlich nur derienige, der schon lange Off-line durchs Leben steuert. Nirgends auf der Welt, wird es solches geben..!

Eurorettungsschirm: Slowakei - Kippt Rettungsschirm durch Gegenstimme? (29.09.2011) Der slowakische Parlamentspräsident Sulik will die Verabschiedung des Euro-Rettungsschirms um jeden Preis verhindern.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wird langsam auch Zeit, dass jemand dem Brüsseler Wünschekarusell einen Dämpfer verpasst. Alle Gründe, den EFSF abzulehnen, hat Suliks Partei in einer kleinen Broschüre, die es auch in deutscher Sprache gibt, niedergeschrieben. Hier könne Sie alles nachlesen. (PDF, 0,689MB - deutsch)

28.09.2011

Vorschläge zur Lösung der Weltwirtschaftsdepression (28.09.2011) von Webster Tarpley

Homo ignorans: Über eine manipulierte Gesellschaft (28.09.2011) "Das einzige was zwischen uns und einer besseren Zukunft steht, ist Ignoranz" lautet ein Spruch, der derzeit in den sozialen Netzwerken kursiert. Und genau so ist es (.........)

Absurdistan - BRD: Nichts gelernt aus der Geschichte -Prozyklische Politik wie bei Brüning (28.09.2011) Sie lernen nichts aus der Geschichte, auch wenn ihre Ignoranz Millionen Menschen ins Unglück stürzt. In dieser Situation sind wir heute: Bundesfinanzminister Schäuble und viele Sekundanten in Politik, Wissenschaft und Medien wenden sich – wie im Handelsblatt von gestern berichtet – trotz erkennbarer Anzeichen einer weltweiten Rezession gegen konjunkturfördernde Massnahmen und pochen darauf, die Finanzen zu konsolidieren. (........)

Libyen: Nato bombardiert Häuser, Moscheen und ganze Wohnsiedlungen mit verbotene Streubomben (Clusterbombs) (28.09.2011) Video

Apartheids - Israel: Bestimmungen des Nahost-Quartetts ausgehebelt durch neue Siedlungen (28.09.2011) Israel verhöhnt die Palästinenser mit einer neuen Baugenehmigung vom Dienstag und der Erklärung, die Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen mit den Palästinensern zu befürworten. Israel stösst mit den neuen Genehmigungen für immerhin 1100 neue Wohnungen im annektierten Ostjerusalem alle Parteien vor den Kopf (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Hat jemand vom Unrechtsstaat Israel tatsächlich etwas anderes erwartet?

Absurdistans Banksterkrise: Böse Beichte eines Börsianers (28.09.2011) Goldman Sachs regiert die Welt, und eine Rezession ist traumhaft. Ein Londoner Finanzjongleur macht öffentlich klar, wie die Börsen die Welt sehen - und versetzt das Netz in Wallung.

Iran: Iran startet Serienproduktion von maritimen Marschflugkörpern (28.09.2011) Iran has launched a mass-production line of the domestically-built Qader marine cruise missile to supply the Islamic Revolution Guards Corps (IRGC) naval forces and the country's Navy.

Absurdistan: Der Niedergang der USA (28.09.2011) Der US-Journalist John Atcheson untersucht wichtige Gründe für den wirtschaftlichen und politischen Niedergang der USA.

  1. In dieser Woche haben sich zwei wichtige Vorkommnisse ereignet, die bezeichnend für den Niedergang der USA sind. Auf einer Versammlung der republikanischen "Tea Party" bejubelte eine johlende Menge den Vorschlag, dass man einen kranken Menschen, der sich keine Krankenversicherung leisten kann, einfach sterben lassen sollte. Ausserdem berichtete die Volkszählungsbehörde, dass die Armut in den USA ihr höchstes Niveau seit 1993 erreicht hat.

27.09.2011

USA: Steigende Armut in den USA wirft Schlaglicht auf ein "verlorenes Jahrzehnt" (27.09.2011) Die US-Volkszählungsbehörde hat erschreckende Zahlen über die Zunahme der Armut im reichsten Land der Welt veröffentlicht.

Libyen: Rotes Kreuz beseitigt Zeugen für die NATO (27.09.2011) Der französische Journalist Allain Jules veröffentlichte auf seinem Blog neues Material über die Situation in Libyen. Dort steht inbesondere: (.........deutsche Übersetzung)

Libyen: Gaddafi lehnt Zusammenarbeit mit Rebellen ab (27.09.2011) Der ehemalige libysche Staatschef Gaddafi hat den Vorschlag eines NATO-Mitgliedsstaates abgelehnt, eine Regierung zusammen mit den Söldnern unter NATO-Befehl zu bilden, um die Bombenangriffe auf das Land zu beenden. Ghadafi: "Es gehe nicht darum, Libyen wie eine Geburtstagstorte zu verteilen, sondern es von den Angreifern und ausländischen Besetzern zu befreien".

Libyen: Mediziner decken auf - Libysches Massengrab von Abu Saleen ist eine Fälschung (27.09.2011) Mediziner vor Ort haben festgestellt, dass das angebliche Massengrab keines ist und die Gebeine nicht von Menschen stammen. Die NATO hatte behauptet, im Gefängnis von Abu Saleen sei ein Massaker durchgeführt worden, dessen Opfer in einem Massengrab verscharrt worden seien

UNO: Verschobene UN-Abstimmung in der Palästinenser Frage - Es wird neue Kriege geben (27.09.2011) Der UNO-Sicherheitsrat wird die Entscheidung über den Antrag auf die Anerkennung und UN- Mitgliedschaft des Staates Palästina für viele Monate verschieben. Hauptverantwortlich für diese fatalen und historisch tragischen Beschluss sind die Vetomacht USA und das nichtständige Ratsmitglied Deutschland. (.......)

Pakistan: Alarmbereitschaft der pakistanischen Armee nach US-Drohungen (27.09.2011) Nachdem die US-Verantwortungsträger weiterhin Pakistan drohen und vor allen Dingen wegen der Wahrscheinlichkeit, dass die US-Kräfte in das pakistanische Territorium zur Konfrontation mit der Haqqani-Gruppe im pakistanischen Nord-Weziristan eindringen, wurden die Militärkräfte Pakistans in dieser Region in volle Alarmbereitschaft versetzt.

Obama vor der UNO: die arrogante Stimme des Imperialismus (27.09.2011) Vergangenen Mittwoch hielt Präsident Obama eine gehaltlose und arrogante Ansprache vor den Vereinten Nationen. Sein Sermon war mit Platituden zum "Frieden" gewürzt und bezweckte die Maskierung der räuberischen Politik Washingtons. (........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Eine nichtssagende, arrogante und wahrheitsverdrehende Phrasenträscherei ohne irgend einen greifbaren Inhalt. So leicht lassen sich die Räpresentanten der Völker nicht mehr aufs Glatteis führen. Nicht ein einziger Satz seiner Rede wurde mit Applaus bedacht. Die Welt hat anscheinend begriffen, dass der Austausch des Inhabers des Weissen Hauses nicht das Geringste zu einer Veränderung der amerikanischen Aussenpolitik oder zur Zügelung des ausufernden amerikanischen Militarismus beitrug.

26.09.2011

Absurdistans Banksterkrise: USA und EU werden von Bankern kontrolliert (26.09.2011) Der ehemalige Staatssekretär des US-Finanzministeriums, Paul Craig Roberts, untermauerte Osbornes Aussagen. Die politischen Entscheidungsträger in den Vereinigten Staaten und in Europa "würden von Bankern kontrolliert, weshalb man Banken aus der Patsche geholfen habe, unabhängig von den Kosten für die Allgemeinheit oder die nationalen Volkswirtschaften"

UNO: Rede des Präsidenten der Islamischen Republik Iran, Dr. Mahmud Ahmadinedschad, vor der 66. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 22.09.2011 in New York (26.09.2011) Im Wortlaut - deutsch

UNO: Staatschefs in Lateinamerika fordern Aufhebung des Vetorechts (26.09.2011) Lateinamerikanische Länder forderten bei der 66. UN-Vollversammlung in New York die Aufhebung des Vetorechts für die fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates. Sie wiesen auf den umfangreichen Missbrauch von diesem Recht bei Angelegenheiten, die den Interessen der Ratsmitglieder nicht entsprechen, hin und forderten umfangreiche Reformen im UN-Sicherheitsrat.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Anscheinend werden in anderen Weltgegenden, die Forderungen Ahmadinedschad vor der UNO, in einem anderen Licht gesehen als uns die westlichen Lügenmedien weissmachen wollen.

Absurdistans Grössenwahn und Aroganz: Deutschland fordert Beaufsichtigung der Präsidentschaftswahlen in Russland (26.09.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wie Ahmadinedschad in seiner Rede vor der UNO gesagt hat: Die "westliche Unwertegesellschaft" strotzt vor Überheblichkeit und Selbstbeweihräucherung..!

Absurdistan: USA drohen Pakistan mit Angriff (26.09.2011) Wie Fars News unter Berufung auf den Sender Fox News meldete, hat Lindsey Graham am Sonntag gewarnt, dass wenn pakistanische Geheimdienste die Unterstützung terroristischer Gruppen fortsetzen, die US-Kräfte angreifen, werden die USA die Option eines Angriffes auf Pakistan nicht fallen lassen. (.......)

Wer ist eigentlich "der Westen", der Putin nicht mag? (26.09.2011) Mit einiger Befremdung lese ich in den letzten Tagen, dass "der Westen" sich nicht besonders darüber freut, dass Putin wieder Präsident in Russland wird. Aber ich frage mich, wer ist jene Instanz, die sich "der Westen" nennt? (........)

Apartheids - Israel droht UNO: Der israelische Aussenminister drohte den Vereinten Nationen im Falle der Anerkennung eines unabhängigen Palästinenserstaates mit harten Reaktionen. (26.09.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    So weit ist es schon gekommen, mit diesem Unrechtsstaat. Gewalt, Gewalt und nochmals Gewalt..!

Apartheids - Israel: Schwere Wirtschaftssanktionen gegen palästinensische Autonomiebehörde gefordert (26.09.2011) Der israelische Finanzminister forderte schwere Wirtschaftssanktionen gegen die palästinensische Autonomiebehörde. Das gab die unabhängige palästinensische Nachrichtenagentur SAMA unter Berufung auf den Israeli bekannt.

Apartheids - Israels ökonomische Matrix (26.09.2011) Industriezonen in Palästina helfen vielen - nur nicht den Palästinensern

  1. Sie werden mithilfe der USA, Japans, Frankreichs und vor allem Deutschlands errichtet: Mega-Industriezonen in der Westbank, die derart ausbeuterisch sind, dass der israelisch-amerikanische Friedensaktivist Jeff Halper bereits von einem potentiell "gänzlich neuem Verbrechen gegen die Menschlichkeit" sprach. Sam Bahour, palästinensisch-amerikanischer Unternehmensberater, legt Fakten und Hintergründe im Gespräch mit Telepolis offen.(......)

24.09.2011

Golf-Despotien: Bahrain - Bereitet Washington einen "Regimewechsel" vor? (24.09.2011) Die trotz brutaler Unterdrückung anhaltenden Proteste der Demokratiebewegung in Bahrain lassen die bisher ungebrochene amerikanische Unterstützung für das herrschende Königshaus des strategisch wichtigen Scheichtums am Persischen Golf ins Wanken geraten. Werden wir bald Zeuge eines kosmetischen "Regimewechsels" sein, der weniger dem berechtigten Streben nach demokratischen Rechten in Bahrain Rechnung trägt, sondern eher die vitalen strategischen Interessen Washingtons in der Region sichern soll?

Gender-Universum: Frau Schröder, warum ist es in Deutschland so teuer, sein Kind zu lieben? (24.09.2011)

  1. Sehr geehrte Frau Schröder, in einem Welt-Interview antworten Sie auf meinen offenen Brief an Sie. Ihre Ahnungslosigkeit, die Sie hier auch noch offen zugeben, macht sprachlos. Bevor ich auf Ihre Aussagen eingehe, möchte ich einen Satz von Bundeskanzlerin Merkel zitieren, den sie im Mai 2009 im politischen Monatsmagazin Cicero zum Besten gab. Angela Merkel wurde auf die Frage nach ihrem unerschütterlichen Frohsinn, der sie angeblich seit ihrer Kindheit begleite, zitiert: "Vielleicht bin ich so geworden, wie ich bin, weil meine Eltern mich nicht in eine Krippe geschickt haben....Das hat mein Vater, der Pastor, nicht geduldet".

UNO: Ahmadinedschad - Iran für Kontakte mit USA offen (24.09.2011) Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat nach seiner antiamerikanischen Rede in der UN-Vollversammlung in einem Interview für die Agentur Associated Press gesagt, dass sein Land für die Zusammenarbeit mit den USA offen stehe, und Bedauern zum Ausdruck gebracht, dass US-Präsident Barack Obama keine solchen Kontakte anstrebe.

Absurdistan: Krebs durch Handys - Von höchster wissenschaftlicher Stelle bestätigt (24.09.2011) 31 Experten aus 14 Ländern hatten in Lyon "fast alle verfügbaren wissenschaftlichen Belege" ausgewertet. Es ging um Radar, Fernseh-, Radio- und Mobilfunkanlagen und die Nutzung von Handys. (........)

Absurdistans Klimawandel: Grönland - 0,1 statt 15 Prozent Eisrückgang in den letzten zwölf Jahren (24.09.2011) Wissenschaftler vom Scott Polar Research Institute (SPRI) schlagen in einem offenen Brief Alarm über fehlerhafte Angabe zu dramatischem Schwund des Eispanzers auf Grönland

Libyen: NATO verlängert Krieg (24.09.2011) Journalisten berichten von völlig desorientierten Kämpfern des Übergangsrates. Vor Bani Walid hätten einige sich durch unkontrollierten Waffengebrauch selbst oder Kameraden getötet. Es gebe keine Koordination und keine Disziplin, schreibt Mohammed Ali Harissi für Middle East Online. (.......)

UNO: Kubanischer Botschafter prangert Missbrauch der UNO an (24.09.2011) Die Organisation der Vereinten Nationen würde für geopolitische und wirtschaftliche Interessen missbraucht. (......)

USA: Krieg gegen Zivilisten - Wie Washington in Afghanistan gezielt die Genfer Konventionen verletzt (24.09.2011) US-Sondereinheiten in Afghanistan richten ihre nächtlichen Angriffe nach Erkenntnissen unabhängiger Experten zunehmend gegen Zivilisten. Damit sollten vor allem geheimdienstlich relevante Informationen gewonnen werden, heisst es in einer jüngst veröffentlichten Studie der "Open Society Foundation" des Finanzinvestors George Soros und des "Liaison Office".

UNO: Obama-Rede - Wütende Proteste der Palästinenser (24.09.2011)

  1. Israelische Medien sprachen von der "zionistischsten" Rede Obamas in seiner ganzen bisherigen Amtszeit. Es habe nur noch ein Bild von einem der der Begründer des Zionismus, Theodor Herzl, gefehlt, schrieb die Zeitung Jediot Achronot.

Absurdistan: Aufruf gegen Spekulation mit Nahrungsmitteln (24.09.2011) Angesichts weltweit steigender Preise fordert die Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond- Gesellschaften (IFRC) am Donnerstag in Genf dazu auf, der Spekulation mit Nahrungsmitteln Einhalt zu gebieten. (.......)

  1. "Es ist nicht hinnehmbar, dass ein Händler in London oder New York entscheidet, ob ein Vater in einem Land wie Indien es sich leisten kann, seine Kinder zu ernähren", sagte IFRC-Generalsekretär Bekele Geleta.

23.09.2011

Libyen: Absurdistans Nato verlängert Libyen-Einsatz noch einmal um drei Monate (23.09.2011) Das hätten die Botschafter der Mitgliedstaaten am Mittwoch in Brüssel beschlossen, erklärten Nato-Diplomaten.

Apartheids - Israel: Israel will keinen Palästinenser-Staat. Basta! (23.09.2011) Gideon Levi fordert in der israelischen Zeitung HAARETZ die israelische Regierung auf, sich in der UNO nicht erneut der Anerkennung eines Palästinenser-Staates zu widersetzen.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Es ist kaum anzunehmen, dass die rassistisch-nationalen Rechts-draussen Israels diese Aufforderung beherzigen werden. Im Gegenteil

Apartheids - Israel: Projektion und Wirklichkeit (23.09.2011) Hintergrund. Aus der Ferne und noch mal von vorn: Kontinuitäten und Merkwürdigkeiten des Israel-Bildes in der BRD und anderswo in der westlichen Welt (........)

Absurdistan - Imperiale Aggression: Neue Enthüllungen über Obamas geheimen Drohnenkrieg in Somalia (23.09.2011) Um kaum etwas macht sich US-Präsident Barack Obama zu Zeit so sehr "verdient", wie um die Perfektionierung seiner in aller Herren Länder wütenden Kriegsmaschinerie. Eine US-Zeitung hat nun enthüllt, dass die US-Regierung am Horn von Afrika und der Arabischen Halbinsel geheime Lager für Drohnen zur Aufstandsbekämpfung betreibt. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    In mindestens sechs Ländern hat die US-Regierung bisher Drohnen für tödliche Angriffe eingesetzt: Afghanistan, Irak, Libyen, Pakistan, Somalia und Jemen.
    U.S. assembling secret drone bases in Africa, Arabian Peninsula, officials say

USA: Justizmord an Troy Davis (23.09.2011) (.......) Harry Cox, Direktor von Amnesty International USA, betonte, er habe in den 30 Jahren seiner Arbeit gegen die Todesstrafe noch nie so gravierende Zweifel an der Schuld eines Verurteilten gesehen. (........)

22.09.2011

Syrien: Gewollte Eskalation (22.09.2011) Hintergründe - Syrien zwischen Reformen, Aufbegehren und westlicher Einmischung

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Dieser Artikel ist ein MUSS, für jeden der im Bezug auf Syrien mitreden möchte.

Absurdistan: Gegen Palästina - USA - Tea Party will Annexionsrecht für Israel (22.09.2011) Der US-Kongress soll das Recht Israels unterstützen, das besetzte Westjordanland zu annektieren, falls die UNO einen palästinensischen Staat anerkennt. Eine entsprechende Gesetzesinitiative hat der republikanische Abgeordnete Joe Walsh, ein Favorit der rechten Tea-Party-Bewegung, am Montag eingebracht (.........)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Absurd..!!

Palästina will UN-Staat Nummer 194 werden (22.09.2011) Widerstand von USA und Israel / Belastungstest für Berlin - Die beiden Hauptgründe dafür, dass Israels Regierung so massiv gegen eine Aufwertung ist: "Wenn die Palästinenser bei der UNO als Staat geführt werden, dann bedeutet dies, dass das Westjordanland besetzt ist", erläutert der Politologe Gabriel Scheffer von der Hebräischen Universität Jerusalem: "Nach Deutung der israelischen Rechten sind diese Gebiete aber völkerrechtlich umstritten und deshalb Verhandlungsmasse. Zudem müsste die Regierung eine Vielzahl von verurteilenden Resolutionen und Klagen in Den Haag befürchten".

Absurdistan - USIsrael: Robert Gates nennt Israel einen undankbaren Verbündeten (22.09.2011) Premierminister Netanjahu setzt mit seiner Unnachgiebigkeit gegenüber den Palästinensern die guten Beziehungen zwischen Israel und den USA aufs Spiel.

Absurdistans Banksterkrise: Kann der Kapitalismus pleite gehen? (22.09.2011) In Deutschland gibt es an diesen Tagen vor allem ein Thema: den Euro. Die hauptsächliche Frage, die dabei aufgeworfen wird, dreht sich um die prekäre Haushaltssituation Griechenlands, für das die deutschen Steuerzahler mitbürgen sollen. (.......)

Wie viel Israel-Kritik darf es denn sein? (22.09.2011)VON EVELYN HECHT-GALINSKI BEI DER FREIBURGER PALÄSTINA-TAGE KONFERENZ 11.9.11

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Treffender als dieser Artikel von VON EVELYN HECHT-GALINSKI, kann die reale Wirklichkeit, des obzönen westlichen Israel-Theaters nicht beschrieben werden..!

USA: Ausnahmezustand an der Wall Street (22.09.2011) Die Wall Street in New York gleicht seit Tagen einer Festung. Tausende Demonstranten besetzten zeitweise die Finanzmeile. Sie stellen die Finanzlobby an den Pranger. Die Polizei hat die Strasse inzwischen wie eine Festung abgeriegelt. Absperrgitter und Panzersperren engen die Strasse ein (........)

Absurdistan: Frontex außer Kontrolle (22.09.2011) EU-Innenminister diskutieren in Brüssel über Abschottung. Mandat für militärische Grenzagentur soll erweitert werden. Unabhängige Beobachter unerwünscht

21.09.2011

USA: Der ewige Krieg für den ewigen Frieden (21.09.2011) Zehn Jahre nachdem "Terroristen" Flugzeuge in die Türme des World Trade Centers in New York und das Pentagon steuerten, sind die USA ein bis in seinen strukturellen Kern durchmilitarisiertes Land. Ihre neuen Feindbilder – Islam und Terrorismus – drohen die Vereinigten Staaten regelrecht zu verschlingen. (.......)

Breivik wäre ohne bin Laden nicht möglich gewesen (21.09.2011) Es gibt eine direkte Verbindung zwischen dem 11. September in New York und dem 22. Juli auf Utøya. Der Terrorist Anders Behring Breivik ist ein konsequentes Geschöpf des "Krieges gegen den Terrorismus", der jetzt zehn Jahre alt wird. Der Krieg, den Osama bin Ladin gewonnen hat. (........)

Studie: Auslagerung zu Privaten ist oft teurer als in öffentlicher Regie (21.09.2011) Die New York Times berichtet über eine Studie, deren Ergebnisse die übliche Behauptung widerlegen, die Privatisierung öffentlicher Einrichtungen bzw. die Auslagerung von öffentlicher Tätigkeit in den privaten Sektor sei billiger als dann, wenn der Staat die Leistungen mit eigenen Angestellten erbringt. Hier der Link zur so genannten POGO-Studie. Der falsche Eindruck, wonach die Auslagerung in den privaten Sektor den Staat weniger kostet, wird mit einem Trick erreicht. (........)

20.09.2011

"Palästina kann mit einem Plus rechnen" (20.09.2011) In diesen Stunden finden in New York die ersten Beratungen zum Antrag der PLO auf eine Vollmitgliedschaft bei der UN statt. Hier werden die völkerrechtlichen Fragen erklärt, vor denen die Palästinenser momentan stehen. (........)

Ägypten: Alte Kader drücken auf die Bremse (20.09.2011) Für einen demokratischen Neuanfang ist die Bindung der Sicherheitskräfte an rechtsstaatliche Prinzipien essentiell. Bislang aber fällt eine geschwächte Polizeitruppe in alte Muster zurück. (.......)

Absurdistan: Keine Freiheit für Palästina, donnert Washington (20.09.2011) Die Vereinigten Staaten von Amerika zappeln verzweifelt, um ein zustimmendes Ergebnis bei der Abstimmung in der UNO abzuwenden. Washington droht, gegen jedes propalästinensische Ergebnis sein Veto im UN-Sicherheitsrat einzulegen – der allein einem neuen Staat den Status eines Staats verleihen kann. Die Vereinigten Staaten von Amerika setzen ihre Alliierten und die von ihnen abhängigen Staaten massiv unter Druck, gegen eine Resolution in der Generalversammlung zu stimmen. (........)

Absurdistan - USA: Obamas Angriff auf das Gesundheitswesen (20.09.2011) Die Obama-Regierung bereitet sich darauf vor, nächste Woche Vorschläge für Kürzungen in dreistelliger Milliardenhöhe an staatlichen Gesundheitsprogrammen vorzulegen. Auch Medicare und Medicaid werden betroffen sein. Für die amerikanische Bevölkerung werden diese Kürzungen katastrophal sein. (........)

Hinweise des Tages (20.09.2011)

Absurdistan: Kinder in Tokio leiden unter Strahlenerkrankung (20.09.2011) Nach wenigen Wochen glätteten sich die Wogen um die nukleare Katastrophe in Japan. Doch die selten erscheinenden Berichte bringen regelmässig neue schockierende Fakten zutage. (........)

Absurdistan: War Elliott Abrams Hitlers Chefberater? (20.09.2011) (........) Abrams sagte, der Palästinenserstaat "würde der erste sein, der offiziell Juden oder andere Religionen verbietet seit Nazi-Deutschland, der ein judenreines Land haben wolle oder eines, das von Juden gesäubert ist". Abrams bösartige Demagogie stützt sich auf die Aussage des palästinensischen Botschafters in den Vereinigten Staaten von Amerika Maen Erekat, der mit dem Ausspruch zitiert wird: "Nach den Erfahrungen der letzten 44 Jahre militärischer Okkupation mit all den Konflikten und Spannungen denke ich, dass es im besten Interesse beider Völker gelegen wäre, wenn sie getrennt wären". (.........)

Ägypten: Besetzung der US-Universität in Kairo (20.09.2011) Ägyptische Studenten haben die Universität der USA in Kairo besetzt. Sie haben hervorgehoben, die Kultur der USA habe im neuen Ägypten keinen Platz mehr und die westlichen Kulturen würden mit den Werten der islamischen Revolution Ägyptens nicht im Einklang stehen.

Absurdistan: Rüstet Saudi-Arabien zum Atomkrieg gegen den Iran? (20.09.2011) Saudi-Arabien will laut pakistanischen Medien Pakistans Atomwaffen gegen angebliche Expanspläne des Iran einsetzen. (......) Angeblich halte Pakistan zwei Divisionen in Bereitschaft für einen Einsatz in Saudi-Arabien, für den Fall dass das Königreich durch den Iran oder durch die Aufstände in der arabischen Welt bedroht wird,

USA: Wie könnte die wegen der Sparmassnahmen notwendige Neupositionierung der US-Streitkräfte aussehen? (20.09.2011) Weil das Pentagon in den nächsten 10 bis 15 Jahren wahrscheinlich bis zu 850 Milliarden Dollar einsparen muss, scheint ein kompletter Abzug der US-Streitkräfte aus Europa erwogen zu werden; nur das US-Lazarett bei Landstuhl und die US-Air Base Ramstein sollen als "Fuß in der Tür nach Europa" erhalten bleiben.

Absurdistan: Nicht schreiben, was nicht sein darf – das Wort "US-Drohnen-Einsätze" nimmt man hierzulande nicht in den Mund (20.09.2011) Ein weiteres lehrreiches Beispiel angepasster Pressearbeit bieten zwei tödliche Kämpfe vom Wochenende in Pakistan an der Grenze zu Afghanistan. Während weltweit und auch in Deutschland ausführlich über den Überfall auf einen Kontrollposten in der Stammesregion Khyber "Mindestens 15 Tote bei Taliban-Angriff in Pakistan" berichtet wird, blieb der zweite Kampf in Europa unerwähnt.

USA - Ex-Präsident Bush: Reise wegen möglicher Verhaftung abgesagt (20.09.2011) Bush hat eine geplante Reise nach Kanada kurzfristig abgesagt. Grund ist die von verschiedenen Gruppen vorbereitete Festnahme Bushs. Der Vorwurf lautet auf Kriegsverbrechen im Zusammenhang u.a. mit den "Gefangenenlagern Guantanamo und Abu Ghraib"

Absurdistan: Spanier verlieren ihre Häuser (20.09.2011)In Spanien müssen immer mehr Familien ihre Häuser zwangsversteigern lassen. Grund ist die fortdauernde Wirtschaftskrise, berichtet das Portal spanienleben. So werden in den kommenden fünf Jahren etwa 350.000 Familien ihre Häuser verlassen müssen. Viele Gerichte brechen schon jetzt unter der Flut der eingereichten Verfahren zusammen.

18.09.2011

Ecuador - Yasuní-ITT: Kein anderes Land in der Welt hat jemals so eine Initiative begonnen (18.09.2011) Ecuadors Botschafter über das visionäre Umwelt- und Energieprojekt Yasuní-ITT

Libyen: Zynischer Angriffskrieg der Nato-Staaten als Luftwaffe der "Rebellen-Kriegsfürsten" (18.09.2011) Die Staaten des Nordatlantikpaktes, die mit ihren Luftstreitkräften den geführten Proxy-Milizen im Libyen-Krieg versuchen den Weg frei zu bomben, haben mit ihren Luftangriffen offenbar wieder einmal ein neues Massaker angerichtet. In Sirte sollen in den letzten siebzehn Tagen im Zuge der Angriffe durch die Nato 2000 Menschen getötet worden sein; allein gestern 354, bei Luftangriffen auf Wohnviertel. (........)

Absurdistan - CH: Weg mit dem Kreuz! Secondos für neue Schweizer Fahne (18.09.2011) Das Schweizer Kreuz soll abgeschafft werden. Das fordert der Immigranten-Verein Secondos Plus. "Die Schweizer Flagge entspricht der heutigen, multikulturellen Schweiz nicht mehr".

Absurdistans Banksterkrise - BRD: Sagt "Nein" zur Rettung der Banken mit Geld aus dem erweiterten Euro-Rettungsschirm! (18.09.2011) Der Bundestag hat noch die Chance, Angela Merkels Plan zu stoppen; sie will in Schwierigkeiten geratene europäische Banken, die sich mit dem Ankauf problematischer Staatsanleihen verzockt haben, mit Hunderten von Milliarden Euros retten. Kommt Ihnen das nicht bekannt vor? Als 2008 das Bankhaus Lehman Brothers zusammenbrach, hat sich der US-Finanzminister Henry Paulson der gleichen Strategie bedient, um den Kongress zur Bewilligung von 800 Milliarden Dollar für das TARP-Rettungsprogramm zu erpressen. Wieder wird die Angst vor einer Finanzkrise geschürt, um der arbeitenden Bevölkerung das Geld aus der Tasche zu ziehen. (.......)

16.09.2011

Absurdistan: "Die Verpflichtung zu schützen" – Die Fälle Libyen und Elfenbeinküste (16.09.2011)

Libyen: Kriegsgewinnler feiern sich (16.09.2011) Der französische Präsident Sarkozy und der britische Premierminister Cameron haben sich gestern zu einem nicht angekündigten Besuch im "befreiten Libyen" gezeigt. Auch um Gastgeschenke für die neuen Herren in Tripolis waren sie nicht verlegen. (.......)

Apartheids - Israel: Lieberman - Bei UNO-Antrag der Palästinenser, "gravierende Konsequenzen" (16.09.2011) Im Fall eines Antrags auf Anerkennung eines Palästinenserstaates bei der UNO hat Israel mit der Aufhebung aller bislang mit den Palästinensern geschlossenen Abkommen gedroht.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ach wie schrecklich..?! Schlimmer als es heute schon ist, kann es wohl kaum werden.!

Lethargie (16.09.2011) "Woran mag es wohl liegen", so frage ich mich manchmal, "dass wir Menschen kaum noch von den schrecklichen Meldungen berührt werden, die uns tagtäglich erreichen". Wie begründet es sich, "dass wir jene Traurigkeiten in einer Weise verarbeiten können, die eher einer routinemässigen Absortierung gleichkommt?" (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Dazu passt eine Meldung aus Österreich: 74 Prozent der Österreicher ist Politik egal
    nun es macht ganz den Anschein, dass die Demokratie sich selber auslöscht.

Absurdistan: Drohung gegen Pakistan - US-Kriegsminister wirft Islamabad Untätigkeit gegen "Haqqani-Netzwerk" vor (16.09.2011) (.....) "Wir werden alles tun, was wir können, um unsere Streitkräfte zu schützen". Er wolle nicht über die Art der "Antwort" sprechen, aber "wir werden nicht zulassen, dass diese Angriffe weitergehen".

Gender-Universum: In australischem Pass jetzt drittes Geschlecht X (16.09.2011) Australische Reisende können ab sofort zwischen drei Geschlechterangaben in ihren Pässen wählen. Männlich, weiblich - und X. Bisher konnten Reisende ohne eine entsprechende Operation das Geschlecht im Pass nicht ändern lassen (........)

Absurdistan: Türkei bereitet Krieg gegen Israel vor (16.09.2011) Auf direkte Anweisung aus dem Büro von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sind die Radaranlagen türkischer F-16 Kampfflugzeuge umgerüstet worden, um automatisch israelische Kampfjets "als Feinde" zu erkennen. (........)

Absurdistan: Obamas Machtwort - Westen will Palästina-Initiative abwürgen (16.09.2011) Etwas anderes als ein US-Veto im Sicherheitsrat gegen den palästinensischen Antrag auf Vollmitgliedschaft in der UNO war ohnedies nicht zu erwarten gewesen. Dass aber Mister President himself in äusserst barschem Ton das obligate No zugunsten Israels ankündigen würde, kam doch etwas überraschend. (........)

15.09.2011

Äypten: Erdogan auf Siegeszug in Kairo (15.09.2011)Mit einer scharfen Rede gegen Israel hat der türkische Ministerpräsident Erdogan seine Reise durch die Länder des "arabischen Frühlings" Ägypten, Tunesien und Libyen eröffnet. Erdogan hielt seine Rede vor den Außenministern der Staaten der Arabischen Liga. Israel, so Erdogan, sei das einzige Hindernis, das dem Frieden entgegenstehe. (........)

Absurdistans Banksterkrise - Peter Bofinger bringt es auf den Punkt: Marktversagen statt Schuldenkrise (15.09.2011) In einer kollektiven Amnesie wird völlig verdrängt, dass der grösste Teil der heutigen Probleme nicht auf eine mangelnde Fiskaldisziplin, sondern vielmehr ein massives Marktversagen zurückzuführen ist. Die Mehrheit unserer sich gleichschaltenden Medien kennt nur ein Etikett: "Schuldenkrise".

Libyen: Natosöldner benützen Giftgas bei ihren Angriffen auf Bani Waid (15.09.2011)

  1. Im libyschen Bani Waid ist gestern ein Konvoi von NATO Söldnern abgefangen worden, der grosse Mengen Giftgas transportiert hat.
    Ein arrestierter Söldner der NATO hat erklärt, dass es so scheint, dass sich die gesamte Stadt Beni Walit gegen die Aggression erhoben hat. Da man die Stadt nicht einnehmen kann, muß nun die gesamte Bevölkerung ermordet werden … so viel zur Organisation, die in Libyen "Zivilisten verteidigt"

Golfdespotien: Saudi-Arabien - US-Veto gegen palästinensischen Staat kostet Allianz (15.09.2011) Die USA werden Saudi-Arabien als Alliierten verlieren, sollten sie den palästinensischen Antrag vor der UNO-Vollversammlung in wenigen Tagen mit einem Veto zu Fall bringen. Das stellte der ehemalige Geheimdienstchef Saudi-Arabiens, Prinz Turki al-Faisal, in einem Kommentar für die New York Times fest. (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Falls tatsächlich, wäre dies nun wirklich für einmal, eine erfreuliche Nachricht.

Absurdistan: Golfkriegs-Veteranen - Dauerschädigung des Gehirns (15.09.2011) Eine neue Studie zeigt, dass vom Golfkriegssyndrom betroffene Veteranen noch 20 Jahre nach dem Krieg schwer an der Erkrankung leiden. Aus der jetzt im Fachjournal Radiology veröffentlichten Untersuchung geht klar hervor, dass sich das Krankheitsbild über die Jahre teilweise sogar weiter verschlechterte. Dabei zeigt sich unter anderem auch langfristig eine abnorme Blutzirkulation im Gehirn. Das Syndrom tritt bei rund einem Viertel der Soldaten auf, die in den Golfkrieg zogen
Laut Erkenntnissen der Forscherin Beatrice Alexandra Golomb von der Universität San Diego seien Tabletten zum Schutz gegen Nervengas sowie ein den Soldaten gegen Sandfliegen verabreichtes Insektizid verantwortlich für die teils sehr schweren Schädigungen. Schon vor Jahren erklärte Golomb, dass hier ein kausaler Zusammenhang bestehe. Demnach wäre das US-Militär mit schuld am Auftreten des Syndroms, das bei der Nachkommen-Generation zu schweren Missbildungen führt.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Alles hat eben seinen Preis. Absurdistan rottet sich selber aus..!

Absurdistan - Nato: Proteste gegen das NATO-Raketenabwehrsystem in der Türkei (15.09.2011) Türkische Demonstranten haben aus Protest gegen die Stationierung des Raketenabwehrsystems der Nato in der Türkei, die NATO-Flagge in Brand gesteckt.

Absurdistan Banksterkrise - CH: UBS - Händler verzockt zwei Milliarden Dollar (15.09.2011) Skandale ohne Ende: Die Lust auf Risiko brach der UBS in der Finanzkrise fast das Genick, der US-Steuerstreit ruinierte das Image. Nun hat ein Händler Milliarden verzockt – mit dramatischen Folgen für die Traditionsbank.

Apartheids - Israel: Jordanien - Israelische Botschaft geräumt - Erstürmung erwartet (15.09.2011) Das Kabinett des zionistisch-israelischen Regimes hat zur Verhinderung einer Wiederholung der Geschehnisse in Kairo, bei denen die ägyptischen Bürger die Botschaft dieses Regimes angriffen, in der Nacht zum heutigen Donnerstag seine Diplomaten und deren Familien aus Jordanien abberufen. (.......)

Luxemburg: Asselborn - Israel will eigentlich keine Zwei-Staaten-Lösung (15.09.2011) Die aktuelle israelische Regierung verhindere mit ihrer Siedlungspolitik die Verhandlungen mit den Palästinensern über eine Zwei-Staaten-Lösung (.......)

14.09.2011

Absurdistan: Kalkulierte Provokation - NATO will neues Grenzregime im Nordkosovo etablieren (13.09.2011) Europäische Union und NATO provozieren neue Auseinandersetzungen mit den im Kosovo lebenden Serben (......)

Afghanistan: Krieg zurück in Kabul (13.09.2011) In einer grossangelegten militärischen Operation haben die Taliban zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen Ziele in Kabul angegriffen und damit demonstriert, dass die Besatzer nicht einmal die afghanische Hauptstadt unter Kontrolle haben. (........)

Absurdistan: Wem gehört das weltweit mächtigste Privatunternehmen? (13.09.2011) Das weltweit mit Abstand mächtigste Privatunternehmen findet in Verzeichnissen wie "Global 2000" nicht die geringste Erwähnung. Obwohl es in den Vereinigten Staaten beheimatet ist, sind selbst für US-Senatoren die Besitzverhältnisse nicht einsehbar. Für den amerikanischen Staat gibt es keine rechtliche Grundlage, die Bücher einzusehen. Nachdem dieses Unternehmen der Welt Leitwährung kontrolliert, wäre es für uns alle von Interesse zu wissen, wer dahinter steckt, wem sie eigentlich gehört:
Die Federal Reserve Bank der Vereinigten Staaten.

Eurokrise: Die Seelenkäufer (13.09.2011) Der Hort des Kommunismus als Hüter des Kapitalismus: China ist bereits grösster Gläubiger der Vereinigten Staaten. Jetzt inszeniert sich das Land als Retter des Euro, kauft Staatsanleihen und beteiligt sich an Konzernen (.......)

Absurdistan: Bertelsmann, ECFR und der Sturm auf die Verfassungen der Völker Europas (14.09.2011) Neofeudalistische und militaristische Lobbyisten werden immer dreister

13.09.2011

Syrien: Revolutionsstimmung in Syrien und Irans Politik (13.09.2011)

Libyen: Senfgas-Einsatz der NATO bestätigt! (13.09.2011) Einwohner von Bani Walid bestätigten, dass von der NATO in ihrer Stadt chemische Waffen verwendet werden, einige Zeugen behaupten den Einsatz von Senfgas (gesehen auf Al-Rai Satellite-TV)

  1. Die meisten Beobachter erkennen, dass die Libyer in die Unterwerfung gezwungen werden sollen, nachdem sie sich geweigert haben, das Land der NATO zu übergeben. Also greift die NATO zum Terrorismus und zu einem langsamen Völkermord. (......)

Libyen: Unfassbar! Nato-Kampfeinsatz für die Scharia (13.09.2011) Klasse, ganz Klasse, da bomt der Westen die eine Hälfte der Libyer zurück ins Mittelalter, die Frauen nämlich, denn der Übergangsrat hat angekündigt, die Sharia einzuführen. All jene Menschenrechtsaktivisten, die jammerten, was Gaffafi seinem Volk antat, müssen sich doch die Haare raufen! Man bombt die Hälfte eines Volkes unter die Burkha, die Frauen nämlich.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Auf diese traurige Kapitel, nämlich dass der Hälfte der Libyer, den Frauen alle Rechte entzogen werden könnten, habe ich schon in meinem Artikel Libyen und die Logik der westlichen Dekadenz vom 10. August 2011 aufmerksam gemacht.
    nun ist es soweit
    Libyen: Übergangsrat plant Rechtsstaat auf Basis der Sharia

Apartheids-Israel: Turkish frigates to confront Israeli vessels, disable their weapons (13.09.2011) Der türkische Premier Erdogan hat neben wirtschaftlichen Blockaden auch militärische Angriffe gegen Israel angekündigt. Erdogan betonte in einer Rede, derzeit seien drei türkische Fregatten im östlichen Mittelmeer unterwegs, um, so wörtlich, "die Freiheit der Seefahrt zu sichern und israelische Kriegsschiffe zu konfrontieren, falls nÖtig".

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Endlich..! Es wurde auch langsam Zeit, dass jemand aus dem Natoblock, dem israelischen Unrechtsstaat einen Riegel schiebt. Wo bleiben nur bei allen anderen die vielgerühmten westlichen Werte?
    Militärische Stärke weltweit: Israel Rang 10 und der Türkei Rang 6 - GlobalFirepower.com

Libyen: Konfrontation mit Al-Kaida-Islamisten - Libyscher Übergangsrat NTC droht auseinanderzubrechen (13.09.2011) Sharp splits are already emerging in the ranks of Libya's new rulers between Islamic conservatives and more secular figures competing for power even as the leadership begins to settle in Tripoli and start creating a post-Moammar Gadhafi government.

Anmerkung des Drachenwutblogs..!

Alle Welt redet von der Zeit nach Ghaddafi, ist dem tatsächlich so, oder handelt es sich einfach um einen westlichen Wunsch der unbedingt herbeigeredet und herbeigezwungen werden muss??

Muammar Al-Qaddafi – Brief vom 12. September 2011, mit seiner Genehmigung von Misha’an al-Jabouri gelesen (Al-Rai TV):

"Die Wirklichkeit fängt an sich aufzuklären. Es handelt sich um eine Revolte gegen die Revolution Al-Fateh und die Macht der Volkskomiteen. Es ist ein neuer Versuch Libyen zu dem zurückzubringen was es vor der Revolution Al-Fateh war, also ein Eigentum der westlichen Konzerne und nicht vom libyschen Volk.
Es ist ein Versuch aus dem libyschen Volk Sklaven zu machen, wo sie die Regierenden gewesen sind. Es ist ein Versuch Libyen zur Rückkehr zur kolonialen Zeit zu zwingen, nach dem es frei gewesen ist, nach der Revolution Al-Fateh.
Die Gründe hinter dieser Revolte, die von der Fahne der Demütigung und Niederträchtigkeit unterstützt werden, benötigen keine vortschrittliche Wissenschaft um zu verstehen dass es keinen anderen Weg für das libysche Volk gibt als diesen Aufstand zu besiegen, Aufstand der gegen die Revolution Al-Fateh geht.
Es ist unannehmbar dass wir unser Öl abgeben damit das französische Volk davon profitiert. Und wir werden nicht erlauben dass sie aus uns Sklaven machen, wo wir von den Volkkongressen und auch von den Volkskomiteen aus regiert haben. Wir werden Libyen nicht der kolonialen Herrschaft übergeben wie es die Verräter wollen.
Jetzt bleibt keine ander Wahl als bis zum Sieg oder Untergang diesen Aufstandes zu kämpfen, und Gott wird dann alle Angreifer besiegt haben."

Russischer Bericht bestätigt, dass 70-80% von Libyen unter der Kontrolle der Jamahiriya verbleibt
Die Menschen von Libyen, zusammengefasst in ihren Volkskongressen und –komitees, sind die durch Muammar Ghadaffi gegründete Jamahiriya und sind, de jure und de facto, die legale Regierung von Libyen. Sie kontrollieren immer noch den grössten Teil von Libyen, im Gegensatz zu dem, was euch die Hilary-Clinton-Medien und die NATO glauben machen möchten. (......)

Wieso werde ich bloss das Gefühl nicht los, dass sich Ghaddafi über kurz oder lang, wie eine Phönix aus der Asche erheben wird..?!

Golfdespotien: Der Aufstand in Bahrain geht weiter (13.09.2011) Der "Nationale Dialog" in Bahrain entpuppt sich immer deutlicher als Farce – und feuert neue Proteste in Manama an. Der Ton auf beiden Seiten wird schärfer, dem kleinen Inselstaat droht die Zerreissprobe. (.......)

12.09.2011

Absurdistan: Warum Regimewechsel in Libyen? (12.09.2011) Im Licht von brutalem Tod und Zerstörung, denen Libyen durch das unerbittliche Bombardement der US-NATO ausgesetzt wird, können die vorgeschobenen Behauptungen von humanitären Bedenken als Gründe für die Intervention leicht beiseite gewischt werden, als offenkundig fadenscheiniger imperialistischer Trick beim Streben nach "Regimewechsel" in diesem Land. (........)

Eurokrise: Es gibt offenbar so etwas wie Lust an Zerstörung (12.09.2011) In der vergangenen Woche konnte man mit Staunen und mit Sorge mitverfolgen, wie zynisch und leichtfertig Politiker, Wissenschaftler und Medien mit der gemeinsamen Währung und dem erreichten Stand der Vereinigung Europas umgehen. Sie tun so, als könne man eine Währung wechseln wie das Hemd, sie an- und ausknipsen wie ein Licht; sie beachten nicht, welche unglaublichen wirtschaftlichen und politischen Kosten auf jedes ausscheidende Land und auf die verbleibenden Länder zukommen. Sie heizen immer wieder gedankenlos oder aus Absicht die Spekulation an. Sie äussern sich über andere Völker in beschämender Weise. (........)

BRD: Merkel - Deutschland fühlt sich vom Terrorismus bedroht (12.09.2011) (....)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ach ja..! Hat den tatsächlich jemand in der "ehrenwerten westlichen Wertegemeinschaft" geglaubt, dass das millionenfache töten von Menschen aus niedrigsten materiellen Gründen, einfach so hingenommen wird....?? Mich wunderts schon lange, dass uns Iraker, Afghanen, Libyer oder sonstige Überfallene, nicht tagtäglich mit Bomben bewerfen.

Absurdistan: UN-Blauhelme werden weltweit Sexualverbrechens angeklagt (12.09.2011) Die UN-Blauhelmtruppen werden weltweit immer häufiger für Sexual- und Gewaltverbrechen verantwortlich gemacht. Das berichten verschiedene internationale Medien und Portale. Die aktuellen Anschuldigungen reichen von Vergewaltigungen und sexueller Ausbeutung bis hin zu sexuellen Misshandlungen von Kindern weltweit.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wenn wunderts..? Wieso sollten die Blauhelme anders handeln als es ihnen von den US-Nato-Mörderbanden vorgemacht wird.

Libyen: Die reale Situation in Libyen (12.09.2011) Der Deutsche Freidenkerverband stellte uns dankenswerterweise die korrekte übersetzung der Videobotschaft des libyschen Regierungssprechers Moussa Ibrahim zur Verfügung. Der Mainstream desinformiert und gibt nur von der NATO genehmigte Bruchstücke wieder. Ibrahim gibt einen zusammenhängenden Überblick.

  1. Der libysche Regierungssprecher Moussa Ibrahim hat in einer Video-Erklärung vom 5. Sept. 2011 die starke Stellung der libyschen Stämme und der libyschen Armee bestätigt. "Die NATO ist der Feind des Menschen, und wir warten auf die heilige Stunde des Sieges! Und wir werden nicht zulassen, dass die Imperialisten in Libyen Erfolg haben, da dies bedeuten würde, dass die Kolonisierung auf andere Länder wie Algerien, die als nächstes an der Reihe wären, ausgeweitet werden würde, und das imperialistische Länder wie Frankreich und andere NATO-Länder, denen Öl-Kontrakte bis zu 35 % (Anteil an der Förderung) gewährt wurden, das libysche Volk ausbluten lassen würden." Die Erklärung hat folgenden Wortlaut: (.........)

11.09.2011

Absurdistan: "Der sog. 'Krieg gegen den Terror' durchzieht alle Kontinente mit einer Blutspur" (11.09.2011) Statements aus der deutschen und britischen Friedensbewegung zum zehnten Jahrestag vom 11. September 2001

  1. Bundesausschuss Friedensratschlag
  2. IPPNW
  3. Netzwerk Friedenskooperative
  4. Pax Christi
  5. Stop the War Coalition (London)

Absurdistan: Verbrechen verschleiert (11.09.2011) Die Opfer der Terrorkriege nach "9/11": Warum interessiert sich niemand dafür, wie viele Menschen in Afghanistan und im Irak sterben?

Ägypten und Israel: Enan und Netanjahu Seit an Seit gegen zwei Demokratiebewegungen (11.09.2011) Der amtierende Militärdiktator Ägyptens, Sami Enan, und der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu spielen ein schmutziges Spiel gegen ihre Völker und deren Streben nach Gerechtigkeit, Freiheit und Verfassung. Im Hintergrund des Ränkespiels: die USA. (.......)

9/11: Die Staubwolken über den Anschlägen am 11.09.2001 beginnen sich zu lichten (11.09.2011) Die bundesdeutschen Mainstream-Medien haben auch 2011 wieder nur die offizielle Verschwörungstheorie der US-Regierung über die Anschläge am 11.09.2001 aufgewärmt.Wer immer noch daran glaubt, sollte sich einmal folgende US-Websites anschauen: (......)

9/11 war ein Staatsstreich (11.09.2011) "Wird die Lüge erst einmal als Wahrheit akzeptiert, dann sind alle Wege zur Umkehr verschlossen!" Mit diesem Satz endete ein überzeugender Vortrag von vier anerkannten Persönlichkeiten, der sich den Auswirkungen der Anschläge vom 11. September 2001 widmete.

10.09.2011

Absurdistan - Armut in den USA: Hungern im Yuppie-Mekka (10.09.2011) Annähernd fünfzig Millionen Menschen in den USA müssen mit fehlender Ernährungs­sicherheit leben, wie das US-Landwirtschaftsministerium in einer Studie von 2010 festhält. Siebzehn Millionen davon sind Kinder.

Libyen: NATO leugnet Kriegstote (10.09.2011) Rasmussen - "Der Einsatz war ein Erfolg", ein Massaker sei verhindert und sehr viele Menschenleben seien gerettet worden.

  1. Sehr viele Menschenleben gerettet..? Tatsächlich ist der NATO-geführte Krieg ein blutiges Gemetzel. Ende August hatte ein Rebellenkommandeur die Zahl der Kriegstoten auf 50000 geschätzt.

Drachenwuts Politikblog - 10.09.2011

Wann werden die bis heute unbeantworteten Fragen zu 9/11 beantwortet..?

Sie glauben die offizielle Darstellung der Ereignisse des 11. September nur, weil Sie die offizielle Darstellung gar nicht kennen

  1. Warum berichteten die Nachrichtenagenturen bereits eine halbe Stunde vor dem tatsächlichen Einsturz des Gebäudes WTC 7 von dessen Einsturz? Dieses Gebäude wurde nicht von einem Flugzeug getroffen, es brannte dort nur in vereinzelten Stockwerken, und es gab keinerlei Anzeichen dafür, dass eine akute Einsturzgefahr bestünde.
  2. Warum glauben wir alle noch an das Märchen von den 19 Flugzeugentführern, wenn so viele dieser angeblichen Entführer innerhalb weniger Tage nach den Anschlägen lebend auftauchten? Und warum halten wir an dieser Geschichte fest, obwohl selbst das FBI einräumt, man sei sich hinsichtlich der Identität der Entführer nicht sicher und wisse auch nicht genau, ob es sich überhaupt um Entführer handele?
  3. Warum wurde das Gebäude WTC 7 ohne grossen Medienrummel in aller Stille wieder aufgebaut, wiedereröffnet und bezogen? Wäre dies nicht ein grosser Schritt nach vorne in der Bewältigung des Schreckens und ein Zeichen amerikanischer Beharrlichkeit gewesen?
  4. Warum wurden die NORAD-Regularien (NORAD ist das gemeinsame amerikanisch-kanadische Nordamerikanische Luft- und Weltraum-Verteidigungskommando) erstmalig wenige Wochen vor dem 11. September 2001 geändert? Zum ersten Mal in der Geschichte ging die Entscheidungsbefugnis zum Abschuss entführter Flugzeuge vom NORAD-Militärkommando auf einen Zivilisten über, den damaligen Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, fiel dann aber am Tag nach 9/11 wieder an NORAD zurück.
  5. Warum sollten Flugzeugentführer, die Anschläge in New York und Washington planen, von Florida aus an Washington und New York vorbei ins entlegenere Maine fahren und die ganze komplexe Operation von einem Anschlussflug von Maine nach Boston abhängig machen, wo sie dann, wie man uns erzählt, ihre jeweiligen Flugzeuge entführten? Warum starteten sie nicht von einem der nahegelegenen Flughäfen wie Newark, La Guardia oder JFK, die man sogar von ihren Anschlagszielen aus erkennen kann, oder benutzten einen der kleineren lokalen Flughäfen? Dies hätte ihnen einen sehr viel leichteren Weg zu ihren Zielen ermöglicht und hätte die Zeitspanne erheblich verkürzt, in der die Luftverteidigung sie hätte aufhalten können.
  6. Wer platzierte kurz vor den Anschlägen diese Vielzahl von Verkaufsoptionen auf Aktien der Fluggesellschaften, als ob man wusste, dass die Aktienpreise gerade dieser Fluggesellschaften einen massiven Wertverlust hinnehmen müssten?
  7. Warum brachten die Personenschützer George W. Bush nicht sofort in Sicherheit, als bekannt wurde, dass die Nation angegriffen wurde? Das Ausmass der Angriffe war unklar, aber der Aufenthaltsort des Präsidenten war bekannt, es hätte also allen Grund zur Annahme gegeben, dass auch Florida hätte angegriffen werden können. Warum reagierten sie so, als könnten sie sicher sein, dass keine Bedrohung bestünde? Und warum begann der Präsident nicht zu handeln, wenn doch die Nation angegriffen wurde? Wenn man dieses Verhalten damit entschuldigt, dass Bush die Kinder nicht beunruhigen wollte, will man alles entschuldigen. Er hätte doch zum Beispiel nur sagen müssen, seine Mutter sei am Telefon und er müsse kurz mit ihr sprechen. Unser Land wurde angeblich angegriffen, und er oder sie liessen 20 Minuten verstreichen, bevor sie reagierten. Das ist der schlagende Beweis aller schlagenden Beweise.
  8. Warum setzte das FBI Osama bin Laden wegen der Anschläge vom 11. September nie auf die Fahndungsliste? Einen Grund kennen wir… Sie räumten ein, keine ausreichenden Beweise für eine Beteiligung bin Ladens an den Anschlägen zu haben.
  9. Warum gab es noch Monate nach den Anschlägen flüssiges Metall unter den Trümmern des WTC? Kein brennendes Flugzeugbenzin bringt Metall zum Schmelzen. Bisher fehlen Erklärungen dafür, wodurch das Metall zum Schmelzen gebracht wurde und was dafür sorgte, dass das Metall noch einen Monat lang flüssig blieb.
  10. Wie konnte ein Reisepass eines der so genannten Flugzeugentführer den riesigen Feuerball (beim Einschlag) überstehen und unversehrt auf der Strasse gefunden werden?
  11. Warum wurden die Fotos aus den mehr als 80 Kameras, die am Pentagon beschlagnahmt wurden, niemals freigegeben?
  12. Warum lassen sich von dem Flugzeug, das angeblich bei Shanksville abstürzte, praktisch keinerlei Überreste finden – keine Leichen, keine Gepäckstücke, kein Metall. Das wäre einzigartig in der Geschichte der Luftfahrt. Aber man will uns weismachen, dass eine handschriftliche Notiz eines der Entführer in Shanksville gefunden wurde, obwohl der ganze Rest des Flugzeugs praktisch verdampfte.

Natürlich gibt es noch sehr viel mehr offene Fragen. Und wir wollen Antworten. Wir haben das Recht, diese Fragen in aller Öffentlichkeit und etwa in den etablierten Medien zu stellen … aber die würden diese heisse Eisen nicht einmal mit der sprichwörtlichen Kneifzange anfassen.
Quelle: You Only Believe the Official 9/11 Story Because You Don't Know the Official 9/11 Story Jesse Richard - Founder, TvNewsLIES.org

09.09.2011

Absurdistans Iran - Lügentheater: Inflation und Stagnation prägen Wirtschaft des Iran wienerzeitung.at (09.09.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog: Die Wahrheit sieht ganz anders aus
    Irans unterschätzte Wirtschaft

    Im jährlich publiziertem Economic "Outlook" des IWF aus dem April 2011, wurde das iranische Wirtschaftwachstum im Krisenjahr 2009 noch mit 0,1 Prozent angegeben und für 2011 gar eine Stagnation vorhergesagt. Nachdem die iranische Regierung den Bericht kritisierte und von seinem Recht gebrauch machte, ein Experten-Team des IWFs für eine Neubewertung der Wirtschaftlage des Landes einzuberufen, kam das Institut zu einem überraschend stark abweichendem Ergebnis. Das Team, welches von Dominique Guillaume geleitet wurde, besuchte den Iran Ende Mai bis Mitte Juni und kam zum Schluss, dass das iranische Wirtschaftswachstum im Jahr 2009, trotz sinkender Ölpreise, von 0,1% auf 3,5% korrigiert werden muss, da eine massive Zunahme von Nichtölexporten zu verzeichnen sei.
    Zudem stellte das Team fest, dass die Inflationsrate von 25,4% im Jahr 2008 auf 12,4% im Jahr 2010 gesenkt werden konnte, während die Währungsreserven nach wie vor in einem komfortablen Zustand geblieben sind und angesichts der steigenden Ölpreise verbesserte Zukunftsausischten aufweisen. (........)

    Ausländische Investitionen auf Rekordhoch: Iran bleibt trotz Sanktionen attraktiv
    Trotz der im letzten Jahr noch einmal verschärften Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran sind die FDIs (Ausländischen Direktinvestitionen) im Land noch im gleichen Jahr um 20 Prozent gestiegen.
    Die Zahlen gehen aus dem jährlich erscheinenden "World Investment Report" der UN-Organisation UNCTAD (Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung) hervor.

Irans Atomprogramm: Die Entwicklungen des russischen Vorschlags (09.09.2011) (......) Ein neuer Vorschlag zu einer Lösung kam kürzlich von Seiten Russlands. Russlands Außenminister, Sergej Lawrov, machte einen Vorschlag, nach dem Iran die verschiedenen Bedenken der IAEA schrittweise entkräften soll, und im Gegenzug sollen die Sanktionen im gleichen Masse aufgehoben werden. Das Verfahren soll mit den einfachsten Fragen beginnen und sich allmählich den komplizierten Angelegenheiten annähern, wo eine Klärung längere Zeit beansprucht. Die Stellungnahme Irans zu einzelnen Fragen könnte so im Gegenzug mit der Aufhebung und Milderung von Sanktionen vergütet werden.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Iran hat sich daran gehalten und die IAEA selbst gab bekannt, dass sechs Fragen bezüglich des iranischen Atomprogramms beantwortet wurden und keine weiteren Fragen übrig blieben. Eigentlich wäre jetzt Absurdistan dran, seinen Anteil zum Frieden zu liefern. Aber was passiert?! Frankreich droht Iran mit Atomschlag: Iranian nuclear bid could provoke attack: Sarkozy (32.08.2011)

Libyen: Nato bittet Russland um Militärhilfe in Libyen (09.09.2011) Die NATO bekommt in Libyen den Hintern voll, jetzt soll das russische Militär helfen, das geschundene Land vollständig zu erobern.

  1. Militärischer Erfolg sieht anders aus. Gaddafi dreht der NATO und ihren HiWis nach wie vor eine lange Nase, der Partisanen- Widerstand wächst kontinuierlich und mittlerweile befinden sich wieder 70 Prozent des Landes unter libyscher Kontrolle. Die eingedrungenen Söldner aus Katar und Saudi Arabien beklagen enorme Verlusste, haben keine Lust mehr. Russischen Angaben zufolge sollen sämtliche Interventionstruppen noch in diesem Monat abgezogen werden. Der britische "Special Air Service"(SAS) noch in dieser Woche.
    Auch die Briten haben die Schnauze gestrichen voll von ihrem "Abenteuer". Wie der britische Militärexperte Peter Beynchli unter Berufung auf den SAS bekannt gab, betrachtet das britische Kriegsministerium die während des Militäreinsatzes erlittenen Verlusste britischer Spezialeinheiten als "inakzeptabel". Auch die französische Fremdenlegion musste exorbitante Verlusste hinnehmen, zieht sich verwundet zurück.
    Ein weiterer Grund für den allgemeinen Rückzugseifer: Die Libyer sind wütend, und zwar richtig. "Die Rebellen" machen derzeit um jede Stadt einen grossen Bogen. In Tripolis hatten sie erstmals richtig erfahren müssen, was es heisst, ein ganzes Volk unter Waffen gegen sich zu haben. Seither trauen sie sich nicht mehr in städtisches Gebiet, da sie dort aus jedem Fenster, jedem Hauseingang und jedem Kellerloch heraus von den wütenden Einwohnern unter Feuer genommen werden.

Absurdistans Libyen - Lügentheater: Gaddafi verkaufte vor seinem Sturz tonnenweise Gold focos.de (09.09.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog: Die Wahrheit sieht ganz anders aus
    Libyan central bank sells gold, says assets all safe

    reuters.com:
    TRIPOLI, Sept 8 (Reuters) - Libya's central bank, under control of the country's new leaders, said on Thursday none of its assets had been stolen and that it had sold 29 tonnes of gold to help pay salaries.
    "No assets of the Libyan Central Bank have been stolen, gold or otherwise," the bank's new governor Gassem Azzoz told reporters in Tripoli, adding that if fallen leader Muammar Gaddafi had taken gold, it was not from central bank coffers.

Libyen: Die Barbarei geht weiter (09.09.2011) Die NATO setzt ihre Bombenangriffe auf Libyen fort. Während westliche Medien eifrig den Eindruck verbreiten, der "Nationale Übergangsrat" habe die Lage in dem nordafrikanischen Land praktisch vollständig unter Kontrolle, verteidigte NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen der Nachrichtenagentur Reuters zufolge die Fortsetzung des Luftkriegs und behauptete, Pro-Ghaddafi-Kräfte bedrohten noch immer die Bevölkerung, "so daß die NATO-Verbündeten weiter mit Luftangriffen gegen das alte Militär vorgehen" müssten.

Libyen: Rede Muammar Gaddafis am 7. September in RAI TV, Syrien (09.09.2011)

Wirtschaftskrise: Gebt Karl Marx die Chance, die kapitalistische Weltwirtschaft zu retten (09.09.2011) George Magnus, der Chefberater der Grossbank UBS, bestätigt Karl Marx, die weltweite Krise des Kapitalismus richtig vorhergesagt zu haben, bietet zu ihrer Überwindung aber nur kapitalistische Rezepte an, die sich längst als unwirksam erwiesen haben.

Hinweise des Tages (09.09.2011)

Gender-Universum: BRD - Linke: "Anerziehung von Schamgefühl ist Menschenrechtsverletzung" (09.09.2011)

Absurdistan: Clinton-Doktrin - USA intrigieren gegen Palästina-Staat (09.09.2011) Die Obama-Administration betreibt dieser Tage eine hochaktive Nahost-Diplomatie. Doch ist diese keineswegs auf einen Ausgleich im israelisch-palästinensischen Konflikt gerichtet, sondern auf die Stärkung des israelischen Machtanspruches über die Palästinenser.

  1. Auch der Ton gegenüber der Autonomiebehörde in Ramallah ist um einiges rauher geworden. So wurde Präsident Abbas von US-Aussenministerin Clinton aufgefordert, "hart zu arbeiten, um ein negatives Szenario in New York zu vermeiden". Israels Aussenminister Lieberman schickte dem Befehl seiner amerikanischen Amtskollegin gleich auch noch eine Kriegsdrohung hinterher. Die Palästinenser würden mit ihrem UNO-Vorstoss ein "beispielloses Blutbad" vorbereiten, meinte er. Das kann doch wohl nur so gemeint sein, daß Israel ein von den Vereinten Nationen anerkanntes Palästina in Blut zu ertränken gedenkt.

Lateinamerika: Gegenoffensive in UNO (09.09.2011) Vor dem Hintergrund des Krieges in Libyen wollen die links­regierten Staaten Lateinamerikas dem Missbrauch der Vereinten Nationen zur Legitimierung imperialistischer Interventionen nicht länger zusehen. (.......)

Schweiz: Bedingungslose Kapitulation (09.09.2011) (.....) Die Festlegung des Wechselkurses von minimal 1,20 zum Euro ist nichts anderes als eine Massnahme, die an finstere Zeiten der Planwirtschaft erinnert. Vermutlich ist die Schweiz zu diesem Schritt gezwungen worden. (......)

  1. Die Koppelung des Schweizer Frankens an den Euro ist eine bedingungslose Kapitulation gegenüber Brüssel. Die Schweizer Nationalbank ist damit zur Planwirtschaft übergegangen und diktiert ab heute einen schwächeren Schweizer Franken. Die Schweizer Notenbank putscht so gegen das eigene Volk! Juncker & Co. triumphieren.

    Mit der Koppelung des Schweizer Frankens an den Euro wird de facto eine Währungsunion mit Brüssel vollzogen, die von vielen Schweizern sicherlich nicht gewollt ist. Deshalb handelt es sich ganz eindeutig um einen Putsch der Schweizer Notenbank. Die Politik wurde offenbar gar nicht erst gefragt und die Menschen auch nicht. Das ist eine neue Dimension in der Schweiz – einem Land, das bisher als Musterbeispiel für Basisdemokratie galt.

    Good-Bye geldpolitische Souveränität der Schweiz
    Da geht sie dahin, die Eigenständigkeit. Mit der Entscheidung der Schweizerischen Nationalbank (SNB) wird die geldpolitische Souveränität des Landes über Bord geworfen. Statt weiterhin auf eine sympathische Art eigenbrötlerisch zu sein, wird das Wohl und Wehe der Schweiz mit aller Vehemenz mit dem des Euro verbunden. (......)

Israel: Türkei mit Härte gegen Israel (09.09.2011) Nach der Veröffentlichung des sogenannten Palmer-Berichts der UNO zur israelischen Erstürmung des türkischen Schiffes "Mavi Marmara" am 31. Mai 2010 schlägt die Türkei eine harte Gangart gegen den jüdischen Apartheid-Staat ein. (......)

Der Palmer-Bericht zur Untersuchung des Sturms auf das türkische Schiff "Mavi Marmara" (09.09.2011) (UNO - Report of the Secretary-General’s Panel of Inquiry - PDF - 0,614MB - englisch)

  1. Ein Kommentar:
    Nach einem Jahr internen Aushandelns hat die vom UN-Generalsekretär eingesetzte Untersuchungskommission nun ihren Bericht vorgelegt. Die Medien haben ihn sofort als das erkannt, was er ist: ein diplomatischer Versuch, den Streit über das Vorgehen der israelischen Armee gegen die "Mavi Marmara", bei dem im Mai 2010 neun türkische Staatsangehörige getötet wurden, zu entschärfen. (........)

    (.......) Die Palmer-Kommission hat sich weitgehend dem Türkei-Bericht angeschlossen. Der Streit hätte sich erledigt, wenn sich die israelische Regierung entschlossen hätte, sich wegen der Toten und Verletzten bei der Türkei zu entschuldigen. Es ist wohl nur ihrer prinzipiellen Kompromisslosigkeit geschuldet, dass sie das ablehnt. Und so wird die türkische Regierung den Fall dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag vorlegen, wo er letztlich auch hingehört.

07.09.2011

Absurdistan: Hinweise des Tages (07.09.2011)

Eurokrise: Italien rebelliert (07.09.2011) Hunderttausende Menschen haben sich am Dienstag in ganz Italien an einem achtstündigen Generalstreik gegen die milliardenschweren Kürzungspläne der Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi beteiligt. "Wir zahlen nicht für diese Krise", lautete der Slogan der Demonstranten, die sich von Mailand bis Messina an Protestkundgebungen beteiligten. (......)

Israel: IDF general - Likelihood of regional war growing (07.09.2011) Senior IDF officer warns of 'radical Islamic winter' that may lead to regional war, could prompt use of WMDs; new, more lethal weapons discovered in hands of terrorists during latest round of fighting in Gaza, Major General Eisenberg says

Euro-Zusammenbruch: Schweizer Grossbank rechnet mit Bürgerkrieg und Chaos (07.09.2011) Obschon die schweizerische UBS immer noch fest an einen Zusammenhalt der Eurozone glaubt, rechnet sie im Falle eines Zusammenbruchs des Euros mit Bürgerkrieg und Chaos. Unterdessen scheint die Zeit davonzulaufen. Der Finanzmarktanalyst Martin A. Armstrong geht davon aus, dass Europa bereits zwischen November und Juni in den Abgrund rauschen könnte (.......)

Absurdistan: Israel droht mit Angriff auf West-Jordanland (07.09.2011) "wenn die Palästinenser tatsächlich ihren Antrag auf Anerkennung eines unabhängigen Palästinenserstaates bei der UNO stellten, werde ein militärischer Angriff auf das West-Jordanland erfolgen"

BRD: Bundesverfassungsgericht ändert Stabilisierungsmechanismus-Gesetz – mit sofortiger Wirkung (07.09.2011) Soll heissen: vor einer Übernahme von Übernahme von Gewährleistungen ("Euro-Rettungsschirm" bzw "Euro-Rettungsfonds")nach § 1 Satz 1 Stabilisierungsmechanismus-Gesetz muss das Bundesministerium der Finanzen ab sofort die Zustimmung vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages einholen.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Bravo.!!!! Ein klares nein des deutschen Bundesverfassungsgerichts zu einer Ausweitung der Absurdistan-Diktaur

Terroristen und Antisemiten (07.09.2011) Von Evelyn Hecht-Galinski - (......) Die Bundesregierung muss endlich wieder im Sinne der Werte eines humanistischen Grundgesetzes handeln und nicht im Sinne von sogenannten demokratischen Regimen, als deren Befehlsempfänger sie agiert, ganz im vorauseilendem Gehorsam auf "der Schleimspur der Unterwürfigkeit, die sich durch alle Parteien zieht", wie ich vor einiger Zeit schon mal geschrieben habe. Nicht Boykott gegen "Durban 3", sondern Boykott gegen Israel, BDS!

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Absurdistans Verhältniss zu Apartheid-Israel:
    ganz im vorauseilendem Gehorsam auf "der Schleimspur der Unterwürfigkeit, die sich durch alle Parteien zieht
    welch wahre Worte.

06.09.2011

Absurdistan: Deutlich mehr psychisch und neurologisch Kranke als angenommen (06.09.2011) Psychische Störungen sind in Europa zur grössten gesundheitspolitischen Herausforderung des 21. Jahrhunderts geworden. Dies ist ein Hauptergebnis einer wissenschaftlichen Studie, die von dem Dresdner Psychologen Hans-Ulrich Wittchen geleitet und (.......)

Horror in Libyen: Rebellen töten wahllos Schwarze (06.09.2011) Aus Libyen kommen grausame Nachrichten. Die libyschen Rebellen, die von NATO und westlichen Ländern unterstützt werden, sollen massenweise schwarze Einwanderer zusammentreiben, in provisorische Gefängnisse stecken und sie töten. Das melden internationale Zeitungen. (......)

Drei Dinge müssen geschehen, damit wir uns erheben und die Herrschaft der Konzerne abschütteln können (06.09.2011) Die Mehrheit der US-Amerikaner opponiert gegen die Korporatokratie, also gegen die Herrschaft riesiger Konzerne, die einer äusserst wohlhabenden Elite gehören, die ihre Interessen von einer Regierung durchsetzen lässt, die nur aus Komplizen der Konzerne besteht; leider haben viele von uns die Hoffnung bereits aufgegeben, dass wir diese Tyrannei abschütteln könnten. (.......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Betrifft nicht nur die US-Amerikaner. Betrifft viel mehr, das ganze westliche Absurdistan.!

05.09.2011

Wirtschaftskriese: Die Strafe des Marktes (05.09.2011) Weil Geld eigentlich nur einen Kredit darstellt, kann es auch bei massivster Anhäufung kein Reichtum sein. Schon Rosa Luxemburg schrieb: "So ist der Kredit, weit entfernt, ein Mittel zur Beseitigung oder auch nur zur Linderung der Krisen zu sein, ganz im Gegenteil ein besonderer mächtiger Faktor der Krisenbildung." (........)

BRD: Wir sind das Volk: Wie wir Politik und Medien jetzt auf die Sprünge helfen müssen (05.09.2011) So manch ein Mensch, dem konservative Werte und traditionelle Gemeinschaftstugenden noch nicht ganz einerlei geworden sind, fragt sich heute oft verzweifelt, warum er immer seltener seine Weltsicht in den öffentlichen Medien und in der Politik wiederfindet. Das, was zunehmend von oben herab entschieden und berichtet wird, weht nicht selten sogar rundweg am gesunden Menschenverstand vorbei. Beispiele? (......)

Absurdistan: Schwere Vorwürfe - Irakkrieg schon vor 9/11 geplant? (05.09.2011) Der ehemalige US-Botschafter in Deutschland, John Kornblum, hat scharfe Kritik an der US-Aussenpolitik unter George W. Bush geübt. In einem Phoenix-Interview sagte er, der Irak-Krieg sei schon vor den Anschlägen auf das World Trade Center geplant gewesen.

Israel: 450.000 Menschen bei Massenprotest (05.09.2011) In Tel Aviv, Jerusalem und anderen Städten des Landes gingen Hunderttausende Menschen auf die Strasse. Sie fordern niedrigere Steuern und bessere Bildungschancen. (......)

9/11: Leitmedien und die Gegenöffentlichkeit des 11. Septembers (05.09.2011) Im Konflikt um die mediale Interpretation der Terroranschläge vom 11. September spiegelt sich ein beschämendes Mass an journalistisch-publizistischer Aggression wider. Kritiker, die zumindest zum Teil völlig legitime Fragen zu den Terroranschlägen in den USA stellten, wurden von Journalisten und Publizisten diffamiert. (........)

BRD: Der ausgetrickste Bundestag (05.09.2011) Im Bundestag beginnen die Beratungen über den erweiterten Euro-Rettungsschirm. 620 Abgeordnete sollen ein unumkehrbares Gesetz verabschieden, das sie selbst nicht verstehen, und die Regierung trickst, um sich die Mehrheit zu sichern. (......)

Absurdistan: Der Afghanistan-Einsatz und der Kampf gegen den Terrorismus (05.09.2011) (.....) Wir sind da in einen Konflikt geraten, der manchen Fehler zwangsläufig entstehen lässt. Wenn man ein Dorf bombardiere, um einen Terroristen zu töten, dann hat man einen Terroristen getötet und hundert neue geschaffen. (.......)

04.09.2011

Libyen: Nato bereitet Blutbad in Sirte vor (04.09.2011) (.....) Nato-Kampfflugzeuge fliegen seit einigen Tagen immer wieder Angriffe auf Sirte, die weiter westlich gelegene Stadt Bani Walid und die Strasse zwischen beiden Städten. Aus Sirte gibt es keine unabhängige Berichterstattung, aber der Sprecher des Gaddafi-Regimes, Moussa Ibrahim, berichtete, die andauernden Bombenangriffe hätten bereits tausend Einwohner getötet und viele weitere verletzt. (......)

Absurdistan: Eine neue Anhängerschaft für den Imperialismus (04.09.2011) Die Hysterie und Begeisterung, mit der heute europäische und amerikanische Medien und Politiker auf die Vergewaltigung Libyens reagieren, erinnern an die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. (......)

  1. "Allgemeine Begeisterung für seine Perspektiven, wütende Verteidigung des Imperialismus, seine Beschönigung in jeder nur möglichen Weise – das ist das Zeichen der Zeit."Diese Zeilen wurden vor 95 Jahre geschrieben und sind heute wieder brandaktuell. Besser könnte man die Reaktion liberaler Journalisten, linker Intellektueller und ehemaliger Radikaler auf den Libyenkrieg nicht beschreiben.
    Das Zitat stammt aus Lenins Werk "Der Imperialismus"..!

Absurdistan: In Amerika ist der Rechtsstaat aufgegeben (04.09.2011) Von Paul Craig Roberts

Israel: Die Hunde des Krieges (04.09.2011) von Uri Avnery - So grauenerregende Hunde sind seit Sherlock Holmes’ Hund von Baskerville nicht mehr gesehen worden. Sie sind von einem leidenschaftlichen Bewunderer, dem verstorbenen "Rabbi" Meir Kahane herangezüchtet worden, der vom israelischen Obersten Gerichtshof als Faschist gebrandmarkt wurde. Ihre Aufgabe ist es, die Siedlungen zu schützen und die Palästinenser anzugreifen. Es sind Siedlerhunde oder besser Hundesiedler. (.......)

Was ist aus dieser Welt nur geworden? (04.09.2011) So Mancher mag die Veränderungen, die in unserer Gesellschaft vor sich gehen, als Verbesserungen betrachten, als durch Evolution bedingt. Eigene Erfahrungen aus der Vergangenheit beginnen zu verblassen. Die Geschichte schwebt wie ein verzerrter Schatten über der Gegenwart, missverstanden, unvollständig, falsch interpretiert. (......)

Absurdistan: Wer wird das libysche Erdöl kontrollieren? (04.09.2011)

Türkei: Israelischer Botschafter ausgewiesen, Militärabkommen ausgesetzt (04.09.2011) Die Türkei besteht auf einer Entschuldigung für den blutigen israelischen Militäreinsatz gegen die Gaza-Hilfsflotte im Jahr 2010. Wenn die israelische Regierung nicht bis zur offiziellen Veröffentlichung eines UN-Berichtes Abbitte leiste, werde Ankara einen Plan B in Kraft setzen, gaben türkische Medien am Freitag zunächst entsprechende Aussagen des türkischen Außenministers Ahmet Davutoglu wieder. (.......)

Vorurteile (04.09.2011) "Und so ein Pack füttern wir hier durch. Die sollten verschwinden, sollen dorthin gehen, wo sie hergekommen sind". Der ältere Herr neben mir ist offensichtlich stark erregt, er zittert, hat seine Stimme kaum noch unter Kontrolle, den Rest seines Körpers auch nicht. (.......)

USA: 9/11 war eine fantastisch profitable verdeckte Operation (04.09.2011) Nunmehr, da sich der zehnte Jahrestag der Terror-Angriffe vom 11. September 2001 nähert, sprach ich mit der ehemaligen Wall Street-Investmentbankerin Catherine Austin Fitts über Aspekte, die die finanzielle Seite des Verbrechens betreffen. "9/11", so sagt sie, "ist das Symptom eines Kontroll-Modells, das zentral ist und von oben nach unten geht." (......)

03.09.2011

Gender-Universum: Australien - Neue Zeitberechnung eingeführt (03.09.2011) Aus Gründen der politischen Korrektheit muss in allen australischen Schulbüchern die Zeitrechnung neu benannt werden. Aus der Formulierung "vor Christus" wird jetzt "vor der Neuzeit". Und "nach Christus" wird durch den Ausdruck "nach der Neuzeit" ersetzt. (.......)

Frankreich: Klein- und Gross-strategen (03.09.2011) Kleinere imperialistische Kriege wie in Cote D’Ivoire (Elfenbeinküste) und in Libyen wecken den Drang zu Grösserem. In Westafrika sind vorläufig die Renditen einiger mit dem französischen Präsidenten befreundeten Milliardäre militärisch von französischen Soldaten und einem UN-Kontingent gesichert, regiert wird das Land aus Paris. Das Modell bew6ahrt sich auch in ­Libyen: Mit Hilfe einer UN-Resolution, am Boden stationierten Geheimdienstlern und Spezialkräften und einem pausenlosen Bombardement "zum Schutz der Zivilbevölkerung" wird dem kühnen Geist des Unternehmertums und der "Zivilisation" freie Bahn geschaffen – ohne störende einheimische Staatsmacht. (......)

Absurdistan: Spruch des Tages

Kanzlerin Merkel: "Wir leben ja in einer Demokratie und das ist eine parlamentarische Demokratie und deshalb ist das Budgetrecht ein Kernrecht des Parlaments und insofern werden wir Wege finden, wie die parlamentarische Mitbestimmung so gestaltet wird, dass sie trotzdem auch marktkonform ist."
Quelle: DLF [Podcast]
Ein Satz der alles über die gegenwärtige Politik sagt..!

Kapitalistischer Staatsstreich in Spanien: EZB, Merkel und Sarkozy erpressen Verfassungsänderung (03.09.2011) Auf Druck der Frankfurter Zentralbank EZB, der Kanzlerin von Deutschland, Angela Merkel, und des Präsidenten von Frankreich, Nicolas Sarkozy haben heute die beiden grossen Staatsparteien Spaniens, "Sozialisten" und "Volkspartei", die zweite Verfassungsänderung seit der Militärdiktatur unter Franco mit 316 Stimmen (bei 350 Abgeordneten) durch das Abgeordnetenhaus gepeitscht. (......)

SOS Libyen: Wie es gelingt, die Friedensbewegung zu paralysieren (03.09.2011) Wo bleibt der leidenschaftliche Appell: "Die Spitzenpolitiker der westlichen Welt und ihre Hintermänner sind Verbrecher, und sie gehören vor Gericht - besser früher als später." Es ist doch längst klar, dass sie die Massenmörder sind, die die Welt terrorisieren. Allein im Irak haben sie mehr als eine Million Menschen auf dem Gewissen. Zwischen März 2003 und August 2007 sind durch den Krieg gemäss einer unabhängigen Untersuchung etwa 1.033.000 Menschen umgekommen. [1] Das entwickelt sich in Richtung von Holocaust-Grössenordnungen. Wo ist hier der Aufschrei der Weltöffentlichkeit und der Friedensbewegung - jetzt, wo ein ähnlich gelagertes Verbrechen in Libyen beginnt? (......)

02.09.2011

Die grosse Wut der Überzähligen (02.09.2011) (......) Was charakteristisch für die revoltierenden jungen Leute ist: Sie haben nichts, sie besitzen nichts. Es gibt nichts, was sie an diese Gesellschaft bindet: weder Arbeit, noch Eigentum, noch die Liebe, die dem schweifenden Trieb Dauer und Form verleiht, indem sie ihn an ein Objekt bindet. Sie sind abstrakt, ohne Wurzeln, ohne so etwas wie Heimat, ohne emotionale Bindungen. Libidinöse Beziehungen zu und emotionale Bindungen an Menschen und Dinge sind aber das einzig wirksame Antidot gegen die Gewalt. (......)

Debatten über Strategien für Syrien (02.09.2011) Nach Libyen ist längst auch Syrien ins Blickfeld von Polittechnologen in den USA – und nicht nur dort – geraten. Die Debatte darüber, ob der Westen auch dort militärisch eingreifen sollte, läuft bereits auf vollen Touren. (......)

Grossbritannien: Die britische Regierung will Studenten und Professoren dazu verpflichten, auffällige Muslime der Polizei zu melden (02.09.2011) Als ein Teil der neuen Strategie der britischen Regierung setzt diese nun auch auf Universitätslehrer und Studenten. So sollen sich diese dazu verpflichten der Polizei muslimische Studenten zu melden, die sehr isoliert oder depressiv erscheinen, bevor diese radikalisiert werden würden. (......)

Absurdistan: Libyen-Krieg - Frankreich hat seinen Lohn vorher ausgehandelt (02.09.2011) Noch zu Beginn des Libyen-Konfliktes hat sich Frankreich laut der Zeitung "Liberation" mit dem Übergangsrat über einen Anteil an den libyschen Erdölreserven abgesprochen. Dabei handelt es sich der Zeitung zufolge um die Übergabe von 35 Prozent des libyschen Öls unter französische Kontrolle. Dafür hätten die Rebellen "eine bedingungslose Unterstützung des Nationalrates" erhalten (......)

Absurdistan: Zehn Jahre 9/11 - Der Krieg gegen den Terror hat bislang 6 Billionen Dollar gekostet (02.09.2011) Seit 9/11 hat sich das Leben auf der Erde grundlegend verändert. Amerika ist in einen Krieg gegen den Terror gezogen, der die grösste Volkswirtschaft des Planeten bisher an die sechs Billionen Dollar gekostet und an den Rand des Ruins manövriert hat. (......)

Absurdistan: Sieg des Terrors über Bürgerrechte (02.09.2011) Nach 9/11 sind Orwells Ängste im Alltag angekommen - "Ich habe nichts zu befürchten, weil ich nichts zu verbergen habe." Spätestens nach 9/11 ist dieser Satz absurd. Wer immer sich die Terroranschläge in New York und Washington ausgedacht und wer sie ausgeführt hat – sie haben ganze Arbeit geleistet und jenen eine Vorlage gegeben, die – aus welchen edlen oder heimtückischen Gründen heraus – Demokratie und Freiheitsrechte geringer schätzen, als es das Grundgesetz verlangt. (........)

BRD: Das faule Vermächtnis des Helmut Kohl (02.09.2011) Aufgrund ihrer falschen Politik hatten wir bislang wenig Anlass, die Kanzlerin Angela Merkel zu verteidigen. Aber diesmal müssen wir sie in Schutz nehmen. In Schutz nehmen gegen die Angriffe des Egomanen und inzwischen nur noch an seiner eigenen Legende strickenden "Kanzler der Einheit" Helmut Kohl. Er fällt in einem Akt kalter Rache über die heutige Politik und speziell über die Kanzlerin her. In seinem selbstbeweihräuchernden Personenkult erhebt er sich selbst zu einer der grossen Figuren der Geschichte, der nach seiner selbstgerechten Wahrnehmung alles richtig gemacht hat. (......)

01.09.2011

BRD: Mit Neusprech zur Vollbeschäftigung (01.09.2011)Wer Unpopuläres verkaufen will, der muss sich etwas einfallen lassen. Politiker und Lobbyisten lassen sich dafür gern neue Begriffe einfallen, die vom wahren Kern des Problems ablenken sollen. Da werden dann Kriege zu humanitären Interventionen, aus der Vorratsdatenspeicherung wird die Mindestdatenspeicherung und das unbeliebte Hartz IV soll durch einen neuen Namen ein besseres Image erhalten. (......)

Pakistan: CIA recruits 1,500 Jihadists from Mazar-e-Sharif to fight in Libya (01.09.2011) Most of the men have been recruited from Afghanistan. They are Uzbeks, Persians and Hazaras. According to the footage, these men attired in the Uzbek-style of shalwar and Hazara-Uzbek Kurta were found fighting in Libyan cities.

Frankreich: Iranian nuclear bid could provoke attack - Sarkozy (01.09.2011) Sarkozy kündigte öffentlich an, dass die Islamische Republik Iran nun in der nächsten Zeit mit einem überraschenden Militärschlag rechnen müsse.

Libyen: 42 Jahre Volks-Dschamahirija (01.09.2011) Eine Analyse aus sozioökonomischer Sicht. Von Gerd Bedszent

31.08.2011

USA: Das FBI inszeniert fast alle Terroranschläge in den USA selbst (31.08.2011) Das FBI hat in den letzten Jahren seine gut ausgebildeten Agenten nicht nur zur Ausforschung Terrorverdächtiger eingesetzt, sondern sie auch dazu angehalten, die Terrorverdächtigen zuvor selbst zu erschaffen.

USA: Prolonged Detention - Obama justifies FEMA imprisonment of civilians (31.08.2011) Der amerikanische Präsident Obama hatte den Amerikanern im Wahlkampf versprochen, das Lager Guantanamo zu schliessen, weil dort Menschen ohne gesetzliche Grundlage festgehalten werden. Nun hat er nicht nur angekündigt, das Lager ausbauen zu lassen. Er will sogar eine gesetzliche Grundlage einführen, um in Guantanamo und anderen FEMA - Gefängnissen, Menschen ohne Anklage bis zu 10 Jahren oder gar dauerhaft inhaftieren lassen zu können.

30.08.2011

Die "Befreiung" Libyens: NATO-Sondereinsatzkräfte und al Qaida gehen Hand in Hand von Prof. Michel Chossudovsky (30.08.2011) "Ex-Terroristen..?" schliessen sich der "prodemokratischen..?" Bewegung an. In diesem Krieg wurden schwere Kriegsverbrechen begangen. An den Händen der NATO klebt Blut. Die Regierungen und Staatschefs der NATO-Mitgliedsländer sind für erhebliche Kriegsverbrechen verantwortlich.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    lesen Sie dazu auch:Libyen und die Logik der westlichen Dekadenz und weiter dazu Zombieland

Demokratie: EU-Eliten versagen den Völkern die Macht (30.08.2011) Die EU hört nicht auf ihre Bürger. Und das Vorgehen ihrer Anführer und ihrer Institutionen verstärkt nur den Eindruck, dass die europäische Integration durch technokratische Massnahmen erfolgt, auf welche die Bevölkerungen keinen Einfluss haben.

Der Kapitalismus der Trostlosigkeit (30.08.2011) Dem Kapitalismus ist der Feind und die Dynamik abhanden gekommen, er ist in eine Gesellschaft ohne Utopie und politische Alternative gemündet (.......)

Syrien: Propagandaschlacht um Syrien (30.08.2011) Erneute Proteste gegen die Regierung in Damaskus. Westliche Medien verschweigen Morde an Sicherheitskräften (.......)

29.08.2011

Die Exlinken und die Unruhen in Grossbritannien (29.08.2011) Die Unruhen, die Anfang dieses Monats London und weitere Städte erschütterten, warfen ein grelles Licht auf den tatsächlichen Zustand der britischen Gesellschaftsbeziehungen. Plötzlich zeigte sich das wahre Ausmass der Klassenunterschiede, die Grossbritannien zerreissen. Millionen Arbeiter und Jugendliche sind zu einem Leben in zermürbender, unaufhörlicher Armut verurteilt und müssen zusehen, wie andere im Luxus schwelgen.

Finanzkrise: "Alle Errungenschaften der Nachkriegszeit stehen zur Disposition" (29.08.2011) Ein Interview zur Finanzkrise mit dem früheren ekuadorianischen Wirtschaftsminister und Mitglied der "Stiglitz-Kommission" Pedro Páez.

Libyen als Modell für eine Neuaufteilung des Nahen Ostens (29.08.2011) Unter dem Titel "Gaddafis Fall wird den arabischen Frühling wieder beschleunigen" veröffentlichte Philip Zelikow vergangenen Montag eine Kolumne auf der Web Site der Financial Times. Sie erlaubt einen Blick auf die weitreichenden Ziele, die Washington und die anderen imperialistischen Grossmächte mit ihrer angeblich "humanitären" Intervention in Libyen verfolgen. (.......)

Libyen: Soldaten aus Nato-Staaten kämpfen Seite an Seite mit Rebellen (29.08.2011) Einsatzkommandos auf libyschen Boden - Was tut man nicht, um Gaddafi zu schnappen

Libyen: Neuer Militärgouverneur ist führendes al-Qaida-Mitglied (29.08.2011) Der neugewählte Militärgouverneur von Tripolis, Abdel Hakim Belhadj, ist ein führendes al-Qaida-Mitglied. Der Anführer der radikalen Islamisten, der jetzt als neuer Machthaber Libyens betrachtet wird, war einer der engsten Freunde von al-Qaida-Chef Osama bin Laden und gründete schon vor den Anschlägen des 11. September 2001 den afrikanischen Ableger der al-Qaida

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Nicht weiter überraschend. Ghadafi hat vor dieser Entwicklung schon vor Monaten gewarnt. Ein bisschen weiter unten steht darüber genaueres - siehe: Pro-Al Qaeda brigades control Qaddafi Tripoli strongholds seized by rebels.
    Werden die Nato jetzt mit Bodentruppen einmarschieren, um die Libyer ein zweites mal zu befreien? Ist ein zweites Irak am entstehen, mit hunderttausenden von Toten?

    Bei dem neusten US-Nato Verbündeten handelt es sich tatsächlich um den internationalen Al Qaeda - Chef Terrorist Abdel Hakim Belhadj, aka Abdel Hakim al-Hasadi

    Abdel Hakim Belhadj aka Abu Abdullah Assadaq aka Abdel-Hakim al Hasidi aka Abdel Hakim al-Hasadi aka Abdel Hakim al-Hasady

    Hier könnensie sich eine Videoreportage über diesen Fakt ansehen:
    Al Qaeda Commander of NATO’s Bloody Reign of Terror in Tripoli is the Monster Abdel Hakim Belhadj aka Abu Abdullah Assadaq aka Abdel-Hakim al Hasidi aka Abdel Hakim al-Hasadi aka Abdel Hakim al-Hasady, Friend of Osama Bin Laden, former US POW, and Infamous Killer of US Soldiers in Afghanistan

BRD: Zentralrat der Juden kritisiert aggressive Israel-Feindschaft (29.08.2011) Der Zentralrat der Juden in Deutschland (ZdJ) wünscht, dass die Bundesregierung die UN-Rassismuskonferenz am 23. September in New York boykottiert. "Das ist eine Konferenz der Lüge, der Schande und der Doppelmoral". (......)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Wenn wunderts, dass der einzig noch verbliebene Apartheidsstaat dieser Welt, andere Staaten zu überreden versucht, die UN-Rassismuskonferenz zu boykottieren. Die unerträgliche Situation der Palästinenser, verschärft sich unübersehbar tagtäglich. Alleine in den letzten 30 Tagen, wurden mehrere ganz klar rassistische Gesetze von den Zionisten verabschiedet.
    Die zionistisch - rassistische Regierung Israels und ihre Nachfolger gehöhren nun tatsächlich an den Weltenpranger gestellt und boykottiert, wie in den 70er und 80er Jahren des 20ten Jahrhunderts, Südafrika.

    Israel: Exklusiver Besitzanspruch - Hintergrund. Gegen internationales Recht und UN-Charta. Zur aktuellen Debatte um den jüdischen Staat (11.08.2011) Die israelische Regierung hat einen neuen Gessler-Hut aufgestellt. Wer sich daran gewöhnt hatte, "Bekenntnisse" zum Existenzrecht Israels "abzulegen" und damit schon seine Pflicht getan zu haben meinte, wird umdenken müssen. Inzwischen wird zusätzlich gefordert, Israel auch die Anerkennung als "jüdischer Staat" und "Nationalstaat des jüdischen Volkes" auszusprechen. US-Präsident Barack Obama hat die neue Sprachregelung sofort akzeptiert und zum festen Bestandteil seiner Reden gemacht
    Israel streicht Arabisch aus der Liste der offiziellen Sprachen (5.08.2011) Das Parlament des israelischen Regimes (Knesset) stimmte in Folge der Judaisierung der Gesetzesvorlage der Streichung der arabischen Sprache aus der Liste der offiziellen Sprachen Israels zu - Wird ja immer schlimmer im Apartheitsstaat Nr.1
    Israel: will Stahlmauer an Grenze zu Syrien bauen (4.08.2011) Einem Al Alam-Bericht zufolge sagte Gay Farun vom Zweiten Israelischen Fernsehen, dass zwei Monate nach den Protestdemonstrationen der Palästinenser am Nekbat-Tag, Israel als Vorbeugungsmaßnahme vor dieser Tatsache, eine 8 m hohe Stahlmauer an der Grenze zu Syrien baut. "Absurdistan..?"
    Israel - Rechtlose Gefangene: Bis zu 11000 Palästinenser in Israel inhaftiert. Angehörige fordern Besuchsrecht (29.07.2011)
    Empörung in Israel: Das neue Anti-Boykott-Gesetz geht sogar Vertretern der Rechten zu weit (23.07.2011)
    Zum israelischen rassistischen Apartheitsstaat meint Gideon Levy
    Rückblick: Israel ist eine Gesellschaft der Gewalt und Brutalität geworden - von Gideon Levy (23.07.2011)

    Sowohl der nationale israelische, wie auch der internationale Zionismus, ist nun tatsächlich ein Krebsgeschwür im Organismus der Weltgemeinde, und gehört wie jeder Krebs bekämpft. In diesem Sinne hat Irans Staatspräsident Mahmud Ahmadinedschad nicht unrecht. Ob der Holocaust eine "große Lüge" ist wie Ahmadinedschad meint, stellt sich heraus, wenn man endlich normal über dieses Thema reden kann. Solange dazu Maulkorberlasse bestehen, dürfte wohl die eine oder andere Seite etwas zu verbergen haben. Dass der Zionismus vor und während des 2. Weltkrieges kräftig mit dem Nationalsozialismus zusammengearbeitet hat ist eine geschichtliche Tatsache.
    Eine aufschlussreiche Lektüre dazu finden Sie hier:
    DIE ZIONISTEN UND NAZI DEUTSCHLAND (PDF 0,724MB)
    EINLEITUNG des PDF's
    Obwohl viele Bücher über die barbarische Behandlung der europäischen Juden durch Nazideutschland erschienen sind, ist ein wichtiger Aspekt dieser Frage in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt: die Beziehung zwischen der zionistischen Bewegung und Nazideutschland. Informationen über dieses Thema sind zugänglich, doch bisher nicht in einer einzigen umfassenden Studie zusammengetragen worden.
    Diese Untersuchung soll diese Lücke zumindest teilweise schliessen. Wegen der heiklen Natur dieses Gegenstandes und der zionistischen Tendenz, jeden nicht-zionistischen oder anti-zionistischen Standpunkt als "anti-semitisch" zu denunzieren, ist alles Material in dieser Studie ausschliesslich jüdischen Quellen entnommen. Die zitierten Autoren vertreten ein breites Spektrum von Ansichten, von extrem zionistischen bis hin zu antizionistischen mit allen möglichen Abstufungen dazwischen. Der Leser wird sich so eine genaue, objektive Meinung auf der Grundlage von Beweismaterial bilden können, das von führenden jüdischen Historikern vorgelegt worden ist.

    Graumann  Dieter Graumann
    Eigentlich sollten Graumann und seine Kollegen / innen vom jüdischen Zentralrat Deutschlands wohl eher einmal den verfaulenden Dreck vor der eigen Haustür entfernen, bevor sie derart grosse Worte führen.

Eurokriese: US-Geheimdienste und der Euro: Fakten, die Sie kennen sollten (29.08.2011) Selbst der renommierten amerikanischen Zeitung New York Times fällt in diesen Tagen auf, dass die EU-Elite uns Bürgern die Macht versagt und uns betrügt und belügt. Die EU hört nicht auf den Willen ihrer Bürger und zieht sie ins Verderben. Warum nur? (......)

Libyen - Tripolis: Kein Wasser, kein Strom (29.08.2011) Die von der NATO gestützten Aufständischen in Libyen haben am Wochenende erklärt, die Hauptstadt Tripolis vollständig erobert zu haben. Unter Kontrolle haben sie offensichtlich nichts, vielmehr herrscht in der Millionenmetropole Chaos. (.......)

Libyen: Pro-Al Qaeda brigades control Qaddafi Tripoli strongholds seized by rebels (29.08.2011) Members of the Al Qaeda-linked Libyan Islamic Fighting Group – LIFG, are in control of the former strongholds of Muammar Qaddafi captured by Libyan rebels last Sunday, Aug. 21, debkafile reports from sources in Libya. They are fighting under the command of Abd Al-Hakim Belhadj, an al Qaeda veteran from Afghanistan whom the CIA captured in Malaysia in 2003 and extradited six years later to Libya where Qaddafi held him in prison. Belhadj is on record as rejecting any political form of coexistence with the Crusaders excepting jihad. (......)
Abd  Al-Hakim  Belhadj Abd Al-Hakim Belhadj, pro-Al Qaeda LIFG chief

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Die gewöhnlich "gut informierte" israelische Internet-Site DEBKAfile, stellt die Lage in Libyen ganz anders dar, als die westlichen Natomärchen nachschreibenden Mainstreams. Gemäss dieser Quelle:
    Waren es nicht die Rebellen des National Transitional Council (NTC) aus Benghazi, die Tripolis überrollt haben, sondern al-Qaida Terroristen unter der Führung von Abd Al-Hakim Belhadj. Der LIFG (Libyan Islamic Fighting Group) Chef Belhadj nennt sich jetzt "Commander of the Tripoli Military Council". Viele der in Tripolis freigelassenen Gefangenen, sind al-Qaida Extremisten und verstärken jetzt zusätlich die LIFG. Die al-Qaida Leute lehnen jede Machtübergabe an die NTC ab und haben im Gegenteil zu den Nato-Lügen schreibenden westlichen Medien noch nicht mal Leute des NTC nach Tripolis hereingelassen. Anscheinend ist genau das passiert, vor dem Ghadafi seit Monaten gewarnt hat.
    Die Institutionen der libyschen Regierung in Tripolis, sind in die Hände islamistischer Brigaden gefallen die zu al-Qaida gehören, die sich ausserdem bis an die Zähne mit schweren Waffen aus Ghadafis Arsenalen bewaffnet haben. Keine westliche oder libysche militärischer Gewalt wird die Islamisten in absehbarer Zeit aus der libyschen Hauptstadt vertreiben können.
    Da hat sich die Nato, ein immer grösser werdendes, faules Ei, mitten ins ohnehin schon überfaule eigene Nest gelegt. Ausserdem ist es nun wirklich nicht mehr nötig, mit Killerdrohnen in Pakistan hunderte von Menschen zu töten, bei der Jagt auf al-Qaida, hat man doch eben diesen, einen Weg freigebombt, um die libysche Hauptstadt übernehmen zu können. "Die 2 Millionen libyschen Frauen von Gross-Tripolis werden für den westlichen Schutz der libyschen Bevölkerung auf immer dankbar sein, dürfen sie sich doch jetzt wieder, ins absolute islamische Patriarchat begeben..!" Wo blieb und bleibt der Aufschrei unserer "Gutmensch Genderstürmerinnen"..? Frauenrechts-verachtender hätte die Nato woll kaum agieren können. Die Frauen einer moderat-islamischen Grossstadt, ausgerechnet den extremen al-Qaida Extremisten in die Hände spielen.
    hier stinkts

Drachenwuts Politikblog - 28.08.2011

Eine erste Etape im Prozess zum Ende einer Zeit wie wir sie kennen, ist erreicht!

Willkommen im Zeitalter des neuen Kolonialismus!

Freiheit durch Bombenterror:
Die Zeit plädiert für Furcht und Schrecken als neues aussenpolitisches Prinzip

von THOMAS WAGNER

Es ist ein Leitartikel von geradezu atemberaubendem Zynismus, mit dem die einflussreichste deutsche Wochenzeitung ihre Leser in der aktuellen Ausgabe (Nr. 35, 2011, 25.08.2011) ein weltweites Schreckensregime der westlichen Staaten schmackhaft zu machen versucht. Indem sie "faktisch als Luftstreitkraft der Rebellenbewegung agierte", habe die NATO in Libyen "ein Zeichen gegen den ‚Kampf der Kulturen gesetzt", heisst es dort unter dem Titel "Der Weg ist frei".

Bei dieser und den anderen Militärinterventionen des Westens geht und ging es nicht um einen Kreuzzug gegen den Islam. Die Zielsetzung ist viel umfassender. Es geht letztlich darum, jederzeit und an jedem beliebigen Ort in der Welt die Interessen der USA und ihrer Verbündeten mit der Androhung oder Ausübung von Gewalt durchsetzen zu können.

Die Botschaft an alle Regierungen, die den Interessen der militärischen Übermächtigen in die Quere kommen lautet: "Sie können nicht ausschliessen, dass eines Tages, wenn sie es zu schlimm treiben, doch die Bomber kommen. Schon dieses drohende 'Vielleicht' ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer zivilisierten Weltordnung", meint der Schreibtischstratege der Zeitschrift Zeit.

Dabei ist die Religionszugehörigkeit der betroffenen Regierungen oder der Charakter des politischen Systems von nachrangiger Bedeutung. Zu den unliebsamen Störfaktoren der Weltpolitik zählt Ross neben den Regierungen des kleinen Kuba und des grossen China auch den Präsidenten Venezuelas, Hugo Chavez, der in seinem Land ein beispielloses Demokratisierungsprojekt angeschoben hat.

Als Vorwand für künftige Militärinterventionen reichen dann schon Spekulationen über Verbrechen, zu denen ein missliebiger Staatschef fähig sein könnte. So heisst es bei Ross, dass Gaddafi "zu äusserster Brutalität, zum Massaker am eigenen Volk bereit war". Mit der Suggestion, dass der libysche Politiker eben solche bereits beginge, war die Flugverbotszone zum Schutz der libyschen Bevölkerung von den Vereinten Nationen beschlossen worden. Dass es nicht darum ging, sondern um den völkerrechtswidrigen gewaltsamen Sturz eines unbequemen Machthabers durch die überlegene militärische Feuerkraft von alliierten Fremdmächten, stellte sich bald heraus. Spekulationen über Massaker des Gaddafiregimes konnten nicht bestätigt werden. Das war im Fortgang des militärischen Konflikts dann auch nicht mehr nötig.

Heute nimmt das Gros der ach so kritischen und unabhängigen deutschen Medien keinen Anstoss daran, dass die NATO keineswegs die Zivilbevölkerung schützt, sondern mit ihren Bombardements auf die Gaddafi-Getreuen in der Luft und am Boden selbst ein todbringendes Schreckensregime etabliert hat.

Das offenkundige Hauptziel der westlichen Kriegsideologen ist nicht der Kampf gegen den Islam, sondern die Ausserkraftsetzung des Selbstbestimmungsrechts der Völker.

Quelle: hintergrund.de

27.08.2011 und 28.08.2011

Zehn Jahre nach 9/11: Haben wir etwas daraus gelernt? (27.08.2011) von Paul Craig Roberts

Eurokrise: IWF fordert Bezahlung der Banken durch "Rettungsfonds" EFSF oder "andere europaweite Finanzierungen" (27.08.2011)IWF-Direktorin Christine Lagarde fordert eine Bezahlung der Banken durch die Steuerzahler. Sie nennt den angeblichen "Euro-Rettungsfonds" EFSF und deutet die Rekapitalisierung der Banken durch Euro-Bonds an.

  1. Die Masken fallen. Die neue, so plötzlich ins Amt gerutschte IWF-Direktorin Christine Lagarde, gegen die in Frankreich durch den dortigen Restbestand von Justiz immer noch wegen des Verdachts ausschweifender Korruption ermitelt wird, hat die Bezahlung der weltweit im rechtsfreien Raum des Weltkapitalismus operierenden "globalisierten Banken" durch die Steuerzahler der souveränen Staaten in Europa gefordert.

Rede des deutschen Bundespräsident Christian Wulff zur Eröffnung Eröffnung der 4. Lindauer Tagung der Wirtschaftsnobelpreisträger (27.08.2011) Lindau, 24. August 2011

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Eine ungewohnte und bemerkenswerte Rede eines westlichen Politikes. Wulff hat einen bis heute nicht selbstverständlichen Blick auf die existentielle Krise des gegenwärtigen Kapitalismus geworfen.

    (.....)Es wurde mehr Zeit gewonnen, als Zeit genutzt. Auf dem Deutschen Bankentag Ende März dieses Jahres hatte ich den Finanzsektor gewarnt: Wir haben weder die Ursachen der Krise beseitigt, noch können wir heute sagen: Gefahr erkannt – Gefahr gebannt. Wir sehen tatsächlich weiter eine Entwicklung, die an ein Domino-Spiel erinnert: Erst haben Banken andere Banken gerettet, und dann haben Staaten Banken gerettet, dann rettet eine Staatengemeinschaft einzelne Staaten. Wer rettet aber am Ende die Retter? (.....)

    (.....) Die Politik liesse sich "am Nasenring" von Banken, Ratingagenturen und Medien "durch die Manage" führen. (.....)

    siehe dazu auch: Donnerhall am Bodensee

    eine lesenswerte Kritik und Analyse zur Rede Wulffs finden sie hier:
    Wulffs Plädoyer für einen unabhängigen Euro-Diktator
    Lindau hat ein Schlaglicht geworfen auf das Verhältnis zwischen der nichtstaatlichen "Europäischen Zentralbank" EZB und den parlamentarisch-demokratischen Staaten, die sich innerhalb der letzten 12 Jahre das Währungs- und Finanzsystem "Euro" gegeben haben und nun durch dieses mit einem Umsturz bedroht werden.Wulff äusserte in dieser Rede eine Selbstverständlichkeit, die nicht nur den gesamten Rest seiner Rede konterkarikiert, sondern heutzutage schon brisanten Charakter hat: (.......)

Demokratie: Dogmen ohne Hand und Fuss (27.08.2011)

  1. "Das Geld ist der Gott unserer Zeit und Rothschild sein Prophet!", erkannte Heinrich Heine schon vor fast zwei Jahrhunderten. So richtig manifestieren ließ sich der neue Gott aber erst, als auch die passende Religion dazu entstanden war. Und Religionen werden erst dann zu effektiven politischen Instrumenten, wenn die Zahl derer, die ihnen bedingungslos und blind vertrauen, auch groß genug angewachsen ist.  Was die Zahl der Gläubigen betrifft, so steht Demokratie mit Sicherheit bereits an erster Stelle.
    Im Namen des Kapitalismus, der freien Marktwirtschaft und Wohlstand in Ewigkeit.
    Amen

Libyen und der globale Vernichtungsfeldzug gegen die Demokratie (27.08.2011) Momentan sind ja alle verwirrt: was ist los in Libyen? Gestern noch siegte die -wer-auch-immer-Allianz- von Söldnern, Ex-Gaddafi-Anhängern, Geheimagenten, Islamisten und sonstigen Spinnern im Rad der Weltpolitik, heute demonstriert ein Gaddafi-Sohn durch eine Fahrt durch die Stadt, das Pressemeldungen von Gestern eine Lüge waren. Auf einmal muss man damit rechnen, das die Rebellenoffensive eine reine Medienoffensive war. Das erinnert an Deutschland 1945. Auch hier erfolgte eine Medienoffensive der besonderen Art, wie ARD berichtet: (........)

Euro-Bonds, Wunderwaffe oder Kopfschuss für die 0017er Staaten? (27.08.2011)

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Informative und allgemein verständliche Erklärung, was genau Euro-Bonds eigentlich sind und wem diese vor allem nützen.

Der Araber Gaddafi war lieber Afrikaner (27.08.2011) Mit dem Machtwechsel in Libyen endet auch ein Kapitel für die afrikanische Union (AU)

26.08.2011

Syrien: Ein "humanitärer Krieg" gegen Syrien? (26.08.2011) Michel Chossudovsky befürchtet, das sich eine "humanitäre Intervention" der USA und der NATO in Syrien zu einem grossen Krieg im Mittleren Osten und in Zentralasien ausweiten und den Dritten Weltkrieg auslösen könnte.

Libyen: Libysche Rebellen wollen islamisches Scharia-Recht einführen (PDF 1,250MB - Libya Draft Constitutional Charter for the Transitional Stage) (26.08.2011) Die untereinander zerstrittenen libyschen Rebellen haben sich, wie erst jetzt bekannt wurde, bei einem Treffen in der Stadt Bengasi auf einen Verfassungsentwurf für die Zeit nach dem Sturz Gaddafis geeinigt. Sie einigten sich darauf, dass der Islam Staatsreligion wird. Zudem soll nach Artikel 1 des Verfassungsentwurfs nur noch das islamische Scharia-Recht gelten.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Es kommt wies kommen musste. war nun tatsächlich vorauszusehen. Siehe: Libyenkrieg - Die Logik der westlichen Dekadenz vom 10.08.2011. Wenn jetzt dieses Dokument in Brüssel mit Empörung aufgenommen wird, handelt es sich tatsächlich um falsches und scheinheiliges Getue. Passt hervorragend zu den westlichen Werten..!! Erstaunlich, dass die westliche Medienwelt über diese Dokument nichts berichtet. War doch ein ausserordentlicher Erfolg: Die Herbeibombung eines neuen Scharia - Staates..!?

Libyenkrieg: Französische Greueltaten im Nordafrika-Krieg (26.08.2011) Brasiliens Medien stellen erstmals Greueltaten der Regierungsgegner, darunter willkürliche Erschiessungen, gross heraus.

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Hier gehts zu den Orginalen: Folha de Sao Paulo

Libyenkrieg: Bernard-Henry Lévy: Warum unser Einsatz richtig war (26.08.2011) Für den französischen Star-Philosophen, der Nicolas Sarkozy zum Libyeneinsatz gedrängt hat, sollte sich der Westen nicht von Diktatoren beeindrucken lassen, denn sie seien wie Muammar al-Gaddafi lediglich "Papiertiger".

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Ein typisch westliches "Gutmenschengeschwafel", dass durch die realen Geschehnisse längst als der Ausguss, obzöner Falsch- und Wertelosigkeit gekennzeichnet sind.

Libyen: Massaker in Libyen unter Beihilfe der NATO (26.08.2011) Augenzeugenbericht aus Tripolis - Am Samstagabend, 20 Uhr, als das Ramadan - Fasten mit Einbruch der Iftar-Stunde endete, startete die NATO ihre Operation "Sirene" gegen Lybien.

Libyen: Krieg gegen Libyen (26.08.2011)NATO intensiviert Bombenangriffe auf die Zivilbevölkerung

Eurokriese: Euro macht Jugend arbeitslos (26.08.2011) Der Euro macht die südeuropäische Jugend arbeitslos. Die Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa erreicht Rekordhöhen. In Spanien beträgt sie 46%, in Italien 28%, in Portugal 27% und selbst in Frankreich 23%. - Damit werden nicht nur die PIIGS zum Pulverfass.

Gender-Universum: Von der Verwandlung des Mannes in ein sorgendes Haustier – ein Nachruf! (26.08.2011)

Eurokriese: Rotstift bedroht Spaniens Gesundheitsversorgung (26.08.2011) Sparen an allen Ecken und Enden: Die spanische Wirtschaftskrise hat endgültig auch das Gesundheitssystem erreicht.

17.08.2011

China vs. USA : Das Ende des amerikanischen Jahrhunderts? (17.08.2011) Der Sturm, welcher sich über den vereinigten Staaten von Amerika ausgebreitet hat, scheint allmählich seinen Höhepunkt zu finden. Werden die USA sich einreihen bei dem alten Rom, Karthago oder auch Griechenland, welche unter Dekadenz und Grössenwahn zusammenbrachen? (.....)

  1. Am Ende meint der Autor:
    Die alles entscheidende Frage ist am Ende jedoch folgende: Sind die USA breit nun ein wirklich böses Foul zu begehen um zumindest eine Chance zu haben nicht als absolute Verlierer aus diesem Spiel zu gehen? Auch unter der Vorraussetzung, dass sie selbst schwer-verletzt vom Platz getragen werden müssen? Ja das sind sie, weil dort keine grossartige Wahl mehr herrscht.
    Nun, das glaube ich auch.

USA: Das vergeudete Jahrzehnt (17.08.2011) 9/11 leitete eine Zeitenwende ein. Die USA zogen in den Krieg und verschliefen dabei, wie das eigene Land ins Hintertreffen geriet.

Finanzelite: Ein Insider packt über die Weltbank aus (17.08.2011) Der Schweizer Peter König arbeitete während vielen Jahren als Ökonom für die Weltbank in Südamerika, im Nahen Osten und in Afrika im Wassersektor. Er hat seine Erfahrungen in einem Wirtschafts-Thriller niedergeschrieben, "Implosion" heisst der Roman, in dem er die Politik der Weltbank, detailgetreue und auf tatsächlichen Ereignisse beruhend beschreibt.

  1. Am Eingang der Weltbank steht der Spruch: "Eine Welt ohne Armut ist unser Traum" ... und der Satz sollte weiter lauten: "... und wir sorgen dafür, dass es immer ein Traum bleibt!"

BRD: "…sollen sie doch Kuchen essen!" (17.08.2011) Dieses Land hat mittlerweile – dem letzten Armutsbericht der Regierung und dem DIW zufolge – über 11 Millionen Arme, Arme wohlgemerkt! Die Wortklauberei(!) zwischen "armutsgefährdet" und "arm" ist einfach nur die Art von Rabulistik/Euphemistik, für die kein Mensch in dieser Situation noch Verständnis aufbringen kann. (.....)

Jugendarbeitslosigkeit in Europa auf Rekordhöhe (17.08.2011) Laut den aktuellen Zahlen des deutschen Statistischen Bundesamtes und von Eurostat ist die Jugendarbeitslosigkeit in Europa in den vergangenen zweieinhalb Jahren um volle 25 Prozent gestiegen. Sie ist damit auf dem höchsten Stand seit Beginn der statistischen Erhebungen. (......)

Grossbritannien: Pervasive unemployment and poverty in London areas hit by riots (17.08.2011) The British political establishment and its state apparatus are imposing the most vicious class justice against young people accused of involvement in the riots that swept London and other cities last week, following the police killing of 29-year-old father of four Mark Duggan.

Grossbritannien: Britische Innenministerin überlegt generelle Ausgangssperren (17.08.2011) Für die Polizei ist die Rede der Ministerin ein Schlag ins Gesicht.

Grossbritannien: Oppose state repression against youth in Britain (17.08.2011) The elemental eruption of social anger that has swept London and other British cities in recent days has exposed the entrenched poverty, discrimination and police brutality faced daily by many working class youth.

Rote, Grüne, Grosskapital für Eurobonds (17.08.2011) Linke, "Umweltschützer" und Grosskonzerne in seltener Allianz mit einem gemeinsamen Ziel: Euro-Bonds. Dies dürftig historisch einmalig sein. Die Finanzlobby hat den Reichstag offenbar voll im Griff. – Brüssel kopiert Weimar.

  1. Über die Gefahren eines solchen Vorgehens schweigen sich die Volks- und Wirtschaftsvertreter gleichwohl aus. Und die sind unübersehbar: Enteignung des deutschen Sparers, Weichwährung, Staatsdirigismus aus Brüssel. Es ist ein historischer Skandal, dass die Deutschen freiwillig ihre wirtschaftliche Souveränität aufgeben und in die Hände einer nicht gewählten Truppe in Brüssel legen. Das war sicher nicht der Wahlauftrag.

Bolivien: Hunderte Kilometer Fussmarsch (17.08.2011) Boliviens Indigene demonstrieren gegen ein Infrastrukturprojekt der Regierung - 69 indigene Gemeinden mit rund 5100 Einwohnern leben in dem Areal, das mit 1,2 Millionen Hektar grösser ist als die Karibikinsel Jamaika. Die Bewohner befürchten infolge des Strassenbaus eine Abholzung von Edelhölzern, illegale Kokapflanzungen und einen wachsenden Einfluss des "brasilianischen Imperialismus"

USA: Ron Paul Breaks With Mitt Romney (17.08.2011) People Are Individuals…Not Companies - Individuals have rights, they’re not collective. You can’t duck that. So individuals should be responsible for corporations, but they shouldn’t be a new creature, so to speak. Rights and obligations should be always back to the individual.

USA: Wie sich Obama eine Niederlage gegen den Iran einhandelte (17.08.2011)Von Patrick Seale - THE DIPLOMAT Als Obama sein Amt antrat, versprach er, "sich mit der Islamischen Republik zu arrangieren", aber dieses hehre Ziel wurde bald von einer Politik der Drohungen, Sanktionen und Einschüchterungen verdrängt, die darauf abzielte, den Iran zu isolieren, seine Wirtschaft zu zerrütten und seine Regierung zu stürzen. Israel und seine Freunde führten die Kampagne gegen den Iran an, dämonisierten ihn als Bedrohung für die ganze Menschheit und zwangen die USA zum Mitmachen. (....)

Israel: Dichters Gesetz - Israel der Nationalstaat des jüdischen Volkes (17.08.2011)Von Uri Avnery - Glücklicherweise ist die Knesset für drei Monate in verlängerte Ferien gegangen. Denn wie Mark Twain witzelte: "Niemandes Leben und Besitz ist sicher, solange die Legislatur tagt". Als wollte er dies belegen, hat Knessetmitglied Avi Dichter noch am letzten Sitzungstag einen so haarsträubenden Gesetzesvorschlag eingereicht, dass dieser leicht die vielen anderen rassistischen Gesetze, die in letzter Zeit von dieser Knesset angenommen wurden, übertrumpft. (.....)

  1. Die neue Definition bedeutet, dass der Staat Israel allen Juden in der Welt gehört – einschliesslich den Senatoren in Washington, den Drogenhändlern in Mexiko, den Oligarchen in Moskau und den Casinobesitzern in Macao, aber nicht den arabischen Bürgern Israels, die seit mindestens 1300 Jahren hier gewesen sind, als die Muslime Jerusalem betraten. Die christlichen Araber verfolgen ihre Herkunft zurück bis zur Kreuzigung Jesu vor 1980 Jahren, die Samaritaner waren seit 2500 Jahren hier und viele Dorfbewohner sind wahrscheinlich Nachkommen der Kanaaniter, die schon vor 5000 Jahren hier lebten.

16.08.2011

Syrien: Russian journalist’s view on drama in Syria (16.08.2011) Anastasia Popova, a reporter forRossiyaTV channel, has become the first Russian journalist to visit Syria since the unrest broke out there five months ago. Anastasia shared her impressions in the interview with the VOR: "Indeed, Syria has suffered quite a lot of damage, mainly in the area of police stations and government buildings. Traces of bullets can be seen with the naked eye. Many windows are broken, some buildings are partially burnt. Police cars were also destroyed. Pieces of police clothing can be seen in some areas, which proves that police were among the rebels` main targets. Other buildings, including mosque, did not suffer any damages at all."

  1. Anmerkung des Drachenwutsblog:
    Erstaunlich, wie nicht in Syrien vertretene westliche Medien, soganz anders berichten als in Syrien anwesende russische Journalisten. Wiederholt sich das Spiel der westlichen Märchenschau über Libyen nun auch in Syrien? Ein neuer Auftakt, um den für doofgehaltenen westlichen Durchschnittsmenschen auf einen neuen "humanitären" Krieg einzustimmen?
    Wieso findet man in deutsch-westlichen Medien keine Information, dass sich der irakische Regierungschef Nuri Al-Maliki demonstrativ hinter Syrien gestellt hat.
    Wiederspricht eine ehrliche Berichterstattung über Syrien, der von zionistischen Bossen ausgegebenen Strategie der psychologischen Kriegsführung gegen Syrien? Insbesondere des US-Zionistenboss Elliott Abrams? Hier sind einige wesentliche Zitate aus seiner Hetzschrift, die zeigen, welche Bemühungen zum Regime Change in Syrien die zionistische Lobby derzeit verfolgt.

Syrien: Türkei und Nato wollen syrische Aufständische ausrüsten (16.08.2011) Die Nato und die Türkei bereiten die Grundlage für eine militärische Einmischung in Syrien, vor allem die Ausrüstung der Aufständischen, vor. Laut der israelischen Zeitschrift Debka soll die türkische Armee die Konvois mit Ausrüstungen der Nato schützen, damit diese die syrischen Aufständischen erreichen.

Italien: Alle Räder stehen still (16.08.2011) In Italien wächst der Protest gegen die milliardenschweren Sparmassnahmen zur Eindämmung der akuten Schulden-und Finanzkrise. Italiens Gewerkschaften planen noch im August einen Generalstreik

Meinung: Kapitalismus zerstört sich selbst (16.08.2011) Roubini: Durch die massive Umverteilung des Wohlstandes zugunsten der Superreichen sei die Nachfrage weitweit zusammengebrochen. Der Mittelstand blute aus, die Löhne sinken, Wohnkosten und Steuern steigen. Es sei nur Glück, dass man nicht längst in eine Rezession abgerutscht sei. Das Beste, was man aber jetzt erwarten könne, sei eine schmerzhafte Stagnation.

Als die USA nicht mehr zahlen konnten: Vierzig Jahre nach dem Zusammenbruch der Bretton-Woods-Vereinbarung (16.08.2011) Das Bretton-Woods-Abkommen war das Ergebnis mehrjähriger Verhandlungen und Diskussionen zwischen führenden Wirtschaftlern und Finanziers in den USA und Grossbritannien. Ohne Grundlage für ein neues Finanzsystem, darüber war man sich auf beiden Seiten weitgehend einig, würde die Nachkriegswirtschaft schnell in die Bedingungen der dreissiger Jahre zurückfallen, was die Gefahr sozialer Revolution beinhaltet hätte.

Arme Superkinder: Wie unsere Kinder der Wirtschaft geopfert werden (16.08.2011) Sie sind hochbegabt oder hyperaktiv, sie haben keine richtige Kindheit mehr, weil sie mit vollem Terminkalender vom Tennis zum Chinesischkurs gefahren werden. Auch die klassischen Kinderkrankheiten wie Masern oder Mumps hat man ihnen weggeimpft, statt dessen leiden sie unter Allergien und Stress. (.....)

Euro-Bonds: Das Ende der Demokratie? (16.08.2011) Nun ist es also soweit. Ohne jede Restscham vor national-ökonomischen, demokratischen und vor allem verfassungsrechtlichen Randbedingungen wird vom korrupten Mainstream ganz offen der Eurobond gefordert. Damit ist das Ende der Demokratie besiegelt. Der Euro-Faschismus übernimmt. Wir zahlen und andere - nicht mehr das Parlament - entscheiden darüber, wie das Geld ausgegeben wird.

EU - Strategie eines Staatsstreichs: Mit dem Euro die europäische Integration zu zementieren (16.08.2011) Offensichtlich herrscht bei Vielen immer noch Verwirrung darüber, was hier in Berlin und in den anderen europäischen Demokratien vor sich geht. Da dies für die überwältigende Mehrheit der Bevölkerung der erste Staatsstreich sein dürfte, den sie erlebt, sei hier an Hand eines recht nützlichen Beispiels einmal aus erster Hand aufgezeigt, wie das Ganze funktionieren soll.

UN-Generalsekretär sieht keinen Weg für militärische Beilegung von Libyen-Konflikt (16.08.2011)

Libyen: Geplantes Massaker an der Grenze zu Tunesien (16.08.2011) NATO-Söldner müssen Erfolge vorweisen - koste es was es wolle

Israel: Die Leute in Israel ahnen, dass es um mehr geht als um Wohnungs- oder Frischkäsepreise (16.08.2011) MOSHE ZUCKERMANN im Interview mit Helge Buttkereit über die Proteste des Mittelstands in Israel, deren Grenzen und die Bedingungen zu ihrer Überwindung

15.08.2011

Unheilvolles Gesicht der NATO nach Aufdeckung von Plänen für Besetzung Libyens (15.08.2011) Die Aufdeckung eines 70 Seiten-Dokumentes über Pläne der NATO für die Besetzung Libyens, das bis zur Unterzeichnung des Nationalen Übergangsrates gelangte, zeigt ein unheilvolles Gesicht der NATO. Wie IRIB unter Berufung auf die Internetseite von Global Research mitteilte (......)

Umwelt: Öl läuft in die Nordsee (15.08.2011) Der Shell-Konzern räumt ein, gegen ein Leck an einer Ölplattform in der Nordsee zu kämpfen. Es handle sich um einen 31 Kilometer langen und bis zu 4,3 Kilometer breiten Ölteppich, teilt das Unternehmen mit. Die Lage sei aber unter Kontrolle. so - so...hmmm.?

Kanada: Mystery hum gains another believer (15.08.2011) The phenomenon of mysterious rumblings under Windsor has a new believer - and he says it's time to start taking it seriously.

Plan für NATO-Angriff auf Syrien enthüllt. (15.08.2011) Experten wie der frühere französische Luftwaffenchef General Jean Rannou halten einen NATO-Angriff auf Syrien, der die syrische Armee ausschalten würde, für militärisch und technisch machbar. Aber ein solches Vorgehen könnte die innenpolitische Situation des Landes verschlimmern.

Grossbritannien: Oppose state repression against youth in Britain (15.08.2011) The elemental eruption of social anger that has swept London and other British cities in recent days has exposed the entrenched poverty, discrimination and police brutality faced daily by many working class youth. (.......)

Ich schweige nicht länger von Erwin Teufel (15.08.2011) Erwin Teufel war bis 2005 Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Vor der Seniorenunion hat er jetzt eine brisante Rede gehalten. Wo auch sonst? Auf CDU-Parteitagen spricht so seit Jahren niemand mehr. Der Titel: C.

BRD: Deutschland wird zum Zahlmeister Europas (15.08.2011) Die Bundesregierung ist inzwischen bereit, notfalls eine Transferunion oder Eurobonds zu akzeptieren. Deutschland würde das im Jahr 47 Milliarden Euro mehr kosten.

"Ich beginne zu glauben, dass die Linke recht hat" von Frank Schirrmacher (15.08.2011) Im bürgerlichen Lager werden die Zweifel immer grösser, ob man richtig gelegen hat, ein ganzes Leben lang. Gerade zeigt sich in Echtzeit, dass die Annahmen der grössten Gegner zuzutreffen scheinen.

Die Saat der Gewalt - oder macht die Augen auf! (15.08.2011)

Finanzkrise: Unser Geld zerstört die Welt (15.08.2011) Das Geldsystem ist ein Selbstmordprogramm auf allen Ebenen. Doch die Kritik daran ist ebenso tabu wie seinerzeit den Sozialismus in Frage zu stellen. Standhaft weigern sich Experten und Politiker, die wahre Ursache der Krise zu erkennen – an deren Ende zwangsläufig der totale gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Kollaps programmiert ist. Die Vorboten dieses Zerfalls sind bereits überall spürbar.

Israel - Soziale Unruhen: Massenprotest in Israel weitet sich aus (15.08.2011) Nach dem grössten Sozialprotest der Geschichte Israels in Tel Aviv sind an diesem Wochenende im ganzen Land 70 000 Menschen erneut auf die Straße gegangen, um neue Steuergesetze und bezahlbare Mieten zu fordern.

Israel: Golanhöhen: Israel verlegt neue Landminen (15.08.2011) Um propalästinensische Demonstranten daran zu hindern, in die Golanhöhen vorzudringen, verlegt Israel an der Grenze zu Syrien neue Landminen. Ausserdem wurden weitere Scharfschützen positioniert und Gräben ausgehoben.

Basic Stat


Auf einen
Blick

aktuelle Seite

----------------------------

Freies
Konsensforum

Interessante und aufschlussreiche Artikel verschiedenster Autoren

Archiv

01.01.2012 - 31.12.2012

01.01.2013 - 31.03.2013

------------------------------

Heulecke

Briefkasten

Wegen Spam geschlossen
Werfen Sie hier
Wutausbrüche
Kommentare - Informationen
Anregungen
Anonym ein

------------------------------

Erleben wir, auf eine überraschender Art und Weise eine 180º Drehung der US Aussenpolitik..?
In den USA rollen "Grosse" Köpfe oder handelt es sich dabei nur um eine findige Inszenierung, um die Menschen vor den wahren Absichten abzulenken.?

------------------------------

Bedingungsloses Grundeinkommen ein troianisches Pferd des Neoliberalismus..?
Vorsicht Falle...!

------------------------------

Sind unsere westlichen Demokratien in Wahrheit gut getarnte, von Sozio- und Psychopathen übernommene Pathokratien.?
Dieser Artikel versucht etwas Licht in diese unangenehme Frage zu bringen

------------------------------

Eine Reihe interessanter Beiträge die sich gegen das Mantra der "Marktkonformität der Demokratie" stemmen

------------------------------

Lebensläufe

Wer sind eigentlich die Leute, die glauben über unser Schiksal bestimmen zu müssen.?

Informieren Sie sich.!

------------------------------

Weltverblödungs-Show
Sanktions-Zirkus
gegen den Iran

Es macht ganz den Anschein, als wenn die Hintergründe dafür, ganz andere sind, als uns vordergündig vorgegaukelt wird.!

------------------------------

Gedanken zu den neuen
Sanktionen
gegen Iran vom 24.11.2011

Ein weiterer Schritt, in die Nähe des Abgrundes, eines weiteren Weltkrieges.?!

------------------------------

Weltverblödungs-Show
über Syrien

Die westliche Mordmaschinerie, bereitet sich auf einen weiteren Krieg gegen Syrien vor. Unübersehbar wird die gleiche Volks-Verblödungstaktik wie schon vor dem Libyenkrieg in Gange gesetzt

------------------------------

Finstere Orte
Flughafen von Denver

Im Flughafen von Denver herrscht eine bedrückende Athmosphäre und vielerlei merkwürdiger Dinge spielen sich dort ab.
Video 11 Min. deutsch

------------------------------

Klaus Hart
Brasilientexte

Aktuelle Berichte aus Brasilien - Politik, Kultur und Naturschutz

------------------------------

Den Krieg in Libyen verstehen

8 Monate nach dem erscheinen des Dreiteiligen Post's von Michel Collon, von vielen als Verschwörungstheorie abgetan, hat dieser eine ganz neue hochbrisante Qualität gewonnen.

Ich habe diesen Post mit aktuellen Links zu real eingetretenen Ereignissen versehen. Von Verschwörungstheorie kann aus heutiger Sicht gesehen, tatsächlich keine Rede sein. Im Gegenteil, es ist erschreckend und beängstigend, wie nahe dieser Post an der real eingetretenen Wirklichkeit steht.

------------------------------

Gedanken zum angeblichen Tod von Muammar al-Ghaddafi und was dazu bis heute alles enthüllt wurde

Wie schon bei der angeblichen Ermordung von Osama bin Laden vor ein paar Wochen, überschlagen sich die westliche Hofberichterstattung und eine dekatente Politikoligarchie vor Freude und klopfen sich gegenseitig auf die Schulter.

Welch obszönes Schauspiel.! Benimmt sich so, eine angeblich demokratisch zivilisierte Gemeinschaft des 21. Jahrhunderts.? (.......)

wird laufend aktualisiert

------------------------------

Lesen Sie hier
was der brasilianische Mainstream über die Ermordung von Muammar al-Ghaddafi denkt

------------------------------

Aus aktuellem Anlass

Was sind Wirtschafts- und Finanzkrisen und wie entstehen Diese..????
Für alle die sich schlau machen wollen, um vor dem täglichen Unsinn unserer Politiker und "Experten.?" nicht länger hilflos, weil uninformiert, dazustehen. (......)

------------------------------

OccupyWallStreet

Wir sind die 99 Prozent und beginnen uns gegen die Habgier und Korruption des (herrschenden) 1 Prozents zu wehren.

homepage
OccupyWallStreet

------------------------------

Empörte Ökonomen

Eine Analyse über
so manche
Fehlbehauptung
was die Finanzmärkte
betrifft

Vor knapp einem Jahr ist bei Économistes Aterrés das "Manifeste d’économistes atterrés" erschienen.
eine deutsche Übersetzung
von Gerhard Rinnberger

------------------------------

Zombieland

Eine Auseinandersetzung
mit dem westlichen
Werteverfall
der letzten Monate

------------------------------

Falsche Flage oder
ver-rückter
Einzeltäter

Terroranschläge
in Norwegen Juli 2011
Zuammenfassung
Hintergründe

------------------------------

Die Logik der
westlichen Dekadenz

Libyenkrieg
Der westlichen Falsch-
probaganda auf der Spur

Archiv:
01.01.2012 - 31.12.2012
01.01.2013 - 31.03.2013

Drachenwut's Politikblog

16782